VL Sparen

27
eingestellt am 31. Aug
Hallo zusammen,

kann mir jemand einen Tipp geben wo ich einen VL banksparplan anlegen sollte? Leider bekomme ich nur 6,65 EUR vom Arbeitgeber. Ich habe ein Konto bei der Comdirect, allerdings bieten die nur Fondssparen an in Kooperation mit ebase, die 12 EUR Gebühr/Jahr nehmen. Daher möchte ich ein Banksparplan machen, dies dann ggf. bei einer kostenfreien (?) Bank, Vielen Dank für eure Ratschläge.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
27 Kommentare
Ich habe einen bei der ING ohne Gebühren.
Wohl Beamter
Hulko31.08.2020 16:28

Wohl Beamter


Ja, hört sich stark nach Öffentlicher Dienst an
Naja immerhin 6,65 - lieber wäre mir 6,66 € gewesen

Ich habs über ein altes BHW Bausparvertrag Konto laufen
Bearbeitet von: "MrBrightside" 31. Aug
Ich hab den selben VL Betrag. Hab über finvesto (gehört auch zur Commerzbank Gruppe) einen VL ETF Sparplan. Denke damit macht man heutzutage nicht viel falsch und ist besser als ein sinnloser Bausparvetrag.

finvesto.de/spa…en/

Die knapp 6€ Stock ich auf 20€ im Monat auf und mal schauen wir sich das nach der VL Zeit entwickelt hat.
BaboXX31.08.2020 16:29

Ja, hört sich stark nach Öffentlicher Dienst an


Exakt, Ideen dabei?
Falls du ein Darlehen für ein Haus/Wohnung haben solltest kannst du auch dort die VL einfließen lassen.
Bei 6,65€ ist das zwar auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber dort abzutragen macht am meisten Sinn.

Und falls es doch öD oder Beamter sein sollte. Es gibt Anbieter wie z.B. Bausparen bei Wüstenrot, wo man dadurch u.U. die Abschlussgebühren halbieren kann.
Hulko31.08.2020 16:37

Falls du ein Darlehen für ein Haus/Wohnung haben solltest kannst du auch …Falls du ein Darlehen für ein Haus/Wohnung haben solltest kannst du auch dort die VL einfließen lassen. Bei 6,65€ ist das zwar auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber dort abzutragen macht am meisten Sinn. Und falls es doch öD oder Beamter sein sollte. Es gibt Anbieter wie z.B. Bausparen bei Wüstenrot, wo man dadurch u.U. die Abschlussgebühren halbieren kann.


Wie gesagt ich dachte an einen simplen Banksparplan, zu Not ETF - Fondssparen, wobei die Gebühren schon human sein sollten..
Max23531.08.2020 16:42

Wie gesagt ich dachte an einen simplen Banksparplan, zu Not ETF - …Wie gesagt ich dachte an einen simplen Banksparplan, zu Not ETF - Fondssparen, wobei die Gebühren schon human sein sollten..



Alles, was mit Bank zu tun hat würde ich grundsätzlich ING oder DKB empfehlen. (Bei beiden jahrelanger, zufriedener Kunde, allerdings dort kein VL). Bei der ING gibt es aber definitiv VL-Sparen, bei der DKB weiß ich es leider nicht.
Private altersvorsorge?

Dann da drauf einzahlen lassen.
Avatar
GelöschterUser37815
Kann dir auch nur Degussa Bank empfehlen.
ING. Zinsen sind, wie mittlerweile überall, marginal, dafür werden aber keine Gebühren für den Sparplan fällig.
Auch Arzt im Öffentlichen Dienst. Die knapp 7€ gehen an die Degussa-Bank... Will früher in Rente ^^
s4da31.08.2020 17:00

Auch Arzt im Öffentlichen Dienst. Die knapp 7€ gehen an die De …Auch Arzt im Öffentlichen Dienst. Die knapp 7€ gehen an die Degussa-Bank... Will früher in Rente ^^


Bei einem Betrag von 7€ heißt das dann ca 6,3 Tage früher in die Rente oder?

Im Grunde gibt es folgende drei häufig genutzte Optionen:
1. Bausparer: hohe Abschlussgebühren, dafür kann man sich niedrige Zinsen sichern
2. simpler Banksparplan: meist 0€ Gebühr aber eben auch sehr niedrige Zinsen
3. ETF-VL-Sparplan: hier gibts eh bloß ebase/finvesto mit 12/10€ jährlicher Verwaltungsgebühr zuzüglich Fondkosten
Wenn du nur die Kohlen + Zinsen haben willst: VTB.
Bin auch bei der ING, Abschluss ging sehr schnell und easy online.
Bekomme auch die 6,65€, hab es aber auf 25€ im Monat erhöht.
Was eventuell nach wichtig sein könnte: bei der ING kannst du eine Sparanlage eröffnen, ohne dass du dort ein Tagesgeldkonto haben musst.
trash31.08.2020 18:03

Wenn du nur die Kohlen + Zinsen haben willst: VTB.


Aber da ist doch kein VL möglich oder übersehe ich was..?
Max23531.08.2020 22:19

Aber da ist doch kein VL möglich oder übersehe ich was..?


Tatsache, ich finde es auf der Website auch nicht mehr. Ich habe dort einen VL Sparplan kaufen, der nächstes Jahr ausläuft. Aber scheinbar bieten sie dieses Produkt nicht mehr an - sorry!
Also das ganze auf ein Tagesgeldkonto einzahlen zu lassen ist ja wirklich unsinn..
Bei den Zinsen und der Inflation kann man es auch gleich sein lassen.
Auch Degussa Bank. Mit der höchsten Sparrate von 100 Euro monatlich (AG-Beteiligung inkl.) ist da bei 6 Jahren Dauer, durch den Bonus am Ende, eine gute Rendite möglich.
Degussa
JanJ31.08.2020 22:30

Also das ganze auf ein Tagesgeldkonto einzahlen zu lassen ist ja wirklich …Also das ganze auf ein Tagesgeldkonto einzahlen zu lassen ist ja wirklich unsinn..Bei den Zinsen und der Inflation kann man es auch gleich sein lassen.


Sehe ich anders. Bei dem kleinen VL-Betrag geht es mir bspw in erster Linie darum diesen überhaupt abzurufen. Ja, es gibt in etwa null Rendite, aber die Konkurrenzprodukte werden auch um ihre Gebühren geschmälert. Ich habe einen ETF-Sparplan bei ebase und von jeder monatlichen Einzahlung (40€) werde 1€ für das Depot abgezogen und 8Cent für den ETF-Kauf. Flapsig gesagt habe ich einen Ausgabeaufschlag von 2,5%. Bekommt man wie der Fragesteller nur knapp 7€, so steigt dieser Aufschlag auf fast 20%.
Ich würde in diesem Fall eher als Liquidität sehen und dafür keine Rendite erwaarten und im Gegenzug paar € mehr in einen Sparplan mit günstiger Kostenstruktur stecken.
MadebyMumanDadatbed01.09.2020 07:33

Sehe ich anders. Bei dem kleinen VL-Betrag geht es mir bspw in erster …Sehe ich anders. Bei dem kleinen VL-Betrag geht es mir bspw in erster Linie darum diesen überhaupt abzurufen. Ja, es gibt in etwa null Rendite, aber die Konkurrenzprodukte werden auch um ihre Gebühren geschmälert. Ich habe einen ETF-Sparplan bei ebase und von jeder monatlichen Einzahlung (40€) werde 1€ für das Depot abgezogen und 8Cent für den ETF-Kauf. Flapsig gesagt habe ich einen Ausgabeaufschlag von 2,5%. Bekommt man wie der Fragesteller nur knapp 7€, so steigt dieser Aufschlag auf fast 20%.Ich würde in diesem Fall eher als Liquidität sehen und dafür keine Rendite erwaarten und im Gegenzug paar € mehr in einen Sparplan mit günstiger Kostenstruktur stecken.


Lustigerweise habe ich auch ein Konto bei ebase Ich zahle aber keinen aufschlag.
Aber VL kannst du sowieso nicht aufrufen. 7 Jahre muss das Geld investiert sein bzw angelegt sein bevor du darauf zugreifen kannst. Und wenn du heute 7€ einzahlst kannst du dank der EZB das Geld auch gleich in die Tonne treten. Und jetzt mal ganz ehrlich 7€ ist auch Geld aber wenn du das in ein wenig risikoreicheren ETF-Fond reinsteckst ist deine Chance viel größer was rauszubekommen. Und selbst wenn du nix rausbekommst tut das auch nicht weh.
Also Degussa wurde hier schon öfter vorgeschlagen. Glaube das mach ich. Besten Dank für die Beiträge
JanJ01.09.2020 08:04

Lustigerweise habe ich auch ein Konto bei ebase Ich zahle aber …Lustigerweise habe ich auch ein Konto bei ebase Ich zahle aber keinen aufschlag. Aber VL kannst du sowieso nicht aufrufen. 7 Jahre muss das Geld investiert sein bzw angelegt sein bevor du darauf zugreifen kannst. Und wenn du heute 7€ einzahlst kannst du dank der EZB das Geld auch gleich in die Tonne treten. Und jetzt mal ganz ehrlich 7€ ist auch Geld aber wenn du das in ein wenig risikoreicheren ETF-Fond reinsteckst ist deine Chance viel größer was rauszubekommen. Und selbst wenn du nix rausbekommst tut das auch nicht weh.


Ich meine die umgerechneten Depotgebühren, sind glaub 13€/Jahr.
Die 7 Jahre Haltezeit sind meines Wissens nur einzuhalten, wenn man die Sparzulage über die Einkommensteuererklärung beantragt. Bin hier aber kein Experte
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text