Versandkosten aus China steigen

80
eingestellt am 18. AprBearbeitet von:"Screwhead"
Hallo Gemeinde

Kommt ja jetzt immer mal wieder zu Fragen, warum wir plötzlich mehr für eine Sendung aus China zahlen. Und die Fragen werden bestimmt nicht weniger. Darum mal Erklärbär-Modus, den man/ich dann verlinken kann:

Die Händler haben nicht mutwillig die Preise angehoben, sonder müssen mehr zahlen.

Viele China-Händler meinen, dass die Erhöhungen von den Post-Unternehmen mit der Corona-Pandemie im Zusammenhang stehen würden. Die denken, es würde sich bald schon wieder einpegeln (wurde mir mehrfach in Mails mitgeteilt). Aber:

Herr Trump hatte gedroht die USA würden aus dem Weltpostverein aussteigen, wenn dieser das Porto für Sendungen aus China nicht deutlich erhöhen würde. Um dies zu verhindern, wurden diese Erhöhungen beschlossen.

Die USA (auch Deutschland und andere Länder) haben lange für Millionen Lieferungen aus China draufgezahlt. Einige (Entwicklungs-)Länder haben schon immer von Sonderkonditionen profitiert, aber ganz besonders China. Die haben nämlich nicht nur weniger Porto bezahlt, sondern auch noch den bekannten "Paket-Warensendungs-Brief" erfunden. Also diese Plastiksack-und Folien-Sendungen.

Da haben die Händler doppelt von profitiert. Bin mir nicht sicher, aber afaik waren die Sendungen dann für den Händler komplett kostenlos (oder kosteten maximal paar Cent). Bei der Masse der Sendungen ein entscheidender Faktor. Man spricht von "Hunderten Millionen", die die Postunternehmen dadurch jährlich verloren haben. Diese müssen ja die Sendungen im Zielland ausliefern. Aber haben halt Kosten, die durch die paar Cent nicht gedeckt sind.

Jedenfalls sollte dies unterbunden werden. Und wie schon gesagt:

Nix mehr nur Briefporto, was hochgesetzt wurde, sondern es wird in Zukunft Paket/Päckchen abgerechnet (laut Post)

Einige User hatten in der Vergangenheit gemeint, dass den Händlern schon etwas einfallen würde. Scheint aber wohl nicht so, wenn ich mir mal so die aktuellen Konditionen ansehe. Es gibt vereinzelt Händler, die immer noch zu Dumping-Preisen versenden. Ich gehe mal davon aus, dass die ihre Preise schnell anpassen werden.

Da endet wohl eher eine Ära


Krimskrams-Post aus China wird teurer
Zusätzliche Info
Kaufen im Ausland
Beste Kommentare
Auch wenn Cent-Bestellungen aus Fernost sich hier über die Jahre eingebürgert haben, ist diese Änderung schon lange überfällig und führt hoffentlich zu ein wenig mehr Chancengleichheit im internationalen Warenverkehr.
Als Steuerzahler:
Ich begrüße nicht nur die Anpassung vom Porto, sondern auch das Vorgehen gegen die Steuerhinterziehung. Bei Aliexpress z.B. muss der Händler eine deutsche VAT haben, sonst kann er nicht mehr nach Deutschland liefern. "Artikel nicht gefunden"- bzw. "Oops"-Meldung ist das deutliche Zeichen dafür. Auch bei Amazon, Ebay usw. hat es merkliche Änderungen gegeben.

Als Mydealzer und Billigheimer:
xmetal18.04.2020 22:35

Au weia. So lange du von Dingen so überhaupt keine Ahnung hast, deklariere …Au weia. So lange du von Dingen so überhaupt keine Ahnung hast, deklariere deine Aussagen doch klar als deine Meinung, dann ist es ein klein wenig weniger peinlich.


Dann korrigier's doch auch bitte konkret, statt nur ins Blaue hinein zu schimpfen. Danke
Dodgerone18.04.2020 23:17

Mal gegoogled was der Verein macht? Unfassbar solche Aussagen von Leuten …Mal gegoogled was der Verein macht? Unfassbar solche Aussagen von Leuten die offensichtlich nix raffen.


So eine Antwort wirkt dagegen natürlich wesentlich kompetenter...
80 Kommentare
Sehr informativ, danke!
Auch wenn Cent-Bestellungen aus Fernost sich hier über die Jahre eingebürgert haben, ist diese Änderung schon lange überfällig und führt hoffentlich zu ein wenig mehr Chancengleichheit im internationalen Warenverkehr.
Interessant. Mir ist schon aufgefallen, dass Bangood nicht mehr kostenfrei versendet.
Liefergebühren von 3-4€ auf geringpreisige Produkte.
Als Steuerzahler:
Ich begrüße nicht nur die Anpassung vom Porto, sondern auch das Vorgehen gegen die Steuerhinterziehung. Bei Aliexpress z.B. muss der Händler eine deutsche VAT haben, sonst kann er nicht mehr nach Deutschland liefern. "Artikel nicht gefunden"- bzw. "Oops"-Meldung ist das deutliche Zeichen dafür. Auch bei Amazon, Ebay usw. hat es merkliche Änderungen gegeben.

Als Mydealzer und Billigheimer:
Endlich mal eine positive Entwicklung.
Ist doch seit Monaten bekannt und wurde hier schon diskutiert?
Eisthomas18.04.2020 21:36

Ist doch seit Monaten bekannt und wurde hier schon diskutiert?



Sorry, habe ich verpasst (und wohl nicht nur ich). Hätte mir die Schreiberei gerne gespart
Ich dachte bisher die Chinesischen Händler wurden bei Versand von staatlicher Seite so unterstützt dass das quasi nicht mehr gekostet hat :/

Wieder was gelernt.
Screwhead18.04.2020 21:39

Sorry, habe ich verpasst (und wohl nicht nur ich). Hätte mir die …Sorry, habe ich verpasst (und wohl nicht nur ich). Hätte mir die Schreiberei gerne gespart


Macht nix, ich hab was dazugelernt. Danke!
vielleicht kriegen wir die sachen dann künftig aus einem anderen entwicklungsland.
china ist da einfallsreich. (ist jetzt nicht unbedingt als kompliment gedacht).
China erfreute sich beim Weltpostverein (zu) lange seines Status’ als Entwicklungsland, die Postgesellschaften der anderen Länder bekamen so gut wie nichts für die Durchleitung und Zustellung zum Endkunden. Trump hat dem ein Ende gesetzt.
Zilhouette18.04.2020 22:04

vielleicht kriegen wir die sachen dann künftig aus einem anderen …vielleicht kriegen wir die sachen dann künftig aus einem anderen entwicklungsland.china ist da einfallsreich. (ist jetzt nicht unbedingt als kompliment gedacht).



Jap ich habe schon oft in Vietnam oder Malaysia oder sonstwo umgelabelte Post erhalten. Keine Ahnung ob das was mit dem Porto zu tun hat, ist aber naheliegend.

Genauso ist es mit der Steuer. Es wird trotzdem zu niedrig deklariert und der Zoll wird weiterhin viele (auch korrekt deklarierte) Pakete durchwinken, weil man ja nicht Kleinstbeträge eintreiben kann (würde mehr kosten als der Ertrag).

Ebenso ist das Problem in Deutschland ja nicht unbedingt das Porto, sondern dass Arbeitskraft und Marge dort zu viel kosten. Ich bestelle in China schlimmstenfalls ein 5 Cent USB-Kabel für $2 + $1 Versand. Inklusive Steuern. Das ist ein fairer Preis und nicht 5€ für das Kabel + 5€ Versand.
thermometer18.04.2020 22:27

Jap ich habe schon oft in Vietnam oder Malaysia oder sonstwo umgelabelte …Jap ich habe schon oft in Vietnam oder Malaysia oder sonstwo umgelabelte Post erhalten. Keine Ahnung ob das was mit dem Porto zu tun hat, ist aber naheliegend.Genauso ist es mit der Steuer. Es wird trotzdem zu niedrig deklariert und der Zoll wird weiterhin viele (auch korrekt deklarierte) Pakete durchwinken, weil man ja nicht Kleinstbeträge eintreiben kann (würde mehr kosten als der Ertrag).Ebenso ist das Problem in Deutschland ja nicht unbedingt das Porto, sondern dass Arbeitskraft und Marge dort zu viel kosten. Ich bestelle in China schlimmstenfalls ein 5 Cent USB-Kabel für $2 + $1 Versand. Inklusive Steuern. Das ist ein fairer Preis und nicht 5€ für das Kabel + 5€ Versand.


Au weia. So lange du von Dingen so überhaupt keine Ahnung hast, deklariere deine Aussagen doch klar als deine Meinung, dann ist es ein klein wenig weniger peinlich.
xmetal18.04.2020 22:35

Au weia. So lange du von Dingen so überhaupt keine Ahnung hast, deklariere …Au weia. So lange du von Dingen so überhaupt keine Ahnung hast, deklariere deine Aussagen doch klar als deine Meinung, dann ist es ein klein wenig weniger peinlich.


Dann korrigier's doch auch bitte konkret, statt nur ins Blaue hinein zu schimpfen. Danke
Screwhead18.04.2020 21:39

Die haben nämlich nicht nur weniger Porto bezahlt, sondern auch noch den …Die haben nämlich nicht nur weniger Porto bezahlt, sondern auch noch den bekannten "Paket-Warensendungs-Brief" erfunden. Also diese Plastiksack-und Folien-Sendungen.


Den Paket-Warensendungs-Brief brauchten die nicht erfinden. Im grenzüberschreitenden Briefverkehr sind die Maße ja eben durch den Weltpostverein festgelegt: L: L + B + H = max. 90 cm, min. 14x9 cm. Den Folienversand haben sie vielleicht erfunden, aber abgesehen von der für ihre bisherige Abrechnung eher unerhebliche Gewichtsersparnis dürften dafür eher Kosten, Flexibilität und nicht zuletzt eben der viel geringere Platzverbrauch Im Luft- und Seecontainer eine Rolle spielen.
Turaluraluralu18.04.2020 22:46

Dann korrigier's doch auch bitte konkret, statt nur ins Blaue hinein zu …Dann korrigier's doch auch bitte konkret, statt nur ins Blaue hinein zu schimpfen. Danke



wäre mir auch recht. denn ich bin scheinbar auch ein ahnungsloser und verstehe nicht, was an der aussage von @thermometer so arg falsch ist. ein teiler seiner aussage könnte ich auch noch auf singapur erweitern.
Screwhead18.04.2020 21:33

Als Steuerzahler:Ich begrüße nicht nur die Anpassung vom Porto, sondern a …Als Steuerzahler:Ich begrüße nicht nur die Anpassung vom Porto, sondern auch das Vorgehen gegen die Steuerhinterziehung. Bei Aliexpress z.B. muss der Händler eine deutsche VAT haben, sonst kann er nicht mehr nach Deutschland liefern. "Artikel nicht gefunden"- bzw. "Oops"-Meldung ist das deutliche Zeichen dafür. Auch bei Amazon, Ebay usw. hat es merkliche Änderungen gegeben.Als Mydealzer und Billigheimer:


Und wenn du aus Bulgarien oder der Türkei für 20€ bestellst, dann gehen die Steuern auch nach Deutschland. Ach nee, warte ...
Mir egal. Bestelle keinen Schrott in China.
was mich mal interessieren würde: wäre es arg schlimm, wenn die USA aus diesem weltpostverein aussteigen würden?
nach meinem verständnis bräuchte man ja sowas auch nicht unbedingt.
es gibt ja auch keinen weltsteuerverein und dennoch kann man was vereinbaren.
Produkttester18.04.2020 23:00

Und wenn du aus Bulgarien oder der Türkei für 20€ bestellst, dann gehen die …Und wenn du aus Bulgarien oder der Türkei für 20€ bestellst, dann gehen die Steuern auch nach Deutschland. Ach nee, warte ...


tun sie das nicht?
na gut, bei wenigbestellern nicht.
Bearbeitet von: "Zilhouette" 18. Apr
thermometer18.04.2020 22:27

Jap ich habe schon oft in Vietnam oder Malaysia oder sonstwo umgelabelte …Jap ich habe schon oft in Vietnam oder Malaysia oder sonstwo umgelabelte Post erhalten. Keine Ahnung ob das was mit dem Porto zu tun hat, ist aber naheliegend.Genauso ist es mit der Steuer. Es wird trotzdem zu niedrig deklariert und der Zoll wird weiterhin viele (auch korrekt deklarierte) Pakete durchwinken, weil man ja nicht Kleinstbeträge eintreiben kann (würde mehr kosten als der Ertrag).Ebenso ist das Problem in Deutschland ja nicht unbedingt das Porto, sondern dass Arbeitskraft und Marge dort zu viel kosten. Ich bestelle in China schlimmstenfalls ein 5 Cent USB-Kabel für $2 + $1 Versand. Inklusive Steuern. Das ist ein fairer Preis und nicht 5€ für das Kabel + 5€ Versand.



Na da hat ja einer richtig Ahnung: Nicht! 3$ inkl.Versand sind für dich fair? Du arbeitest wohl für 2 Fischbrötchen im Monat?!

Die Portoerhöhung wird schon viel richten. Aus meiner Sicht auch lange überfällig.
Zilhouette18.04.2020 23:04

was mich mal interessieren würde: wäre es arg schlimm, wenn die USA aus d …was mich mal interessieren würde: wäre es arg schlimm, wenn die USA aus diesem weltpostverein aussteigen würden?nach meinem verständnis bräuchte man ja sowas auch nicht unbedingt.es gibt ja auch keinen weltsteuerverein und dennoch kann man was vereinbaren.



Mal gegoogled was der Verein macht? Unfassbar solche Aussagen von Leuten die offensichtlich nix raffen.
Dodgerone18.04.2020 23:17

Mal gegoogled was der Verein macht? Unfassbar solche Aussagen von Leuten …Mal gegoogled was der Verein macht? Unfassbar solche Aussagen von Leuten die offensichtlich nix raffen.


So eine Antwort wirkt dagegen natürlich wesentlich kompetenter...
KingSmo18.04.2020 23:21

So eine Antwort wirkt dagegen natürlich wesentlich kompetenter...



Du bist hier nicht in der Schule. Der Verweiss auf Google und die Bedeutung des Vereins sollte reichen. Für alles andere müsst ihr eure Betreuer anrufen.
Barney18.04.2020 21:25

Auch wenn Cent-Bestellungen aus Fernost sich hier über die Jahre …Auch wenn Cent-Bestellungen aus Fernost sich hier über die Jahre eingebürgert haben, ist diese Änderung schon lange überfällig und führt hoffentlich zu ein wenig mehr Chancengleichheit im internationalen Warenverkehr.


Sagt der Mann mit den guten Steuerneutralen 1 Cent Gamivo Deals.
Dodgerone18.04.2020 23:23

Du bist hier nicht in der Schule. Der Verweiss auf Google und die …Du bist hier nicht in der Schule. Der Verweiss auf Google und die Bedeutung des Vereins sollte reichen. Für alles andere müsst ihr eure Betreuer anrufen.


Dir bekommt die Ausgangsbeschränkung wohl nicht oder nach den ersten drei Sonnenstrahlen nen Sonnenstich bekommen?
Keine Ahnung was du für ein Problem hast wenn man dich auf deine nicht vorhandene Diskussionsführung hinweist...
KingSmo18.04.2020 23:34

Dir bekommt die Ausgangsbeschränkung wohl nicht oder nach den ersten drei …Dir bekommt die Ausgangsbeschränkung wohl nicht oder nach den ersten drei Sonnenstrahlen nen Sonnenstich bekommen? Keine Ahnung was du für ein Problem hast wenn man dich auf deine nicht vorhandene Diskussionsführung hinweist...



Mir nen Sonnenstich vorwerfen und selbst wirr reden. Humor hast du ja... aber wohl eher unfreiwillig. Was will man bitte auf so einen unqualifizierten Beittrag zum Weltpostverein noch antworten?!
Dodgerone18.04.2020 23:17

Mal gegoogled was der Verein macht? Unfassbar solche Aussagen von Leuten …Mal gegoogled was der Verein macht? Unfassbar solche Aussagen von Leuten die offensichtlich nix raffen.



jedenfalls raffe ich mal, was der macht. hab es aber dir-zu-liebe nochmal gegoogelt, weil ich schon fast befürchet habe, ich würde hier falsch liegen.

meine frage war jetzt aber trotzdem: was wäre so schlimm daran, wenn die USA aussteigen würden?
Zilhouette18.04.2020 23:36

jedenfalls raffe ich mal, was der macht. hab es aber dir-zu-liebe nochmal …jedenfalls raffe ich mal, was der macht. hab es aber dir-zu-liebe nochmal gegoogelt, weil ich schon fast befürchet habe, ich würde hier falsch liegen.meine frage war jetzt aber trotzdem: was wäre so schlimm daran, wenn die USA aussteigen würden?



Zwishen lesen und verstehen liegen oft Welten, wie man hier wieder sieht.

Was passieren würde? Es würden keine Briefe/Sendungen etc. in die USA und auch aus der USA in die Welt gehen. Das würde passieren. Im Endeffekt müssten die Postbetreiber der USA mit allen Ländern, mit denen sie Post austauschen wollen, neu verhandeln. Mag sein das du meinst, es betrifft dich nicht... aber spätestens wenn Firmen keine Dokumente mehr senden oder erhalten können aus/an die USA, wirds für unser Land ein Problem. Vom Prinzip her kann es sich kein Land leisten dort auszusteigen, weil es damit vom weltweiten Postverkehr sofort abgekoppelt wäre. Aus meiner Sicht ne ganz einfache Logik. Die Post muss ja auch bei uns Geld dafür erhalten, wenn sie einen Brief aus dem Ausland zustellt. Warum sollen das inländische Kunden mitfinanzieren!?
Turaluraluralu18.04.2020 22:46

Dann korrigier's doch auch bitte konkret, statt nur ins Blaue hinein zu …Dann korrigier's doch auch bitte konkret, statt nur ins Blaue hinein zu schimpfen. Danke


Da gibt es ja nicht viel zu korrigieren. "$2 + $1 Versand. Inklusive Steuern. Das ist ein fairer Preis und nicht 5€ für das Kabel + 5€ Versand." ist eine Denkweise, wo nicht viel zu machen ist. Wie kommt er dazu, einen "fairen Preis" zu bestimmen mit so lächerlichen Versandkosten aus Fernost. Dass das ohne Subvention einfach nur weltfremd ist, muss ich dir hoffentlich nicht erklären. Energiefreies Beamen ist nun mal noch nicht erfunden.
Sehr schade, aber für den Staat als allgemeines sinnvoll. Wir zahlen dann halt am anderen Ende drauf.
Mal schauen, wann die ersten Chinesen anfangen, aus Afrika zu versenden. Produziert wird ja mittlerweile sogar schon dort.
Dodgerone18.04.2020 23:48

Zwishen lesen und verstehen liegen oft Welten, wie man hier wieder …Zwishen lesen und verstehen liegen oft Welten, wie man hier wieder sieht.Was passieren würde? Es würden keine Briefe/Sendungen etc. in die USA und auch aus der USA in die Welt gehen. Das würde passieren. Im Endeffekt müssten die Postbetreiber der USA mit allen Ländern, mit denen sie Post austauschen wollen, neu verhandeln. Mag sein das du meinst, es betrifft dich nicht... aber spätestens wenn Firmen keine Dokumente mehr senden oder erhalten können aus/an die USA, wirds für unser Land ein Problem. Vom Prinzip her kann es sich kein Land leisten dort auszusteigen, weil es damit vom weltweiten Postverkehr sofort abgekoppelt wäre. Aus meiner Sicht ne ganz einfache Logik. Die Post muss ja auch bei uns Geld dafür erhalten, wenn sie einen Brief aus dem Ausland zustellt. Warum sollen das inländische Kunden mitfinanzieren!?


das verhandeln kann eine sache von 5 Min. sein, der Donald ist da pragmatisch.

Also nochmal - und diesmal gezielt an dich, lieber kurzhaariger @Dodgerone - warum wäre es so schlimm, wenn die USA da nicht mehr mit drin wäre?
unbedingt geben muss es so einen französischsprachigen postclub ja eh nicht.

bitte um antwort. und keine geheimnistuerei und auch nicht, dass alle anderen eh doof sind, die das nicht sofort kapieren. manchmal brauch ich beim denken eben gewisse anstösse.
xmetal18.04.2020 23:54

Da gibt es ja nicht viel zu korrigieren. "$2 + $1 Versand. Inklusive …Da gibt es ja nicht viel zu korrigieren. "$2 + $1 Versand. Inklusive Steuern. Das ist ein fairer Preis und nicht 5€ für das Kabel + 5€ Versand." ist eine Denkweise, wo nicht viel zu machen ist. Wie kommt er dazu, einen "fairen Preis" zu bestimmen mit so lächerlichen Versandkosten aus Fernost. Dass das ohne Subvention einfach nur weltfremd ist, muss ich dir hoffentlich nicht erklären. Energiefreies Beamen ist nun mal noch nicht erfunden.


Weltfremd ist wohl eher der, der noch nie die Preise für internationalen Versand angeschaut hat (du ). 20g, also ein USB-Kabel kosten bei der (unserer) Post 1,10€, 50g kosten 1,70€, und 500g kosten 3,70€ weltweit!!
Zilhouette19.04.2020 00:16

das verhandeln kann eine sache von 5 Min. sein, der Donald ist da …das verhandeln kann eine sache von 5 Min. sein, der Donald ist da pragmatisch.Also nochmal - und diesmal gezielt an dich, lieber kurzhaariger @Dodgerone - warum wäre es so schlimm, wenn die USA da nicht mehr mit drin wäre? unbedingt geben muss es so einen französischsprachigen postclub ja eh nicht.bitte um antwort. und keine geheimnistuerei und auch nicht, dass alle anderen eh doof sind, die das nicht sofort kapieren. manchmal brauch ich beim denken eben gewisse anstösse.



Ich glaube du bist der einzige der nicht kapiert (kapieren will) warum es Verträge zum int. Postversand geben muss. Und nein das regelt sich mal nicht in 5 Minuten, auch wenn ein Twitter-Trump das meint und so tut. Auch Corona hat er ja nicht mit Twitter besiegt
Bei Gearbest sind die Versandkosten für eine Smartphone-Hülle um 650% gestiegen - von 12 auf 78 Cent.
Bearbeitet von: "DerLurch" 19. Apr
Dodgerone18.04.2020 23:48

Zwishen lesen und verstehen liegen oft Welten, wie man hier wieder …Zwishen lesen und verstehen liegen oft Welten, wie man hier wieder sieht.Was passieren würde? Es würden keine Briefe/Sendungen etc. in die USA und auch aus der USA in die Welt gehen. Das würde passieren. Im Endeffekt müssten die Postbetreiber der USA mit allen Ländern, mit denen sie Post austauschen wollen, neu verhandeln. Mag sein das du meinst, es betrifft dich nicht... aber spätestens wenn Firmen keine Dokumente mehr senden oder erhalten können aus/an die USA, wirds für unser Land ein Problem. Vom Prinzip her kann es sich kein Land leisten dort auszusteigen, weil es damit vom weltweiten Postverkehr sofort abgekoppelt wäre. Aus meiner Sicht ne ganz einfache Logik. Die Post muss ja auch bei uns Geld dafür erhalten, wenn sie einen Brief aus dem Ausland zustellt. Warum sollen das inländische Kunden mitfinanzieren!?



Zilhouette19.04.2020 00:16

das verhandeln kann eine sache von 5 Min. sein, der Donald ist da …das verhandeln kann eine sache von 5 Min. sein, der Donald ist da pragmatisch.Also nochmal - und diesmal gezielt an dich, lieber kurzhaariger @Dodgerone - warum wäre es so schlimm, wenn die USA da nicht mehr mit drin wäre? unbedingt geben muss es so einen französischsprachigen postclub ja eh nicht.bitte um antwort. und keine geheimnistuerei und auch nicht, dass alle anderen eh doof sind, die das nicht sofort kapieren. manchmal brauch ich beim denken eben gewisse anstösse.




Hast mich jetzt auch neugierig gemacht, was ist jetzt so schlimm daran wenn USA austritt.
Die meisten Firmen werden dann wohl auf Digital umswitchen, und falls was doch noch physisch verschickt werden muss,
max 20 €? kann man doch ausgeben dafür wenn es einem wert ist.
Klar für Urlaubspostkarten siehts dann schlecht aus, ich kann mir ansonsten kein Szenario vorstellen wo das so negativ wäre das der Geschäftszweig zugrunde geht.
Bearbeitet von: "AVV" 19. Apr
AVV19.04.2020 00:50

Hast mich jetzt auch neugierig gemacht, was ist jetzt so schlimm daran …Hast mich jetzt auch neugierig gemacht, was ist jetzt so schlimm daran wenn USA austritt.Die meisten Firmen werden dann wohl auf Digital umswitchen, und falls was doch noch physisch verschickt werden muss,max 20 €? kann man doch ausgeben dafür wenn es einem wert ist.Klar für Urlaubspostkarten siehts dann schlecht aus, ich kann mir ansonsten kein Szenario vorstellen wo das so negativ wäre das der Geschäftszweig zugrunde geht.



Am schlimmsten wird wohl sein, dass es kein Geld mehr von USA für den Weltpostvereindings gibt.
Der Zollfreibetrag von 22 Euro wird übrigens auch aufgehoben: paketda.de/new…tml
in Abschnitt zwei der News auch noch was zu internationalen Sendungsverfolgung und Zollangaben für Warensendungen (Luft)

Hier noch mehr Infos zum "Chinaporto": paketda.de/new…tml
Bearbeitet von: "dawirsteirre" 19. Apr
Zilhouette19.04.2020 00:16

Warum wäre es so schlimm, wenn die USA da nicht mehr mit drin wäre? u …Warum wäre es so schlimm, wenn die USA da nicht mehr mit drin wäre? unbedingt geben muss es so einen französischsprachigen postclub ja eh nicht.


Jedes ausgestiegene Land müsste halt mehr oder weniger allen anderen Ländern bilaterale Austauschverträge abschließen. Im Falle eines quasi unerlässlichen Landes wie USA würde das wohl auch noch klappen. Wäre halt mega umständlich und natürlich würden gerade die USA und sein Presidenzfall für sich höhere Auslieferungsgebühren fordern. Wäre aber wohl noch keine Katastrophe. Aber danach kommen die nächsten Möchtegerndiktatoren mit demselben Kram und dann bricht der internationale Postverkehr doch zusammen.

xmetal18.04.2020 23:54

Da gibt es ja nicht viel zu korrigieren. "$2 + $1 Versand. Inklusive …Da gibt es ja nicht viel zu korrigieren. "$2 + $1 Versand. Inklusive Steuern. Das ist ein fairer Preis und nicht 5€ für das Kabel + 5€ Versand." ist eine Denkweise, wo nicht viel zu machen ist. Wie kommt er dazu, einen "fairen Preis" zu bestimmen mit so lächerlichen Versandkosten aus Fernost. Dass das ohne Subvention einfach nur weltfremd ist, muss ich dir hoffentlich nicht erklären. Energiefreies Beamen ist nun mal noch nicht erfunden.


Die zustellende Post hat die internationalen Sendungen ja nicht aus dem Senderland abzuholen, sondern letztere liefert die an. Und die Auslieferung des Käbelchens bekommt auch unsere teure Beamtenpost für'n Dollar hin. Unsere eigenen internationalen Postpreise wurden ja gerade schon genannt und für den 500g-Brief und drunter macht DHL für Großkunden den kompletten Paketversand, einschließlich 31,5kg Maximalgewicht, Abholung und Auslieferungsnachweis. Und seine interne und rausgehende Logistik regelt China genau so selbstständig wie wir das auch tun. Die lassen bei uns den Postsack aus dem Flieger plumpsen oder den Container vom Dampfer runterrutschen und erst dann kommt die Postbeamten AG ins Spiel.

Die Priviligierung für China im Weltpostverein aufgrund seines veralteten Status als Entwicklungsland ist ja nun aufgehoben und die Großzügigkeit an Fernbesteller von hier ist damit beendet. Wenn man das für nicht genügend hält, dann ist das ein privates Problem.
Dodgerone19.04.2020 00:43

Ich glaube du bist der einzige der nicht kapiert (kapieren will) warum es …Ich glaube du bist der einzige der nicht kapiert (kapieren will) warum es Verträge zum int. Postversand geben muss. Und nein das regelt sich mal nicht in 5 Minuten, auch wenn ein Twitter-Trump das meint und so tut. Auch Corona hat er ja nicht mit Twitter besiegt



man kann auch einfach ehrlich sagen, dass man das selbst nicht so genau weiss. in deinen worten: rafft.

eine stichelei ist keine antwort. und kleine trump-witzchen mit twitter oder corona wurden nicht angefragt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler