Veganer Pumpermarkt

16
eingestellt am 27. Okt 2019
Moin Servus Moin,

ich habe neulich den Film „Game Changers“ auf Netflix gesehen und war verblüfft. Jetzt wollte ich mal fragen: Gibt es hier Vegane-Pumper? Merkt ihr den Unterschied bzw. habt ihr ihn gemerkt?
Ich wollte mich jetzt testweise 1 Monat vegan ernähren. Habt ihr dazu Tipps Bzw. Deals, die ihr nutzt? Wie sieht es mit Whey bei euch aus?

Dankeschön.:)
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Hmm.... Der bekannteste ist wohl Popeye
Ich versuche, meinen Pumpermarkt nach Möglichkeit auch für Veganer ansprechend zu gestalten, aber das scheitert leider meist an der Realität, die in den Prospekten abgebildet wird. Angebote für passende Produkte gibt es dort nämlich eher selten, da die Auswahl logischerweise auch deutlich kleiner ist. Ab und zu ist aber doch was dabei, z.B. Hülsenfrüchte.

Womit wir auch beim Stichpunkt wären: Wenn du vegan deine Proteinversorgung sichern möchtest, sind Linsen, Erbsen, Bohnen und Co. wohl die wichtigste Komponente im Ernährungsplan. Soja/Tofu und Seitan sind trotz der noch immer vorherrschenden Vorurteile natürlich auch super, sofern du keine Unverträglichkeit hast. Bei den Beilagen wird es schon deutlich einfacher, denn Nudeln (ohne Ei), Reis und Kartoffeln sind ja ohnehin vegan und der Quasi-Standard.

Wenn du nach Whey fragst, nehme ich mal an, dass du Proteinpulver im Allgemeinen meinst, denn Whey ist ja als tierisches Produkt ungeeignet. Hier musst du dich rantasten, welche Alternativen für dich geschmacklich in Ordnung sind. Viele Erzeugnisse sind in dem Bereich wirklich nah dran an ungenießbar.
16 Kommentare
Hmm.... Der bekannteste ist wohl Popeye
Habe ich auch gesehen den Film und praktiziere es seit 2 Wochen haha. Mein Fazit: ich hab 3x soviel Stuhlgang wie vorher. Wenn du den Kalorienbedarf wie vorher decken willst, musst du schon ne Menge Grünzeug futtern.
Cascadeya27.10.2019 11:03

Habe ich auch gesehen den Film und praktiziere es seit 2 Wochen haha. Mein …Habe ich auch gesehen den Film und praktiziere es seit 2 Wochen haha. Mein Fazit: ich hab 3x soviel Stuhlgang wie vorher. Wenn du den Kalorienbedarf wie vorher decken willst, musst du schon ne Menge Grünzeug futtern.


Na, das trainiert dann ja gleich noch den Schließmuskel ;-)
Cascadeya27.10.2019 11:03

Habe ich auch gesehen den Film und praktiziere es seit 2 Wochen haha. Mein …Habe ich auch gesehen den Film und praktiziere es seit 2 Wochen haha. Mein Fazit: ich hab 3x soviel Stuhlgang wie vorher. Wenn du den Kalorienbedarf wie vorher decken willst, musst du schon ne Menge Grünzeug futtern.


Und hast du mehr Leistung? Was frisst du denn den ganzen Tag?(lol)
Letztens ne Doku zu Veganern im Spitzensport gesehen. Fazit war letztendlich, dass es wissenschaftlich nicht nachweisbar zu einer Leistungssteigerung führt - aber auch nicht zu einer Minderung. Dennoch haben alle Athleten ein deutlich besseres Lebensgefühl als Folge aufgezählt.
Ich versuche, meinen Pumpermarkt nach Möglichkeit auch für Veganer ansprechend zu gestalten, aber das scheitert leider meist an der Realität, die in den Prospekten abgebildet wird. Angebote für passende Produkte gibt es dort nämlich eher selten, da die Auswahl logischerweise auch deutlich kleiner ist. Ab und zu ist aber doch was dabei, z.B. Hülsenfrüchte.

Womit wir auch beim Stichpunkt wären: Wenn du vegan deine Proteinversorgung sichern möchtest, sind Linsen, Erbsen, Bohnen und Co. wohl die wichtigste Komponente im Ernährungsplan. Soja/Tofu und Seitan sind trotz der noch immer vorherrschenden Vorurteile natürlich auch super, sofern du keine Unverträglichkeit hast. Bei den Beilagen wird es schon deutlich einfacher, denn Nudeln (ohne Ei), Reis und Kartoffeln sind ja ohnehin vegan und der Quasi-Standard.

Wenn du nach Whey fragst, nehme ich mal an, dass du Proteinpulver im Allgemeinen meinst, denn Whey ist ja als tierisches Produkt ungeeignet. Hier musst du dich rantasten, welche Alternativen für dich geschmacklich in Ordnung sind. Viele Erzeugnisse sind in dem Bereich wirklich nah dran an ungenießbar.
Leute leute, lasst euch doch nicht immer gleixh von jedem veganen propaganda film so sehr beeinflussen. Da werden mal wieder haufenweise halbwahrheiten, bewusste fehlinterpretationen von studien und bewusstes study picking verbreitet.

hier mal ein artikel, der nur ein paar der aussagen aus dem film aufgreift.

gannikus.de/hot…ix/

letztenendes ist so gut wie jede aussage dieses films von vorne bis hinten blödsinn.
Barney27.10.2019 12:00

Ich versuche, meinen Pumpermarkt nach Möglichkeit auch für Veganer a …Ich versuche, meinen Pumpermarkt nach Möglichkeit auch für Veganer ansprechend zu gestalten, aber das scheitert leider meist an der Realität, die in den Prospekten abgebildet wird. Angebote für passende Produkte gibt es dort nämlich eher selten, da die Auswahl logischerweise auch deutlich kleiner ist. Ab und zu ist aber doch was dabei, z.B. Hülsenfrüchte.Womit wir auch beim Stichpunkt wären: Wenn du vegan deine Proteinversorgung sichern möchtest, sind Linsen, Erbsen, Bohnen und Co. wohl die wichtigste Komponente im Ernährungsplan. Soja/Tofu und Seitan sind trotz der noch immer vorherrschenden Vorurteile natürlich auch super, sofern du keine Unverträglichkeit hast. Bei den Beilagen wird es schon deutlich einfacher, denn Nudeln (ohne Ei), Reis und Kartoffeln sind ja ohnehin vegan und der Quasi-Standard.Wenn du nach Whey fragst, nehme ich mal an, dass du Proteinpulver im Allgemeinen meinst, denn Whey ist ja als tierisches Produkt ungeeignet. Hier musst du dich rantasten, welche Alternativen für dich geschmacklich in Ordnung sind. Viele Erzeugnisse sind in dem Bereich wirklich nah dran an ungenießbar.


Echt schade, ich verfolge auch immer deinen Pumpermarkt. Also bin immer dankbar, wenn du mal was Veganes findest.(y)
Hast du bezüglich bestimmten Proteinpulvern schon Erfahrung?
Hit9727.10.2019 12:18

Echt schade, ich verfolge auch immer deinen Pumpermarkt. Also bin immer …Echt schade, ich verfolge auch immer deinen Pumpermarkt. Also bin immer dankbar, wenn du mal was Veganes findest.(y) Hast du bezüglich bestimmten Proteinpulvern schon Erfahrung?


Ich hatte schon verschiedene Sojaproteinpulver im Einsatz, aber musste mir die teils echt reinquälen. Das Problem dabei ist zudem, dass die viel dickflüssiger werden als Whey. Man muss also für die gleiche Menge Protein deutlich mehr Wasser nehmen und stößt mit kleinen Shakern schon an die Grenze. Erbsenprotein soll übrigens noch schlimmer sein, sofern man es pur trinkt, weshalb ich das bislang auch nie selbst gekauft habe.
Barney27.10.2019 12:29

Ich hatte schon verschiedene Sojaproteinpulver im Einsatz, aber musste mir …Ich hatte schon verschiedene Sojaproteinpulver im Einsatz, aber musste mir die teils echt reinquälen. Das Problem dabei ist zudem, dass die viel dickflüssiger werden als Whey. Man muss also für die gleiche Menge Protein deutlich mehr Wasser nehmen und stößt mit kleinen Shakern schon an die Grenze. Erbsenprotein soll übrigens noch schlimmer sein, sofern man es pur trinkt, weshalb ich das bislang auch nie selbst gekauft habe.


Geschmscksneutrales Whey ist geschmacklich jetzt auch keine Offenbarung muss man aber dazu sagen. Mit Süßstoff, flavdrops, oder Beeren geht schon einiges. Ich nehme mein Proteinpulver mittlerweile aber mehrheitlich als Pudding (mit Flohsamenschalen und/oder Konjakmehl) zu mir. Da ist Soja und dessen Konsistenz sogar von Vorteil.
Barney27.10.2019 12:00

Ich versuche, meinen Pumpermarkt nach Möglichkeit auch für Veganer a …Ich versuche, meinen Pumpermarkt nach Möglichkeit auch für Veganer ansprechend zu gestalten, aber das scheitert leider meist an der Realität, die in den Prospekten abgebildet wird. Angebote für passende Produkte gibt es dort nämlich eher selten, da die Auswahl logischerweise auch deutlich kleiner ist. Ab und zu ist aber doch was dabei, z.B. Hülsenfrüchte.Womit wir auch beim Stichpunkt wären: Wenn du vegan deine Proteinversorgung sichern möchtest, sind Linsen, Erbsen, Bohnen und Co. wohl die wichtigste Komponente im Ernährungsplan. Soja/Tofu und Seitan sind trotz der noch immer vorherrschenden Vorurteile natürlich auch super, sofern du keine Unverträglichkeit hast. Bei den Beilagen wird es schon deutlich einfacher, denn Nudeln (ohne Ei), Reis und Kartoffeln sind ja ohnehin vegan und der Quasi-Standard.Wenn du nach Whey fragst, nehme ich mal an, dass du Proteinpulver im Allgemeinen meinst, denn Whey ist ja als tierisches Produkt ungeeignet. Hier musst du dich rantasten, welche Alternativen für dich geschmacklich in Ordnung sind. Viele Erzeugnisse sind in dem Bereich wirklich nah dran an ungenießbar.


nächste Woche gibt es bei Rewe wieder Quorn im Angebot ;-)
RamboBambus27.10.2019 13:17

nächste Woche gibt es bei Rewe wieder Quorn im Angebot ;-)


Das habe ich gesehen, aber dazu gibt es dauerhaft günstigere Alternativen bei den Discountern, allen voran Lidl.
Barney27.10.2019 13:47

Das habe ich gesehen, aber dazu gibt es dauerhaft günstigere Alternativen …Das habe ich gesehen, aber dazu gibt es dauerhaft günstigere Alternativen bei den Discountern, allen voran Lidl.


ah okay? Da muss ich mal gucken Ist leider immer fast alles aus Soja und das mag ich nicht wirklich ^^
Bearbeitet von: "RamboBambus" 27. Okt 2019
Vor 6-7 Jahren aus anderen Gründen auf vegan umgestellt und kann bestätigen, dass sich meine sportl Leistungen verbessert haben. Ob nur die Ernährungsumstellung dazu geführt hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen...aber ansonsten habe ich eigentlich nichts verändert, deshalb sieht es für mich danach aus. Die gesundheitlichen Boni waren (für mich persönlich) Grund genug, die Umstellung beizubehalten. Sportliche Leistungssteigerung wird dennoch gerne mitgenommen
lustigHH27.10.2019 17:55

Vor 6-7 Jahren aus anderen Gründen auf vegan umgestellt und kann …Vor 6-7 Jahren aus anderen Gründen auf vegan umgestellt und kann bestätigen, dass sich meine sportl Leistungen verbessert haben. Ob nur die Ernährungsumstellung dazu geführt hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen...aber ansonsten habe ich eigentlich nichts verändert, deshalb sieht es für mich danach aus. Die gesundheitlichen Boni waren (für mich persönlich) Grund genug, die Umstellung beizubehalten. Sportliche Leistungssteigerung wird dennoch gerne mitgenommen


Ja ist halt wirklich so. Deswegen gibt es auch genügend andere leistungssportler nicht nur im pumpen, die sich vegan ernähren. Schaut euch mal den Fußball an. Da sind gefühlt 10% der besten Spieler Veganer.
Barney27.10.2019 12:29

Ich hatte schon verschiedene Sojaproteinpulver im Einsatz, aber musste mir …Ich hatte schon verschiedene Sojaproteinpulver im Einsatz, aber musste mir die teils echt reinquälen. Das Problem dabei ist zudem, dass die viel dickflüssiger werden als Whey. Man muss also für die gleiche Menge Protein deutlich mehr Wasser nehmen und stößt mit kleinen Shakern schon an die Grenze. Erbsenprotein soll übrigens noch schlimmer sein, sofern man es pur trinkt, weshalb ich das bislang auch nie selbst gekauft habe.


Kann absolut bestätigen dass es echt nur wenige genießbare vegane proteinpulver gibt, jedoch kann ich euch die von alphafoods empfehlen! Sehr gute Inhaltsstoffe und genießbar auch mit Wasser gemischt (zumindest beim geschmack Vanille)

Ich ernähre mich seit 2,5Jahren rein pflanzlich und kann es jedem nur empfehlen. Aber ich warne auch jeden sich erstmal Grundkenntnisse einer ausgewogenen Ernährung anzueignen und sich klar zu machen was der Körper überhaupt für Nährstoffe benötigt.

Weder die pflanzliche Ernährung noch die tierische kann man pauschal als gesund betiteln, es kommt immer darauf an was genau man sich zuführt, das sollte man nie vergessen bei dem ganzen Thema.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler