Abgelaufen

Verschenke einen UltraViolet-Code für den Film "Es" (2017)

20
eingestellt am 19. MaiBearbeitet von:"polygon"
1176517.jpg
Bedingungen der Teilnahme:
Wer die unten stehende Frage korrekt und am schnellsten beantworten kann, erhält den besagten UV-Code per PN. Da diese Aktion nur aktiven Nutzern zugutekommen soll, haben nur solche Teilnehmer die Aussicht, den Code geschenkt zu bekommen, welche mindestens 300 Kommentare verfasst und nicht weniger als 5 Deals erstellt haben. Von mir stummgeschaltete Nutzer sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Frage:
Wie gelingt es den Kindern in Stephen Kings Horror-Roman "Es" einen Ausweg aus der Kanalisation zu finden, in der sie sich nach dem vorläufigen Sieg über Pennywise verlaufen?

Viel Erfolg!
Zusätzliche Info
Diverses
20 Kommentare
Sie haben einen Massengangbang mit dem einzigen femininen Mitglied.
Seripmacvor 41 s

Sie haben einen Massengangbang mit dem einzigen femininen Mitglied.


Bitte was ?!?
Eine Frage, die dank Google jeder beantworten kann, Applaus...
Verfasser
Bernarevor 29 m

Eine Frage, die dank Google jeder beantworten kann, Applaus...


Diese Kritik kannst du praktisch bei jeder Frage anbringen, die sich auf Werke aus der Populärkultur bezieht. Im Netz findet man schnell nahezu alles, wenn man weiß, wie und wo man suchen muss. Außerdem habe ich in voller Absicht eine Frage stellen wollen, deren Antwort Buchkennern bekannt sein sollte und die von jedermann zumindest ergoogelt werden kann.
Bearbeitet von: "polygon" 19. Mai
Danke für den Spoiler, jetzt kann ich mir den Film auch sparen
,,Bev greift in der völligen Finsternis zu drastischen Maßnahmen: Sie hofft, dass sie die Gemeinschaft zumindest vorübergehend durch den Geschlechtsakt wieder herstellen kann und gibt sich allen sechs Jungen hin. Tatsächlich rettet sie so die Situation, und sie finden den Weg in die Freiheit.''

Hmm dadurch das ich mich mit dem Buch/ Film beschäftigt habe, muss ich mir das wohl wirklich mal besorgen .. scheint ja in der Tat spannend zu sein
Seripmacvor 43 m

Sie haben einen Massengangbang mit dem einzigen femininen Mitglied.


Geht’s noch?!?!??!?
SPOILERALARM!!!!111einself
Verfasser
axolizvor 11 m

Danke für den Spoiler, jetzt kann ich mir den Film auch sparen


Es war allenfalls ein (vernachlässigbarer) Buch- und kein Film-Spoiler. Den Film kann man sich ruhig mal geben. Es ist zwar kein Meisterwerk, aber ein solider Horror-Flick mit sehr charismatischen Jungdarstellern, der handwerklich ganz ordentlich gemacht ist und über weite Strecken gut unterhält, wenn man sich auf ihn einlässt.
polygonvor 26 m

Diese Kritik kannst du praktisch bei jeder Frage anbringen, die sich auf …Diese Kritik kannst du praktisch bei jeder Frage anbringen, die sich auf Werke aus der Populärkultur bezieht. Im Netz findet man schnell nahezu alles, wenn man weiß, wie und wo man suchen muss. Außerdem habe ich in voller Absicht eine Frage stellen wollen, deren Antwort Buchkennern bekannt sein sollte und die von jedermann zumindest ergoogelt werden kann.


Schon verstörend, dass du von allen möglichen Stellen ausgerechnet die rausgepickt hast. Die fand ich damals schon sehr seltsam um es mal behutsam auszudrücken. Besonders in Anbetracht des Alters der Protagonisten.
Eddie wird in der Kanalisation zum Wegweiser, da er immer schon die Begabung hatte, sich überall orientieren zu können.
Verfasser
CCC86vor 19 m

Schon verstörend, dass du von allen möglichen Stellen ausgerechnet die r …Schon verstörend, dass du von allen möglichen Stellen ausgerechnet die rausgepickt hast. Die fand ich damals schon sehr seltsam um es mal behutsam auszudrücken. Besonders in Anbetracht des Alters der Protagonisten.


Stimmt, man macht sich ja kontroverse Sachen immer gleich zueigen, heißt sie gut oder billigt sie, wenn man auch nur ein bisschen darauf hinweist oder diese thematisiert.

Ich wusste übrigens bis vor wenigen Stunden gar nichts von dieser Stelle im Buch und war schockiert, nachdem ich davon erfahren hatte. Gleichwohl sehe ich keinen Grund darin, es nicht zum Gegenstand einer Frage zu machen, zumal es den einen oder anderen Fan des Films, dem das Buch nicht bekannt ist, interessieren könnte, was in der Vorlage so alles drin steht oder auch das King in anderen seiner Bücher sich ähnliche Fauxpas geleistet hat.
Bearbeitet von: "polygon" 20. Mai
ich verstehe die Aufregung nicht.

War doch eine der besten stellen im Buch

Und es passt meiner Meinung nach auch zu dem Rest der verrückten Geschichte.

Alle die Zeit haben sollten das Buch mal lesen oder als Hörbuch zum Beispiel bei audible anhören. Sind zwar über 50 Stunden hördauer, die lohnen sich aber.
Verfasser
CrackJohn1981vor 2 h, 26 m

ich verstehe die Aufregung nicht. War doch eine der besten stellen im Buch …ich verstehe die Aufregung nicht. War doch eine der besten stellen im Buch Und es passt meiner Meinung nach auch zu dem Rest der verrückten Geschichte.Alle die Zeit haben sollten das Buch mal lesen oder als Hörbuch zum Beispiel bei audible anhören. Sind zwar über 50 Stunden hördauer, die lohnen sich aber.


Sobald die Wörter "Kinder" und "Sex" in einem Atemzug genannt werden, sorgt das bei vielen Leuten - und das sogar nicht selten unabhängig vom Kontext - reflexartig für irrationale Reaktionen. Und da das ganze Thema ein großes Tabu und durch die Strafandrohung im § 176 StGB oder § 184b StGB auch sonst ein vermintes Gebiet ist, wird so etwas von den meisten Menschen praktisch nie thematisiert, weshalb auch die Übung fehlt, sich sachlich dazu äußern zu können. Hinzu kommt, dass man durch das Ansprechen dieses Themas schnell Gefahr läuft, von den Anderen in eine bestimmte Ecke gedrängt zu werden, die für denjenigen, der es zur Sprache bringt, einen Rechtfertigungsdruck auszulösen (s.o. den Kommentar des Nutzers CCC86). Daher wird entweder geschwiegen oder sofort geschrien und sich darüber empört, wenn man betreffende Dinge in der Öffentlichkeit diskutiert.

Ich habe das Buch leider noch nicht gelesen, aber ich denke, dass es womöglich nicht unberechtigt ist, Kings Entscheidung, die weibliche Sexualität und den weiblichen Körper als Plot device einzusetzen und sie dem traditionellen Motiv gemäß gewissermaßen in den Dienst des Mannes zu stellen, um ihm dadurch zur eigenen Entfaltung, Stärkung bzw. zum (neuen) Antrieb zu verhelfen, als äußerst problematisch und überholt zu bezeichnen. Allerdings habe ich in diversen Blogs und Foren auch nicht wenige Reaktionen zu dieser Buchstelle finden können, aus denen hervorgeht, dass King den Sexualakt durchaus mit einigem Fingerspitzengefühl beschreibt, diesen stimmig in die Handlung eingewoben hat und das Ganze im Kontext der Geschichte nicht allzu aus der Reihe fällt und es eher so ist, dass der Passus ohne viel Anlass skandalisiert wird. Was davon nun stimmt, möge jeder selbst beurteilen.
polygonvor 29 m

Sobald die Wörter "Kinder" und "Sex" in einem Atemzug genannt werden, …Sobald die Wörter "Kinder" und "Sex" in einem Atemzug genannt werden, sorgt das bei vielen Leuten - und das sogar nicht selten unabhängig vom Kontext - reflexartig für irrationale Reaktionen. Und da das ganze Thema ein großes Tabu und durch die Strafandrohung im § 176 StGB oder § 184b StGB auch sonst ein vermintes Gebiet ist, wird so etwas von den meisten Menschen praktisch nie thematisiert, weshalb auch die Übung fehlt, sich sachlich dazu äußern zu können. Hinzu kommt, dass man durch das Ansprechen dieses Themas schnell Gefahr läuft, von den Anderen in eine bestimmte Ecke gedrängt zu werden, die für denjenigen, der es zur Sprache bringt, einen Rechtfertigungsdruck auszulösen (s.o. den Kommentar des Nutzers CCC86). Daher wird entweder geschwiegen oder sofort geschrien und sich darüber empört, wenn man betreffende Dinge in der Öffentlichkeit diskutiert.Ich habe das Buch leider noch nicht gelesen, aber ich denke, dass es womöglich nicht unberechtigt ist, Kings Entscheidung, die weibliche Sexualität und den weiblichen Körper als Plot device einzusetzen und sie dem traditionellen Motiv gemäß gewissermaßen in den Dienst des Mannes zu stellen, um ihm dadurch zur eigenen Entfaltung, Stärkung bzw. zum (neuen) Antrieb zu verhelfen, als äußerst problematisch und überholt zu bezeichnen. Allerdings habe ich in diversen Blogs und Foren auch nicht wenige Reaktionen zu dieser Buchstelle finden können, aus denen hervorgeht, dass King den Sexualakt durchaus mit einigem Fingerspitzengefühl beschreibt, diesen stimmig in die Handlung eingewoben hat und das Ganze im Kontext der Geschichte nicht allzu aus der Reihe fällt und es eher so ist, dass der Passus ohne viel Anlass skandalisiert wird. Was davon nun stimmt, möge jeder selbst beurteilen.


Gut geschrieben! Respekt
polygonvor 1 h, 11 m

Sobald die Wörter "Kinder" und "Sex" in einem Atemzug genannt werden, …Sobald die Wörter "Kinder" und "Sex" in einem Atemzug genannt werden, sorgt das bei vielen Leuten - und das sogar nicht selten unabhängig vom Kontext - reflexartig für irrationale Reaktionen. Und da das ganze Thema ein großes Tabu und durch die Strafandrohung im § 176 StGB oder § 184b StGB auch sonst ein vermintes Gebiet ist, wird so etwas von den meisten Menschen praktisch nie thematisiert, weshalb auch die Übung fehlt, sich sachlich dazu äußern zu können. Hinzu kommt, dass man durch das Ansprechen dieses Themas schnell Gefahr läuft, von den Anderen in eine bestimmte Ecke gedrängt zu werden, die für denjenigen, der es zur Sprache bringt, einen Rechtfertigungsdruck auszulösen (s.o. den Kommentar des Nutzers CCC86). Daher wird entweder geschwiegen oder sofort geschrien und sich darüber empört, wenn man betreffende Dinge in der Öffentlichkeit diskutiert.Ich habe das Buch leider noch nicht gelesen, aber ich denke, dass es womöglich nicht unberechtigt ist, Kings Entscheidung, die weibliche Sexualität und den weiblichen Körper als Plot device einzusetzen und sie dem traditionellen Motiv gemäß gewissermaßen in den Dienst des Mannes zu stellen, um ihm dadurch zur eigenen Entfaltung, Stärkung bzw. zum (neuen) Antrieb zu verhelfen, als äußerst problematisch und überholt zu bezeichnen. Allerdings habe ich in diversen Blogs und Foren auch nicht wenige Reaktionen zu dieser Buchstelle finden können, aus denen hervorgeht, dass King den Sexualakt durchaus mit einigem Fingerspitzengefühl beschreibt, diesen stimmig in die Handlung eingewoben hat und das Ganze im Kontext der Geschichte nicht allzu aus der Reihe fällt und es eher so ist, dass der Passus ohne viel Anlass skandalisiert wird. Was davon nun stimmt, möge jeder selbst beurteilen.


Welchen impliziten Rechtfertigungsdruck du aus meinem Kommentar ableitest und welche Motive du mir damit unterstellst, liegt wohl eher an deiner subjektiven Interpretation meines Kommentars, als an meiner eigentlichen Intention.

Kurz: Es ist ein doch recht langes Buch und dann ausgerechnet diese seltsame Stelle herauszupicken, die im Bezug zum restlichen Buch und auch zum Gesamtwerk des Autors einfach sehr unpassend anmutet und meines Erachtens nach auch nicht gerade eine nötige Funktion im Plot inne hat, empfinde ich persönlich eben als sonderbar.

Zumal du selbst sagst, dass du das Buch und somit die Stelle gar nicht kennst. Dann aber Deutungen und Meinungen hierzu aus dritter Hand als Rechtfertigung anzuführen, während du meine eigene, natürlich auch subjektive Meinung implizit anprangerst: Lies es lieber selbst und bilde dir eine eigene Meinung, bevor du meine Meinung monierst, während du dich auf die Meinung Anderer stützt.
CrackJohn1981vor 3 h, 40 m

ich verstehe die Aufregung nicht. War doch eine der besten stellen im Buch …ich verstehe die Aufregung nicht. War doch eine der besten stellen im Buch Und es passt meiner Meinung nach auch zu dem Rest der verrückten Geschichte.Alle die Zeit haben sollten das Buch mal lesen oder als Hörbuch zum Beispiel bei audible anhören. Sind zwar über 50 Stunden hördauer, die lohnen sich aber.


Das Hörbuch fand ich auch sehr gut; besonders den Sprecher. Ist im Zweifel auch eher zu empfehlen als der Film. In Filmen bleibt ja -wie immer im Vergleich zur Vorlage- viel Story außen vor.
Seripmacvor 12 h, 3 m

Sie haben einen Massengangbang mit dem einzigen femininen Mitglied.


Das waren die Schlümpfe!
Gebannt
Xy-Ungeloestvor 13 h, 5 m

,,Bev greift in der völligen Finsternis zu drastischen Maßnahmen: Sie h …,,Bev greift in der völligen Finsternis zu drastischen Maßnahmen: Sie hofft, dass sie die Gemeinschaft zumindest vorübergehend durch den Geschlechtsakt wieder herstellen kann und gibt sich allen sechs Jungen hin. Tatsächlich rettet sie so die Situation, und sie finden den Weg in die Freiheit.''Hmm dadurch das ich mich mit dem Buch/ Film beschäftigt habe, muss ich mir das wohl wirklich mal besorgen .. scheint ja in der Tat spannend zu sein


Echt jetzt? *würg*
Bin erst auf Seite 326
wenn man mal an das alter der kids denkt ist das schon ziemlich kranke
Ist Stephen King pervers oder was? *sick*
Kibar_Feyzovor 20 m

Echt jetzt? *würg*Bin erst auf Seite 326wenn man mal an das alter der kids …Echt jetzt? *würg*Bin erst auf Seite 326wenn man mal an das alter der kids denkt ist das schon ziemlich kranke Ist Stephen King pervers oder was? *sick*


Nö, nicht wirklich. Zu der Zeit, als er das schrieb, war er aber schwer alkohol- und drogenabhängig und nicht allzu lange Zeit später im Entzug. Erklärt zumindest mir einige für meinen Geschmack etwas zu absurde Stellen.
Verfasser
CCC86vor 3 h, 43 m

Welchen impliziten Rechtfertigungsdruck du aus meinem Kommentar ableitest …Welchen impliziten Rechtfertigungsdruck du aus meinem Kommentar ableitest und welche Motive du mir damit unterstellst, liegt wohl eher an deiner subjektiven Interpretation meines Kommentars, als an meiner eigentlichen Intention.Kurz: Es ist ein doch recht langes Buch und dann ausgerechnet diese seltsame Stelle herauszupicken, die im Bezug zum restlichen Buch und auch zum Gesamtwerk des Autors einfach sehr unpassend anmutet und meines Erachtens nach auch nicht gerade eine nötige Funktion im Plot inne hat, empfinde ich persönlich eben als sonderbar.Zumal du selbst sagst, dass du das Buch und somit die Stelle gar nicht kennst. Dann aber Deutungen und Meinungen hierzu aus dritter Hand als Rechtfertigung anzuführen, während du meine eigene, natürlich auch subjektive Meinung implizit anprangerst: Lies es lieber selbst und bilde dir eine eigene Meinung, bevor du meine Meinung monierst, während du dich auf die Meinung Anderer stützt.


Anstatt sich zu wiederholen, mit erläuterungsbedürftigen Vorwürfen zu hantieren und die Verantwortung für eine vermeintlich falsche Deutung deiner vagen Aussage bei mir als Adressaten deines Kommentars abzuladen, könntest du auch mal deutlicher werden und mir mal erklären, warum du meine Entscheidung, diese umstrittene Stelle im Rahmen dieser Schenkaktion zum Thema zu machen, mit Worten wie "sonderbar" oder gar "verstörend" denunzierst. Das du das (weiterhin) so siehst, das habe ich verstanden - einzig das Warum interessiert mich.

Meine eigene Motivlage habe ich oben bereits dargelegt und könnte sie bei Bedarf noch weiter ausführen, um ggf. bestehende Unklarheiten auszuräumen.

Und noch zu deinem letzten Absatz: Alles Nonsens. Ich schrieb lediglich, dass ich das Buch noch nicht gelesen habe. Der genaue Wortlaut der betreffenden Stelle ist mir gleichwohl – und zwar seit gestern Abend - bekannt. Was mir somit fehlt, ist die Kenntnis des Kontextes, um mir eine abschließende Einordnung und Bewertung dieser Episode erlauben zu können. Aus diesem Grund habe ich mich bislang auch nur zu einem vorläufigen Urteil über die ganze Sache hinreißen lassen.
Und deine Meinung moniere ich deshalb, weil du dich hier aus irgendeinem Grund der ad-hominem-Klaviatur bedienst und den Empörten spielst, anstatt offenzulegen, was dich tatsächlich bewegt. Aber vielleicht interessierst du dich weniger für die Beweggründe meines Handelns, als vielmehr dafür, vorschnell Anschuldigungen in den Raum zu stellen, um mich zu provozieren und/oder so die Diskussion ein wenig anzuheizen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler