Gruppen

    USV/UPS USB-Powerbank für RaspberryPI

    Hi,
    Ich dachte ich Frage einfach mal hier nach vllt. Findet sich ja jemand der schon mal ähnliches gesucht hat...
    Naja ich suche eine "USB Powerbank" welche ich gleichzeitig sowohl laden als auch verwenden/entladen kann.
    Also besser gesagt eine 5V USB Usv für meinen RaspberryPi...
    Vielen Dank im voraus...
    Hoffe mal die Kategorie war die richtige...

    6 Kommentare

    Kann das nicht jede?

    Die meisten sollten das wohl schaffen. Es gäbe ja auch das Widerrufsrecht. Sozialer wäre aber eventuelles Ausprobieren bei Bekannten oder im Laden.

    Fraglich ist aber, wie lange der Akku hält, wenn er 24h am Netz ist. Besser wären da wohl GoldCaps (Kondensatoren), die halten vermutlich aber nur wenige Sekunden. Nach kurzer Recherche scheint man es aber recht leicht hinzubekommen, das Herunterfahren zu triggern. Das sollte man auf jeden Fall machen, sonst bringt die USV (es sei denn, du baust dir was aus vielen Autobatterien oder so) nichts, wenn du schläfst oder nicht da bist.
    Google und Raspberry-/Elektrotechnik-Foren wären vielleicht hilfreich.

    Geht es beim USV hauptsächlich um Datenverlust? Dann könnte man ja auch stündlich ein Backup auf einen USB-Stick (inkl. Mounten und Auswerfen) oder so machen, so groß wird das OS ja nicht sein, oder? Oder auf zwei Sticks abwechselnd, wenn man Angst hat, dass es ihn genau beim Backup erwischt und auch das alte Backup mitreißt.

    Hallo Zusammen,

    Vielleicht ist ja das was: piusv.de
    Gerne stehen wir auch für fragen zur Technik der USV zur Verfügung.

    du könntest hier noch eine günstig abstauben.

    rasppishop.de/ras…usv

    Ich würde zu dem Kauf nicht wirklich raten, da es keine richtige USV ist ("bei einer USV handelt es sich um eine Notstromversorgungseinrichtung, die bei einem Stromausfall mit Hilfe von Akkus für eine bestimmte Zeitspanne die Stromversorgung aufrechterhalten kann") Das Stichwort ist hier "Akkus", bei diesem Modul sind Akkus nicht vorgesehen, aus dem Datenblatt "Eine Ladefunktion ist nicht implementiert ". Desweiteren ist die Schaltung mit einem 7805-Spannungsregler sehr ineffizient und eher als teure Bastellösung aus dem 20. Jhdt. anzusehen.
    Wenn ich mir den aktuellen Markt so ansehe, dann sollte ich vielleicht was vernünftiges bauen, aber nicht so teuer, wie das RPi selbst verkaufen

    Ja, prinzipiell kann man einen USB-Akku (bzw. "Powerbank") problemlos als USV für den Raspberry Pi verwenden. Jedoch sind nicht alle Akkus dafür geeignet (manche Modelle unterbrechen zwischenzeitlich kurz die Stromversorgung). Mit dem richtigen Akku allerdings läuft der Pi völlig problemlos viele Stunden lang. Ich verwende nun selbst schon seit über einem halben Jahr eine solche USV für meinen Pi.

    Es ist sogar möglich den Raspberry Pi bei einem Stromausfall oder bei entladenem Akku sauber herunter zu fahren. Das funktioniert mit einem kleinen Trick. Siehe raspi-ups.appspot.com für Details.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Handyvertrag gesucht24
      2. Bitte löschen22
      3. Welcher Laptop / Tablet für Studium ?69
      4. 2,5" Festplattengehäuse gesucht11

      Weitere Diskussionen