Vertragsbeginn bei Rufnummermitnahme / Widerrufsfrist

Hallo zusammen,

ich hab am 8.6. über Logitel einen BASE All-In L Vertrag bestellt. Rufnummer wollte ich mitnehmen (von mobilcom-Debitel, Vertragsende war der 26.6).

Am 14.6. hat mir Logitel eine Mail geschrieben, dass meine Unterlagen eingegangen sind.

Am 17.6. hat micht O2 benachrichtigt, ich möge doch eine Portierungsbestärigung des alten Anbieters einreichen. Konnte ich aber nicht, weil ich die Tage unterwegs war und kein Passwort für Mobilcom hatte. Also rief ich am 21.6 O2 an, um das wg. Portierung zu klären. Schließlich war das Vertragsende des bisherigen Tarifs nicht mehr weit. Danach sollte eine Portierung ja Problemlos möglich sein? Im Anschluss erhielt ich die Nachricht, dass eine Portierung zum 27.6. durchgeführt werde

Am Telefon teilte O2 mir jedoch mit, dass die "vorübergehende" Nummer bereits am 16.6. aktiviert wurde. Ich hatte jedoch noch von keiner Seite (Logitel bzw. O2) eine Simkarte erhalten.

Gestern hat mir Logitel geschrieben, ich möge noch ein paar Tage warten. Auf meine Frage bzgl. Widerrufsfrist gingen sie (o wunder!) garnicht ein.....

Jetzt meine Frage: Ab wann genau beginnt die Widerrufsfrist ? Ich glaube zwar zu wissen, dass das ab erhalt der Sim-karte ist, aber vielleicht gilt bei Rufnummernportierung bzw. durch Zwischenschaltung von "Logitel" was anderes?

Ich will letztlich wissen, ob die Widerrufsfrist bereits am 16.6. begonnen hat. Falls ja müsste ich bis spätestens Morgen widerrufen......

Viele Grüße und besten Dank schon mal im Voraus!
mapsit

6 Kommentare

im festnetzbereich ist es so, dass der vertrag ab schaltung zustande kommt. d.h unterschrieben 1.1.2016, anschaltung 1.6.2016 => ab 1.6 zählen die 24monate.

das beantwortet zwar nicht deine frage ich würde dennoch widerrufen. logitel ist ein saftladen (persönliche erfahrung)

logitel.de/unt…agb
"...solange du keine ware erhalten hast..."

aboalarm.de/blo…en/

Bearbeitet von: "newscp" 17. September

ach ja, falls deine nummer "verschwindet" also portiert wird, "gehört" sie dir immer noch also keine panik. du musst aber die doppelten portierungskosten tragen.

tl:dr

newscp

ach ja, falls deine nummer "verschwindet" also portiert wird, "gehört" sie dir immer noch also keine panik. du musst aber die doppelten portierungskosten tragen.



Besten Dank für die Infos.

wg. den AGB: Ich frag mich, ob das wirklich greift, denn letztlich dürfte Vertragspartner O2 sein; der Passus mit den "Waren erhalten" bezieht sich - so fürchte ich - eher auf die Fälle, bei denen Logitel selbst etwas verkauft und verschickt.

newscp

https://www.aboalarm.de/blog/handyvertrag/handyvertrag-widerrufen/



Hier wird auch nur der Fall behandelt, dass der Telko-anbieter direkt die Verträge abschließt. Außerdem widerspricht sich aboalarm selbst: Als Voraussetzung (um widerrufen zu können) werden genannt: "3. Du den Vertrag noch nicht genutzt hast"; im Absatz davor steht jedoch, dass man die Simkarte bereits eingesetzt haben kann und den Vertrag auch schon genutzt haben kann. Letzteres ist wohl auch richtig.

Ich lass jetzt erst mal alles auf mich zukommen und werde ggf. später versuchen zu widerrufen. Hintergrund ist letztlich, dass, wenn ich jetzt widerrufe, wohl zweimal auf den Portierungskosten hängen bleiben würde.

ich bin gespannt. halte uns auf dem laufenden.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?78
    2. Vodafone fürht jetzt Datenautomatik ein? o.O810
    3. TV Sat. Ohne Anschluss88
    4. Media Markt Geschenkgutscheine Weihnachten 201677

    Weitere Diskussionen