Vattenfall - Sonderkündigungsrecht = Fail?

Ich bin seit März '16 bei Vattenfall.

Am 15.02.2017 erhielt ich eine Email, in der eine Gebührenerhöhung angekündigt wurde.

Daraufhin schrieb ich folgende Email an Vattenfall: Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund der Preiserhöhung zum 01.04.2017, mache ich von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch. Vetragskonto: ................,
MfG, etc.

Ich bekam eine Bestätigung für die Kündigung - sah mir aber das Datum nicht genau an. Gestern erhielt ich die Abrechnung und war verwundert über die Ankündigung der Höhe der künftigen Abschlagszahlungen.

Jetzt habe ich mir die Email nochmal genau durchgelesen: Die Kündigung soll erst zu 27.03.2018 gültig sein.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich habe jetzt mal bei Vattenfall nachgefragt...

Sonderkündigungsrecht heißt doch, dass man zum Zeitpunkt der Preisänderung aus dem Vertrag rauskommt, oder?

26 Kommentare

Du hast kein Datum angegeben, per wann Du kündigen möchtest ?
Dumm gelaufen.

Verfasser

jupppievor 8 m

Du hast kein Datum angegeben, per wann Du kündigen möchtest ? Dumm g …Du hast kein Datum angegeben, per wann Du kündigen möchtest ? Dumm gelaufen.


Meine Formulierung ist eigentlich klar: aufgrund der Preiserhöhung zum 01.04.2017, mache ich von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch.

Nö, Du hast nur mitgeteilt warum Du kündigst.

DerYeti2011vor 5 m

Meine Formulierung ist eigentlich klar: aufgrund der Preiserhöhung zum …Meine Formulierung ist eigentlich klar: aufgrund der Preiserhöhung zum 01.04.2017, mache ich von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch.


Kann mir nicht vorstellen, dass das vernünftigerweise anders verstanden werden kann. Ich würde halt nochmal nachfragen, ich fand die Telefonhotline eigentlich recht kompetent.
Es könnte allenfalls sein, dass da irgendwas intern schief gelaufen ist.

jupppievor 13 m

Du hast kein Datum angegeben, per wann Du kündigen möchtest ? Dumm g …Du hast kein Datum angegeben, per wann Du kündigen möchtest ? Dumm gelaufen.



Nun, es wird schon eigentlich aus der Formulierung des TE deutlich, dass er vorzeitig raus will.

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit kündige ich meinen oben genannten Vertrag zum 1.4.2017 aufgrund der Preiserhöhung.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung zu.

Hatte ich denen als unterzeichnetes PDF per Email gesandt am 18.2.
Wurde problemlos akzeptiert.
Avatar

GelöschterUser94182

Denke dass man die Willenserklärung (Sonderkündigung) entsprechend auslegen kann und muss. Würde ich mir so nicht bieten lassen, wobei Vattenfall schon ein "krasser Laden" ist.
Könnte auch ein Tippfehler sein - die Karte würde ich spielen. Motto ...ihnen ist ein Fehler unterlaufen.
Bearbeitet von: "averagejoe" 1. Apr

averagejoevor 2 m

Denke dass man die Willenserklärung (Sonderkündigung) entsprechend a …Denke dass man die Willenserklärung (Sonderkündigung) entsprechend auslegen kann und muss. Würde ich mir so nicht bieten lassen, wobei Vattenfall schon ein "krasser Laden" ist.Könnte auch ein Tippfehler sein - die Karte würde ich spielen. Motto ...ihnen ist ein Fehler unterlaufen.


Gute Idee. Würde ich dem TE tatsächlich ebenfalls so vorschlagen. Und auf jeden Fall darauf beharren, dass eine Sonderkündigung ausgesprochen wurde.

Komischer Fall. Hast du dich nicht um einen anderen Lieferanten bemüht? Da hätte dann eine entspr. Meldung kommen müssen bzw. wäre der Wechsel eigentlich reibungslos verlaufen.

Habe die mail auch bekommen und über Verivox einen günstigeren Tarif bei Vattenfall (also dem selben Lieferanten wie vorher) abgeschlossen. Inklusive Cashback, Sofortbonus und Treuebonus. Lief problemlos.

tom2000vor 1 h, 18 m

Sehr geehrte Damen und Herren,hiermit kündige ich meinen oben genannten …Sehr geehrte Damen und Herren,hiermit kündige ich meinen oben genannten Vertrag zum 1.4.2017 aufgrund der Preiserhöhung.Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung zu.Hatte ich denen als unterzeichnetes PDF per Email gesandt am 18.2.Wurde problemlos akzeptiert.


Mail bis 01.03.17 verschickt ?

Du hast anscheinend, anhand deiner angegebenen Daten, jeweils immer einen Jahresvertrag. Und da du kein Kündigungsdatum angegeben hast, wird angenommen, dass du den Jahresvertrag zum Ende der Laufzeit kündigst.
Das hätte in dem Fall schon eine gewisse Logik.

Die richtige Kündigung hätte so ausgesehen wie die von tom2000, mit Datum.

Bearbeitet von: "ramtam" 1. Apr

Verfasser

GalaxySLAPvor 30 m

Mail bis 01.03.17 verschickt ?



Ja - 19.02.17

Verfasser

Tortellivor 57 m

Komischer Fall. Hast du dich nicht um einen anderen Lieferanten bemüht? Da …Komischer Fall. Hast du dich nicht um einen anderen Lieferanten bemüht? Da hätte dann eine entspr. Meldung kommen müssen bzw. wäre der Wechsel eigentlich reibungslos verlaufen.Habe die mail auch bekommen und über Verivox einen günstigeren Tarif bei Vattenfall (also dem selben Lieferanten wie vorher) abgeschlossen. Inklusive Cashback, Sofortbonus und Treuebonus. Lief problemlos.



Ja - hab schon einen neuen Lieferanten - der bestätigte die Lieferung im Anschluss an meinen Vertrag. Auf die Jahreszahl hatte ich jedoch nicht geachtet... Erst als ich gestern die Rechnung per Post erhielt, fiel es mir auf.

Mir war nicht bewusst, dass ich Stromverträge so weit in der Zukunft abschließen kann...

sehe da keinen Fehler seitens Vattenfall ...

DerYeti2011vor 2 h, 34 m

Ja - hab schon einen neuen Lieferanten - der bestätigte die Lieferung im …Ja - hab schon einen neuen Lieferanten - der bestätigte die Lieferung im Anschluss an meinen Vertrag. Auf die Jahreszahl hatte ich jedoch nicht geachtet... Erst als ich gestern die Rechnung per Post erhielt, fiel es mir auf.Mir war nicht bewusst, dass ich Stromverträge so weit in der Zukunft abschließen kann...

EDIT, hab mich verlesen, der neue geht auch von 2018 aus.
Bearbeitet von: "nida" 2. Apr

Zumal die Erhöhung nicht automatisch zum Sonderkündigungsrecht führt.

Hast alles richtig gemacht. Da du das Wort Sonderkündigung erwähnt hast, so müssen die das zum 31.03.2017 einstellen. Bis zu diesem Datum hast du auch Zeit davon Gebrauch zu machen ..Rufe am besten an, die korrigieren das denn umgehend.

Ist eine Gebührenerhöhung während der Vertragslaufzeit überhaupt rechtens ? In den Vergleichsportalen (z.B. Verivox und Check24) steht unter Preisgarantie (inhaltlich) doch immer "12 Monate eingeschränkte Preisgarantie", d.h. der eigentliche Strompreis darf während der Vertragslaufzeit nicht erhöht werden, sondern lediglich die gesetzlichen Steuern und Abgaben, was jedoch nicht auf ein Sonderkündigungsrecht hinausläuft.
Eine Erhöhung des reinen Strompreises ist aus meiner Sicht somit doch erst zum Ende der Vertragslaufzeit möglich.

@DerYeti20111: bis wann wäre Dein Vertrag denn noch gelaufen ?

Verfasser

Braetschekvor 2 m

Ist eine Gebührenerhöhung während der Vertragslaufzeit überhaupt rechtens ? …Ist eine Gebührenerhöhung während der Vertragslaufzeit überhaupt rechtens ? In den Vergleichsportalen (z.B. Verivox und Check24) steht unter Preisgarantie (inhaltlich) doch immer "12 Monate eingeschränkte Preisgarantie", d.h. der eigentliche Strompreis darf während der Vertragslaufzeit nicht erhöht werden, sondern lediglich die gesetzlichen Steuern und Abgaben, was jedoch nicht auf ein Sonderkündigungsrecht hinausläuft.Eine Erhöhung des reinen Strompreises ist aus meiner Sicht somit doch erst zum Ende der Vertragslaufzeit möglich.@DerYeti20111: bis wann wäre Dein Vertrag denn noch gelaufen ?



Der Vertag läuft noch bis Ende März 2018. Es wurden nicht die Gebühren, sondern der Strompreis um 3 ct je kw/h erhöht. Im Schreiben wurde explizit auf das Kündigungsrecht hingewiesen.

Kann man da nicht auf Vertragserfüllung pochen ? Beide Seiten haben doch bei Vertragsabschluß der Preisgarantie zugestimmt, sofern Sie auch bei Dir im Vertrag steht.
Davon kann doch nicht einfach eine Seite mitten während der Laufzeit abweichen.

Du kannst ja auch nicht sagen, "liebe Vattenfallmenschen, hiermit teile ich Ihnen mit Euch mit, daß ich ab 1.04. nur noch 22 Cent/kwh zahle. Falls Ihr damit nicht einverstanden seid, dürft Ihr den Vertrag gern kündigen".

Kann mir wirklich nicht vorstellen, daß die einfach erhöhen dürfen, obwohl das (normalerweise) laut Vertrag während der Laufzeit ausgeschlossen ist.

Ruf gleich morgen Vattenfall an und versuch nachzuhaken was passiert ist und warum deine Kündigung nicht angenommen wurde. So weit ich aus meinen früheren E-Mails mit Vattenfall entnehmen kann, bekommt man auf eine E-Mail (an Vattenfall) leider keine automatische Eingangsbestätigung. Ich würde daher so vorgehen:

Anrufen und zunächst fragen, ob denn eine E-Mail mit Aufforderung zur Kündigung empfangen wurde? Das wird man dir sicherlich bestätigen. Damit wäre sichergestellt, dass man dir auch den Eingang der Kündigung bestätigt hat. Im Anschluss würde ich fragen, warum die Kündigung nicht - wie von dir verlangt - zum 1. April 2017 wirksam wurde. Du hast ja zudem auf die Sonderkündigung hingewiesen; was ja schon deutlich macht, dass eine reguläre (zum Laufzeitende) Kündigung nicht von dir gewünscht wurde. Die Bestätigung der Kündigung zum 27. März 2018 hast du nicht erhalten. Wäre dem so, dann hättest du ja sofort reagiert!

Ansonsten bleibt dir noch die Beschwerde an die Schlichtungsstelle für Energie/Strom.

Verfasser

Schlichtungsstelle für Energie/Strom? Klingt interessant! Ist das so etwas wie ein Ombudsmann?

Mir ist gerade auch etwas Ähnliches passiert.Vertrag läuft bis 30.04.17 ,fristgerecht am 9.03 .17 gekündigt.Jetzt bekomme ich eine Mail vom neuen Versorger ,dass ein Wechsel erst zum 1.05 2018 möglich wäre-was läuft da ab?
Nebenbei noch eine Preiserhöhung zum 1.05 2017- da hätte ich doch auch ein Sonderkündigungsrecht,oder?

Verfasser

UPDATE:

Nachdem ich auf meine Email vom 01.04.2017 bis heute keine Antwort erhalten habe, habe ich bei Vattenfall angerufen.

Es liegt ein Erfassungsfehler seitens Vattenfall vor. Die Kündigung wird rückwirkend bearbeitet. Ich habe daraufhin angefragt, ob es denn nicht möglich sei, den Vertrag noch bis 30.04.17 laufen zu lassen, da ich sonst in die Grundversorgung zurück falle. Das war leider nicht möglich.

Nun muss ich warten, bis ich die neue Kündigungsbestätigung von Vattenfall erhalte. Die leite ich dann an meinen neuen Versorger ESWE weiter. Ich bin gespannt, ob mein Cashback von Shoop für den ESWE-Vertragsabschluss kommt...

Ärgerlich ist, dass ich für ca. 3 Wochen unverschuldet in der teuren Grundversorgung bin.

Verfasser

TUSSI7892. Apr

Mir ist gerade auch etwas Ähnliches passiert.Vertrag läuft bis 30.04.17 , …Mir ist gerade auch etwas Ähnliches passiert.Vertrag läuft bis 30.04.17 ,fristgerecht am 9.03 .17 gekündigt.Jetzt bekomme ich eine Mail vom neuen Versorger ,dass ein Wechsel erst zum 1.05 2018 möglich wäre-was läuft da ab?Nebenbei noch eine Preiserhöhung zum 1.05 2017- da hätte ich doch auch ein Sonderkündigungsrecht,oder?



bist Du auch bei Vattenfall?

DerYeti2011vor 2 h, 8 m

bist Du auch bei Vattenfall?


Ja ,habe aber gerade gekündigt,da die 12 Monate um waren.
Wäre auch gerne länger geblieben ,habe aber kein vernünftiges Angebot bekommen.Sollte in Zukunft wieder eine gute Aktion kommen ,bin ich wieder dabei.
P.SKündigung anerkannt ,einem Wechsel steht nichts mehr im Weg

Verfasser

Update 2: Heute morgen hatte ich die neue Kündigungsbestätigung zum 13.04.2017 - Top Service.

Jetzt hoffe ich, dass ESWE es schafft das Belieferungsdatum auf den 14.03.17 umzustellen.

Mein Cashback von Shoop und das Startguthaben von ESWE sollte ja von dieser ganzen Aktion nicht betroffen sein.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Mietwagen Hilfe721
    2. Amiibo Sammelthread [Angebote, Verfügbarkeit]36336
    3. 50 Mbit/s DSL für 3er Wohngmeinschaft2530
    4. Xiaomi Redmi 4A - Global mit Band 20 [LTE] ohne 4G Funktion!?!?!1235

    Weitere Diskussionen