Vermögenswirksame Leistungen Banksparplan

24
eingestellt am 17. Jan
Hallo Leute,

ein VL Sparplan läuft ja 7 Jahre (6 Einzahljahre und 1 Jahr Ruhezeit) ist es eigentlich Pflicht 6 Jahre einzuzahlen? oder kann ich z.B. nach 5 Jahren und 9 Monaten mir einen neuen Vertrag abschließen, wo es z.B. mehr Zinsen gibt oder eine Prämie für den Abschluss. Den alten Vertrag lässt man dann auslaufen.

Wer kennt sich aus?

LG

bluuuubb
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

24 Kommentare
Meine läuft zwar erst 3 1/2 Jahre aber das würde mich für die Zukunft auch interessieren
Was sagt denn der Anbieter dazu?
Mein Anbieter hat vorhin am Telefon gesagt, dass es keine Pflicht ist 6 Jahre einzuzahlen. Man würde dann halt am Ende weniger haben. Der hat soviel durcheinander geredet, dass ich auf Nummer sich gehen möchte, dass mir dadurch keine Nachteile entstehen. Hab schon überlegt ein zweites mal anzurufen, in der Hoffnung einen anderen Mitarbeiter an den Hörer zu bekommen.
Du kannst den Vertrag einfach auf beitragsfrei (ruhend) stellen lassen (nicht kündigen!) und man bekommt dann dementsprechend am Ende einfach weniger. Kündigen sollte man wirklich nur, wenn man extrem dringend das Geld braucht, da dann eben "Strafe" fällig wird und man nicht mehr den vollen Betrag bekommt.
@admin danke für die Aufklärung.
Könnte man theoretisch die letzten 3 Einzahlmonate selbst das Geld dahin überweisen?
Und der Arbeitgeber zahlt parallel schon in den neuen Vertrag ein?

Hab schon öfters deine Kommentare gelesen, scheinst dich sehr gut in Finanzen aus zu kennen. Egal ob es um VL, ETF, Aktien oder Krypto geht.

Edit: ich finde es gut, dass man bei solchen Fragen hier auch Hilfe bekommt. Ich muss mir keine Finanzforen suchen und dort überflüssigerweise einen Account erstellen um z.B. so eine Frage zu stellen.
Bearbeitet von: "bluuuubb" 17. Jan
bluuuubb17.01.2020 10:43

@admin danke für die Aufklärung. Könnte man theoretisch die letzten 3 Ei …@admin danke für die Aufklärung. Könnte man theoretisch die letzten 3 Einzahlmonate selbst das Geld dahin überweisen? Und der Arbeitgeber zahlt parallel schon in den neuen Vertrag ein?Hab schon öfters deine Kommentare gelesen, scheinst dich sehr gut in Finanzen aus zu kennen. Egal ob es um VL, ETF, Aktien oder Krypto geht.Edit: ich finde es gut, dass man bei solchen Fragen hier auch Hilfe bekommt. Ich muss mir keine Finanzforen suchen und dort überflüssigerweise einen Account erstellen um z.B. so eine Frage zu stellen.


Hast du denn schon ein neues gutes Angebot oder warum überlegst du vorher schon was anderes abzuschließen?
Ich bekomme aktuell 1%, nicht viel aber immerhin ...
bluuuubb17.01.2020 10:43

@admin danke für die Aufklärung. Könnte man theoretisch die letzten 3 Ei …@admin danke für die Aufklärung. Könnte man theoretisch die letzten 3 Einzahlmonate selbst das Geld dahin überweisen? Und der Arbeitgeber zahlt parallel schon in den neuen Vertrag ein?Hab schon öfters deine Kommentare gelesen, scheinst dich sehr gut in Finanzen aus zu kennen. Egal ob es um VL, ETF, Aktien oder Krypto geht.Edit: ich finde es gut, dass man bei solchen Fragen hier auch Hilfe bekommt. Ich muss mir keine Finanzforen suchen und dort überflüssigerweise einen Account erstellen um z.B. so eine Frage zu stellen.


Das geht glaube ich nicht und ist glaube ich auch nicht sinnvoll aus steuerrechtlichen Gründen (du würdest ja netto Geld nutzen, obwohl das Prinzip ja dadurch funktioniert, dass Du VOR Steuerabzug investierst), aber frag vielleicht nochmal den Anbieter)).
Du kannst allerdings deinen alten Vertrag auf beitragsfrei stellen und bereits einen zweiten, neuen, besseren Vertrag einrichten und Deinem Arbeitgeber Bescheid geben.
Berti8117.01.2020 11:07

Hast du denn schon ein neues gutes Angebot oder warum überlegst du vorher …Hast du denn schon ein neues gutes Angebot oder warum überlegst du vorher schon was anderes abzuschließen? Ich bekomme aktuell 1%, nicht viel aber immerhin ...


ich bekomme zur Zeit 2 % Zinsen, möchte aber so schnell wie möglich in ETF VL einsteigen
bluuuubb17.01.2020 11:13

ich bekomme zur Zeit 2 % Zinsen, möchte aber so schnell wie möglich in E …ich bekomme zur Zeit 2 % Zinsen, möchte aber so schnell wie möglich in ETF VL einsteigen


Das ist kein Investment Ratschlag, sondern absolut meine persönliche Meinung, aber ich finde das macht TOTAL Sinn. Guckst Du Dir Fairr an oder hast Du einen besseren Anbieter gefunden?
bluuuubb17.01.2020 11:13

ich bekomme zur Zeit 2 % Zinsen, möchte aber so schnell wie möglich in E …ich bekomme zur Zeit 2 % Zinsen, möchte aber so schnell wie möglich in ETF VL einsteigen


Wo bekommst man noch 2% bei einem normalen Vertrag?!
Mit diesen ETF Geschichten habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, springt da so viel mehr raus ?
Berti8117.01.2020 11:15

Wo bekommst man noch 2% bei einem normalen Vertrag?! Mit diesen ETF …Wo bekommst man noch 2% bei einem normalen Vertrag?! Mit diesen ETF Geschichten habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, springt da so viel mehr raus ?


2014 hat man bei der ING Diba noch 2 % bekommen

Bin jetzt kein Experte auf dem ETF Gebiet, hab erst kürzlich angefangen mich darüber zu informieren. Aber laut Finanztest sind 4-6 % bei den etwas sicheren ETFs möglich, geht natürlich noch merh aber da ist das Risiko höher auch Minus zu machen
Bearbeitet von: "bluuuubb" 17. Jan
admin17.01.2020 11:15

Das ist kein Investment Ratschlag, sondern absolut meine persönliche …Das ist kein Investment Ratschlag, sondern absolut meine persönliche Meinung, aber ich finde das macht TOTAL Sinn. Guckst Du Dir Fairr an oder hast Du einen besseren Anbieter gefunden?


Fairr kannte ich bis eben nicht, hatte bis jetzt finvesto auf dem Radar, die bieten an VL in ETFs zu investieren.
n
bluuuubb17.01.2020 11:24

Bin jetzt kein Experte auf dem ETF Gebiet, hab erst kürzlich angefangen …Bin jetzt kein Experte auf dem ETF Gebiet, hab erst kürzlich angefangen mich darüber zu informieren. Aber laut Finanztest sind 4-6 % bei den etwas sicheren ETFs sicher, geht natürlich noch merh aber da ist das Risiko höher auch Minus zu machen


Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Solange die Aktienmärkte laufen, kannst du mit ETF (die den Aktienmarkt nachbilden) gute Renditen erzielen. Es kann aber auch ALLES weg sein. Deine Aussage „4-6% sind bei den sichereren Anlagen sicher“ ist sinnlos, sicher ist ganz nichts. Deine 2% bei Deinem bisherigen Vertrag, die sind sicher. Außerdem müssen die anfallenden Kosten berücksichtigt werden, da diese die Rendite schmälern.
solltest auch die Pläne von Hr. Scholz und der Finanztransaktionssteuer im Auge behalten. Gesetzesvorlage sollte ja in Kürze vorliegen... Ab Ende des Jahres wird sich auch in der ganzen Abwicklung von Wertpapieren ändern CSDR. Die Kosten werden sicher an den Endkunden weitergegeben...
4181217.01.2020 11:41

n Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Solange die Aktienmärkte laufen, k …n Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Solange die Aktienmärkte laufen, kannst du mit ETF (die den Aktienmarkt nachbilden) gute Renditen erzielen. Es kann aber auch ALLES weg sein. Deine Aussage „4-6% sind bei den sichereren Anlagen sicher“ ist sinnlos, sicher ist ganz nichts. Deine 2% bei Deinem bisherigen Vertrag, die sind sicher. Außerdem müssen die anfallenden Kosten berücksichtigt werden, da diese die Rendite schmälern.


hab jetzt das Wort sicher gegen möglich ausgetauscht.

Edit: Du musst am Ende die ETF Anteile nicht verkaufen, kannst warten bis du wieder im Plus bist.
Bearbeitet von: "bluuuubb" 17. Jan
4181217.01.2020 11:41

n Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Solange die Aktienmärkte laufen, k …n Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Solange die Aktienmärkte laufen, kannst du mit ETF (die den Aktienmarkt nachbilden) gute Renditen erzielen. Es kann aber auch ALLES weg sein. Deine Aussage „4-6% sind bei den sichereren Anlagen sicher“ ist sinnlos, sicher ist ganz nichts. Deine 2% bei Deinem bisherigen Vertrag, die sind sicher. Außerdem müssen die anfallenden Kosten berücksichtigt werden, da diese die Rendite schmälern.


Nochmal ganz klar - persönliche Meinung: Es ist verrückt wie wenige deutsche Menschen Aktien haben. Das ist Wertgewinn in den letzten Jahren, der an 90% der Deutschen einfach vorbeigegangen ist. Gerade bei der vermögenswirksamen Leistung wo man die Chance hat mit Brutto Kapital zu "spekulieren", ist meiner Meinung nach eine sehr gute Chance Vermögen aufzubauen. Wichtig ist aber zu beachten, dass das natürlich nicht die einzige Anlageform ist die man als Verbraucher verfolgen sollte. Je nach Alter sollte sich das auch noch unterscheiden und ist natürlich (leider) komplett von den persönlichen Verhältnissen abhängig. Immobilien, Aktien, Anleihen, Edelmetalle, (meiner Meinung nach auch Bitcoin vor allem für jüngere), Bargeld/Tagesgeld - das kann alles nicht von heute auf morgen aufgebaut werden und man muss sich überlegen wie man mit der eigenen persönlichen Liquidität zu seinem finalen Wunschportfolio kommt.
Und ich will nicht sagen, dass ich nicht ebenfalls skeptisch bin, dass es nicht bald mal zu einen gewaltigen Crash kommt, aber wenn man nicht als Daytrader anlegt, sondern langfristig über die nächsten 10, 20, 30 Jahre investieren möchte, dann sollte man lieber nicht probieren den Markt zu timen. Weil es auch noch 2, 3, 5 oder 10 Jahre bis zum Crash sein können und man da viel, viel Opportunity wieder verloren hat - moneycrashers.com/rea…et/
Wenn man jetzt 1 Mio Euro hat und die alle auf einen Schlag anlegen muss und das für den Rest des Lebens reichen soll, ist das was anderes, als wenn man jetzt sagt, ich investiere monatlich 100€ von meinem Bruttogehalt.
Bearbeitet von: "admin" 17. Jan
admin17.01.2020 11:56

Nochmal ganz klar - persönliche Meinung: Es ist verrückt wie wenige d …Nochmal ganz klar - persönliche Meinung: Es ist verrückt wie wenige deutsche Menschen Aktien haben. Das ist Wertgewinn in den letzten Jahren, der an 90% der Deutschen einfach vorbeigegangen ist. Gerade bei der vermögenswirksamen Leistung wo man die Chance hat mit Brutto Kapital zu "spekulieren", ist meiner Meinung nach eine sehr gute Chance Vermögen aufzubauen. Wichtig ist aber zu beachten, dass das natürlich nicht die einzige Anlageform ist die man als Verbraucher verfolgen sollte. Je nach Alter sollte sich das auch noch unterscheiden und ist natürlich (leider) komplett von den persönlichen Verhältnissen abhängig. Immobilien, Aktien, Anleihen, Edelmetalle, (meiner Meinung nach auch Bitcoin vor allem für jüngere), Bargeld/Tagesgeld - das kann alles nicht von heute auf morgen aufgebaut werden und man muss sich überlegen wie man mit der eigenen persönlichen Liquidität zu seinem finalen Wunschportfolio kommt.Und ich will nicht sagen, dass ich nicht ebenfalls skeptisch bin, dass es nicht bald mal zu einen gewaltigen Crash kommt, aber wenn man nicht als Daytrader anlegt, sondern langfristig über die nächsten 10, 20, 30 Jahre investieren möchte, dann sollte man lieber nicht probieren den Markt zu timen. Weil es auch noch 2, 3, 5 oder 10 Jahre bis zum Crash sein können und man da viel, viel Opportunity wieder verloren hat - https://www.moneycrashers.com/reasons-shouldnt-time-market/Wenn man jetzt 1 Mio Euro hat und die alle auf einen Schlag anlegen muss und das für den Rest des Lebens reichen soll, ist das was anderes, als wenn man jetzt sagt, ich investiere monatlich 100€ von meinem Bruttogehalt.


Diversifizierte Investments sind in der Tat das A und O. Ich kann mich auch nur immer wieder wundern, dass viele gerade Aktien nicht mal mit der Kneifzange anpacken. Wenn ich bedenke was ich alleine damit seit 2007 erwirtschaftet habe...kontinuierliche Investments sind unverzichtbar um das Vermögen zu mehren...und wie Du schon geschrieben hast, am besten etwas von allem...wobei ich persönlich auf Anleihen und Edelmetalle verzichte, dafür hin und wieder daytrade
bluuuubb17.01.2020 11:24

2014 hat man bei der ING Diba noch 2 % bekommenBin jetzt kein Experte auf …2014 hat man bei der ING Diba noch 2 % bekommenBin jetzt kein Experte auf dem ETF Gebiet, hab erst kürzlich angefangen mich darüber zu informieren. Aber laut Finanztest sind 4-6 % bei den etwas sicheren ETFs möglich, geht natürlich noch merh aber da ist das Risiko höher auch Minus zu machen


Na dann habe ich wohl Pech gehabt, hab auch meine VL bei der ING aber leider nur noch mit 1%
Icecreamman17.01.2020 12:44

Diversifizierte Investments sind in der Tat das A und O. Ich kann mich …Diversifizierte Investments sind in der Tat das A und O. Ich kann mich auch nur immer wieder wundern, dass viele gerade Aktien nicht mal mit der Kneifzange anpacken. Wenn ich bedenke was ich alleine damit seit 2007 erwirtschaftet habe...kontinuierliche Investments sind unverzichtbar um das Vermögen zu mehren...und wie Du schon geschrieben hast, am besten etwas von allem...wobei ich persönlich auf Anleihen und Edelmetalle verzichte, dafür hin und wieder daytrade


Und nicht nur Techaktien, auch wenn die die besten Renditen erzeugen Ein wenig Länder/Branchenmix, sollte drin sein.
admin17.01.2020 11:56

Nochmal ganz klar - persönliche Meinung: Es ist verrückt wie wenige d …Nochmal ganz klar - persönliche Meinung: Es ist verrückt wie wenige deutsche Menschen Aktien haben. Das ist Wertgewinn in den letzten Jahren, der an 90% der Deutschen einfach vorbeigegangen ist. Gerade bei der vermögenswirksamen Leistung wo man die Chance hat mit Brutto Kapital zu "spekulieren", ist meiner Meinung nach eine sehr gute Chance Vermögen aufzubauen. Wichtig ist aber zu beachten, dass das natürlich nicht die einzige Anlageform ist die man als Verbraucher verfolgen sollte. Je nach Alter sollte sich das auch noch unterscheiden und ist natürlich (leider) komplett von den persönlichen Verhältnissen abhängig. Immobilien, Aktien, Anleihen, Edelmetalle, (meiner Meinung nach auch Bitcoin vor allem für jüngere), Bargeld/Tagesgeld - das kann alles nicht von heute auf morgen aufgebaut werden und man muss sich überlegen wie man mit der eigenen persönlichen Liquidität zu seinem finalen Wunschportfolio kommt.Und ich will nicht sagen, dass ich nicht ebenfalls skeptisch bin, dass es nicht bald mal zu einen gewaltigen Crash kommt, aber wenn man nicht als Daytrader anlegt, sondern langfristig über die nächsten 10, 20, 30 Jahre investieren möchte, dann sollte man lieber nicht probieren den Markt zu timen. Weil es auch noch 2, 3, 5 oder 10 Jahre bis zum Crash sein können und man da viel, viel Opportunity wieder verloren hat - https://www.moneycrashers.com/reasons-shouldnt-time-market/Wenn man jetzt 1 Mio Euro hat und die alle auf einen Schlag anlegen muss und das für den Rest des Lebens reichen soll, ist das was anderes, als wenn man jetzt sagt, ich investiere monatlich 100€ von meinem Bruttogehalt.


VWL ist übrigens steuer und sozialabgabenpflichtig und demnach würde ich nicht sagen dass es "kostenfreies" Brutto Kapital ist.
Duldump17.01.2020 15:02

VWL ist übrigens steuer und sozialabgabenpflichtig und demnach würde ich n …VWL ist übrigens steuer und sozialabgabenpflichtig und demnach würde ich nicht sagen dass es "kostenfreies" Brutto Kapital ist.


Es ist geschenktes Geld.
4181217.01.2020 16:40

Es ist geschenktes Geld.


Ich sehe es eher als zweckgebundenes Gehalt
Duldump17.01.2020 16:58

Ich sehe es eher als zweckgebundenes Gehalt


Ich bin in einem Job beschäftigt, der nach TVöD-kF bezahlt wird. Wir bekommen weniger als 8€ VL. Das als zweckgebundenes Gehalt zu sehen fällt mir schwer. Wenn man den Betrag etwas aufstockt und einen VL-Vertrag hat, kommt ohne viel Mühe ein nettes Sümmchen zusammen und die 8€ nehme ich gerne mit. Und ich glaube auch nicht, dass es Job-Entscheidungsrelevant ist, ob er AG VL zahlt oder nicht. Und VL kommen immer on top zum Gehalt. Also mitnehmen und gut ist.
Bearbeitet von: "41812" 17. Jan
4181217.01.2020 17:21

Ich bin in einem Job beschäftigt, der nach TVöD-kF bezahlt wird. Wir b …Ich bin in einem Job beschäftigt, der nach TVöD-kF bezahlt wird. Wir bekommen weniger als 8€ VL. Das als zweckgebundenes Gehalt zu sehen fällt mir schwer. Wenn man den Betrag etwas aufstockt und einen VL-Vertrag hat, kommt ohne viel Mühe ein nettes Sümmchen zusammen und die 8€ nehme ich gerne mit. Und ich glaube auch nicht, dass es Job-Entscheidungsrelevant ist, ob er AG VL zahlt oder nicht. Und VL kommen immer on top zum Gehalt. Also mitnehmen und gut ist.


Wenn du deine 8 € nicht in Anspruch nehmen würdest, bekommst du mehr netto ausbezahlt jeden Monat. Da die Abgaben und Steuern der 8 € vom VL entfallen. Aber du hast natürlich recht man sollte es nicht verschenken.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler