Versandkostenerstattung bei Rücksendung?

Hi Leute,

hab mir gestern ein Laptop bei Mindfactory bestellt.
Hier ist der Deal dazu: mydealz.de/dea…e=3

Wie sich in den Kommentaren jetzt jedoch anscheinend herausstellte, ist es kein FullHD Display, obwohl Mindfactory damit wirbt... Ich hab per Paypal bezahlt und musste folglich 12,99 Euro Versand (!) bezahlen. Bekomme ich diesen Betrag zurückerstattet wenn ich

1. meine Bestellung storniere und/oder
2. meine Bestellung (nach Erhalt) zurücksende?!

Oder meint ihr ich kann sogar ein FullHD-Laptop von Mindfactory einfordern?! In den Kommentaren vom Deal meinte jedoch einer er hat es versucht und Mindfactory habe ihm geantwortet, der Werbetext sei nicht von ihnen und deswegen haften sie nicht dafür blabla (Full-HD wird nur unter den Bewertungen erwähnt, in einem Produkttest)

Ein Asus N55SF-S2411V, wie in der Artikelbezeichnung angegeben, sollte aber eig. ein FullHD-Display haben, wenn ich das richtig erkannt habe...

Danke und gutes neues Jahr!

14 Kommentare

Wenn du die Bestellung stornierst und kein Versand erfolgt ist, bekommst du das Geld selbstverständlich zurück. Anderenfalls nicht.

IMHO: Falsche Beschreibung = Falscher Artikel. Du kannst vom Kaufvertrag zurücktreten, in dem Fall trägt das Geschäft die Versandkosten (Sachmangel).

Steht bestimmt in den AGB unter Widerruf.

Normalerweise bekommt man die VK bei einem Warenwert ab 40€ erstattet.

thinktank

Steht bestimmt in den AGB unter Widerruf. Normalerweise bekommt man die VK bei einem Warenwert ab 40€ erstattet.


Das ist generell so und gesetzlich vorgeschrieben, sofern du per Fernabsatz kaufst und du ein Privatkunde bist und der Verkäufer ein Gewerblicher.

Meines Wissens gibt es bei einem vollständigen Widerruf den kompletten Betrag (inklusive Versandkosten) zurück.

heise.de/res…tml

slycow

Wenn du die Bestellung stornierst und kein Versand erfolgt ist, bekommst du das Geld selbstverständlich zurück. Anderenfalls nicht.

Das stimmt so leider nicht mehr. Der Händler muss auch die Hinsendungskosten erstatten bei einem Widerrruf. Nur die Rücksendungskosten können dem Käufer in Rechung gestellt werden, wenn er Betrag unter 40€ liegt. AGB hin oder her. 6 Tipps zum Widerrufsrecht im Internet Punkt 4 oder BGH: Verbraucher muss Kosten der Hinsendung bei Widerruf im Fernabsatzrecht nicht zahlen

slycow

Wenn du die Bestellung stornierst und kein Versand erfolgt ist, bekommst du das Geld selbstverständlich zurück. Anderenfalls nicht.



Wieso leider betereibst du einen Online-Handel?

Also kann ich ruhigen gewissens liefern lassen und wenns kein FullHD ist zurücksenden?

Und wie ist das wegen Paypal? Die Kaufabwicklung ist ja schon erfolgt... Aber bezahlt hab ich 12,99 für Verpackung und Versand worunter auch die Paypal-Kosten gefallen sind...

@fcrobert
Wenn du vom Kaufvertrag zurücktrittst (Aufgeund eines Sachmangels) musst du exakt das selbe Geld per Paypal wieder zurückbekommen, das BGB möchte dass du als Kunde keinen finanziellen Schaden erlitten hast, nur weil sich der Händler geirrt hat. Also trägt der Händler auch die von ihm selbst auferlegen "Transaktionsgebühren". Wie du das Geld allerdings von Paypal zurück bekommst ist ja dann deine Sache.

slycow

Wenn du die Bestellung stornierst und kein Versand erfolgt ist, bekommst du das Geld selbstverständlich zurück. Anderenfalls nicht.

Leider im Sinne von das slycow unrecht hat^^ Ich finde das natürlich toll :-)

Kleingeldprinz

@fcrobertWenn du vom Kaufvertrag zurücktrittst (Aufgeund eines Sachmangels) musst du exakt das selbe Geld per Paypal wieder zurückbekommen, das BGB möchte dass du als Kunde keinen finanziellen Schaden erlitten hast, nur weil sich der Händler geirrt hat. Also trägt der Händler auch die von ihm selbst auferlegen "Transaktionsgebühren". Wie du das Geld allerdings von Paypal zurück bekommst ist ja dann deine Sache.



Angeblich haftet Mindfactory ja aber nicht für den Produkttest unter "Bewertungen", da dieser nicht von ihnen selbst kommt..

Naja aber die paar Euro Paypal-Gebühren werden mich dann schon nicht arm machen

Der entscheidende Satz ist IMHO: "...Erfolgt also ein Widerruf, muss der Händler die beim Kauf eventuell angefallenen Versandgebühren zusammen mit dem Kaufpreis erstatten."

Und "Versandgebühren" sind mMn bei Mindfactory auch die Paypal-Gebühren...

Mal sehen was kommt und danke euch!

Oook, also liebes Mindfactory Team: Ein Kauf ist seit tausenden von Jahren das selbe, und daher hat sich das Recht kaum geändert:
Mindfactory hat mit dem "Aushang" von Informationen ein Angebot unterbreitet. Du nimmst dieses Angebot an. Mit Versand bzw. mit Bestätitung wird die 2. Willenserklärung abgegeben, es erfolgt ein Kaufvertrag. Du verpflichtest dich zum Bezahlen, der Händler verpflichtet sich zur Herausgabe einer mangelfreien Sache.
Nur weil der Autohändler ein Verkaufsschild für ein Auto in Auftrag gegeben hat und du statt eines Diesels einen Benziner kaufst, heißt es ja nicht dass der Verkäufer dieses nicht kontrollieren muss, so verhält es sich auch mit Mindfactory. Die Ware ist falsch ausgeschildert. Pech für Mindfactory, aber das kann nun wirklich nicht DEIN Problem sein

Wo ist das Problem ? Google gibt genug auskunft.

Andernfalls wäre ein Blick auf der Asus Seite.Full-HD

asus.de/Not…SF/

Geizi

Wo ist das Problem ? Google gibt genug auskunft.Andernfalls wäre ein Blick auf der Asus Seite.Full-HDhttp://www.asus.de/Notebooks/Multimedia_Entertainment/N55SF/#specifications



mecker, mecker
auf der asus seite ist folgendes angegeben:
Bildschirm 39.62cm (15.6" Zoll) 16:9 HD (1366x768)/HD+ (1600x900)/Full HD (1920x1080) LED Hintergrundbeleuchtung

Mindfactory ist eh unter aller Sau. Wenn du Kontakt mit dem Service aufnehmen musst bist du ein armes Schwein -_-

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Handyvertrag monatlich kündbar mit ca. 300 MB69
    2. Simkarte für Reisen in Europa33
    3. Zoxs Abzocke1114
    4. Verschenke 5x 5,10 oder 15€ Wettguthaben für interwetten.com / aus TV Digit…88

    Weitere Diskussionen