Vorankündigung: Vodafone RED und YOUNG Tarife inkl. Streamingoption (ähnlich Telekom StreamOn) ab dem 26.10.

22
eingestellt am 26. Sep 2017Bearbeitet von:"che_che"
Kurze Meldung: Ab dem 26.10. wird es bei Vodafone RED und YOUNG Tarifen - ähnlich wie bei der Telekom - eine Streamingoption geben, die ermöglicht, dass die Nutzung bestimmter Musik- und Videostreamingdienste nicht mehr vom Inklusivdatenvolumen abgezogen wird.

Die Optionserweiterung gilt nicht für Bestandskunden!
Die angebotenen Tarife werden ab dem Zeitpunkt 3 € teurer werden als jetzt.

Wer auf die Option verzichten kann/möchte und lieber einen günstigeren Grundpreis will, hat also noch 1 Monat Zeit, einen entsprechenden Vodafone Vertrag abzuschließen.

Neue Red- und Young-Tarife mit Vodafone Pass
Lieblings-Apps nutzen, ohne Datenvolumen zu verbrauchen

Das Wichtigste im Überblick

  • Alle bisherigen Tarifbestandteile in den neuen Red- und Young-Tarifen bleiben unverändert bestehen.
  • Es stehen 4 Vodafone Pässe zur Auswahl: Chat-, Social-, Music- und Video-Pass.
  • Ein Vodafone Pass nach Wahl ist in den neuen Tarifen inklusive – und das für nur 3 € mehr.
  • Weitere Pässe können auf Wunsch jederzeit kostenpflichtig hinzugebucht werden.
  • Für Red+ Allnet/Red+ Data können eigene kostenpflichtige Pässe gebucht werden. Gilt nicht für Red+ Kids.

In dieser Tabelle findet ihr die Streamingpartner zu den einzelnen Pass Kategorien, mit denen am 26.10. gestartet werden soll.

1182335483-1506434405.jpg
Mobiflip hat indes vor Kurzem veröffentlicht, dass wohl auch Spotify beim Start dabei sein wird.
Da Vodafone prinzipiell jedem (legalen) Streamingpartner erlauben muss, ins Portfolio mit aufgenommen zu werden, kann davon ausgegangen werden, dass die Zahl der Streamingpartner weiter wachsen wird.

Weitere Infos

  • Der Video-Pass ist erst ab Red M oder Young M auswählbar.
  • Einen Vodafone Pass kann der Kunde kostenlos auswählen. Weitere Pässe sind kostenpflichtig buchbar: Chat-, Social-, Music-Pass für 5 €/Monat und Video-Pass für 10 €/Monat.
  • Die kostenpflichtigen Vodafone Pässe haben eine Laufzeit von 24 Monaten mit 3 Monaten Kündigungsfrist.
  • Vodafone Pass gilt nur national. Im Ausland greift wie gewohnt das jeweilige Datenvolumen des Tarifs.
  • Vodafone Pass kann nicht mit den Red+ Karten geteilt werden. Kunden mit Red+ Allnet und Red+ Data können aber kostenpflichtig alle Vodafone Pässe hinzubuchen (unabhängig davon, welchen Tarif die Hauptkarte hat). Vodafone Pass gilt nicht für Red+ Kids.
  • In der MeinVodafone-App hat der Kunde zusätzlich folgende Möglichkeiten:
    • Alle Informationen zu Vodafone Pass einsehen.
    • Bei Bedarf neue Vodafone Pässe hinzubuchen.
    • Aktuelle Apps in den jeweiligen Pässen anschauen (In Zukunft werden weitere Apps in den vier verschiedenen Kategorien hinzukommen).
    • Seine Vodafone Pässe monatlich zum Rechnungsdatum wechseln (ab Januar 2018).
  • Im Falle einer Drosselung, wird auch die Nutzung des ausgewählten Vodafone Pass gedrosselt.
  • Bei Nutzung der Apps per Tethering oder VPN verbrauchen diese das Datenvolumen des Tarifs.
  • Im Chat-Pass sind Sprach- und Videotelefonie, wie z. B. über WhatsApp oder den Facebook Messenger nicht Bestandteil des Passes und verbrauchen das Datenvolumen des Tarifs.
  • Werbung und externe Links, die in einer der Partner-Apps geöffnet werden, gehören nicht zum Vodafone Pass. Diese verbrauchen ebenfalls das Datenvolumen des Tarifs.
Zusätzliche Info
Bundesnetzagentur untersagt Details des "StreamOn"-Tarifs der Telekom (Quelle)

[..]Neben der Telekom ist auch Vodafone seit Ende September mit einem solchen Tarif auf dem Markt. Die Bundesnetzagentur hat hier ebenfalls eine Prüfung angekündigt. [..]
Beste Kommentare
Wann wird der scheiß endlich verboten?
22 Kommentare
Hallo Che, weisst du ob es bzgl.Netzneutralität hier Probleme geben kann? Soweit ich weiss wurde der StreamOn Dienst von der Telekom nicht gerade mit offenen Armen empfangen und wird seit April von der Bundesnetzagentur geprüft..
chillside26. Sep 2017

Hallo Che, weisst du ob es bzgl.Netzneutralität hier Probleme geben kann? …Hallo Che, weisst du ob es bzgl.Netzneutralität hier Probleme geben kann? Soweit ich weiss wurde der StreamOn Dienst von der Telekom nicht gerade mit offenen Armen empfangen und wird seit April von der Bundesnetzagentur geprüft..

Hast du eine Quelle dafür? Soweit mir bekannt ist, missverstehen viele Leute das Wort „Netzneutralität“. Es steht auch anderen Mobilfunkanbietern frei zu diese Optionen einzuführen (siehe Vodafone). Die Problematik ist nur entstanden, da die Telekom in der Vergangenheit nur Spotify bevorzugt hat. Dadurch hat Spotify Kunden gewonnen und der Wettbewerb war für die Streaming-Anbieter nicht mehr neutral! Das neue Angebot von der Telekom erlaubt es aber zahlreichen Anbietern mitzumachen, deshalb sollte es keine Probleme geben.

Oder ich hab es falsch verstanden ...
Sieht ja noch eher mau aus, aber preislich natürlich sehr interessant Einzig das ausschließen der Bestandskunden ist ja mal wieder
ab Young L liegt der Aufpreis dann allerdings bei 8 Euro

computerbase.de/201…ng/
Bearbeitet von: "dodo2" 26. Sep 2017
@che_che Bin gerade auf der Suche nach einem Young L-Angebot. Meinst du, da kommt noch ein gutes bis dahin?
Das von Sparhandy mit dem Galaxy Book ist ja inzwischen leider abgelaufen..
Bearbeitet von: "TiKoM" 26. Sep 2017
TiKoM26. Sep 2017

@che_che Bin gerade auf der Suche nach einem Young L-Angebot. Meinst du, …@che_che Bin gerade auf der Suche nach einem Young L-Angebot. Meinst du, da kommt noch ein gutes bis dahin?Das von Sparhandy mit dem Galaxy Book ist ja inzwischen leider abgelaufen..


Ja!

>> mydealz.de/dea…006
che_che26. Sep 2017

Ja! >> …Ja! >> https://www.mydealz.de/deals/vodafone-young-l-gigakombi-2999-eur-monat-apple-iphone-8-fur-129-eur-mit-6gb-lte-allnet-sms-eu-flat-1051006


Puh, finde ich gar nicht mal so gut.. Wenn man den GiGa-Vorteil rausrechnet, ist man bei ~20€ pro Monat – das ist ja deutlich teurer als der Tarif mit Galaxy Book
GramGeor26. Sep 2017

Hast du eine Quelle dafür? Soweit mir bekannt ist, missverstehen viele …Hast du eine Quelle dafür? Soweit mir bekannt ist, missverstehen viele Leute das Wort „Netzneutralität“. Es steht auch anderen Mobilfunkanbietern frei zu diese Optionen einzuführen (siehe Vodafone). Die Problematik ist nur entstanden, da die Telekom in der Vergangenheit nur Spotify bevorzugt hat. Dadurch hat Spotify Kunden gewonnen und der Wettbewerb war für die Streaming-Anbieter nicht mehr neutral! Das neue Angebot von der Telekom erlaubt es aber zahlreichen Anbietern mitzumachen, deshalb sollte es keine Probleme geben.Oder ich hab es falsch verstanden ...



Hier gibt's noch ein bißchen Hintergrund.
Individuum26. Sep 2017

Hier gibt's noch ein bißchen Hintergrund.

Danke!
schön wer das stremon benötigt- für alle anderen werden die Tarife nun mal wieder noch teurer....
Oje — das macht Vodafone deutlich unattraktiver
8€ mehr für eine auf Bereiche begrenzte Streamingoption mit wenigen Patnern ? Bei der Telekom ist das gratis — zudem bekommt man bei Vodafone ja oft duzende GB gratis dazu.
Wann wird der scheiß endlich verboten?
Sagt mal, ist bei sowas eigentlich dann das Abo enthalten, oder ist nur die Nutzung des Dienstes unabhängig vom Datenvolumen? Ich dachte immer das bei Stream on das Abo mit enthalten ist, hier ist das aber so beschrieben das nur kein Volumen verbraucht wird.
blaQx26. Sep 2017

Sagt mal, ist bei sowas eigentlich dann das Abo enthalten, oder ist nur …Sagt mal, ist bei sowas eigentlich dann das Abo enthalten, oder ist nur die Nutzung des Dienstes unabhängig vom Datenvolumen? Ich dachte immer das bei Stream on das Abo mit enthalten ist, hier ist das aber so beschrieben das nur kein Volumen verbraucht wird.


Doch natürlich.. für 10€ im Monat bekommst du logischerweise Spotify Premium, Amazon Unlimited, Napster und Deezer Premium kostenlos dazu.

Gehirn einschalten hilf manchmal
Bearbeitet von: "SirUseless" 27. Sep 2017
Schade das man die Option nicht in einem Router nutzen kann.
nutzlose scheisse, nicht mal youtube dabei
Bäääääm

Deutsche Telekom: StreamOn verstößt zum Teil gegen Netzneutralität

computerbase.de/201…et/
Werden Video-Inhalte komprimiert?
Nein, aktuell nicht. Wir behalten uns aber vor, in Zukunft zur Optimierung des Verkehrsflusses und des Nutzungserlebnisses eine Komprimierung von Video-Streaming-Inhalten auf eine Übertragungsqualität von 480p einzuführen.

!!!!
mMn ein entscheidender Vorteil zu Telekom!
dealsforsteals14. Okt 2017

Werden Video-Inhalte komprimiert?Nein, aktuell nicht. Wir behalten uns …Werden Video-Inhalte komprimiert?Nein, aktuell nicht. Wir behalten uns aber vor, in Zukunft zur Optimierung des Verkehrsflusses und des Nutzungserlebnisses eine Komprimierung von Video-Streaming-Inhalten auf eine Übertragungsqualität von 480p einzuführen.!!!!mMn ein entscheidender Vorteil zu Telekom!


Kann Vodafone ja dann direkt ab 27.10. einführen 😜
Wann sich wohl jemand traut und Twitch mit einbezieht? Dann fließen die GB nur so davon (außer es gibt eine Drosselung auf 480p). ;-)
n1c09. Okt 2017

Bäääääm Deutsche Telekom: StreamOn verstößt zum Teil gegen Netzne …Bäääääm Deutsche Telekom: StreamOn verstößt zum Teil gegen Netzneutralitäthttps://www.computerbase.de/2017-10/deutsche-telekom-streamon-netzneutralitaet/


Zum Teil. Nichts, was die Option kippen würde
Was ein Müll, dennoch danke für die Erläuterungen dieser bescheuerten "Option"!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen