Verbraucher-Warnung: Ebay-Käuferschutz

38
eingestellt am 9. Mai
für die, die es noch nicht wissen: Rückgabeanfragen für Ebay-Neuwarenkäufe darf der Verkäufer grund- und folgenlos ablehnen, sobald 30 Tage verstrichen sind

Konkreter Fall: etwa 1 Monat und 1 Woche nach Kauf Gerät defekt (Motorschaden); Verkäufer lehnt Rücknahme ab; Ebay löscht sogar die negative Bewertung; Paypal lehnt Käuferschutz ab - da die Ware ja nicht defekt angekommen ist.
Der unzulässige Verweis an den Hersteller (dieser ist nicht der Vertragspartner) erbringt: die in 2019 gekaufte Neuware ist 2010 hergestellt; kein Support mehr.
Bei einem analogen Kauf früher bei amazon wurde anstandslos das Geld erstattet - auch nach über 2 Monaten (gleicher Artikel, gleicher Verkäufer) - nun verkauft er den nur noch bei ebay
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Ist doch alles richtig und wie zu erwarten abgelaufen:
ebay Rückgabe: wäre ein Widerruf (mit verlängerter Widerrufsfrist von 30 Tagen) => du warst zu spät
Paypal Käuferschutz: gilt nur, falls Artikel nicht ankommt oder der Artikel bei Ankunft nicht der Beschreibung entspricht => Artikel kam funktionstüchtig bei dir an

Wenn es ein gewerblicher Verkäufer war, was ich mal annehme, dann ist das eine Sache zwischen dir und ihm. Du hast Gewährleistungsansprüche. Innerhalb der ersten sechs Monate der Gewährleistung gilt Beweislastumkehr und der Händler muss nachweisen, dass die Ware nicht schon mit dem Defekt geliefert wurde (also z.B. Eigenverschulden durch den Käufer vorliegt). Da haben ebay und Paypal nichts mit zu tun, genauso wenig wie es sich um einen Widerruf handelt.

Übrigens: Es ist schon erstaunlich, dass du den Artikel mehrmals kaufst und scheinbar nach kurzer Zeit immer ein Defekt auftritt.
Bearbeitet von: "Tobias" 9. Mai
Der Händler hat dir gegenüber eine Gewährleistungspflicht. Für 6 Monate ohne Beweisumkehrlast.
solche käufer liebe ich auch ..2 mal kaufen, 2 mal nach nem monat wegen defekt zurückschicken..da macht das verkäufer sein so richtig spass
38 Kommentare
Der Händler hat dir gegenüber eine Gewährleistungspflicht. Für 6 Monate ohne Beweisumkehrlast.
Du hast vermutlich irgendwas falsch formuliert in deinen Anliegen.
Ist doch alles richtig und wie zu erwarten abgelaufen:
ebay Rückgabe: wäre ein Widerruf (mit verlängerter Widerrufsfrist von 30 Tagen) => du warst zu spät
Paypal Käuferschutz: gilt nur, falls Artikel nicht ankommt oder der Artikel bei Ankunft nicht der Beschreibung entspricht => Artikel kam funktionstüchtig bei dir an

Wenn es ein gewerblicher Verkäufer war, was ich mal annehme, dann ist das eine Sache zwischen dir und ihm. Du hast Gewährleistungsansprüche. Innerhalb der ersten sechs Monate der Gewährleistung gilt Beweislastumkehr und der Händler muss nachweisen, dass die Ware nicht schon mit dem Defekt geliefert wurde (also z.B. Eigenverschulden durch den Käufer vorliegt). Da haben ebay und Paypal nichts mit zu tun, genauso wenig wie es sich um einen Widerruf handelt.

Übrigens: Es ist schon erstaunlich, dass du den Artikel mehrmals kaufst und scheinbar nach kurzer Zeit immer ein Defekt auftritt.
Bearbeitet von: "Tobias" 9. Mai
Nur weil es Amazon mal so gehandhabt hat, heißt es nicht das es auch so rechtens ist und für alle gilt, denn das was Amazon machte ist schlicht nur Kulanz gewesen, haben die auch mittlerweile eingestellt die Praxis.sind die 14 bzw. Verlängerte Rückgabe ausgelaufen so hast du nur noch die Möglichkeit der Gewährleistung, und da kann der Händler erst mal nachbessern, ist dies 2 mal erfolglos kannst du vom Kaufvertrag zurücktreten, oder wenn du Anspruch auf Gewährleistung mit Frist stellst und diese ausläuft, kannst du auch zurücktreten vom Kaufvertrag.

Da du noch in den 6 Monaten bist, muss der Händler entsprechend handeln, aber da musst du auch erst mal Gebrauch von der Gewährleistung machen und nicht einfach sagen Gerät defekt, ich will mein Geld zurück, so läuft das einfach nicht.
Bearbeitet von: "Evilgod" 9. Mai
Hmmm. Was genau haben denn Ebay und Paypal mit dem Fall zu tun?

Geht doch hier nur um:
"Schweinerei! Der Händler, von dem ich gekauft habe, verweist mit mit dem Schaden an den Hersteller"


Mit dem Bewertungen löschen, ist ja leider ein alter Hut.
Ebay löscht ja quasi alles, wenn man drum bittet
Tja, blöd für dich, aber da ist alles richtig gelaufen. Nur der Verkäufer (solange gewerblich) muss sich um den Schaden kümmern.
Wie die anderen oben schon geschrieben haben. Gewährleistungsfall über den Verkäufer. Also entweder Geld zurück, Reparatur oder gleichwertiger Ersatz.
solche käufer liebe ich auch ..2 mal kaufen, 2 mal nach nem monat wegen defekt zurückschicken..da macht das verkäufer sein so richtig spass
Du immer mit deinen "Warnungen"
PayPal hat schon immer so reagiert, selbst wenn dir innerhalb dieser schön beworbenen 180 Tage die man ja abgesichert ist auffällt, dass du ein Fake Handy erhalten hast, dann schließen die trotz vorgelegten schriftlicher Beweise des Herstellers bzw. dessen Vertragswerkstatt den Fall.

Juckt die dann nicht... Dann kommt der Satz die 180 Tage sind nur dazu da wenn du die Ware noch nicht erhalten hast bis zu diesem Zeitpunkt... Willkommen bei PayPal.
Nach dem Portodeal ein neuer Blödsinn des TE. Du willst es heute wirklich wissen, oder
rubine09.05.2019 17:18

solche käufer liebe ich auch ..2 mal kaufen, 2 mal nach nem monat wegen …solche käufer liebe ich auch ..2 mal kaufen, 2 mal nach nem monat wegen defekt zurückschicken..da macht das verkäufer sein so richtig spass


Und wenn der Schrott wirklich zweimal defekt ist?

Ist als Händler halt dein Risiko. Das es genug Deppen gibt, die zu blöd sind, um ins Klo zu scheißen, ist ja bekannt.
Als Konsument reißt mir aber manchmal auch die Hutschnur, wenn ich Ware bekomme und auch die Ersatzlieferung defekt ist und der Verkäufer mir erklären will, dass ich was falsch gemacht habe.
Was sagt denn deine Mami dazu?
Vielleicht bist du ja auch schon was älter und könntest einen Vertrauenslehrer fragen
Wie bereits erwähnt wurde:
Weder eBay, noch Paypal haben was damit zu tun.
Verweise den VK auf die Gewährleistung und gut ist. Anspruch auf eine Rücknahme hast du nicht.
Dass das Thema keines für den Ebay Käuferschutz ist, wurde ja bereits geklärt.

Abgesehen von der Gewährleistungspflicht des Verkäufers wäre ein weiterer Ansatz einer in 2010 hergestellten und in 2019 als Neuware verkauften Sache evtl. auch noch darin zu sehen, dass ein Produkt, dass so nicht mehr hergestellt wird, tendenziell nicht mehr als "Neuware" angeboten werden darf (Az. 1 U 11/13, OLG Saarbrücken).

Um was für eine Ware oder Warenwert geht es hier denn?
Du hast aber nicht versucht mit der neuen Rechnung ein aus der Garantie gekommenes Teil, das du bei dem Händler vor Jahren gekauft hast zu reklamieren? Frage ja nur, da du ja das Teil so gerne von dem Händler über mehrere Plattformen kaufst

____________________________

Welcher Hersteller ist es denn? Wenn du dir vom Händler das Alter des neu gekauften Teils beglaubigen lässt, muss der nicht trotzdem seiner Garantie Nachkommen mit der Rechnung?
Du als Kunde kannst ja erst mal nix fürs Produktionsdatum ... Würde dem Hersteller mal Feuer unterm A..... machen. (sofern deine Geschichte stimmt)
rubine09.05.2019 17:18

solche käufer liebe ich auch ..2 mal kaufen, 2 mal nach nem monat wegen …solche käufer liebe ich auch ..2 mal kaufen, 2 mal nach nem monat wegen defekt zurückschicken..da macht das verkäufer sein so richtig spass



zwischen den Käufen liegen Jahre
Bearbeitet von: "tobor" 9. Mai
koelner2609.05.2019 21:01

Du hast aber nicht versucht mit der neuen Rechnung ein aus der Garantie …Du hast aber nicht versucht mit der neuen Rechnung ein aus der Garantie gekommenes Teil, das du bei dem Händler vor Jahren gekauft hast zu reklamieren? Frage ja nur, da du ja das Teil so gerne von dem Händler über mehrere Plattformen kaufst ____________________________Welcher Hersteller ist es denn? Wenn du dir vom Händler das Alter des neu gekauften Teils beglaubigen lässt, muss der nicht trotzdem seiner Garantie Nachkommen mit der Rechnung? Du als Kunde kannst ja erst mal nix fürs Produktionsdatum ... Würde dem Hersteller mal Feuer unterm A..... machen. (sofern deine Geschichte stimmt)



das Produktionsdatum steht auf dem Typenschild - das natürlich auf der Verkaufsplattform nicht abgebildet ist
Bearbeitet von: "tobor" 9. Mai
die Rechtslage ist mir klar. Wenn ich aber jeden verklagen würde, der das verdient hat, wären das zig Vorgänge.
Vor Jahren Handy-Ladegerät bei Eb gekauft mit "Ihr Vorteil bei uns: 2 Jahre Garantie" - nach wenigen Monaten (Bewertungsmöglichkeit abgelaufen) dann "bei so einem Billigteil gibt es keinen Ersatz"

Der Kreditkarten-Käuferschutz wird wohl auch nix bringen.
Mache es jetzt über den Hersteller. Da gibt es sicher kein Geld - aber im Idealfall vielleicht ein aktuelleres Gerät, was dauerhaft funktioniert (wie bei Festplattendefekten vom Hersteller schon mal eine größere Platte im Tausch kommt).
tobor09.05.2019 22:29

die Rechtslage ist mir klar. Wenn ich aber jeden verklagen würde, der das …die Rechtslage ist mir klar. Wenn ich aber jeden verklagen würde, der das verdient hat, wären das zig Vorgänge.Vor Jahren Handy-Ladegerät bei Eb gekauft mit "Ihr Vorteil bei uns: 2 Jahre Garantie" - nach wenigen Monaten (Bewertungsmöglichkeit abgelaufen) dann "bei so einem Billigteil gibt es keinen Ersatz"Der Kreditkarten-Käuferschutz wird wohl auch nix bringen.Mache es jetzt über den Hersteller. Da gibt es sicher kein Geld - aber im Idealfall vielleicht ein aktuelleres Gerät, was dauerhaft funktioniert (wie bei Festplattendefekten vom Hersteller schon mal eine größere Platte im Tausch kommt).


Und was genau war jetzt das Ziel deiner Warnung?!
tobor09.05.2019 22:29

die Rechtslage ist mir klar. Wenn ich aber jeden verklagen würde, der das …die Rechtslage ist mir klar. Wenn ich aber jeden verklagen würde, der das verdient hat, wären das zig Vorgänge.Vor Jahren Handy-Ladegerät bei Eb gekauft mit "Ihr Vorteil bei uns: 2 Jahre Garantie" - nach wenigen Monaten (Bewertungsmöglichkeit abgelaufen) dann "bei so einem Billigteil gibt es keinen Ersatz"Der Kreditkarten-Käuferschutz wird wohl auch nix bringen.Mache es jetzt über den Hersteller. Da gibt es sicher kein Geld - aber im Idealfall vielleicht ein aktuelleres Gerät, was dauerhaft funktioniert (wie bei Festplattendefekten vom Hersteller schon mal eine größere Platte im Tausch kommt).


Kauf halt einfach in Zukunft bei Amazon. Da hast solche Probleme nicht.
Wenn ich sowas lese, denke ich mir immer „ein Glück verkaufe ich nicht regelmäßig genug, um mich über sowas aufzuregen“.

Bei Facebook bin ich in einer Gruppe, wo sich auch Händler austauschen. Wenn ich da zb lese „Kunde stellt bei Amazon Antrag auf Rücksendung 1000 Tage NACH Kauf (Begründung: falsche Farbe), denke ich mir auch WTF?

btw: Otto verweist auch immer gern an den Hersteller. Einfach hartnäckig bleiben. Weil die selber anscheinend nicht reparieren konnten, haben die das Geld einfach als Guthaben aufs Kundenkonto gebucht. Da ging es um eine FritzBox 7490
Was ist denn nun eigentlich das Problem? Ist doch alles 100% korrekt abgelaufen
dschamboumping10.05.2019 08:02

Kauf halt einfach in Zukunft bei Amazon. Da hast solche Probleme nicht.



wie schon geschrieben: da gibt es den Artikel nicht mehr.

Bei dem, was ich heute kaufe, benötige ich 42 Stück. Ebay-Preis 5,40 Euro. Amazon 8.90 (aber gratis Versand).
Supraleiter10.05.2019 06:54

Und was genau war jetzt das Ziel deiner Warnung?!



auf den unzureichenden Käuferschutz und die 30-Tage-Frist hinzuweisen (welche mir nicht bekannt war). Ich hätte auch innerhalb dieser Frist reklamieren können und der Vk hätte dann nicht ablehnen dürfen.
Bearbeitet von: "tobor" 11. Mai
tobor09.05.2019 22:29

Da gibt es sicher kein Geld - aber im Idealfall vielleicht ein aktuelleres …Da gibt es sicher kein Geld - aber im Idealfall vielleicht ein aktuelleres Gerät, was dauerhaft funktioniert (wie bei Festplattendefekten vom Hersteller schon mal eine größere Platte im Tausch kommt).


hm.... aber darum geht es doch, oder?
Dein neues Gerät hat einen Defekt, Situation wird behoben (neues Gerät, evtl sogar neues Modell). Ob nun der Verkäufer das regelt oder der Hersteller, ist doch unterm Strich egal. Bzw wenn es einem wichtig wäre, dann drauf achten, wo oder bei wem man bestellt.

Aber dafür sich nun über Paypal oder Ebay beklagen.... ?
Wusste auch nicht, wen Du nun verklagen willst. Der Verkäufer hat doch nur an den Hersteller verwiesen..... und sofort verklagen, oder wie?!
Auch wenn er nun eine Verpflichtung hat, würde ich das nun eher flott über den Hersteller regeln. Anstatt hier Energie auf den Verkäufer zu verschwenden. Nicht dass dann noch später was kommt wir "Buh! Ebay, Paypal + Verkäufer. Nach x Mails hat er nach [Zeitraum einfügen] nun doch das Gerät zurück genommen.... und nun höre ich schon seit [Zeitraum einfügen] nicht mehr. Wann bekomme ich Geld/ Gerät?"
tobor10.05.2019 09:49

auf den unzureichenden Käuferschutz und die 30-Tage-Frist hinzuweisen …auf den unzureichenden Käuferschutz und die 30-Tage-Frist hinzuweisen (welche mir nicht beklannt war). Ich hätte auch innerhalb dieser Frist reklamieren können und der Vk hätte dann nicht ablehnen dürfen.


Hm... wie genau sollte denn Deiner Meinung nach der Käuferschutz aussehen?
Auch mit Fristen ist das doch nicht gerade versteckt. Zumal 30 Tage nach Erhalt doch nicht gerade zuwenig sein.

Der Schutz ist doch gedacht für "gekaufter Artikel nicht bei Ihnen ankommt, nicht der Beschreibung entspricht oder wenn es ein Problem bei einer Rückgabe gibt".

Geht hier ja nicht um Probleme mit der Gewährleistung....
Hatte letzten Monat auch so ne schöne Aktion als Verkäufer, ne CPU vertikkert als Händler in Ebay, mit dem Hinweis defekt/ungetested, genau nach 29 Tagen Rückgabeanfrage, ich bei Ebay angerufen, tja hätten Sie den Hacken bei Rückgabeablehnung da defekter Artikel angedingst, wäre alles gut.


Auf Nachfrage bei Käufer kam dann, Artikel ist defekt....Genau mein Humor
dusel10.05.2019 13:05

Hatte letzten Monat auch so ne schöne Aktion als Verkäufer, ne CPU v …Hatte letzten Monat auch so ne schöne Aktion als Verkäufer, ne CPU vertikkert als Händler in Ebay, mit dem Hinweis defekt/ungetested, genau nach 29 Tagen Rückgabeanfrage, ich bei Ebay angerufen, tja hätten Sie den Hacken bei Rückgabeablehnung da defekter Artikel angedingst, wäre alles gut.Auf Nachfrage bei Käufer kam dann, Artikel ist defekt....Genau mein Humor


Bist doch eh zur Rücknahme verpflichtet, als Händler.
(OK, eigentlich nur innerhalb 14 Tage. Oder hat ggf Ebay das generell für Händler "hochgeschraubt"?)
tomsan10.05.2019 13:11

Bist doch eh zur Rücknahme verpflichtet, als Händler.(OK, eigentlich nur i …Bist doch eh zur Rücknahme verpflichtet, als Händler.(OK, eigentlich nur innerhalb 14 Tage. Oder hat ggf Ebay das generell für Händler "hochgeschraubt"?)



Ne ne bei dem verkauft von defekten Artikel können auch Händler diese Rückgabe ablehnen, man muss es nur Wissen, zumal ich mich als Käufer in der Situation schämen würde, ich kaufe was defektes und gebe dann noch den Hinweis es ist defekt.

Ich lag erstmal ne Stunde vor lachen am Boden, es ging ja nur um knapp 35€ aber die Aktion war Grandios. Ebay bestätigte mir dann wenigstens, das der Volltrottel die Rücksende kosten selbst tragen muss was ich dann noch lustiger fand. Auch wäre eine Negative BW direkt automatisch gelöscht vom System her.
dusel10.05.2019 13:14

Ne ne bei dem verkauft von defekten Artikel können auch Händler diese R …Ne ne bei dem verkauft von defekten Artikel können auch Händler diese Rückgabe ablehnen, man muss es nur Wissen, zumal ich mich als Käufer in der Situation schämen würde, ich kaufe was defektes und gebe dann noch den Hinweis es ist defekt.


Klar ist defektes mit Begründung "defekt!" zurückgeben beknackt.

Aber warum sollte man nicht einen bewusst defekt gekauften Artikel wegen Nichtgefallen zurückgeben?
Von der gesetzlichen 14-Tage Rückgabemöglichkeit sind hier diese Artikel doch wohl nicht ausgeschlossen.
tomsan10.05.2019 14:53

Klar ist defektes mit Begründung "defekt!" zurückgeben beknackt.Aber warum …Klar ist defektes mit Begründung "defekt!" zurückgeben beknackt.Aber warum sollte man nicht einen bewusst defekt gekauften Artikel wegen Nichtgefallen zurückgeben?Von der gesetzlichen 14-Tage Rückgabemöglichkeit sind hier diese Artikel doch wohl nicht ausgeschlossen.


Sind die auch nicht, ob Defekt, Gebraucht, oder Neuware, Kauft man beim Händler über Fernabsatz, so hat man generell die 14 Tage Widerrufsfrist, die natürlich ohne Angabe von Gründen getätigt werden kann, wieso er also die Ware Zurückgeben will, Spielt keine rolle, und ein Grund müsste man eigentlich nicht angeben, hat sich aber mittlerweile so eingebürgert.

Richtig ist höchstens, das der Käufer die Rücksendekosten Tragen muss, sofern der Händler nichts anderes in seiner Widerrufsbelehrung vereinbart hat.
tomsan10.05.2019 09:51

hm.... aber darum geht es doch, oder?Dein neues Gerät hat einen Defekt, …hm.... aber darum geht es doch, oder?Dein neues Gerät hat einen Defekt, Situation wird behoben (neues Gerät, evtl sogar neues Modell).


Deswegen schrieb ich ja "im Idealfall".
Wenn ich Pech habe (wie bei Bosch) kommt "normaler Verschleiß oder übermässige Beanspruchung. Kein Garantiefall. Reparatur kostet 140% vom Neupreis" und für die Überprüfung sollte ich 40 Euro zahlen. Dafür mit 5 Jahren Garantie geworben.
Tobias10.05.2019 09:58

Kommentar gelöscht


Nein. Verwechsle ich nicht. Aber es über den amazon- oder Ebay-Käuferschutz ist wesentlich einfacher abzuwickeln als über den Händler (der sich weigert)
Tobias10.05.2019 09:58

Kommentar gelöscht


Die Rechts- und Sachlage ist mir klar. Wenn ich nict jetzt einen anderen Ansatz verfolgen würde, hätte ich dem Händler schon ne Frist mit Androhung gerichtl. Mahnbescheid gesetzt.
Tobias10.05.2019 10:07

Kommentar gelöscht


der Händler hat abgelehnt (nicht der Hersteller). Garantiebedingungen wird man kaum finden.
Aber auf dem Karton stand "2 Jahre Garantie".
bitte auf dem Laufenden halten was rauskommt über den Hersteller am Ende. Danke!
im Laufe der letzten Woche kam das Paket vom Hersteller mit einem Neugerät. Überarbeitetes Modell - hoffentlich dadurch weniger ausfall-anfällig. Also die bestmögliche Lösung für die Verbraucherseite. Das Verhalten des Verkäufers ist trotzdem weit weg vom Soll.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen