Versicherung für das iPhone 11

48
eingestellt am 5. FebBearbeitet von:"inOZ"
Hallo zusammen,

habe mich jetzt endlich durchgerungen von einem Android Phone auf das iPhone 11 umzusteigen.
Und da das gute Stück nicht gerade günstig war, wollte ich mal wissen, ob es brauchbare (bezogen auf Preis / Leistung) Versicherungen auf dem Markt dafür gibt.
Insbesondere würde mich interessieren, welche Erfahrungen ihr im Schadensfall mit der Versicherung gemacht habt.

VG
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Kurz und knapp: lohnt sich nicht. Wenn du unbedingt eine Sicherheit haben willst, leg dir jeden Monat einen Betrag X zur Seite, den ansonsten die Versicherung kassieren würde. Zu 90% erfreust du dich beim nächsten Smartphone an dem dadurch günstigeren Preis, zu 10% bezahlst du mit dem Ersparten eine Reparatur.
Drauf Aufpassen ist die beste Versicherung. Die meisten sind unnütz. Mir ist in 21 Jahren noch kein Handy runtergefallen.
Es ist ganz einfach, wenn du dir ein Handy direkt nach dem Kauf nicht nochmal kaufen kannst ist es für deine Verhältnisse zu teuer.
48 Kommentare
Drauf Aufpassen ist die beste Versicherung. Die meisten sind unnütz. Mir ist in 21 Jahren noch kein Handy runtergefallen.
Eine Versicherung für ein 700€ Gerät?
Kurz und knapp: lohnt sich nicht. Wenn du unbedingt eine Sicherheit haben willst, leg dir jeden Monat einen Betrag X zur Seite, den ansonsten die Versicherung kassieren würde. Zu 90% erfreust du dich beim nächsten Smartphone an dem dadurch günstigeren Preis, zu 10% bezahlst du mit dem Ersparten eine Reparatur.
Die Versicherungen haben auch noch Selbstbeteiligungen usw das lohnt sich definitiv nicht , besser gutes case von spigen und Panzerglas von xelotech (Amazon) ist die beste Versicherung
Avatar
GelöschterUser1014301
Kauf dir ne gute Hülle
Gute Hülle und Glas drauf. Erspart Schäden
Danke für eure bisherigen Antworten.
Prinzipiell habt ihr Recht, lohnen tut es sich zumeist nur für die Versicherer. Dennoch denke ich ist ein Missgeschick (gerade wenn Kinder im Haus sind) oder ein Diebstahl schnell passiert.

Bin gespannt, ob die nächsten Antworten in eine ähnliche Richtung gehen
sichermeins.de/jet…4te

Hier kannste ja mal rechnen ob sich das lohnt. Denke aber eher nicht!
Ein gutes Case >>>> Versicherung

Ich hab z.B. gute Erfahrungen mit den Hüllen von RhinoShield gemacht.. ;-)
Ein gutes Case hilft aber nicht bei Diebstahl oder Verlust.

Kurze Google Suche -> schutzbrief24.de/ant…php

Für 7 Euro im Monat, wäre mir es da auf jeden Fall wert.
Der größte Witz ist, dass die Dinger zu dem Preis so fragil sind wie ein rohes Ei.

Spigen Tough Armor oder ähnliches war da bisher immer eine gute Investition. Ergo: Slim Design mit Glas für den Popo, kommt eh so oder so Plastik drum.
Hast auch schon eine Haftpflicht, Unfall und Berufsunfähigkeit?
Lul das Handy ist doch net so teuer um
Ne Versicherung drauf laufen zu lassen
Toasties05.02.2020 21:37

Ein gutes Case hilft aber nicht bei Diebstahl oder Verlust.Kurze Google …Ein gutes Case hilft aber nicht bei Diebstahl oder Verlust.Kurze Google Suche -> https://www.schutzbrief24.de/antrag/index.phpFür 7 Euro im Monat, wäre mir es da auf jeden Fall wert.


Bei Verlust hilft "Find my iPhone" und die Diebstähle von iPhones sind seit der Aktivierungssperre ziemlich zurückgegangen.. (Kommt auch drauf an, wo du wohnst. ;-) )

Jedenfalls vertauschen viele eine Handyversicherung mit der Caritas, u.U. wird dir nur der Zeitwert bezahlt, dann sind zwar Flüssigkeitsschäden aber keine Wetterschäden versichert usw... Und spätestens nach dem zweiten Schaden schmeißt dich dann die Versicherung raus..
Stu8805.02.2020 21:40

Lul das Handy ist doch net so teuer umNe Versicherung drauf laufen zu …Lul das Handy ist doch net so teuer umNe Versicherung drauf laufen zu lassen


Wenn 900€ für dich nicht teuer sind, dann kannst du dich glücklich schätzen

Ich hatte bisher für keines meiner Phones eine Versicherung, aber bei fast 1000€ bin ich schon am Überlegen.
Bearbeitet von: "inOZ" 5. Feb
JackLaMota05.02.2020 21:17

Kurz und knapp: lohnt sich nicht. Wenn du unbedingt eine Sicherheit haben …Kurz und knapp: lohnt sich nicht. Wenn du unbedingt eine Sicherheit haben willst, leg dir jeden Monat einen Betrag X zur Seite, den ansonsten die Versicherung kassieren würde. Zu 90% erfreust du dich beim nächsten Smartphone an dem dadurch günstigeren Preis, zu 10% bezahlst du mit dem Ersparten eine Reparatur.


Was ist das denn für ne Logik?
JoeHilfiger05.02.2020 21:59

Was ist das denn für ne Logik?


Die Logik dahinter ist: "Sei deine eigene Versicherung und kassiere die Boni und Prämien in deine eigene Tasche"
Handyversicherungen sind Wucher, wenn man die z.B. Privathaftplicht- oder Hausratsversicherungen gegenübergestellt. 40€/Jahr und in Schadensfall geht es bis in die Millionen.
Handyversicherung 5-10€/ Monat und im Schadensfall gibts vielleicht den Restwert des Geräts + Selbstbeteiligung
nomoney05.02.2020 21:38

Hast auch schon eine Haftpflicht, Unfall und Berufsunfähigkeit?


Haftpflicht ... hat mir schon des öfteren gute Dienste geleistet ... z.B. Schaden über 1600€ an einem Auto, gegen das mein Sohn mit dem Fahrrad gefahren ist.
inOZ05.02.2020 22:07

Haftpflicht ... hat mir schon des öfteren gute Dienste geleistet ... z.B. …Haftpflicht ... hat mir schon des öfteren gute Dienste geleistet ... z.B. Schaden über 1600€ an einem Auto, gegen das mein Sohn mit dem Fahrrad gefahren ist.


Falsche Priorität. Was ist wichtiger? Deine Arbeitskraft oder ein Handy?
OoO05.02.2020 22:07

Handyversicherungen sind Wucher, wenn man die z.B. Privathaftplicht- oder …Handyversicherungen sind Wucher, wenn man die z.B. Privathaftplicht- oder Hausratsversicherungen gegenübergestellt. 40€/Jahr und in Schadensfall geht es bis in die Millionen.Handyversicherung 5-10€/ Monat und im Schadensfall gibts vielleicht den Restwert des Geräts + Selbstbeteiligung


Ja, so ist das leider

Momentan habe ich die Versicherung der R&V im Auge.
Von den Leistungen her klingt die gut und für das iPhone 11 auf 2 Jahre mit dem Premiumtarif für 160€.24948148-EBM1B.jpg
Bearbeitet von: "inOZ" 5. Feb
mueheee05.02.2020 22:05

Die Logik dahinter ist: "Sei deine eigene Versicherung und kassiere die …Die Logik dahinter ist: "Sei deine eigene Versicherung und kassiere die Boni und Prämien in deine eigene Tasche"


So funktioniert das aber nun mal nicht.
inOZ05.02.2020 22:11

Ja, so ist das leider Momentan habe ich die Versicherung der R&V im …Ja, so ist das leider Momentan habe ich die Versicherung der R&V im Auge.Von den Leistungen her klingt die gut und für das iPhone 11 auf 2 Jahre mit dem Premiumtarif für 160€.[Bild]



Gönn dir
inOZ05.02.2020 22:11

Ja, so ist das leider Momentan habe ich die Versicherung der R&V im …Ja, so ist das leider Momentan habe ich die Versicherung der R&V im Auge.Von den Leistungen her klingt die gut und für das iPhone 11 auf 2 Jahre mit dem Premiumtarif für 160€.[Bild]


+ 50€ SB im Schadensfall.
nomoney05.02.2020 22:09

Falsche Priorität. Was ist wichtiger? Deine Arbeitskraft oder ein Handy?


Du meinst also, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung etwas Gutes ist? Solltest nochmal darüber nachdenken.

Soll nicht heißen, dass eine Handyversicherung sinnvoller ist. Sind beides in den meistens Fällen wenig sinnvoll, nur dass Du bei der Berufsunfähigkeitsversicherung mehrere hundert bis tausend Euro im Jahr los bist und dich auch Jahrzehnte daran bindest.
Bearbeitet von: "inOZ" 5. Feb
JoeHilfiger05.02.2020 22:15

+ 50€ SB im Schadensfall.


Ja, aber bei einer Neuwertentschädigung evtl. vernachlässigbar.
inOZ05.02.2020 22:23

Ja, aber bei einer Neuwertentschädigung evtl. vernachlässigbar.


Zwei Jahre Versicherung und ein Schadensfall: 210€. Das sind derzeit immerhin 25% des Neupreises für ein iphone 11/128gb
inOZ05.02.2020 22:20

Du meinst also, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung etwas Gutes ist? …Du meinst also, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung etwas Gutes ist? Solltest nochmal darüber nachdenken.Soll nicht heißen, dass eine Handyversicherung sinnvoller ist. Sind beides in den meistens Fällen wenig sinnvoll, nur dass Du bei der Berufsunfähigkeitsversicherung mehrere hundert bis tausend Euro im Jahr los bist und dich auch Jahrzehnte daran bindest.


Vielleicht denkst noch eines Tages an diese Aussage
Amoled05.02.2020 22:27

Zwei Jahre Versicherung und ein Schadensfall: 210€. Das sind derzeit i …Zwei Jahre Versicherung und ein Schadensfall: 210€. Das sind derzeit immerhin 25% des Neupreises für ein iphone 11/128gb


In 2 Jahren kostet das iPhone 11 aber auch nicht mehr so viel wie jetzt.
Und: kommt das alle 2 Jahre vor? Rechne das mal auf 10 Jahre hoch. Bei solchen -letztlich geringen- Summen sollte man eh nicht versichern, wenn dann nur bei sich selbst, also einfach 10€ im Monat zurücklegen.
inOZ05.02.2020 22:11

Ja, so ist das leider Momentan habe ich die Versicherung der R&V im …Ja, so ist das leider Momentan habe ich die Versicherung der R&V im Auge.Von den Leistungen her klingt die gut und für das iPhone 11 auf 2 Jahre mit dem Premiumtarif für 160€.[Bild]



Nicht schlecht Herr Specht. Bisher war jedes Handy, das ich neu gekauft hab, billiger als diese Versicherung da
nomoney05.02.2020 22:28

Vielleicht denkst noch eines Tages an diese Aussage


Sorry, wollte Dir nicht zu nahe treten.

Ich bin nur der Meinung, dass diese Berufsunfähigkeitsversicherung eine Cashcow der Versicherungsbranche ist und die Versicherer im Schadensfall gerade hier nichts unversucht lassen werden, um nicht zahlen zu müssen.
Bearbeitet von: "inOZ" 5. Feb
inOZ05.02.2020 22:38

Sorry, wollte Dir nicht zu nahe treten.Ich bin nur der Meinung, dass diese …Sorry, wollte Dir nicht zu nahe treten.Ich bin nur der Meinung, dass diese Berufsunfähigkeitsversicherung eine Cashcow der Versicherungsbranche ist und die Versicherer im Schadensfall gerade hier nichts unversucht lassen werden, um nicht zahlen zu müssen.


Alles gut. Ist dein Leben und Du musst wissen was Du tust. Ich denke Du bist noch im jungen Alter.
AppleCare
Vielen Dank an alle für eure Beiträge!

Schönen Abend
Solear05.02.2020 22:30

In 2 Jahren kostet das iPhone 11 aber auch nicht mehr so viel wie jetzt. …In 2 Jahren kostet das iPhone 11 aber auch nicht mehr so viel wie jetzt. Und: kommt das alle 2 Jahre vor? Rechne das mal auf 10 Jahre hoch. Bei solchen -letztlich geringen- Summen sollte man eh nicht versichern, wenn dann nur bei sich selbst, also einfach 10€ im Monat zurücklegen.


Korrekt. Da ich den Preis für in zwei Jahren leider noch nicht kenne beziehe ich mich hier einfach auf den jetzigen Neupreis Spreche hier nur für mich: Seit dem breiten aufkommen der Smartphones um 2009 ist mir noch kein Gerät durch Sturz und ähnliches kaputt gegangen, die haben es alle Case und Folie sei dank gut überstanden.
1. sollen Versicherungen ausschließlich existenzbedrohende Schäden abdecken. Ein 700 Euro Spielzeug gehört da definitiv nicht dazu.
2. ist aus der Psychologie bekannt, dass die Versicherung auch einen negativen Effekt auf die eigene Verhaltensweise hat. Wenn du dein heiß geliebtes Smartphone versicherst, wirst du automatisch und ganz unbewusst viel leichtsinniger damit umgehen, als wenn du keine Versicherung hättest. Ein Schadensfall wird bei einem versicherten Gerät daher eher eintreten als bei einem unversicherten! Dieser Effekt tritt bei allen Policen auf. Ein Rechtsschutzversicherter ist streitwütiger als jemand ohne diese. Ein Haftpflichtversicherter ohne Selbstbeteiligung geht fahrlässiger mit fremdem Eigentum um als ein Versicherter der bewusst eine Police mit hohem Selbstbehalt abgeschlossen hat usw.

Daher sind die bereits genannten Tipps mit Case/Schutzfolie und Rücklagenbildung in jeder Hinsicht die richtige Wahl.
inOZ05.02.2020 22:38

Sorry, wollte Dir nicht zu nahe treten.Ich bin nur der Meinung, dass diese …Sorry, wollte Dir nicht zu nahe treten.Ich bin nur der Meinung, dass diese Berufsunfähigkeitsversicherung eine Cashcow der Versicherungsbranche ist und die Versicherer im Schadensfall gerade hier nichts unversucht lassen werden, um nicht zahlen zu müssen.



Sehe ich ähnlich, auch wenn die Lemminge da in der Regel eine ganz eigene Meinung dazu haben. Aber nicht nur die Versicherer selbst verdienen daran prächtig und sind daher an vielen Abschlüssen interessiert.
Die BU ist augenscheinlich so beliebt, da hier sehr gut mit der Angst, das stärkste aber auch perfideste Verkaufsargument, gespielt werden kann.
Gleichzeitig ist das Produkt auch eines mit der höchsten Provision (vierstellig), sodass die Struckis von Swiss Life, DVAG und Co. diesen Hype um die BU noch um ein vielfaches verstärken. Wenn man bedenkt, dass ein Vermittler mit nur einem einzigen Abschluss so viel "verdient", wie ein Angestellter im ganzen Monat, ist eigentlich alles gesagt.
Es ist ganz einfach, wenn du dir ein Handy direkt nach dem Kauf nicht nochmal kaufen kannst ist es für deine Verhältnisse zu teuer.
inOZ05.02.2020 22:11

Ja, so ist das leider Momentan habe ich die Versicherung der R&V im …Ja, so ist das leider Momentan habe ich die Versicherung der R&V im Auge.Von den Leistungen her klingt die gut und für das iPhone 11 auf 2 Jahre mit dem Premiumtarif für 160€.[Bild]

Wie findest du Hepster? Auf den Preis gehen noch 20% runter mit Code WINTER20 finde ich ansich preislich fast schon attraktiv für 2 Jahre

buchung.hepster.com/iph…wcB
Ist doch inzwischen praktisch Allgemeingut, daß Handyversicherungen einer der überflüssigsten Versicherungen sind. Außer Versicherungen, Versicherungsfritzen/Handyverkäufer natürlich und auch deren schon eingesackte Opfer. Einfach mal googlen.

1.) Versichert gehören ausschließlich existentielle Risiken. Handy ist ein Konsumgut. Wenn man sein Konsumgut versichert, dann kann man sich's entweder nicht leisten oder ist ein Werbeopfer geworden.

2.) Vom Versicherungsbeitrag werden ja nicht nur alle Schadenfälle gezahlt, sondern auch Provision, Incentives, Versicherungssteuer, Versicherungsglaspalast, Toptoptopmanager, Mitarbeiter, Schadensabwicklung und nicht zuletzt auch die Versicherungsbetrüger.

3.) Man wird den Rest seines Lebens ein Handy (oder was auch immer dem mal nachfolgen sollte) haben, also viele Jahrzehnte lang. Selbst, wenn irgendwann mal ein kapitaler Schaden eintreten sollte, ist die eigene Begleichung mit Sicherheit günstiger als jahrzehntelanges Versichern.

4.) Daß man in seltenen Situationen wie der Anmietung eines Autos den Selbstbehalt gern runter oder auch für SB0 einigermaßen viel bezahlt, geht ja noch - besonders, wenn man nicht nur mit 1000 Euro haften soll, sondern wie bei Sixt mit dem kompletten Fahrzeugwert. Aber hier geht's um 700€, die man hier teuer versichern möchte. Die lassen sich aus der eigenen Liquiditätsrücklage (3 Gehälter) problemlos begleichen im Fall des Falles.

5.) Die Versicherungsbedingungen haben immer Haken und Ösen, an denen später die Begleichung scheitern kann.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler