Vodafone DSL Vertrag kündigen wegen Umzug

13
eingestellt am 13. Aug 2012
Hallo

kurze frage
kann man weil man Umzieht sein Vodafone DSL vertrag kündigen (sowas wie auserordentliches künidungsrecht) oder muss der weiterlaufen

PS: am neuen anschluss ist vodafone auch verfügbar!
Zusätzliche Info
13 Kommentare

Wenn am neuen Wohnort der Anbieter verfügbar ist, kannst du nicht kündigen.

dslweb.de/dsl…tml

Nein dann kannst du nicht kündigen.

Mein Freundin ist schon 2x während der Vertragslaufzeit umgezogen und die Vertragslaufzeit wurde dann immer wieder zurückgesetzt - also auf die 24 Monate - dafür entfallen immerhin die Kosten für die Umstellung auf die neue Adresse.

Wir haben uns darüber auch schon geärgert aber dieser "Knebelung" kann man leider nicht entkommen.

Wenn der Anbieter am neuen Wohnort allerdings nicht verfügbar ist, hat man durch die Änderung des Telekommunikationsgesetz zum 10.Mai nun wieder wenigstens in diesem Fall ein Sonderkündigungsrecht! Dieses gab es nach einem Urteil des BGH vorher nicht.

Indirekt, denn wir haben bei Vodafone fristlos gekündigt (ziehen beide aus 2er WG in getrennte Orte, haben aber beide dann Kabelanbieter) und Vodafone hat uns angeboten für die restliche Vertragslaufzeit 60% der Grundgebühr zu zahlen, was wir dann auch gemacht haben, immerhin besser als den vollen Preis zu zahlen, erst recht wenn man es nicht weiter nutzen kann.

Einfach mal an der Hotline probieren und bissl tricksen, eventuell machen die dir/euch ja sogar ein besseres Angebot als uns.

Verfasser

ist leider verfügbar,schade
und was ist wenn die geschwindigkeit nicht gegeben ist am neuen standort also es dort langsamer ist?

Eine Möglichkeit wäre aber, falls man Vodafone nicht länger nutzen möchte, dass man Vodafone ausbezahlt. Ob das dann aber günstiger ist, als wenn man sie behält müsste man sich ausrechnen.
Ich hatte bei jemand so einen Umzug auch beauftragt. Standpunkt heute: Sie hätte Vodafone lieber ausbezahlen sollen, weil an dem neuen Standort nur noch DSL1000 möglich ist und VF sich streubt mehr aufzuschalten (obwohl sie das ihr schon schriftlich zugesichert haben).
Alles läuft über Telekom-Technik. Vorher war am neuen Anschluss Alice (über Telekom) zw. 8 - 10 MBit möglich.
Falls die Restlaufzeit nicht zu groß ist, würde ICH Vf ausbezahlen nach meinen bisherigen Erfahrungen.

Edit: Es gibt wohl auch ein neues Gesetz das besagt, dass bei einem Umzug die MVLZ nicht neu "gestartet" werden darf. Man muss sich nur darauf berufen. Hab ich mal im Onlinekosten.de-Forum aufgeschnappt. Hat bei demjenigen auch funktioniert. Leider find ich gerade den entsprechenden Thread nicht mehr. (Das habe ich aber erst später erfahren)

Wenn du am überlegen bist die auszubezahlen, spielt es ja erstmal keine Rolle ob Vodafone auch am neuen Wohnort verfügbar ist, denn selbst wenn, kann ja z.B. auch ein O2-Vertrag dort schon seit einem Jahr geschalten sein, welchen du als neuen Mieter schon übernommen hast. Genau das meinte ich mit "tricksen". Ruf einfach mal bei der kostenlosen Kundenbetreuung an und guck was dabei rauskommt, hab Vodafone in solchen Situationen bisher eigentlich immer recht kulant erlebt.

du kannst kündigen wenn am neuen standort nicht die alte geschwindigkeit verfügbar ist ! ging mir genauso mit vodafone und umzug

Admin

Ich war auch mal rausgekommen, als ich zu meiner Freundin gezogen bin und die bereits einen DSL-Anschluss hatte. Ich hab aber auch schon gelesen, dass dieser "Trick" nicht überall funktioniert.

OoExTasYoO

Nein dann kannst du nicht kündigen.Mein Freundin ist schon 2x während der … Nein dann kannst du nicht kündigen.Mein Freundin ist schon 2x während der Vertragslaufzeit umgezogen und die Vertragslaufzeit wurde dann immer wieder zurückgesetzt - also auf die 24 Monate - dafür entfallen immerhin die Kosten für die Umstellung auf die neue Adresse.Wir haben uns darüber auch schon geärgert aber dieser "Knebelung" kann man leider nicht entkommen.

nein - ist definitiv nicht mehr der Fall - Vertragslaufzeit darf sich nicht erhöhen, wenn umgezogen wird

Sonderkündigungsrecht besteht nur, wenn die Verfügbarkeit am neuen Wohnort nicht gewährleistet werden kann (wurde hier schon erwähnt)
der sogenannte Sonderfall (DSL Anschluss besteht schon am neuen Wohnort) ist keiner, auch dann hat man ein Sonderkündigungsrecht
aber aufpassen - DSL-Kunde darf am alten und neuen Ort nicht der gleiche sein / Neuvertrag sollte länger als 3 Monate in der neuen Wohnung vor dem Umzugstermin bestehen

Also ich bin vor gut einem Jahr umgezogen und hatte bis dahin DSL 6000. Am neuen Wohnort war nur noch max. DSL 2000 verfügbar. Bin aus dem Vertrag schlussendlich ohne Ausgleichszahlung rausgekommen Hatte denen einfach geschrieben, dass ich mit der geringen Geschwindigkeit zu dem Preis und dann auch nochmal zwei Jahre Laufzeit nicht zufrieden bin.
Jetzt habe ich Kabel-Internet, was hier bis zu 100Mbit geht

Achtung: Bei mir war das Ganze noch mit einem Surf-Sofort-Vertrag (der mit dem UMTS-Stick und dem kostenlosen telen/surfen bis zur Anschaltung) gekoppelt. Irgendwann nach ein oder zwei Monaten kam ein Brief, dass der während der Vertragslaufzeit kostenlose SurfSofort nun umgestellt wird in einen UMTS only-Vertrag zu 19,95/Monat. Wenn ich das nicht wollte, müsste ich binnen 30 Tagen widersprechen. Gesagt, getan, Bestätigung erhalten. Seither nichts mehr von VF gehört...

Verfasser

@jomamo
alles das gleiche wie bei mir,das macht mir mut:)

Die Geschwindigkeit ist normalerweise kein Kriterium für eine Sonderkündigung, da die Angabe ohnehin nur ein "bis zu" darstellt. Davon ausgenommen sind meistens allerdings Geschwindigkeiten bis max. 2 MBit/s, da diese dann kritisch werden für gleichzeitige Internet und VoIP-Nutzung, was Vodafone ja betreibt.

Neue Vertragsverlängerungen bei Umzug sind NICHT mehr Pflicht nach dem neuen TKG, demzufolge jeder Anbieter einen (kostenpflichtigen) Umzugsservice ohne Laufzeitverlängerung anbieten muss. Natürlich bietet Vodafone zunächst immer den kostenlosen Umzug an, welcher nichts anderes darstellt als eine Neuschaltung an neuer Adresse und eine Kulanzkündigung des alten Anschlusses, so dass wieder zwei Jahre neu beginnen können.

Also, wenn du schon mit VF umziehen musst, dann bestehe darauf, dass es zu keiner neuen Vertragslaufzeit kommen darf. Bestehe zur Not auf die Aufnahme auf der Voice-Box, oder im Idealfall zeichne das Gespräch selbst auf (mit Einverständnis des Callcenter-Agenten)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler