Abgelaufen

Verbatim PowerBay DataBank für 106€ und 5% Cashback - 4-Port NAS mit 2xGBit/s und RAID 0/1/5/5+Spare/6 *UPDATE2*

85
eingestellt am 24. Feb 2012
Update 1

Die Festplatteneinschübe SIND dabei.

Momentan ist zwar sicher ein denkbar schlechter Zeitpunkt um Festplatten zu kaufen, aber iBOOD hat heute ein wirklich gutes Angebot für alle, die ein günstiges 4-Port NAS suchen:


Bestellt man über qipu gibt es noch 5% Cashback (~4,15€).


Die Verbatim PowerBay wird von nur wenigen Händlern vertrieben und so liegen die Vergleichspreise bei recht utopisch hohen Preisen. Vergleichbare Geräte mit ähnlicher Ausstattung fangen ab 240€ und das nächstgünstigste 4-Port NAS (ohne 2 x Gbit/s und ohne Raid-6) läge bei 209€. Der Preis ist also wirklich heiß.


Leider fehlen jegliche öffentliche Testberichte. Ich habe mir mal die c’t gekauft in der das Gerät getestet wurde, wobei es ja dort leider nie richtige Entwertungen gibt. Bei der Konfiguration gibt es ein “gut”, für Lautstärke im Idle und Betrieb ein “zufriedenstellend”. Bei den Übertragungsraten lag das NAS etwa um unteren Mittelfeld (~30-40MB/s schreiben und ~50MB/s lesen). Für den Preis von 100€ meiner Meinung nach sehr gute Werte. Eigentlich richtet sich das Gerät natürlich auch eher an Business-Kunden, die Backups machen wollen mit der on-the-fly AES-Verschlüsselung. Einige Komfort-Features wie man sie als Endkunde von QNAP und Synology gewohnt ist, fehlen dagegen – Torrent, NZB, iTunes Server und sowas halt. Soll die Kiste aber nur als Datengrab oder Streaming-Server dienen, passt er sehr gut zu euch.


559151.jpg


Hier nochmal eine etwas größere Grafik zu RAID6:


559151.jpg


Technische Daten (Herstellerhomepage):


intern: 4x 3.5?, SATA II, RAID 0/1/5/5+Spare/6 • extern: 2x Gb LAN • zusätzliche Anschlüsse: 2x USB 2.0 (Host), 1x eSATA • Abmessungen (BxHxT): 170x183x230mm • Gewicht: 6.7kg • Besonderheiten: 256-bit-AES-Verschlüsselung (dazu bitte heise Artikel beachten) • zwei Jahre Herstellergarantie

Zusätzliche Info
85 Kommentare

Schade das da nicht steht was fürn cpu und ram verbaut sind. Kann man darauf windows home server installieren ?



Daniel: Schade das da nicht steht was fürn cpu und ram verbaut sind. Kann man darauf windows home server installieren ?



256mb ram
cpu 1,2 ghz
Unterstützt Magical Finder (Windows 2000, Windows XP, Windows Vista und Windows 7)

Im iBood-Forum hat ein User besagten c't Test in vollem Umfang gepostet.

Fazit der c't:
- TM-Unterstützung klappt, aber "extrem lange" Vorbereitungszeit
- Leistung per CIFS und AFP "graues Mittelmaß"
- gelegentlich "nerviger Lüfter", Vibrationen und Brummen
- sehr teure Catridges

Jetzt von einem wirklich guten Angebot zu sprechen, halte ich für übertrieben.

Der Link führt bei mir zu einer weissen Seite...

Da hat HUKD wohl gepennt. Sehr gutes P/L Verhältnis! Auf die "Verschlüsslung" kann man wohl verzichten aber es gibt sonst zu dem Preis nichts vergleichbares.

Nein windows wird da nicht laufen, ist ein vermutlich eine ARM CPU.

Übrigens scheint synology das recht zu nehmen die CT zu scannen und onlinezustellen:
download.synology.com/dow…pdf

argh ... und ich hab mich grad erst eingedeckt -.-

Klingt ziemlich gut, für nen Anfänger NAS. Und zu nen unschlagbar guten Preis. Wo ist der Haken? O.o

hab ich das richtig verstanden, dass die Einschübe nicht mit enthalten sind? Also angeblich sollen die in speziellen "Rahmeneinschüben" fest verbaute Platten sein?!



MasterPhW: Klingt ziemlich gut, für nen Anfänger NAS. Und zu nen unschlagbar guten Preis. Wo ist der Haken? O.o



der Nachteil? Ganz klar.. NAS only... man muss sich schon mit Linux und Konsorten auskennen... um einen Vorteil durch diese (wirklich) günstige System verbuchen zu können...

Für NAS-Einsteiger - ohne Linux-Kenntnisse - nicht zu empfehlen... da würde ich lieber ein Synology 212j empfehlen... zwar ein 2-Bay System... aber mit einer - für Anfänger - perfekten Oberfläche... das sollte einem schon die paar Euros mehr wert sein... denn damit kann ein Anfänger wenigstens was anfangen...

hier hat man zwar 4 Schächte... anstelle von 2 Schächten beim Synology NAS... dafür muss man aber ein Linus-Freak sein... wer das ist... der hat sicherlich seinen Spaß... obwohl die Daten auch nicht der Oberburner sind... aber wer neu bei einem NAS ohne Linux-Kenntnisse einsteigt... der sollte lieber mit Synology vorlieb nehmen...

MEINE Meinung...

Ahh, okay, absolut kalt (kann leider nimmer editieren).
Diese Festpaltten cartridges kosten extra und können auch nur von Verbatim gekauft werden, platten können an die externen ports angehängt werden, aber wenn diese mit NTFS formatiert ist, dann kannst du davon nur lesen.
Intern wird EXT2/3 verwendet, externe Platten (USB & eSata) werden nur unter FAT32 voll unterstützt, bei NTFS-Formatierung ist nur lesen möglich.
Hier auch nochmal nen interessanten Vergleichstest:
download.synology.com/dow…pdf
Ich würde es nicht kaufen, da die Folgekosten zu hoch wären. Aus dem Test:
Für eine 1TB Cartridge verlangt Verbatim dreimal soviel, wie eine Serial-ATA Festlatte gleicher Kapazität kostet. (auch wenn da der Stand April 2011 ist, wird sich das nicht groß geändert haben, wenn man die komplett ausgestatteten System mit 1200€ betrachtet bei 8TB)

Hm... habe hier nen paar externe Festplatten liegen und würde diese gerne in einem "PACK" zusammenfassen.

Würde sich das Bay System dafür eignen?
Also kann ich die Laufwerke der exteren Festplatten einfach ausbauen und in die Bay hauen? Das wäre natürlich wunderbar? Oder müsste ich mir dann noch extra die Einschübe kaufen?

Danke für die Antworten

extrem kalt, da es laut der Verbatim-Homepage nur mit den speziellen Cartriges funktioniert!
Das Gehäuse kommt ohne diese daher, also nackt! Leercartridges gibts leider nicht!
Und die Originalcartriges sind teuer und schwer zu bekommen!
Dann lieber in Amazon ein Buffalo-Komplettsystem oder ein Synology-System + Sata-Platten ordern!

noch kälter:
laut moderator ist es am esata port nicht mal möglich festplatten in ntfs zu betreiben, wenn dann nur im lese-modus!!!!
nur fat32-support am esata!
allein um usb-platten freigeben zu können lohnt sich das gerät sicher nicht!

Bei ibood auch Diskutiert:
"ist Schrott: da es laut der Verbatim-Homepage nur mit den speziellen Cartriges funktioniert!
Das Gehäuse kommt ohne diese daher, also nackt! Leercartridges gibts leider nicht!
Und die Originalcartriges sind teuer und schwer zu bekommen!"

Daher COLD!

Habe mal ne Anfrage an ibood geschickt, den artikel hochgeholt und erstmal ne Warnung dazu geschrieben

Avatar
Anonymer Benutzer

Nein windows wird da nicht laufen, ist ein vermutlich eine ARM CPU.

Übrigens scheint synology das recht zu nehmen die CT zu scannen und onlinezustellen: 6ble.com/9887

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Im Artikel (der ja offensichtlich nicht mehr zu editieren bzw. löschen ist) sollte am besten ganz oben ein Hinweis auf das jedem zustehende Widerrufsrecht gemacht werden. Für diejenigen, die das Ding schnell bestellt haben.

Wozu denn wiederufen? Man kann ganz normal stornieren, da iBOOD ja erst nach einigen Tagen ausliefert

In der Beschreibung bei Ibood steht doch:

* 4 Hot-Swap-fähigen Festplatteneinschübe
Ich gehe davon aus, dass die dann auch dabei sind- die Einschübe- und nicht nur die Plätze für die Einschübe.
Grüße

Laut neuestem Kommentar sind Leercartridges enthalten. Der Preis ist also wirklich gut.

Wer bei c't Testberichten eine "Entwertung" vermisst, kann ja mal den Schaffner fragen...

Entschuldige Fabian, den konnte ich mir nicht entgehen lassen ;-)

Was mich als unbedarften Laien Interessieren würde. Kann ich da einfach 4 Platten a 2GB reinhauen und das ding wird unter Win XP/Win7/PS3/Xbox360 erkannt, oder ist da noch mehr arbeit vonnöten.

Mir geht es nur darum das Ding als Datengrab und eventuell zum Streamen auf die Konsolen zu nutzen.

2GB * 4 = 8GB? Was willsten dafür nen NAS. Reicht ja gerade mal für ne DVD...Dann kauf dir lieber den 64GB USB-Stick ausm Media-Markt...



koala: Was mich als unbedarften Laien Interessieren würde. Kann ich da einfach 4 Platten a 2GB reinhauen und das ding wird unter Win XP/Win7/PS3/Xbox360 erkannt, oder ist da noch mehr arbeit vonnöten.Mir geht es nur darum das Ding als Datengrab und eventuell zum Streamen auf die Konsolen zu nutzen.



warum sollte man 2 GB platten überhaupt noch in Betrieb nehmen selbst mit raid 6 hat man grad mal 6 GB dann zur verfügung
denke mal du meintest 2 TB
Ja normalerweise packst du da 4 festplatten rein, installierst meinetwegen die treiber cd oder was dabei ist und durchgehst den einrichtungsassistenten.

Aber du musst bedenken, du kannst nicht erst 2 festplatten reinpacken und dann nachträglich nochmal 1 oder 2 hinterher schieben...das wird nicht funktionieren und du musst dann alle platten nochmal formatieren

Hammer!! Bestellt Danke

Der meint sicherlich 2Tb*4=8Tb alles andere wäre ja sinnlos

und die Steuerung von dem Teil geht jetzt nur über Konsole?

Und der Versand sind 8,95€, nicht 5,95€.

Sonst halte ich das Angebot für ausgesprochen gut. Zu solch einem Preis ist vergleichbares kaum zu finden. Und grosse Linux-Kenntnisse braucht es da auch nicht. Die Weboberfläche ist wirklich selbsterklärend!

Avatar
Anonymer Benutzer

Laut dieser Seite: monclick.it/sch…htm

Stromversorgung: Leistungsaufnahme 60 W :O

Ist mir persönlich zu hoch, ansonsten ein gutes Angebot.

Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer


earos: 2GB * 4 = 8GB? Was willsten dafür nen NAS. Reicht ja gerade mal für ne DVD…Dann kauf dir lieber den 64GB USB-Stick ausm Media-Markt…



er meint wohl TB....
Bearbeitet von: "" 9. Mär

*grml* meinte natürlich TB.

So dann mal bestellen.

Bestellt... wird aber erst am 8.März versendet
Naja .... hoffentlich taugt das Ding


Ja normalerweise packst du da 4 festplatten rein, installierst meinetwegen die treiber cd oder was dabei ist und durchgehst den einrichtungsassistenten.Aber du musst bedenken, du kannst nicht erst 2 festplatten reinpacken und dann nachträglich nochmal 1 oder 2 hinterher schieben…das wird nicht funktionieren und du musst dann alle platten nochmal formatieren


Also bei Verbatim würde es micht nicht überraschen.
Bei meinem QNAP geht das aber definitv: Eine Platte rein, einfacher Datenträger.
Zweite dazu und RAID1 bauen. Weitere dazu und zu RAID5 migrieren. Noch eine rein und RAID5 erweitern. Ist natürlich mit massiv Zeit verbunden wegen der ganzen Datenrödelei. Hat bei mir aber anstandslos geklappt damals.

Der Preis vom Verbatim ist Hammer, 1,2GHz mit 256MB sollten reichen.
Das ist genau das was mein TS-412 auch hat. Liest wie hulle, beim Schreiben im RAID ist die CPU der limitierende Faktor. Mein NAS schreibt so max 30 bis 40 MB/s.

Wie gesagt, ich weiss nicht inwieweit das auch für die Verbatim-Büchse gilt. Ich würde denen nicht unbedingt trauen was updates und so anbegeht und ob es ne alternative Soft gibt weiss ich nicht.
Avatar
Anonymer Benutzer

Wird der JBOD-Verbund unterstützt ?

Bearbeitet von: "" 6. Okt 2016

hmm, falls sich das:
Maximale Datenübertragungsrate: 20-25 MB/s (auf einem Gigabit Netzwerk)
nicht nur aufs Schreiben bezieht nehme ich alles zurück. Das ist ärmlich.
Meines schreibt ja deutlich schneller. Lesen geht bei mir so bis 100MB/s.

JBOD? Lt. den verlinkten Produktspecs nicht.
ibood.com/de/…56/

ausverkauft

na da hab ich ja nochmal glück gehabt, dass ich solange gehadert habe...

bleibts bei der anschaffung von q412 oder q419 am monatsende...

Wieviele Festplatten mit wieviel GB sind denn nun dabei, fehlt in der Beschreibung oder bin ich blind?

na wieviele HDDs sind für 100€ wohl dabei?.... richtig, keine! -.-

naja.. ich nehm zum Monatsende das 412er oder 419er. sagt mir doch um längen mehr zu

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler