Verkauft Mydealz statistische Daten?

20
eingestellt am 5. Apr 2017
Hi, ich habe gerade diesen Artikel gefunden lebensmittelpraxis.de/han…tml


Dass Mydealz mit Reflinks und Affiliate-Diensten seinen Lebensunterhalt bestreitet, ist ja klar. Aber dass die Zahlenstatistiken über diese Kaufvermittlungen an andere Unternehmen (in diesem Fall LPV GmbH) zum Zweck der Veröffentlichung weitergegeben werden - und höchstwahrscheinlich nicht für lau - das ist mir jetzt neu.


Wie ist das für euch? Überraschend oder alter Hut?
Zusätzliche Info
  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare
Wer kauft schon über Afili und Reflinks?
Finde ich absolut nicht okay sowas! Ich nutze lieber weiter Payback, die führen wenigstens keine statistiken über mein Einkaufsverhalten.!!




[ // off]
Bearbeitet von: "MalteFS" 6. Apr 2017
Wie ist das für euch?

Nun ich fühle einen leichten Druck in den Fingerspitzen, beim verfassen dieses Kommentares.
Auch musste ich feststellen, das ich etwas durstig war. Ja war. Habe etwas getrunken. Das linderte auch den Druck in den Fingerspitzen. Dieser kam aber wieder zurück, sobald ich diesen Kommentar weiter verfasste.
War das für mich überraschend? Etwas. Aber leider habe ich keinen alten Hut.*

*Dieser Kommentar darf zu statistischen Zwecken verarbeitet werden.
So ein Ärger, dass einige Hamster die Statistik vermiesen....
20 Kommentare
Wer kauft schon über Afili und Reflinks?
eTC5. Apr 2017

Wer kauft schon über Afili und Reflinks?


Ich. Über die eigenen Links ist das meist besser als shoop.
Antics5. Apr 2017

Ich. Über die eigenen Links ist das meist besser als shoop.


Damit war diese Reffarm gemeint
eTC5. Apr 2017

Damit war diese Reffarm gemeint


Ach echt? Donnerwetter!
Wie ist das für euch?

Nun ich fühle einen leichten Druck in den Fingerspitzen, beim verfassen dieses Kommentares.
Auch musste ich feststellen, das ich etwas durstig war. Ja war. Habe etwas getrunken. Das linderte auch den Druck in den Fingerspitzen. Dieser kam aber wieder zurück, sobald ich diesen Kommentar weiter verfasste.
War das für mich überraschend? Etwas. Aber leider habe ich keinen alten Hut.*

*Dieser Kommentar darf zu statistischen Zwecken verarbeitet werden.
Antics5. Apr 2017

Ach echt? Donnerwetter!


Bleib lieber bei PayBack
Verfasser
Immerhin jährlich soviel Käufe via Mydealz-Reflink wie Deutschland Einwohner hat. Also bei hypothetisch im Schnitt 100 Käufen pro Person und Jahr wäre das nur bei MD schon 1% der Gesamtbevölkerung.

Ich frage mich noch, wie aussagekräftig die Segmentierung ist. Bei bestimmten Shops wird wahrscheinlich seltener der Reflink genutzt als bei anderen.
So ein Ärger, dass einige Hamster die Statistik vermiesen....
Redaktion
Ich denke dass es sich hierbei lediglich um eine Pressemitteilung handelt und die Daten da zwecks Werbung für Mydealz drin stehen - d.h. um mydealz für Händler interessanter/transparenter zu machen. Das ist ja im großen und ganzen nichts zu krass spannendes
Verfasser
Okay, an den Werbeaspekt hatte ich noch gar nicht gedacht. Also nach dem Motto "Veröffentlicht unsere Daten, wenn unser Name dabei steht".
Finde ich absolut nicht okay sowas! Ich nutze lieber weiter Payback, die führen wenigstens keine statistiken über mein Einkaufsverhalten.!!




[ // off]
Bearbeitet von: "MalteFS" 6. Apr 2017
MalteFS6. Apr 2017

Finde ich absolut nicht okay sowas! Ich nutze lieber weiter Payback, die …Finde ich absolut nicht okay sowas! Ich nutze lieber weiter Payback, die führen wenigstens keine statistiken über mein Einkaufsverhalten.!!



Ok
Also wer glaubt, das er auf einer Werbeseite keine Statistiken u.ä. verkauft werden, sollte mal sein Watteanzug ausziehen. Zu 100% werden Daten (damit meine ich nicht Namen, Adressen) weitergegeben bzw. Weitervermarktet. Dafür können wir auf dieser Werbeplattform "umsonst" surfen
Verfasser
MalteFS6. Apr 2017

[ // off]


War klar dass der noch hintenran muss

Verfasser
Slowman6. Apr 2017

Also wer glaubt, das er auf einer Werbeseite keine Statistiken u.ä. …Also wer glaubt, das er auf einer Werbeseite keine Statistiken u.ä. verkauft werden, sollte mal sein Watteanzug ausziehen. Zu 100% werden Daten (damit meine ich nicht Namen, Adressen) weitergegeben bzw. Weitervermarktet. Dafür können wir auf dieser Werbeplattform "umsonst" surfen


Weitervermarktet ist was anderes als veröffentlicht. Aber dank symon wird mir die Werbeabsicht dahinter klarer. Deswegen ist dort auch nicht von Mydealz sondern von mydealz.de die Rede.

Fehlt nur noch der Reflink zur Quelle
Bearbeitet von: "per48a" 6. Apr 2017
Verfasser
symon5. Apr 2017

Ich denke dass es sich hierbei lediglich um eine Pressemitteilung handelt …Ich denke dass es sich hierbei lediglich um eine Pressemitteilung handelt und die Daten da zwecks Werbung für Mydealz drin stehen - d.h. um mydealz für Händler interessanter/transparenter zu machen. Das ist ja im großen und ganzen nichts zu krass spannendes


zu krass nicht, aber spannend schon
Verfasser
Witzig finde ich jedenfalls, dass die Mydealz-Trends als repräsentativ für das gesamte Onlineshopping-Verhalten interpretiert werden.

Zum Beispiel völlig überraschend, dass Baby- und Kleinkindbedarf ein Wachstum gegenüber 1.Q/16 zeigt, wenn im Herbst die mydealz Family & Kids Threads gestartet sind.
Und mit Personal Finance Zuwachs während der Girokontenaffäre hatte auch niemand gerechnet.


Also nach meiner Einschätzung ist der Artikel ein Flop für Lebensmittelpraxis und ein Gewinn für Mydealz

Naja vor kurzen wurde gemeldet das OTTO und noch so ein anderer Riese (mir aber total unbekannt) ihre Karteien zusammenführen. Das wurde als megatoll angepriesen.

Dabei hat ja jeder Hamster und Goldfisch in Deutschland ein eigenes Kundenkonto. Da kann man sich ja denken wie wahrheitsgetreu solche daraus gezogenen Schlüsse sind... *lach*


ProSieben und Zalando arbeiten ja jetzt auch strategisch zusammen... Scheinbar werden da Daten munter hin und her geschaufelt...
Redaktion
per48a6. Apr 2017

Witzig finde ich jedenfalls, dass die Mydealz-Trends als repräsentativ für …Witzig finde ich jedenfalls, dass die Mydealz-Trends als repräsentativ für das gesamte Onlineshopping-Verhalten interpretiert werden. Zum Beispiel völlig überraschend, dass Baby- und Kleinkindbedarf ein Wachstum gegenüber 1.Q/16 zeigt, wenn im Herbst die mydealz Family & Kids Threads gestartet sind.Und mit Personal Finance Zuwachs während der Girokontenaffäre hatte auch niemand gerechnet.Also nach meiner Einschätzung ist der Artikel ein Flop für Lebensmittelpraxis und ein Gewinn für Mydealz


Das ist doch irgendwie immer so bei Pressearbeit. Die z.B. Lebensmittelpraxis freut sich über kostenlosen Content mit irgendwelchen Statistiken oder Daten und Mydealz in diesem Fall über "kostenlose" Werbung gegen die Arbeit den Content zu schreiben.
Admin
Natürlich verkaufen wir keine statistischen Daten. Selbst wenn, wäre das ziemlich egal, da diese Daten ja absolut anonym wären. Aber wie gesagt: Machen wir eh nicht.

Der verlinkte Artikel ist halt reine PR. Die wollten was zu dem Thema schreiben, wir haben ein paar dazu passende Zahlen rausgesucht. Nicht mehr, nicht weniger. Wir können da inzwischen nunmal auf einiges an Daten zugreifen. Inwieweit die Zahlen repräsentativ sind, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber das ist bei fast jedem Artikel so. Die wenigsten Journalisten haben wirklich Lust, sich so tief in das Thema einzuarbeiten als dass sie das überhaupt kontrollieren könnten. ^^
Bearbeitet von: "David" 6. Apr 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler