Verhindern dass die Sicherung rausspringt (FI / Strom)

41
eingestellt am 6. Feb 2017
Moin Leute,

gibt es denn eine Möglichkeit, es zu verhindern, dass die Sicherung bei einer Überlastung der Steckdose rausfliegt? Gibt es eine Art "Vorsicherung"?
Erfüllt eine Steckdosenleiste mit Überspannungschutz diesen Zweck?

Anwendung:
Verstärker hängt an einer Steckdose im Vereinsheim. Wenn auch noch andere Geräte laufen, passierte es früher manchmal, dass die Sicherung rausgeflogen ist. Zwar passiert das nur extrem selten, da wir aber nicht in den Sicherungsraum kommen, müssen wir uns da irgendwie absichern

Ich bin ziemlicher Leihe was sowas angeht, bitte verzeiht mir
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Avatar
GelöschterUser47906
Was denkst du was der Sinn der Sicherung ist? Vielleicht die Verhinderung von Bränden?
Bastelt bitte nicht daran rum, sondern beachtet die maximal verfügbare Leistung oder fragt den Hausmeister.
Er will doch nichts Basteln, sondern nur etwas zwischen Gerät und Steckdose anschließen, das eine Sicherung hat und anstelle der Gesamtsicherung rausfliegt. Das ist durchaus legitim, mir ist sowas jedoch nicht bekannt. Normale Mehrfachstecker mit Überspannungsschutz erfüllen diesen Zweck aber nicht, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann.
41 Kommentare
Nein geht nicht
Avatar
GelöschterUser47906
Was denkst du was der Sinn der Sicherung ist? Vielleicht die Verhinderung von Bränden?
Bastelt bitte nicht daran rum, sondern beachtet die maximal verfügbare Leistung oder fragt den Hausmeister.
*Bildzeitungslinkzumbranddannhiereinfügen*
GelöschterUser479066. Feb 2017

Was denkst du was der Sinn der Sicherung ist? Vielleicht die Verhinderung …Was denkst du was der Sinn der Sicherung ist? Vielleicht die Verhinderung von Bränden?Bastelt bitte nicht daran rum, sondern beachtet die maximal verfügbare Leistung oder fragt den Hausmeister.



Ich hab nie behauptet, die Sicherung umgehen zu wollen.
Ich würde nur eine Art, externe Sicherung suchen? Im Kfz-Hifi Bereich ist es z.B. Üblich zwischen Batterie und Verstärker eine eigene Sicherung einzubauen.
Für alles gut:
13361622-XmvJx.jpg

Spass, lass es lieber, wenn du von Strom keine Ahnung hast, Finger weg.
Er will doch nichts Basteln, sondern nur etwas zwischen Gerät und Steckdose anschließen, das eine Sicherung hat und anstelle der Gesamtsicherung rausfliegt. Das ist durchaus legitim, mir ist sowas jedoch nicht bekannt. Normale Mehrfachstecker mit Überspannungsschutz erfüllen diesen Zweck aber nicht, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann.
Was du benötigst ist ein kraftverteiler mit Schukostecker und eigenem sicherungskasten, sowas ist mir jedoch nicht bekannt, wichtig ist das dort ein verbauter fi schneller auslöst als der im sicherungskasten, sprich wenn ihr dort einen mit 30mA fehlerstrom habt braucht ihr einen mit zb 10mA, genauso die Sicherung selbst, falls die Steckdose mit 10A abgesichert ist müsste der kraftverteiler auf 6A reduziert sein, allerdings wird euch eine kleinere Sicherung häufiger auslösen als die große im sicherungskasten. Von daher eigentlich auch nur bedingt nutzbar.
Die Frage ist eher warum euch die Sicherung auslöst, Probleme mit dem Verstärker sollte man nicht einfach auf die Sicherungen auslagern.
Bearbeitet von: "Russe89" 6. Feb 2017
Gehirn einschalten, Verbrauch der eingeschalteten Geräte zusammenzählen und den Wert der Sicherung nicht überschreiten.
XadaX6. Feb 2017

Er will doch nichts Basteln, sondern nur etwas zwischen Gerät und …Er will doch nichts Basteln, sondern nur etwas zwischen Gerät und Steckdose anschließen, das eine Sicherung hat und anstelle der Gesamtsicherung rausfliegt. Das ist durchaus legitim, mir ist sowas jedoch nicht bekannt. Normale Mehrfachstecker mit Überspannungsschutz erfüllen diesen Zweck aber nicht, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann.


Danke! Wenigstens einer der mich versteht

Russe896. Feb 2017

Was du benötigst ist ein kraftverteiler mit Schukostecker und eigenem …Was du benötigst ist ein kraftverteiler mit Schukostecker und eigenem sicherungskasten, sowas ist mir jedoch nicht bekannt, wichtig ist das dort ein verbauter fi schneller auslöst als der im sicherungskasten, sprich wenn ihr dort einen mit 30mA fehlerstrom habt braucht ihr einen mit zb 10mA, genauso die Sicherung selbst, falls die Steckdose mit 10A abgesichert ist müsste der kraftverteiler auf 6A reduziert sein, allerdings wird euch eine kleinere Sicherung häufiger auslösen als die große im sicherungskasten. Von daher eigentlich auch nur bedingt nutzbar.Die Frage ist eher warum euch die Sicherung auslöst, Probleme mit dem Verstärker sollte man nicht einfach auf die Sicherungen auslagern.



Nunja, wir haben einen neuen Verstärker und bisher keine Probleme gehabt.
Aber falls die Sicherung mal rausällt, ist die kake halt am dampfen, da wir nicht ohne den Hausmeister an den Sicherungsraum kommen (Gebäude gehört der Gemeinde).

Aber ich sehe leider schon, dass es da leider nix gibt
mecaim6. Feb 2017

https://m.reichelt.de/Steckdosenleisten-Personenschutz/EL-PS-SDL/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=69717&GROUPID=6657&artnr=EL+PS+SDL&SEARCH=Personenschutzsowas müsste doch funktionieren?


Jetzt wird es interessant.Genau so hätte ich mir das theoretisch vorgestellt.. aber ob sowas wirklich funktioniert?
SirUseless6. Feb 2017

Jetzt wird es interessant.Genau so hätte ich mir das theoretisch …Jetzt wird es interessant.Genau so hätte ich mir das theoretisch vorgestellt.. aber ob sowas wirklich funktioniert?



Diese Steckdosenleiste hat eine Sicherung mit 16 A wie wahrscheinlich die im Sicherungsraum auch. Jetzt ist die Frage, welche davon schneller auslöst.
joethi6. Feb 2017

Diese Steckdosenleiste hat eine Sicherung mit 16 A wie wahrscheinlich die …Diese Steckdosenleiste hat eine Sicherung mit 16 A wie wahrscheinlich die im Sicherungsraum auch. Jetzt ist die Frage, welche davon schneller auslöst.


Wahrscheinlich eher die im Sicherungsraum, da dort auch Beleuchtung und anderes dran hängt. Eine kleinere Sicherung wäre in der Steckdosenleiste also sinnvoll.
Guckst du hier




Kaufst du hier
amazon.de/s/r…I9R
Kannst du den Schalter nicht mit einem Klebeband festmachen, damit er nicht runterschnellt. Oder festkleben mit Sekundenkleber?
sfett6. Feb 2017

Kaufst du hier …Kaufst du hier https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_8_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias=aps&field-keywords=fi+schutzschalter+steckdose&sprefix=Fi+,specialty-aps,594&crid=1E2BP4IIGTI9R



Das würde aber nur was bringen, wenn der FI-Schutzschalter im Sicherungsraum immer rausfliegt. Nach der Angabe von SirUseless ist es aber die Sicherung und meines Erachtens wegen einer Überlastung durch Kaffeemaschine, Heizlüfter, Wasserkocher, Verstärker, Spülmaschine, Mikrowelle und anderen Großverbrauchern.
Bearbeitet von: "joethi" 6. Feb 2017
Hast du einen Elektriker im Freundeskreis? Frag ihn.
Keine Ahnung = Finger weg vom Strom! Es gibt nur gute Gründe warum ein FI / LS ("Sicherung") auslöst.

Einfachste Lösung: Nimm einen kleineren Verstärker wenn du vermutest es liegt an seiner Leistung
Schlechteste Lösung: Mach irgendwas obwohl du keine Ahnung hast. Vor allem wenn es Ratschläge sind und du nicht weißt ob die Person Ahnung von dem Thema hat. Und davon findest du hier jede Menge.
GeldFetischist6. Feb 2017

Kannst du den Schalter nicht mit einem Klebeband festmachen, damit er …Kannst du den Schalter nicht mit einem Klebeband festmachen, damit er nicht runterschnellt. Oder festkleben mit Sekundenkleber?



Damit freewilly seinen Kommentar "*Bildzeitungslinkzumbranddannhiereinfügen*" dann doch noch ergänzen kann?
BlueFlavour6. Feb 2017

Hast du einen Elektriker im Freundeskreis? Frag ihn.Keine Ahnung = Finger …Hast du einen Elektriker im Freundeskreis? Frag ihn.Keine Ahnung = Finger weg vom Strom! Es gibt nur gute Gründe warum ein FI / LS ("Sicherung") auslöst.Einfachste Lösung: Nimm einen kleineren Verstärker wenn du vermutest es liegt an seiner LeistungSchlechteste Lösung: Mach irgendwas obwohl du keine Ahnung hast. Vor allem wenn es Ratschläge sind und du nicht weißt ob die Person Ahnung von dem Thema hat. Und davon findest du hier jede Menge.


Leider nicht wirklich. Aber auch als Laie würde ich behaupten, dass eine zusätzliche Sicherung einzubauen, keinesfalls die Gefahr erhöht

Wie bereits paar mal erwähnt. Ich will ja die Sicherung nicht umbauen, kein Klebeband oder was auch immer. Ich will ja nur eine zusätzliche Sicherung anbringen.
GeldFetischist6. Feb 2017

Kannst du den Schalter nicht mit einem Klebeband festmachen, damit er …Kannst du den Schalter nicht mit einem Klebeband festmachen, damit er nicht runterschnellt. Oder festkleben mit Sekundenkleber?


hast den passenden Klebeband deal?
Du möchtest also den Fön in die Badewanne schmeißen und so lange laufen lassen, bis das Wasser kocht?

und was soll die "Vorsicherung" bringen, solange das Gerät im gleichen Stromkreis betrieben wird? I.d.R. wird doch mit 16A abgesichert. Daran kannst du Geräte mit etwa 3600W in Summe betreiben. Wenn die überschritten werden, dann löst die Sicherung aus, da auch das Gerät mit der "Vorsicherung" dazu zählt...
SirUseless6. Feb 2017

....Aber auch als Laie würde ich behaupten, dass eine zusätzliche S …....Aber auch als Laie würde ich behaupten, dass eine zusätzliche Sicherung einzubauen, keinesfalls die Gefahr erhöht...



Dann kannst du mir ja sicher sagen welche Sicherung es sein sollte?
Die verlinkte Steckdosenleiste mit 16 A? Blöd nur wenn der Problem-LS nur 10 A hat..
Euch haut's die Sicherung raus, weil zu viele Verbraucher an einer Steckdose nuckeln. Um das zu verhindern müsst ihr entweder Verbraucher ausschalten oder eine zweite Leitung legen, bzw. eine weitere Steckdose nutzen. Wäre das nicht machbar von irgend einer anderen Steckdose im Haus ein Verlängerungskabel zu legen, um die Last auf unterschiedliche Stromkreise zu verteilen?
Noch ein anderer Vorschlag: Bei mir ist in der alten Wohnung auch meist die Sicherung rausgeflogen, wenn ich die Steckdosenleiste (TV, Receiver, Subwoofer, Konsolen) eingeschaltet habe. Wenn ich aber den Subwoofer manuell ausgeschaltet habe (Kippschalter), dann die Leiste aktiviert, paar Sekunden gewartet und den Subwoofer wieder eingeschaltet habe, hatte ich nie Probleme.
Oder fliegt die Sicherung im laufenden Betrieb raus? Das wäre dann wirklich grenzwertig.
SirUseless6. Feb 2017

Im Kfz-Hifi Bereich ist es z.B. Üblich zwischen Batterie und Verstärker e …Im Kfz-Hifi Bereich ist es z.B. Üblich zwischen Batterie und Verstärker eine eigene Sicherung einzubauen.



Ob das vielleicht damit zusammenhängt das du mit dem Verstärker direkt an die Batterie gehst und nicht über die Bordelektronik?
wenn es nur beim Einschalten ist, ist das das Zauberwort Anlaufstrombegrenzer
Habt ihr einen zusätzlichen, unbenutzten 360V Drehstrom Anschluss in Reichweite?
Der hat eine eigene Sicherung und es gibt dafür Unterverteiler, über die man 230V bekommt.
Dann könnt ihr da einen Teil der Geräte anschließen.
Aber Achtung: Da am besten nur die Endstufe auf eine der Phasen legen und sonst nix. Würde ich zumindest sicherheitshalber so machen. Bei Kurzschluss eines anderen Geräts (und etwas Glück) bekommt die Endstufe sonst eine Überspannung, wodurch sie sich in eine teure Nebelmaschine verwandelt.

Viel wichtiger: Ihr macht da Veranstaltungen, mit Gästen oder zumindest mit mehr als nur dir?
Tu dir einen Gefallen und geh zum Elektriker, der soll euch da bei einer Lösung helfen, die den VDE Vorschriften entspricht.
Wenn euch nämlich die Bude abbrennt und dann raus kommt, dass das wegen Elektrik hätte sein können und die nicht den VDE Vorschriften entspricht, zahlt keine Versicherung was. Wenn Menschen bei einer Veranstaltung drauf gehen, dann gibt es zusätzlich fahrlässige Tötung (aber Verletzungen sind auch teuer zu Behandeln, plus Folgekosten).
Also: Elektriker fragen, wenn dir die Sicherheit deiner Gäste egal ist, dann wenigstens um deinen Geldbeutel zu schonen!
Bearbeitet von: "Archimedes" 6. Feb 2017
Auch wenn der Fall bei mir anders war:


Küche, 1 Sicherung für Waschmaschine und Herd, Wir hatten aber bei Einzug folgende Ausstattung gekauft, Backofen separat da 1 m hoch, Ceranfeld, Waschmaschine, Spülmaschine, Mikrowelle dass das nicht klappte war klar.


Hier muss der Vermieter die Rechnung tragen für ein Spannungswandler der diese Mehrbelastung auch unterstützt damit nicht die Sicherung jede Minute flötet geht.
Wie schon erwähnt, du hast einen Gedankenfehler. Eine "Vorsicherung" bringt absolut gar nichts, außer aber du hängst alle Geräte, die in der Leitung hängen, an z. B. diese Steckdosenleiste mit zusätzlicher Sicherung. Denn nicht der Verstärker löst den FI aus, sondern die Kombination aller geschaltenen Geräte in der Leitung.
Also FI Schalter "in Reihe" schalten fürht meist zu problemen, denn Du kannst nicht mit sicherheit sagen, welches zu erst rausfliegt. Eine "Vorsicherung" kann funktionieren, wenn sie "kleiner" ist. also wenn dein Sicherungsautomat bei 16A auslöst, sollte die "Vorsicherung" < 16A sein.

ABER du solltest lieber das Problem lösen. Warum fliegt die sicherung überhaupt raus?
Nochmal Vielen Dank für die ganzen Antworten.

Ich sehe schon, so einfach ist das ganze nicht.

Warum die Sicherung rausfliegt? Vermutlich weil der alte Verstärker defekt war.
Mit dem neuen sollte das Problem nicht mehr auftreten.
Wir müssen dann wohl mit dem Risiko leben.

Zur Sicherheit werden wir die Lichttenick noch auf eine 2. Steckdose verteilen.
Das sollte schonmal helfen
Falls die Sicherung beim Einschalten eines der Geräte auslöst:
Beim Einschalten/Einstecken können vielleicht Stromspitzen auftauchen, die die Sicherung auslösen.
Ich würde dann nacheinander die Geräte mit der höchsten Leistung bis zu denen mit der niedrigsten Leistung in Betrieb nehmen.
Ist jedenfalls das Einzige was du als "Leihe" tun kannst...
OHHHA

Finger weg von der Elektrischen Energie wenn man keine Ahnung hat, die Jungs und Mädels lernen nicht ohne Grund 3,5 Jahre, 360V gibt es seit 35 Jahren nicht mehr, RCD mit Selektivität sind was tolles wenn man das Prinzip verstanden hat. Und Leitungsschutzschalter und RCDs sind sind in Deutschland zwingend Leerschalter.

DESHALB SUCH DIR EINEN ELEKTRIKER UND SPIEL NICHT MIT DEINEM LEBEN

@MOD Bitte, schließt solche Anfragen, denn hier geht es um das Leben eines Menschen.
SirUseless6. Feb 2017

Nochmal Vielen Dank für die ganzen Antworten.Ich sehe schon, so einfach …Nochmal Vielen Dank für die ganzen Antworten.Ich sehe schon, so einfach ist das ganze nicht.Warum die Sicherung rausfliegt? Vermutlich weil der alte Verstärker defekt war.Mit dem neuen sollte das Problem nicht mehr auftreten.Wir müssen dann wohl mit dem Risiko leben.Zur Sicherheit werden wir die Lichttenick noch auf eine 2. Steckdose verteilen.Das sollte schonmal helfen


Das verteilen auf mehrere Steckdosen wird dir nichts bringen, wenn die Steckdosen an der gleichen Sicherung hängen.
Hellboy2004886. Feb 2017

OHHHAFinger weg von der Elektrischen Energie wenn man keine Ahnung hat, …OHHHAFinger weg von der Elektrischen Energie wenn man keine Ahnung hat, die Jungs und Mädels lernen nicht ohne Grund 3,5 Jahre, 360V gibt es seit 35 Jahren nicht mehr, RCD mit Selektivität sind was tolles wenn man das Prinzip verstanden hat. Und Leitungsschutzschalter und RCDs sind sind in Deutschland zwingend Leerschalter.DESHALB SUCH DIR EINEN ELEKTRIKER UND SPIEL NICHT MIT DEINEM LEBEN@MOD Bitte, schließt solche Anfragen, denn hier geht es um das Leben eines Menschen.


Jetzt will ichs aber genau wissen... wie zur hölle spiele ich mit meinem Leben wenn ich eine Steckdosenleiste mit Sicherung dazwischenstecke... was übertreibt ihr immer so? ist ja schlimm...
Hellboy2004886. Feb 2017

OHHHAFinger weg von der Elektrischen Energie wenn man keine Ahnung hat, …OHHHAFinger weg von der Elektrischen Energie wenn man keine Ahnung hat, die Jungs und Mädels lernen nicht ohne Grund 3,5 Jahre, 360V gibt es seit 35 Jahren nicht mehr, RCD mit Selektivität sind was tolles wenn man das Prinzip verstanden hat. Und Leitungsschutzschalter und RCDs sind sind in Deutschland zwingend Leerschalter.DESHALB SUCH DIR EINEN ELEKTRIKER UND SPIEL NICHT MIT DEINEM LEBEN@MOD Bitte, schließt solche Anfragen, denn hier geht es um das Leben eines Menschen.



Ahh, das war was... Falls du mich wegen der 360V meintest: Deswegen sagte ich auch Elektriker ;-)
Ich kenne nur die grobe Theorie dahinter, aber ob da jetzt 360V oder 400V drauf liegen sind für mich irrelevante Details, da ich mit sowas nicht arbeite.
Er scheint sich ja zumindest genug Gedanken zu machen, dass er nicht selbst ein Stück Draht in die Dose stecken wird.

SirUseless6. Feb 2017

Jetzt will ichs aber genau wissen... wie zur hölle spiele ich mit meinem …Jetzt will ichs aber genau wissen... wie zur hölle spiele ich mit meinem Leben wenn ich eine Steckdosenleiste mit Sicherung dazwischenstecke... was übertreibt ihr immer so? ist ja schlimm...



In der Theorie geht sowas bestimmt. Aber du musst die Sicherung genau passend dimensionieren und die muss dann in jedem Fall vor der Hauptsicherung fliegen. Weißt du genau welcher Strom da fließt? Wie sieht es mit Peak-Strömen bei Tieftonimpulsen aus? Wie beim Einschalten? Entspricht das alles dann noch den VDE Vorschriften? (Spoiler: So weit ich weiß, NEIN!).
Du hast ganz schnell eine Sicherung, die entweder nix nutzt (weil zu groß) oder immer anspricht (weil zu klein). Wenn du Pech hast, brauchst du dann sowas wie 4,12A. Und sowas gibt's nicht als Sicherung.

Allgemein: Ihr macht da bestimmt Veranstaltungen drin. Sowas wie Schankgenehmigung kennt jeder, und von einer Abnahme durch die Feuerwehr hat man als Veranstalter meistens auch schonmal gehört. Nicht ganz so offensichtlich ist eben auch, dass die Elektrik sauber sein sollte. Das wird aber normalerweise nur beim Bau bzw. bei Änderungen geprüft. Die Regeln dafür kommen von der VDE.
Man kann eine Menge Mist machen, den die VDE ablehnt. Und dabei wird dir auch nicht direkt die Bude abbrennen. Aber wenn ihr da eh schon am Limit der Sicherung seid, dann sollte man da nicht noch dran rumfrickeln. Was ich geschrieben habe könnte eine Lösung sein. Aber da solltet ihr statt dem MyDealz Forum einen Elektriker zu Rate ziehen.


D.h. stell dir vor, du machst da irgendwas dran. Weil die Leitung schon älter, lang und nach einem Abend Party thermisch am Limit ist, gibt es einen Kabelbrand (total unabhängig von dem, was du gemacht hast). Egal ob die Bude abbrennt oder "nur" zwei Gäste wegen Rauchvergiftung ins Krankenhaus müßen: Der Sachverständige wird den Veranstalter als Schuldigen ausmachen (VDE Vorschriften nicht eingehalten) und die Versicherung zahlt nicht.


Noch eine total doofe Idee: Schau doch mal, ob ihr Verbraucher habt, die ihr nicht zwingend braucht, und wie viel Strom (Ampere) die ziehen. Eventuell ein Kühlschrank, den man entbehren kann (falls ihr mehrere habt). Oder ein alter Lichtschlauch? Weil 16A sind schon eine Menge heißer Luft, davon macht die Endstufe ja auch nicht alles aus.
Habt ihr noch mehr Sicherungen und könnt mit einer Kabeltrommel (ZULÄSSIGE MAXIMAL-STROMSTÄRKE BEACHTEN UND VOLL ABWICKELN!) von einem anderem Raum zur Endstufe verlängern.

Ich würde btw die Endstufe an die selbe Sicherung hängen wie die Audioquelle. Wenn nämlich euer Mischpult/Vorstufe/PC ausgeht, aber die Endstufe voll aufgedreht fleißig weiter verstärkt, kann die komische Signale an die Boxen senden. Ich hab mir mit sowas schon Hochtöner frittiert.
Ob das oben drüber mit der Kabeltrommel dann noch eine Möglichkeit ist... Wäre ich vorsichtig mit. Daheim kurz zum Testen bestimmt, aber auf einer Party mit hoher Dauerbelastung die ganze Nacht durch Hätte ich Bauchweh.
Bearbeitet von: "Archimedes" 6. Feb 2017
Oh, und @SirUseless : Fliegt die 16A Hauptsicherung oder der FI? Also Fehlerstromschutzschalter?

Das hat ganz andere Ursachen als das, was hier rauf und runter diskutiert wird!

Dem FI ist egal ob du 2A, 16A oder 100kA aus deiner Steckdose abrufst (ok, fast. Bei 100kA verdampft eure kompette Elektrik).

Normalerweise fließt der Strom über den Nullleiter zurück (*hust hust* Wechselstrom... Ist vereinfacht, also frag nicht wieso). Falls der Strom aber woanders lang fließt (z.B. durch die Wasserleitungen, weil du mit Fön baden gehst), dann merkt der FI, dass da was nicht stimmt und schaltet ab.
Wenn bei euch also der FI fliegt, dann nicht wegen Überlastung durch die Endstufe, sondern weil da irgendwo etwas mit der Isolierung nicht okay ist (oder der Strom aus einem anderem Grund nicht über den Nullleiter zurück kommt).

Vielleicht war eure alte Endstufe daran schuld. Vielleicht was anderes. Wenn es jetzt weg ist, dann war es wohl die Endstufe.
Aber auch hier: Besser einen Elektriker fragen.


Eine Vorsicherung an der Steckdosenleiste ändert daran dann auch nichts. Auch ein FI an der Steckdosenleiste nutzt nix, wenn der Fehler in der Wand liegt.

Schau auch mal hier hifi-forum.de/vie…tml oder hier elektrikforum.de/fto…tml
uniTEC 41748 Einschaltstrombegrenzer amazon.de/dp/…1BP

testen.
Einfach mit Sekundenkleber die Sicherung festkleben, dann kann sie auch nicht mehr raus springen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler