Versicherungen

7
eingestellt am 19. Apr 2017
Hi Leute,

ich muss mal meine Versicherungen updaten - war da ziemlich nachlässig.

Ich bräuchte eigtl. alles was grundsätzlich so wichtig ist , spontan fällt mir da ein:

-Berufsunfähigkeit
-Zahnzusatzversicherung
-Rechtsschutz


Krankenversicherung und KFZ bin ich recht gut bedient.

Gibt es verschiedene Pakete die ich abschließen kann um möglichst günstig wegzukommen?

Hat jemand Tipps wie ich mich informiere? Wo fange ich an? Mich beraten zu lassen von einem Versicherungsvertreter habe ich absolut keine Lust - fast nur negative Erfahrungen gemacht im Freundeskreis.


Zusätzliche Info
Gesuche
7 Kommentare
Private Haftpflicht ist die wichtigste Versicherung überhaupt!
Heute erst gepostet:
mydealz.de/dea…105
Bearbeitet von: "schmidti111" 19. Apr 2017
Lese Testberichte. Stiftung Warentest/Ökotest.
BU gibt es verschiedene Meinungen über den Sinn bzw. Unsinn... muss jede selbst entscheiden.

Thema Zahnzusatz: google nach Waizmann Tabelle. Als ich damals abgeschlossen habe, war der Kombitarif von der DKV sehr gut. Bezahle ca. 15 EUR monatlich...
@equanox
von den aufgeführten ist lediglich die Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig
die wichtigste ist wohl die Krankenversicherung und die Privathaftpflichtversicherung.

außerdem gibt es evtl noch ein paar sinnvolle Versicherungen wie zB Risikolebenvers. Krankentagegeldvers. evtl noch
Zahnzusatz
was ist mit einer Hausratversicherung?
Domino19. Apr 2017

was ist mit einer Hausratversicherung?


Man sollte mMn die Wichtigkeit einer Versicherung danach gewichten, wie existenzgefährdend das Nichtvorhandensein für mich oder andere ist.
Verletze ich z. B. als Fahrradfahrer einen anderen so schwer, dass er/sie lebenslang zum Pflegefall wird, ist auch mein Leben im Eimer, weil ich für diesen Schaden aufkommen muss. Alleine aus Verantwortung für andere, denen ich evtl. unbeabsichtigt einen Schaden zufüge, ist die Privathaftpflicht (PHV) ein Muss und sollte - wie die KFZ-Haftpflichtversicherung - eigentlich eine Pflichtversicherung sein.
Nicht vergessen darf man, das die Haftpflichtversicherung auch eine Art Rechtsschutzversicherung im passiven Sinn darstellt. Werde ich auf Schadenersatz verklagt und meine Versicherung ist der Meinung, dass ich nicht bzw. nicht vollumfänglich schuld bin, übernimmt sie meine Verteidigung vor Gericht nebst den anfallenden Kosten. Auch das können mehrere Tausend Euro werden.

Als Selbständiger kommt dann die private Krankenversicherung mit den diversen wählbaren Leistungen(als Angestellter ist man ja üblicherweise pflichtversichert und muss sich da um nix kümmern, sondern schließt bestenfalls noch Zusatzversicherung für Zähne, Sehhilfen und Einbettzimmer ab)

Bei der Berufsunfähigkeit (BU) kommt es sicherlich darauf an, wie alt ich bin, wie meine Ansprüche aus Leistungen der Sozialversicherung aussehen, welchen Beruf ich ausübe und natürlich, ob ich selbständig bin oder nicht. Jung + selbständig = 100% Muss, 50 und kaufmännischer Angestellter eher ein Kann.

Ist dies alles vom Tisch, kann und sollte man sich über die Hausratversicherung Gedanken machen.

Die Bedeutung der Rechtsschutzversicherung würde ich nicht pauschalisieren, sondern ebenfalls von der Gefährdung durch das Nichtvorhandensein abhängig machen. Eine selbständige Existenz ist eher bedroht als ich als Privatperson.


Bearbeitet von: "Dukiton" 19. Apr 2017
Sorry, eine Privathaftpflicht habe ich natürlich auch. Sollte jeder haben!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler