Vodafone Kabel Deutschland kippt Drosselung für Filesharing

"Es handelte sich hierbei um ein Pilotprojekt. Je nach Ergebnis war geplant, dieses im Kabelgebiet weiter auszurollen oder nicht. Die bisherigen Ergebnisse des Tests bewegen uns dazu, die Maßnahme nicht fortzuführen. Damit entfallen zugleich auch sämtliche Beschränkungen für Filesharing-Dienste - sowohl die ab einem Verbrauch von 10 Gigabyte als auch die bereits seit längerem bestehenden ab einem Verbrauch von 60 Gigabyte."

Quelle: spiegel.de/net…tml

Vodafone ist also genau wie die DTAG damals kräftig auf die Schnauze gefallen.

Quelle hinzugefügt
- besterwosgibt

17 Kommentare

Sauber! Hatte schon Bedenken mich nach einem neuen Anbieter umschauen zu müssen.

Redaktion

Gute Info, danke!

Auf Winfuture steht das genaue Gegenteil?
Tada

Derbummelgard

Auf Winfuture steht das genaue Gegenteil?



Offensichtlich nicht von der schnellen Sorte die Jungs bei Winfuture.

Edit: Spiegel irgendwie auch in der Vergangenheit: "Rapidshare".

Den Witz mit Uploaded hat der Mod wohl nicht verstanden, der den Kommentar gelöscht hat.

Mal gespannt ob das wirklich stimmt, erst großmaulig verkünden, dass jetzt ab 10gb gedrosselt wird und dann so sehr den Schwanz einziehen, dass die Drossel jetzt komplett wegfällt?
Entweder haben die inen letzten Tagen so viel Kündigungen bekommen, dass es weh getan hat oder die News ist ne Ente

Haben wohl zu viele Kündigungen bekommen...Eigentor X)

Erst noch bei Golem

das gelesen heute nachm Feierabend...was soll diese Rolle rückwärts?
Nicht, dass es einen stören würde. Wer sagt eigentlich, dass die das nun nicht hinter vorgehaltener Hand trotzdem so durchziehen?...
o2 hat ja mit DSL bei FairUse die grlßte Sauerei begonnen..

grad heute erst bei spieletipps gelesen das vodafone und vodafone kabel das planen würden wie auch die teledoof. naja ^^

na mal schauen was in kommender Zeit passiert -.-

joa die telekom arbeitet langsam aber sicher doch wieder auf die drosseln hin link

Schnitzelbaum

joa die telekom arbeitet langsam aber sicher doch wieder auf die drosseln hin link


Nein. Da geht's lediglich um L2 Bitstream für die anderen ISP. Telekom drosselt bei keinem seiner Endkunden.

Zusätzlich forciert die Deutsche Telekom das Ende der unlimitierten Flatrates und der Netzneutralität. Bei einem VDSL-Anschluss mit 50 Mbit/s sollen lediglich 88 Gigabyte Datenverkehr pro Monat inklusive sein. Jedes zusätzliche Gigabyte müssen Anbieter extra an die Deutsche Telekom zahlen.


[...] müssen Anbieter extra an die Deutsche Telekom zahlen.


Lesen, verstehen, posten. Nicht andersrum.

jup, die anbieter müssen an die telekom bezahlen geben das ganze aber nicht an die endkunden weiter, macht sinn!

Was hat das denn nun damit zu tun, dass die DTAG wieder darauf hinarbeitet, zu drosseln? Selbst wenn die Anbieter die Kosten weitergeben, heißt das noch lange nicht, dass die DTAG drosseln wird.

link

scheint fast als wäre ich nicht der einzigste der diese befürchtung hat...
und ja du hast recht zwischen explizit drosseln und sachen implementieren die denselben ausgang haben ist ein therotischer unterschied, praktisch habe ich trotzdem angst wir irgendwann amerikanische verhältnisse haben (und die haben 300GB... Telekom hatte ja mal 75GB geplant...)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ab 00:01 (06.12.) bei CHIP.de im Kalender: 40.000 Random Steam Keys!812
    2. Amazon Tool - Preisalarm GESUCHT812
    3. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?56
    4. [Suche] guten Austauschakku fürs LG G4 (Anker Alternativen)33

    Weitere Diskussionen