Veranschaulichung der Kostenfallen bei Flugbuchungen über Reiseportale

Redakteur/in32
eingestellt am 21. Feb
Bei Buchung von Billigflügen über Vergleichsseiten (wie z.B. skyexplorer welches selbst zum Vergleich in Ordnung ist, aber dann weiterleitet zu momondo, jetcost, kayak) spart ihr im Vergleich zur Buchung bei der Airline selbst meist ein paar Euro am Flugpreis selbst. Grund dafür, ist dass Reiseportale (wie z.B. opodo, lastminute, flugladen) die bei Vergleichsseiten vertreten sind, mit Lockpreisen ködern, welche unter dem eigentlichen Flugpreis der Airline liegen. Was euch klar sein muss, ist dass auch in der Touristik niemand etwas zu verschenken hat. So spart ihr sicherlich beim reinen Flugpreis, aber sobald ihr zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen müsst, holen sich die entsprechenden Portale nicht nur die Differenz zurück, die sie beim Flugpreis verloren haben, sondern verdienen hier erst ihr Geld.

Bucht den Flug gerne über die Vergleichsseiten und die entsprechenden Reiseportale, wenn ihr keinerlei Zusatzleistungen braucht & Serviceansprüche habt und wirklich nur den reinen Sitzplatz im Flugzeug braucht. Die Empfehlung für alle anderen ist aber eine Buchung bei der Fluggesellschaft selbst.

Ich spiele den ganzen Prozess mal an einem Beispiel vor.

Ryanair – Münster nach Wien und zurück / Im Vergleich die Buchung via A) skyexplorer&jetcost&opodo versus B) Ryanair/Laudamotion selbst.

Grundpreis des Fluges bei A) 11,08€ und bei B) 11,24

1538479.jpg
1538479.jpg
1. Sitzplatzreservierung

Fliegt ihr alleine und euch ist egal, ob ihr in der Mitte oder vorne sitzt, dann spielt es keine Rolle. Möchtet ihr aber eine Sitzplatzreservierung haben, weil z.B. zu zweit fliegt und nebeneinander sitzen wollt, so zahlt ihr über A wesentlich mehr (14,90€ pro Person und Strecke) als über B (4€ pro Person und Strecke). So zahlt ihr bei A nach Hinzufügen eines Sitzplatzes für Hin- & Rückflug also pro Person insgesamt 40,88€. Bei B zahlt ihr 19,24€. Also schon doppelt so viel wie bei der Airline selbst.

A) Opodo:

1538479.jpg
B) Ryanair / Laudamotion:

1538479.jpg
2. Handgepäck

Ihr zahlt den Nettopreis für zusätzliches Gepäck (z.B. 2 Handgepäckstück bei Ryanair/Laudamotion oder Aufgabegepäck bei allen Airlines), wenn ihr direkt bei B)Ryanair/Laudamotion bucht. Bucht ihr über A)opodo , zahlt ihr den Preis der Airline + eine weitere Gebühr (4€ mehr je Gepäckstück, Strecke und Person). So landen wir nach Schritt 2 bei A) 68,88€ und B) bei 39,24€.

Was man hier noch ergänzend erwähnen muss, ist dass es früher mal möglich war den Flug günstiger über ein Portal zu buchen und das Gepäck im Anschluss bei der Airline zum Preis der Airline selbst hinzuzufügen. Das geht aktuell so gut wie nie, denn Airlines wie Ryanair nehmen eine geringere Gebühr, wenn ihr das Gepäck gleichzeitig mit dem Flug bucht und erhöhen den Preis dafür, wenn ihr das Gepäck erst im Nachhinein bucht. Rechnung geht also nicht mehr auf.

A) Opodo:

1538479.jpg
B) Ryanair / Laudamotion:

1538479.jpg
3. Aufgabegepäck

Auch hier kassiert A mit 41,14€ je Person und Strecke deutlich mehr ab als B mit 25€ je Person und Strecke, so dass wir nach Schritt 3 bei A 151,16€ liegen zu B 89,24.

A) Opodo:

1538479.jpg
B) Ryanair / Laudamotion:

1538479.jpg
4. Zahlungsarten und Aufschläge

Bei Buchung über die Airline zahlt ihr meist den gleichen Preis, egal bei welcher Zahlungsart (paypal, Visa, Sofortüberweisung etc.). Bei den Billigpreisen der Portale habt ihr meistens den billigsten Preis nur für eine bestimmte Zahlungsart (dazu zählen dann keine gängigen wie paypal oder Visa sondern eher die, die nicht oft genutzt werden). Wählt ihr also nicht die voreingestellte Zahlungsart, sondern eine andere, ändert sich der Preis. Und das nicht gering.

A bei Zahlung mit Giropay 151,16, aber sobald man die Zahlungsart auf z.B. paypal ändert – simsalabim -180,51€. Bei B bleibt der Preis gleich.

A) Opodo:

1538479.jpg
B) Ryanair / Laudamotion:

1538479.jpg
5. Fazit

Die Vergleichsseiten wie skyexplorer sind hilfreich, wenn ihr sehr flexibel seid was die Reisezeit angeht. Oftmals kommt es aber vor, dass man den günstigsten Reisepreis nur zu Daten findet, an denen man nicht kann oder ihr habt einen unverhältnismäßig langen Aufenthalt. Die wenigsten möchten wahrscheinlich 18 Tage im Februar in Warschau bleiben. 2-4 Nächte: perfekt für einen Wochenendtrip. Am einfachsten lassen sich Preise und Reisedaten mit google flights finden - welches dann selbst auch auf die Airlineseite zur Buchung verlinkt. Oder ihr geht gleich auf die Seite der Airline. Es gibt da z.B. bei Ryanair ein sehr praktisches Tool. Einfach mal ausprobieren: ryanair.com/de/…ege
Reiseportale verdienen zu den hier aufgezählten Dingen an zusätzlich gebuchten Leistungen wie Versicherungen (lohnen sich eigentlich nur bei Reisen im höheren Preissegment), automatischem Check-in, Buchungsbestätigung per SMS, angeblich zusätzlicher Flexibilität etc.. Möchtet ihr zudem nach der Buchungen Änderungen in irgendeiner Weise vornehmen, so zahlt ihr dafür immer mehr als bei der Airline selbst, denn die Portale verdienen auch hiermit ihr Geld.

Um´s nochmal zu verdeutlichen. Ich habe bei den genannten Schritten keine außergewöhnlichen Leistungen hinzugefügt. Es handelt sich um Sitzplatzreservierungen und Gepäck – mehr nicht. Außerdem die Zahlungsmethode giropay abgewählt. Und der eigentlich ursprüngliche Reisepreis ist bei A nun doppelt so hoch wie bei B.

A) Opodo:

1538479.jpg
B) Ryanair / Laudamotion:

1538479.jpg
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
KOKETT32121.02.2020 21:24

Was genau soll der Thread hier aussagen? Die Zusatzleistungen kosten …Was genau soll der Thread hier aussagen? Die Zusatzleistungen kosten identisch ob ich beim Drittanbieter oder der Airline buche.


Nein tun sie eben nicht.
kein_Schweigekanzler21.02.2020 18:58

"Um´s nochmal zu verdeutlichen. Ich habe bei den genannten Schritten keine …"Um´s nochmal zu verdeutlichen. Ich habe bei den genannten Schritten keine außergewöhnlichen Leistungen hinzugefügt."Natürlich ist eine Sitzplatzreservierung (noch dazu auf einem Standardsitz) eine komplett nutzlose Sache


Wie ich geschrieben habe - wenn man alleine reist und wenn´s dir egal ist wo du sitzt, dann ja. Aber es gibt Personen die gerne zusammensitzen möchten (Familien mit Kids, Paare). Außerdem gibt es Menschen, die Ängste haben und deswegen nicht vorne, hinten, in der Mitte, am Fenster oder wo auch immer sitzen möchten. Und Ryanair z.B. vergibt beim Check-In keine Sitzplätze nebeneinander, da sie möchten, dass Leute die nebeneinander sitzen möchten, extra dafür zahlen.
Bearbeitet von: "DashOne" 21. Feb
Schöne Übersicht für alle, die sich noch nicht so gut mit Flugbuchungen auskennen.
Vielen Dank!
32 Kommentare
Schöne Übersicht für alle, die sich noch nicht so gut mit Flugbuchungen auskennen.
Vielen Dank!
"Um´s nochmal zu verdeutlichen. Ich habe bei den genannten Schritten keine außergewöhnlichen Leistungen hinzugefügt."

Natürlich ist eine Sitzplatzreservierung (noch dazu auf einem Standardsitz) eine komplett nutzlose Sache
kein_Schweigekanzler21.02.2020 18:58

"Um´s nochmal zu verdeutlichen. Ich habe bei den genannten Schritten keine …"Um´s nochmal zu verdeutlichen. Ich habe bei den genannten Schritten keine außergewöhnlichen Leistungen hinzugefügt."Natürlich ist eine Sitzplatzreservierung (noch dazu auf einem Standardsitz) eine komplett nutzlose Sache


Wie ich geschrieben habe - wenn man alleine reist und wenn´s dir egal ist wo du sitzt, dann ja. Aber es gibt Personen die gerne zusammensitzen möchten (Familien mit Kids, Paare). Außerdem gibt es Menschen, die Ängste haben und deswegen nicht vorne, hinten, in der Mitte, am Fenster oder wo auch immer sitzen möchten. Und Ryanair z.B. vergibt beim Check-In keine Sitzplätze nebeneinander, da sie möchten, dass Leute die nebeneinander sitzen möchten, extra dafür zahlen.
Bearbeitet von: "DashOne" 21. Feb
DashOne21.02.2020 19:02

Wie ich geschrieben habe - wenn man alleine reist und wenn´s dir egal ist …Wie ich geschrieben habe - wenn man alleine reist und wenn´s dir egal ist wo du sitzt, dann ja. Aber es gibt Personen die gerne zusammensitzen möchten (Familien mit Kids, Paare). Außerdem gibt es Menschen, die Ängste haben und deswegen nicht vorne, hinten, in der Mitte, am Fenster oder wo auch immer sitzen möchten. Und Ryanair z.B. vergibt beim Check-In keine Sitzplätze nebeneinander, da sie möchten, dass Leute die nebeneinander sitzen möchten, extra dafür zahlen.


Waren letztens zu zweit auf den Kanaren mit Ryanair. Kein Sitzplatz gebucht und trotzdem hatten wir Plätze nebeneinander. Also das scheint so pauschal nicht zu stimmen.
Top Beschreibung!
Synthiii21.02.2020 19:06

Waren letztens zu zweit auf den Kanaren mit Ryanair. Kein Sitzplatz …Waren letztens zu zweit auf den Kanaren mit Ryanair. Kein Sitzplatz gebucht und trotzdem hatten wir Plätze nebeneinander. Also das scheint so pauschal nicht zu stimmen.


War es eine Pauschalreise? Möglich, dass der Reiseveranstalter dafür Sorge trägt.

Ich habe übrigens gerade rausgefunden, dass es für Kinder unter 12 eine Sonderregelung gibt. Relativiert es ein wenig für Reisen mit Kindern. Allerdings weiß ich nicht, ob die Erwachsenen auch automatisch nebeneinander sitzen oder ob diese dann noch dafür zahlen klingt eher so, dass Mama dann mit den Kids zusammensitzen darf, aber Papa irgendwo anders sitzen könnte, wenn er Pech hat. Oder andersrum. Jemand Erfahrung?

ryanair.com/de/…ern
Bearbeitet von: "DashOne" 21. Feb
Interessant wird es auch, wenn man den Flug nicht antritt und die Steuern und Gebühren zurückverlangen möchte. Die Airline erstattet diese i.d.R. auf das benutzte Zahlungsmittel, was bei Opodo zum Beispiel oftmals deren Kreditkarte ist.

Man muss dann also hoffen, dass Opodo - wozu sie rechtlich zwar verpflichtet sind, es in der Vergangenheit aber schon öfter Probleme gab - diese Erstattung an den Kunden ohne Abzüge weitergibt.

Wenn man direkt bei der Airline gebucht und bezahlt hat, gibt es da natürlich weniger Probleme.

Grundsätzlich ist die Buchung direkt bei der Airline bei einer geringen Preisdifferenz also immer vorzuziehen.
Bearbeitet von: "1337-to-go" 21. Feb
DashOne21.02.2020 19:15

Die wenigsten möchten wahrscheinlich 18 Tage im Februar in Warschau …Die wenigsten möchten wahrscheinlich 18 Tage im Februar in Warschau bleiben.





Lieber 18 Tage in Warschau als 18 Tage im verdreckten Berlin oder FFM.
Bearbeitet von: "Innuendo" 21. Feb
1337-to-go21.02.2020 19:33

Interessant wird es auch, wenn man den Flug nicht antritt und die Steuern …Interessant wird es auch, wenn man den Flug nicht antritt und die Steuern und Gebühren zurückverlangen möchte. Die Airline erstattet diese i.d.R. auf das benutzte Zahlungsmittel, was bei Opodo zum Beispiel oftmals deren Kreditkarte ist.Man muss dann also hoffen, dass Opodo - wozu sie rechtlich zwar verpflichtet sind, es in der Vergangenheit aber schon öfter Probleme gab - diese Erstattung an den Kunden ohne Abzüge weitergibt.Wenn man direkt bei der Airline gebucht und bezahlt hat, gibt es da natürlich weniger Probleme.Grundsätzlich ist die Buchung direkt bei der Airline bei einer geringen Preisdifferenz also immer vorzuziehen.


Stimmt! Guter Punkt!
Doofe Frage - kann man sich das irgendwie sauber als PDF drucken?
Innuendo21.02.2020 19:34

Lieber 18 Tage in Warschau als 18 Tage im verdreckten Berlin oder FFM. …Lieber 18 Tage in Warschau als 18 Tage im verdreckten Berlin oder FFM.


Wat..woher kommt dieser Kommentar von mir
Obiwaannn21.02.2020 19:44

Wat..woher kommt dieser Kommentar von mir


Ich glaube, er hält dich für den Autoren dieser Diskussion.
Barney21.02.2020 19:50

Ich glaube, er hält dich für den Autoren dieser Diskussion.


Aber...
25126143-nrt3Y.jpg
Da steht Obiwaannn ...hä?
Obiwaannn21.02.2020 19:51

Aber...[Bild] Da steht Obiwaannn ...hä?



Das ursprüngliche Zitat ist doch auch von dir
blackbirdy21.02.2020 19:53

Das ursprüngliche Zitat ist doch auch von dir


Wo finde ich das
Obiwaannn21.02.2020 19:51

Aber...[Bild] Da steht Obiwaannn ...hä?


Vom Browser aus gehen ganz wunderbare Dinge mit der Zitierfunktion.
Obiwaannn21.02.2020 19:51

Aber...[Bild] Da steht Obiwaannn ...hä?



Oh, da wurde wohl etwas falsches zitiert. Das Zitat stammt natürlich vom TE, sorry.
DashOne21.02.2020 20:04

http://www.mediafire.com/file/2i67dpbn1xld3to/meta_DashOne-1.pdf/file



Vielen Dank!
Obiwaannn21.02.2020 19:54

Wo finde ich das



Sorry, du hast Recht.
Faker unterwegs
DashOne21.02.2020 19:02

Wie ich geschrieben habe - wenn man alleine reist und wenn´s dir egal ist …Wie ich geschrieben habe - wenn man alleine reist und wenn´s dir egal ist wo du sitzt, dann ja. Aber es gibt Personen die gerne zusammensitzen möchten (Familien mit Kids, Paare). Außerdem gibt es Menschen, die Ängste haben und deswegen nicht vorne, hinten, in der Mitte, am Fenster oder wo auch immer sitzen möchten. Und Ryanair z.B. vergibt beim Check-In keine Sitzplätze nebeneinander, da sie möchten, dass Leute die nebeneinander sitzen möchten, extra dafür zahlen.


Ich habe noch nie getrennt von meinem Partner gesessen, bzw. von meinen anderen Begleitern. Egal ob Gruppe, zu zweit, zu dritt mit Kind oder mit den Schwiegereltern zu fünft. Bei vier bis acht Flügen pro Jahr möchte ich auch bezweifeln, dass es Zufall ist. Wohlgemerkt ausschließlich billig Airline und natürlich gemeinsame Buchung mit Check In.

Den Punkt mit den Ängsten kann ich natürlich nachvollziehen.
willusch21.02.2020 20:24

Ich habe noch nie getrennt von meinem Partner gesessen, bzw. von meinen …Ich habe noch nie getrennt von meinem Partner gesessen, bzw. von meinen anderen Begleitern. Egal ob Gruppe, zu zweit, zu dritt mit Kind oder mit den Schwiegereltern zu fünft. Bei vier bis acht Flügen pro Jahr möchte ich auch bezweifeln, dass es Zufall ist. Wohlgemerkt ausschließlich billig Airline und natürlich gemeinsame Buchung mit Check In. Den Punkt mit den Ängsten kann ich natürlich nachvollziehen.


reiseuhu.de/blo…he/

reisereporter.de/art…nnt

focus.de/rei…tml

low-budget-reise.de/kos…er/

travel-dealz.de/blo…en/

Bearbeitet von: "DashOne" 21. Feb
DashOne21.02.2020 20:28

https://www.reiseuhu.de/blog/neue-ryanair-masche/https://www.reisereporter.de/artikel/3259-ryanair-sitzplaetze-reservieren-studie-zeigt-wer-nicht-zahlt-sitzt-oft-getrennthttps://www.focus.de/reisen/flug/billigflieger/passagiere-sitzen-haeufiger-getrennt-als-bei-anderen-airlines-bei-sitzplatzreservierung-so-unverschaemt-knoepft-ryanair-seinen-kunden-geld-ab_id_8456388.htmlhttps://www.low-budget-reise.de/kostenfalle-ryanair-sitzplaetze-nebeneinander/https://travel-dealz.de/blog/ryanair-zusammensitzen/;)


Ende Januar erst 2x mit Ryan geflogen. BTW gibt es auch noch andere Billigheimer.
Was genau soll der Thread hier aussagen? Die Zusatzleistungen kosten identisch ob ich beim Drittanbieter oder der Airline buche.
KOKETT32121.02.2020 21:24

Was genau soll der Thread hier aussagen? Die Zusatzleistungen kosten …Was genau soll der Thread hier aussagen? Die Zusatzleistungen kosten identisch ob ich beim Drittanbieter oder der Airline buche.


Nein tun sie eben nicht.
Dankeschön!
Synthiii21.02.2020 19:06

Waren letztens zu zweit auf den Kanaren mit Ryanair. Kein Sitzplatz …Waren letztens zu zweit auf den Kanaren mit Ryanair. Kein Sitzplatz gebucht und trotzdem hatten wir Plätze nebeneinander. Also das scheint so pauschal nicht zu stimmen.


War bei uns auch so. Und einmal saßen wir hintereinander, aber beide am Fenster (dafür an der Sicherheitstür mit mehr Beinfreiheiheit). Haben dann einfach im Flugzeug mit einem getauscht.

Pauschal stimmt es also nicht. Wir haben bei Ryanair sowohl nebeneinander schon automatisch gesessen als auch getrennt. Das berechnen wir uns aber auch immer mit ein (aber freuen uns, wenn wir dafür nichts extra zahlen müssen).
Bearbeitet von: "BlackNero" 22. Feb
Gibt es bei MD einen Tag für solche Anleitungen/Tutorials/Hilfen? Ich bin mir sicher, dass es viel mehr gibt was ich nie finden werde....

Danke!
@DashOne - Guter Artikel, allerdings fehlt der MyDealz Weg. Buchung über Opodo ohne Optionen und dann eine nachträgliche Buchung des Gepäcks bzw. Sitzplatzes über Ryanair. Meistens war für mich dies der günstige Weg.
zeus2422.02.2020 10:03

@DashOne - Guter Artikel, allerdings fehlt der MyDealz Weg. Buchung über …@DashOne - Guter Artikel, allerdings fehlt der MyDealz Weg. Buchung über Opodo ohne Optionen und dann eine nachträgliche Buchung des Gepäcks bzw. Sitzplatzes über Ryanair. Meistens war für mich dies der günstige Weg.


Darauf bin ich unter Punkt 3 eingegangen
Eine wirklich sehr gute Zusammenfassung. Oft ist es jedoch so, dass eine Buchung über Reiseportal ein um einiges höheren Preisersparnis.

Ich habe beispielsweise Anfang des Jahres einen Flug mit SkyExpress über EDreams gebucht

-> über EDreams-App:36€
-> über Fluggesellschaft Seite: 51€


Dennoch, um beim Thema zu bleiben. Leider wurde, bis auf den Punkt mit dem Gepäck, die Nachträgliche Buchung von Gepäck nicht angesprochen, dass man auch den Flug bei Opodo/Edreams buchen kann und danach Nachträglich Gepäck/Sitzplatzreservierung, ... extra über die Fluggesellschaft. Wie bereits beschrieben sind dann zwar die Kosten etwas teurer, als bei der Direktbuchung; Dennoch ist es trotzdem noch oftmals günstiger diesen Vorgang zu machen. So wird oft über Opodo ein Flug für 2€ angeboten, welcher über Ryanair direkt 10€ kostet. In meiner Erinnerung kostet die Nachträgliche Buchung von Sitzplätzen genauso viel, wie bei der Direktbuchung am Anfang und Gepäck kostet 5€ mehr. Die Buchung über Opodo ist jedoch immer die schlechteste Variante und sollte nur gemacht werden, falls die Buchung über die Airline nicht funktionieren sollte. (Bei Ryanair funktioniert es).


Des Weiteren habe ich kurz auf meine Bestehende Buchung bei Ryanair geschaut und die Preise mit einer Neubauchung verglichen. Dabei ist mir Aufgefallen, dass sich die Preise nicht unterscheiden. Ist dies nun wieder geändert, oder nur bei meiner Buchung ein blöder Zufall? Da anscheinend bereits viele die Option gebucht haben, kostet Priority bei mir 14,00€ und ein 20kg Gepäckstück 25€/sowohl bei einer Nachträglichen Buchung über meine bestehende Buchung als auch bei einer neuen Testbuchung)
Kann dieses Phänomen jemand bei seiner Buchung ebenfalls prüfen und mir bescheid geben, ob das bei ihm auch der Fall ist?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler