Versand in die USA - Tipps?

Ich möchte demnächst evtl. eine Plattensammlung mit ca. 25 kg Gewicht und einem Warenwert von unter 1000 Euro in die USA verschicken.
Was muß ich dabei beachten und gibt es seriöse Preisvergleichsportale? Ich finde immer nur FedEx, UPS und Co.
Wie sieht es mit Netto/Brutto als Angabe im Endpreis aus und bereitet der Zoll in einem der beiden Länder Probleme?

10 Kommentare

Verschick mit Fedex und kreuz an der Empfänger bezahlt Versand, Zoll und Gebühren :-D

PartyEnde

Verschick mit Fedex und kreuz an der Empfänger bezahlt Versand, Zoll und Gebühren :-D


Im Ernst? Bedeutet für den Empfänger dann allerdings PartyEnde oder?? :-)
Weitere Vorschläge sind willkommen.

gut ich kriegs nicht gebacken....

weiß vielleicht einer wie man ein GIF in die Kommentare hier postet?

...

Über Coureon mit DPD 213 oder mit UPS für 223 €.

Warum nicht einfach mit DHL? Weltpaket, bis 60*60*120 cm, bis 31,5kg, 95€ (versichert bis 500€), 107,50€ (versichert bis 1000€)

Ich würde die Seiten der üblichen Verdächtigen manuell abklappern und vergleichen.
Preise von Normpaketen halten sich grad noch im Rahmen, ordentlich Aufschlag gibt's bei nicht genormten Größen.
Von daher evtl auch ne Aufteilung auf mehrere Pakete in Betracht ziehen sollte das der Fall sein.
Hast ja keine richtigen Angaben gemacht.


blueman

Über Coureon mit DPD 213 oder mit UPS für 223 €.


Also DHL listet ja schon keine 100€ für 31kg nach Zone 3 (USA)

dhl.de/de/…tml

Zoll kommt auf Wareninhalt an.
Zudem Einfuhr-Steuer kommt auf Warenwert an? (sofern es sowas in US gibt)

Paketgröße beachten, da UPS sowie Fedex auch mit Volumengewicht arbeiten!

Tomba will für 30 kg USA DHL 99 EUR
Packlink und Coureon ebenfalls deutlich teurer


Am besten über qipu in der efiliale mit Gutschein kaufen, gibt oft 5 Euro bzw. 5% Codes, einfach mal beobachten.

Billiger bekommste es halt nicht. (da via Flugzeug verschickt wird)


evtl. hier oder über ähnliche Portale günstig möglich:
bringwasmit.de/
Aber wie gesagt, was ist das Zeug wirklich wert, ggf. Stress am Zoll wenn die das Zeug nachsehen / schätzen.

Ansonsten via Sammelcontainer, da ist aber bei unter 100Euro vergleichspreis eher uninteressant hier.

Es gibt keinen Zoll bzw Einfuhr in den USA für Privatpersonen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Können wir hier bitte ein anständiges Bewertungssystem für Mitglieder einfü…4284
    2. Brauche Hilfe bei Laptop Auswahl47
    3. Krokojagd 2016104264
    4. Kroko Deal Jagd abschalten?1530

    Weitere Diskussionen