ABGELAUFEN

[Vorschlag] Dateianhang in privaten Nachrichten auf MyDealz ermöglichen

Hi,

ich hätte mal einen Vorschlag zu machen, und zwar, dass man es ermöglicht, in privaten Nachrichten auf Mydealz Dateianhänge wie ein Foto oder PDF zu schicken? Muss ja gar nicht groß sein, max. 200kB oder so. Der Umweg über externe Bilderhoster nervt, und so viel Aufwand / Traffic kann das doch auch nicht sein?

So, mein Vorschlag steht zur Diskussion!

Beliebteste Kommentare

Also ich denke, es gibt erstmal genug andere Baustellen als Dateianhänge für die PM-Funktion X)

11 Kommentare

Wäre toll

Also ich denke, es gibt erstmal genug andere Baustellen als Dateianhänge für die PM-Funktion X)

delpiero223

Also ich denke, es gibt erstmal genug andere Baustellen als Dateianhänge für die PM-Funktion X)



Die da wären?

Den Aufwand nicht wert, würde ich sagen.

Wenn du ne PDF verschicken willst, lad' sie doch einfach auf Dropbox o.Ä. hoch, geht doch dann auch tadellos.

Nachdem ein Käufer bei den Kleinanzeigen meine Kontodaten auf Directupload als Bestätigung hochgeladen hat und nicht mehr löschen konnte - bin ich ganz klar dafür

delpiero223

Also ich denke, es gibt erstmal genug andere Baustellen als Dateianhänge für die PM-Funktion X)



So true... .

Dann kommuniziert einfach per Email.
Verweigert ein Käufer/Verkäufer so was , stimmt eh was nicht.
Oder ist euch diese Lösung zu einfach?

Mario

Den Aufwand nicht wert, würde ich sagen. Wenn du ne PDF verschicken willst, lad' sie doch einfach auf Dropbox o.Ä. hoch, geht doch dann auch tadellos.


Frau Condoleezza Rice freut sich darüber sehr...

Mario

Den Aufwand nicht wert, würde ich sagen. Wenn du ne PDF verschicken willst, lad' sie doch einfach auf Dropbox o.Ä. hoch, geht doch dann auch tadellos.



Und? Weil eure Rechnungen / Produktbilder / Vertragsdaten ja für die NSA so relevant sind...

Mario

Den Aufwand nicht wert, würde ich sagen. Wenn du ne PDF verschicken willst, lad' sie doch einfach auf Dropbox o.Ä. hoch, geht doch dann auch tadellos.


"Wer heute nichts zu verbergen hat..."

Mario

Den Aufwand nicht wert, würde ich sagen. Wenn du ne PDF verschicken willst, lad' sie doch einfach auf Dropbox o.Ä. hoch, geht doch dann auch tadellos.



Äh, sprich jeder muss jetzt Dropboxmitglied werden oder wie? Vom Aufwand ganz zu schweigen, der IMHO nicht vergleichbar ist.

Aber egal, war ein Vorschlag und muss ja nicht sein.

Mario

Und? Weil eure Rechnungen / Produktbilder / Vertragsdaten ja für die NSA so relevant sind...



Offtopic: Das sind immer die naivsten Argumente aus dem Lager "Pro Bürgerüberwachung! Frei nach dem Motto: "Ach, ICH habe ja nichts zu verbergern" oder "Ich lebe so, dass alle meine persönlichen Daten ruhig im Netz rumirren können":.

Das sind dann immer die Leute, die dann, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, lauthals losschreien: Wie können die nur... ;-)

So, ich hake es mal als erledigt ab. War ne Idee, ist nicht erwünscht, Ende Gelände.

Eben, immer alles sammeln und speichern lassen vom Staat. Was soll schon passieren...


In den Niederlanden hatte 1936 ein mit Hollerith-System erstelltes Bevölkerungsregister auch die Religionszugehörigkeit erfasst. Forderungen, angesichts des drohenden Krieges alle Hinweise auf Religionszugehörigkeit aus den Registern zu entfernen, wurden nicht umgesetzt. Zu Beginn der Besatzungszeit lagen zudem Unterlagen einer Volkszählung von 1939 vor, durch die alle zur jüdischen Glaubensgemeinschaft gehörige Personen gesondert erfasst wurden, nicht jedoch alle Juden im Sinne einer rassischen Einstufung.
Das half den nationalsozialistischen Mördern während der Besatzung sehr. Nun wurden noch in den Einwohnermeldeämtern die Karteikarten für Juden und Jüdische Mischlinge mit unterschiedlichen Reitern gekennzeichnet; das Anmeldeformular ging an die „Reichsinspektion der Bevölkerungsregister“ in Den Haag und wurde Bestandteil der zentralen „Judenkartei“. In Amsterdam gab es zudem beim „Joodsche Raad“ eine weitere Registratur. Anfang Juli 1941 war die Registrierung vollständig abgeschlossen; es wurden 160.886 Menschen „jüdischen Blutes“ erfasst und die Deportationen konnten starten.

Mario

Den Aufwand nicht wert, würde ich sagen. Wenn du ne PDF verschicken willst, lad' sie doch einfach auf Dropbox o.Ä. hoch, geht doch dann auch tadellos.




Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Sportscheck] 100€ Gutschein für jede 10. Bestellung mit Amazon Payments33
    2. Benötige Kaufberatung Dual-Sim Smartphone um die 200 EUR56
    3. Defektes Macbook bei ebay Verkaufen | Wie in der Artikelbeschreibung schrei…1518
    4. [Lebenshilfe] Facebook-Seiten sind plötzlich aus Frankreich77

    Weitere Diskussionen