Gruppen

    Vergünstigungen für Studenten

    Hallo zusammen,

    ende Januar läuft mein geliebter Status als Student aus.
    Nun meine Frage, gibt es noch irgendwelche Karten oder Aktionen, die man sich als "muss" noch abschließen sollte?

    An der Bahncard Aktion habe ich bereits teilgenommen.

    Vllt. habt ihr ja noch ein paar Tipps. Danke :9

    30 Kommentare

    Amazon Prime Student. :P

    Welches Semester endet "Ende Januar"?

    mogLi

    Welches Semester endet "Ende Januar"?


    Wahrscheinlich gibt er seine BA/MA dann ab und muss nach erfolgreichen Curriculum seinen Studentenausweis etc. abgeben?
    Avatar

    GelöschterUser178172

    buuii

    Wahrscheinlich gibt er seine BA/MA dann ab und muss nach erfolgreichen Curriculum seinen Studentenausweis etc. abgeben?


    Nein, man bleibt zumindest in Deutschland immer bis zum offiziellen Semesterende Student. Du hast ja auch dafür bezahlt.

    mogLi

    Welches Semester endet "Ende Januar"?



    Das stimmt so nicht. Man kann sich zu jedem beliebigen Datum exmatrikulieren oder eben zum Semesterende. Wenn die Arbeit im Januar abgeschlossen ist, kann er sich auch zum Januar exmatrikulieren und im Februar im Job anfangen. Ansonsten müsste er ja bis April warten, bis er seinen Job anfangen kann.
    Avatar

    GelöschterUser178172

    elmoandzoey

    Das stimmt so nicht. Man kann sich zu jedem beliebigen Datum exmatrikulieren oder eben zum Semesterende. Wenn die Arbeit im Januar abgeschlossen ist, kann er sich auch zum Januar exmatrikulieren und im Februar im Job anfangen. Ansonsten müsste er ja bis April warten, bis er seinen Job anfangen kann.


    Ok, dann bin ich da falsch informiert. Macht auch mehr Sinn, was du sagst.

    elmoandzoey

    Das stimmt so nicht. Man kann sich zu jedem beliebigen Datum exmatrikulieren oder eben zum Semesterende. Wenn die Arbeit im Januar abgeschlossen ist, kann er sich auch zum Januar exmatrikulieren und im Februar im Job anfangen. Ansonsten müsste er ja bis April warten, bis er seinen Job anfangen kann.


    Man muss sich exmatrikulieren, um einen Job anzufangen? Wieso das denn? Ich habe einen Job angefangen, ohne mich zu exmatrikulieren, nach Ende meiner Diplomarbeit. Die Uni hat mich dann irgendwann exmatrikuliert......

    elmoandzoey

    Das stimmt so nicht. Man kann sich zu jedem beliebigen Datum exmatrikulieren oder eben zum Semesterende. Wenn die Arbeit im Januar abgeschlossen ist, kann er sich auch zum Januar exmatrikulieren und im Februar im Job anfangen. Ansonsten müsste er ja bis April warten, bis er seinen Job anfangen kann.



    sehe ich auch so. man kann sich ja sogar mit Job immatrikulieren. Der Versicherungsstatus ändert sich halt, wenn man entsprechendes Einkommen hat, aber Student kann man bleiben.

    Verfasser

    Plumpsack

    Amazon Prime Student. :P



    Danke, aber als MyDealzer gehört das ja beinahe schon zum Pflichprogramm.

    An alle anderen: Ja das duale Studium an der Akademie (nicht Uni) endet nach der Verteidigung am ende Januar

    Mit dieser Karte kannst du noch ein Jahr länger Student sein: isic.de/de/…ic/
    Kostet allerdings 15€.
    Lohnt sich nur, wenn du zB viel ins Kino gehst und dort dann Studentenrabatte bekommst

    Spotify für 5 €

    mellion

    Mit dieser Karte kannst du noch ein Jahr länger Student sein: http://www.isic.de/de/karten/isic/ Kostet allerdings 15€. Lohnt sich nur, wenn du zB viel ins Kino gehst und dort dann Studentenrabatte bekommst


    sollte jeder mydealzer bereits kostenlos von der dkb haben :P

    Was du dir noch ansehen könntest wäre bei Interesse so Kulturgeschichten wie Theater/Oper. Da gibts zumindest hier die Möglichkeit als Student für 10€ an Karten zu kommen wo der Sitznachbar dann 180€ dafür gezahlt hat. Für den Preis finde ich sollte man sich das zumindest einmal angesehen haben (dann kann man immernoch beschließen dass das nix für einen ist).

    elmoandzoey

    Das stimmt so nicht. Man kann sich zu jedem beliebigen Datum exmatrikulieren oder eben zum Semesterende. Wenn die Arbeit im Januar abgeschlossen ist, kann er sich auch zum Januar exmatrikulieren und im Februar im Job anfangen. Ansonsten müsste er ja bis April warten, bis er seinen Job anfangen kann.



    Es gibt einen Unterschied zwischen Exmatrikulation von Amts wegen (wenn man nichts macht) und ordentlicher Exmatrikulation. Nur bei letzterer wird eine normale Exmatrikulationsbescheinigung ausgestellt. Auch darf man als Student nicht Vollzeit arbeiten ohne sich hierfür eine Genehmigung der Universität geholt zu haben. Wenn du also ohne ordentliche Exmatrikulation direkt ins (Vollzeit) Arbeitsleben gehst, verstößt du so gegen einige Paragraphen des Hochschulgesetztes. Außerdem kann es später bei der Rentenstelle Probleme geben, wenn du einen Nachweis über dein Studium einreichen musst und die sehen, ah ja, sie waren bis April Student, haben aber schon im Januar angefangen voll zu arbeiten. Da schauen die seit der Umstellung zum Bachelor/Master recht penibel drauf! Hier an der Universität werden Zeugnisse übrigens erst nach ordentlicher Exmatrikulation ausgehändigt damit es zu keinen Problemen kommt.

    Bei notebooksbilliger kann man seine Immatrikulationsbescheinigung hochladen und bekommt kostenlosen Versand + Campus Deals.

    elmoandzoey

    Auch darf man als Student nicht Vollzeit arbeiten ohne sich hierfür eine Genehmigung der Universität geholt zu haben. Wenn du also ohne ordentliche Exmatrikulation direkt ins (Vollzeit) Arbeitsleben gehst, verstößt du so gegen einige Paragraphen des Hochschulgesetztes. Außerdem kann es später bei der Rentenstelle Probleme geben, wenn du einen Nachweis über dein Studium einreichen musst und die sehen, ah ja, sie waren bis April Student, haben aber schon im Januar angefangen voll zu arbeiten. Da schauen die seit der Umstellung zum Bachelor/Master recht penibel drauf! Hier an der Universität werden Zeugnisse übrigens erst nach ordentlicher Exmatrikulation ausgehändigt damit es zu keinen Problemen kommt.



    Hm.. also ich kann im NRW HochschulGesetz dazu nichts finden. Zum Studierende heißt es lediglich: "Soweit nicht eine weitere Hochschulausbildung das Weiterbestehen der Einschreibung erfordert, sind Studierende nach Aushändigung des Zeugnisses über den bestandenen Abschluss des Studiengangs zum Ende des laufenden Semesters zu exmatrikulieren."

    Verfasser

    sukk0r


    kbh01


    Hedonist



    Danke an euch für die Tipps. Auch wenn NBB hier ein wenig verhasst ist melde ich mich mal an
    Weihnachten geht es dann mit den Studentenausweis ins Theater ^^

    Einige Behörden wollen spätestens beim Vorstellungsgespräch eine Exmatrikulationsbescheinigung sehen. Mann kann natürlich über den Sinn einer solchen Bescheinigung streiten, aber eine unvollständige Bewerbung kann man sich auch gleich sparen! Ich wollte mir auch erst keine Bescheinigung holen weil man bei uns dafür etliche Unterschriften vom Hausmeister etc. einholen musste bis ich sie für eine Behörde gebraucht habe....

    Hast du die entsprechenden § mal da?? Ich kenne einige Rechtsanwälte, die das interessieren würde... Die fahren immer mit nem Studententicket zum Gericht...

    Wenn du entsprechend jung genug bist und sie hier durch diverse Deals eh nicht hast: Eine Bahncard kaufen.

    Diverse "junge Leute"-Handytarife ist dir vermutlich auch klar.
    Evtl. noch über Zeitungsabos nachdenken.

    Auch wenn es geklärt ist: ALG 1 gibt es auch nur wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Als Vollzeitstudent nicht möglich, als Teilzeitstudent schon. Auch wenn ich dem TE natürlich wünsche, dass er/sie einen Job findet/gefunden hat kann es auch so was sein.

    JeBeB

    Auch wenn es geklärt ist: ALG 1 gibt es auch nur wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Als Vollzeitstudent nicht möglich, als Teilzeitstudent schon. Auch wenn ich dem TE natürlich wünsche, dass er/sie einen Job findet/gefunden hat kann es auch so was sein.



    Das stimmt natürlich. Allerdings muss man für ALG 1 auch erstmal eingezahlt haben, sonst gibt es eh nichts.

    elmoandzoey

    Es gibt einen Unterschied zwischen Exmatrikulation von Amts wegen (wenn man nichts macht) und ordentlicher Exmatrikulation. Nur bei letzterer wird eine normale Exmatrikulationsbescheinigung ausgestellt. ...... Hier an der Universität werden Zeugnisse übrigens erst nach ordentlicher Exmatrikulation ausgehändigt damit es zu keinen Problemen kommt.


    Das kann man nicht pauschalisieren.

    Das Institut, an dem ich die Diplomarbeit geschrieben habe, hat die Beendigung/den Abschluss des Studiums ans Dekanat gemeldet. Die haben mich darauf hin exmatrikuliert und mich darüber per Brief informiert. Ich musste gar nichts tun.

    Die Uni kann doch nicht exmatrikulieren und den Studierenden nicht darüber informieren?!

    alfi

    Das kann man nicht pauschalisieren. Das Institut, an dem ich die Diplomarbeit geschrieben habe, hat die Beendigung/den Abschluss des Studiums ans Dekanat gemeldet. Die haben mich darauf hin exmatrikuliert und mich darüber per Brief informiert. Ich musste gar nichts tun. Die Uni kann doch nicht exmatrikulieren und den Studierenden nicht darüber informieren?!



    Natürlich geht so eine Exmatrikulation nicht ohne Grund, aber die Uni kann und darf dich ohne dein Zutun exmatrikulieren. Ein Grund wäre z.B. wenn jemand die Rückmeldung fürs nächste Semester vergisst, dann wird er von der Uni von Amts Wegen zum Ende des laufenden Semesters exmatrikulieren. Einen Brief über eine bevorstehende Exmatrikulation erhält man natürlich immer (und dann fällt den meisten auch auf, Mist, ich hab mich nicht rückgemeldet). Meistens ist in dem Hinweis sogar noch eine Schonfrist, z.B. wenn sie sich bis in den nächsten 2 Wochen rückmelden, dann wird die Exma annuliert. Allerdings ist man damit nicht ordentlich exmatrikuliert. Ein anderer Grund kann auch sein, wenn man unter Auflagen zugelassen wurde und die Auflagen nicht erbringt, dann wird man auch automatisch zum Ablauf der Auflagenfrist von der Uni exmatrikuliert. Oder man begeht einen Rechtsverstoß gegen Universitätsrecht. Wie du siehst, es gibt viele Gründe, wieso die Uni dich einfach so exmatrikulieren darf. Einen Hinweis darüber bekommt man aber immer.

    Ich weiß jetzt nicht, wann du deinen Diplomabschluss gemacht hast, aber vor der Umstellung zum Bachelor/Master wurde das ganze nicht so restriktive gehandelt wie es jetzt gehandelt wird. Da hat sich einiges geändert.

    elmoandzoey

    Natürlich geht so eine Exmatrikulation nicht ohne Grund, aber die Uni kann und darf dich ohne dein Zutun exmatrikulieren. Ein Grund wäre z.B. wenn jemand die Rückmeldung fürs nächste Semester vergisst, dann wird er von der Uni von Amts Wegen zum Ende des laufenden Semesters exmatrikulieren. Einen Brief über eine bevorstehende Exmatrikulation erhält man natürlich immer (und dann fällt den meisten auch auf, Mist, ich hab mich nicht rückgemeldet). Meistens ist in dem Hinweis sogar noch eine Schonfrist, z.B. wenn sie sich bis in den nächsten 2 Wochen rückmelden, dann wird die Exma annuliert. Allerdings ist man damit nicht ordentlich exmatrikuliert. Ein anderer Grund kann auch sein, wenn man unter Auflagen zugelassen wurde und die Auflagen nicht erbringt, dann wird man auch automatisch zum Ablauf der Auflagenfrist von der Uni exmatrikuliert. Oder man begeht einen Rechtsverstoß gegen Universitätsrecht. Wie du siehst, es gibt viele Gründe, wieso die Uni dich einfach so exmatrikulieren darf. Einen Hinweis darüber bekommt man aber immer. Ich weiß jetzt nicht, wann du deinen Diplomabschluss gemacht hast, aber vor der Umstellung zum Bachelor/Master wurde das ganze nicht so restriktive gehandelt wie es jetzt gehandelt wird. Da hat sich einiges geändert.



    Das ist ja auch ohne weiteres im Hochschulgesetz nachzulesen. (vgl § 51 HG NRW) Was da aber nicht steht (oder ich zumindest nicht finde) ist die Aussage, dass man nicht arbeiten dürfte (Vollzeit). Außerdem steht da auch, dass man zum Ende des Semesters nach Zeugnisausgabe zu exmatrikulieren sind. Von sofort steht da nix.

    Im Paragraph steht aber auch "Eine Studierende oder ein Studierender ist zu exmatrikulieren, wenn 1. sie oder er dies beantragt". Das ist zeitunabhängig und kann vor Ende des Semester passieren. Von Amts wegen = Ende des Semesters, auf Antrag = jederzeit.

    Die Arbeitszeit ist an den Studierendenstatus geknüpft, den man mit einer Immatrikulation automatisch erhält. Dadurch wird dieser Status von den einzelnen Hochschulen geregelt (im Regelfall durch die Zulassungs- und Immatrikulationsordnung, in manchen Fällen auch reine Ordnungssatzungen), da diese den Status vergeben. Im Hochschulgesetzt wird das nicht regelt, da selbiges Gesetz primär für die Administration der Hochschulen gilt. Generell behält Studierendenstatus nur, wer während der Vorlesungszeit nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet. Darüberhinaus geht man davon aus, dass der Studierende seinen studentischen Pflichten an der Universität nicht mehr nachkommen kann und veliert seinen Studierendenstatus. Aus diesem Grund gibt es in den Hochschulgesetzen Regelungen über sogenannte Teilzeitstudiengänge, die ein Studium auch bei mehr als 20 Arbeitsstunden pro Woche zulassen, da einem Vollzeitarbeitnehmer sonst der Zugang zu einem Studium verwehrt wäre.

    Wenn dich das Ganze noch mehr im Detail interessiert, kannst du dich ja mal an die Rechtsabteilung deiner Universität wenden. Die geben dir da sicher haarklein Auskunft drüber

    Wer exmatrikuliert sich aktiv, obwohl man 1-2 Monate später, zum Semesterende, sowieso von der Uni exmatrikuliert wird?

    Den Arbeitgeber interessiert es nicht, ob ich noch "offiziell" Student bin.
    Die Uni interessiert es nicht, ob ich schon arbeite, in der Zeit zwischen Zeugnisausgabe und Semesterende. Und verboten, Vollzeit zu Arbeiten, wenn man Student ist, ist es schon gar nicht.

    Im Hochschulgesetz steht nicht, dass man sich sofort nach Zeugnisausgabe aktiv zu exmatrikulieren hat. Im Gegenteil: Man wird automatisch exmatrikuliert, zum Semesterende, nach Zeugnisausgabe.

    Ich konnte in den Ordnungen meiner Uni auch nix finden und das Prüfungsamt wusste auch von nix. Der Studentenausweis wird auf jeden Fall nicht eingezogen, nur weil man arbeitet.
    Sozialversicherungstechnisch sieht die Welt natürlich anders aus. Da brauch ich nicht kommen, dass ich ja Student bin. Wer Vollzeit arbeitet, zählt auch voll ein. Aber kann trotzdem immatrikuliert sein.

    Ich hatte am Ende meines Studiums eine Klage wegen Sozialbetrugs am Hals, weil ich das Bafög weiter laufen lies, obwohl ich schon Master war

    Verfasser

    Deswegen habe ich mich auf den Bafög kram nicht eingelassen
    By the way, hat jemand schonmal was negatives über die Steinbeis Uni in Berlin gehört?
    Da hatte so eine recruiterin mich auf Xing auf ein Masterstudiengang aufmerksam gemacht.

    Linienintegral

    Ich hatte am Ende meines Studiums eine Klage wegen Sozialbetrugs am Hals, weil ich das Bafög weiter laufen lies, obwohl ich schon Master war



    Das ist ja nochmal eine andere Sache. Das man in anderen Bereichen nicht mehr als Studierender gilt, ist klar. Wie gesagt, sind einige Sozialleistung auch noch an andere Bedingungen geknüpft.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Vodafone Vertragsverlängerung, was meint ihr?912
      2. [Sammelthread] Steam Giveaways Links27846
      3. Fußballbanner, woher bekomme ich das "Papier"?1825
      4. Ebay Bewertungen von Kaufabbrechern, und sehr netter Support, Nötigung?3458

      Weitere Diskussionen