Vorsicht!! Angebliches Mahnunverfahren durch Computerbildabo!!

Hallo Leute,

ich habe - wie bestimmt einige andere auch hier - vor einigen Monaten ein Abo der Computerbild mit DVD über irgendeinen Hinweis aus diesem Forum für kleines Geld abgeschlossen. Dieses ist natürlich schon längst gekündigt.

Gerade rief aber eine Stuttgarter Nummer (07112546325) auf meinem Handy an. Der Herr sprach in etwas gebrochenem Deutsch von einem eingeleiteten Mahnverfahrung und anstehenden Gerichtsverfahren in Höhe von ca. 850€; im Zusammenhang mit dem Abo sei nämlich auch eine Anmeldung bei einem Gewinnspieleintragungsunternehmen beauftragt worden und dieses wäre bis jetzt noch nicht gekündigt.

Um das Verfahren zu stoppen müsste ich 255€ überweisen. Ich würde alles auch schriftlich bekommen und hätte dann drei Tage für die Überweisung Zeit. Ich solle jetzt aufs Band sprechen, dass ich das Geld überweisen würde, dann könnte er noch alles stoppen.

Das sehr, sehr Komische an der Sache war, dass der Typ meine Bankverbindung nennen konnte. Und das Abo hatte ich ja auch wirklich. Da kommt man echt ins Grübeln.

Dann gab er mir als Tipp, dass ich nie mehr meine Bankverbindung übers Telefon angeben sollte. Da hat es bei mir klick gemacht - weil, das habe ich gewiss nie gemacht.

Als ich sagte, er solle mir das mal vorspielen, sagte er, er hätte es gestern gehört. Es wären täglich 40 bis 50 Personen, die er anrufen müsste und jetzt seien die Anrufe aber in der Inkassoabteilung und er sei in der Mahnabteilung.

Ich sagte dann er soll es mir einfach mal alles zuschicken, ich würde es von meinem Anwalt prüfen lassen, da sagte er, das wäre zu spät, dann könne man das Verfahren nicht mehr stoppen und ich solle jetzt aufs Band sprechen, dass ich den Betrag in den nächsten drei Tagen überweisen werde - da habe ich aufgelegt.

Da die Masche für mich neu und auch aufgrund der vorliegenden Bankdaten sehr realistisch war, wollte ich mal alle Leute, die hier Abos abschließen vor solchen Anrufen warnen.

Ich habe mal geschaut, ich hatte zwei Abos der Computerbild mit DVD, einmal direkt über die Computerbild-Seiten bestellt und einmal über die Neue Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz in Offenbach.

Als erstes habe ich die Verbraucherzentrale NRW eingeschaltet. Dann hier geschrieben. Gleich werde ich noch einmal die Computerbild sowie Neue Verlagsgesellschaft kontaktieren, wie solche Betrüger an meine Bankdaten kommen können.

Auf der Seite wemgehoert.de/num…325 wird auch von anderen geprellten Abonnenten über diese Masche berichtet.

Wenn ihr jetzt solch einen Anruf bekommt, habt ihr wenigstens schon mal was von der Masche gehört.


.
- Zampano



** Update von Symon *** :
Wir hatten 3-4 ähnliche Fäll bei Usern, die über abo-discounter.com und oder den Groupon/Dailydeal und co - Shop bestellt haben. Damals war dort auch die Computer Bild im Angebot. User die das manager magazin auf abo-discounter bestellt hatten, haben Lotto-Anmeldungen erhalten. (mit Rechnungen über 200€ etc.)

Ich habe damals Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Onlinewache der Stadt Berlin hat bis heute nichts unternommen und ich habe auch keine Rückmeldung erhalten. (Armutszeugnis!)
Ich rate natürlich dazu weder zu zahlen, noch großartig darauf zu reagierien. Wer Hilfe benötigt meldet sich gerne bei mir per Nachricht oder E-mail.

Noch eine Sache als Anmerkung: Die Neue Verlagsgesellschaft ist eine seriöse Firma vom Burda-Verlag - die haben soetwas nicht nötig. Genauso wenig wird es der Verlag selbst sein.

53 Kommentare

Danke für die Warnung (ich hab kein Abo).

Was sagt denn die ComputerBild dazu? Oder ging das nicht direkt über die ComputerBild, sondern war da noch ein Vermittler dazwischen? Was stand in den AGB?

Extrem dreist (nicht nur vom Anrufer).

Den Anruf hatte ich genau in diesem Moment auch, bei mir war es aber die Sportbild und es müsste diese Aktion gewesen sein: hukd.mydealz.de/dea…308
habe aber direkt aufgelegt als ich Gewinnspiel, Ihr Abo Sport Bild gehört habe, hatte keine Lust, hab Urlaub X)
Interessanterweise habe ich da sogar noch dem Scheck hinterhertelefonieren müssen.


Nochmal geschaut, das ganze ging definitiv über die Lesershop24-Seite (Springer direkt) also werden die Daten wohl geklaut sein, falls er nochmal anruft lasse ich ihn mal ausreden.

Deine Bankdaten können die doch nur über denjenigen bekommen haben, bei dem Du das Abo direkt abgeschlossen hast - und der wird wohl Hackern zum Opfer gefallen sein ...

Edith:man muß sich einfach nur einmal die gemeldeten Fälle bei der Verbraucherzentrale in NIedersachsen anschauen, dann kann man ahnen, wieviele Fälle es bundesweit sein werden ...

verbraucherzentrale-niedersachsen.de/ftp…lle

Ich würde sogar noch einen Schritt weitergehen und bei der Polizei Anzeige erstatten.

"Verfahren nicht mehr stoppen" - Haha, zum brüllen. Wenn ein Mahnverfahren gegen dich eingeleitet wird, dann hast du mindestens (!) 14 Tage Zeit um dagegen einen Widerspruch zu erheben (§§ 694 I, 692 I Nr. 3 ZPO). Die Frist beginnt auch erst mit Zustellung des Mahnbescheids vom zuständigen Amtsgericht. Ich würde mich an deiner Stelle also nicht einschüchtern lassen. Sollte etwas kommen, direkt zum RA gehen, Widerspruch erheben lassen und auf eine Klage warten. Wenn du nichts abgeschlossen hast, werden die ohnehin keine Klage erheben.

Also entweder wurden die gehackt oder eure Daten wurden für die Masche weiterverkauft....miese ******

PS: aus diesem Grund geb ich NIE ne korrekte Handynummer an (wenn ich sie nicht grad für 2-Faktor-Authentifizierung brauche oder so)

tellows Score für 07112546325
Schöne neue Abzockmasche, wenn man sich das Datum der Kommentare ansieht...

PS: Hab die Bestellbestätigung gefunden, definitiv kein zusätzliches Abo, eigentlich bin ich gerade gespannt ob er es nochmal versucht, aber bei denen vielen Daten die die wohl haben werden sie es einmal versuchen und dann nie wiederl, ich lege nur immer auf wenn jemand am Telefon irgendwas von Geld oder Gewinnspiel sagt, frage mich nur wie sie an die Nummer kamen, haben die ein uraltes Telefonbuch genommen? Ich bin seit 4 Jahren nicht mehr eingetragen und gebe immer Pauls Nummer an

Krasse Sache.
Aber ne andere Frage, wieweit ist das verbindlich, wenn man auf Band sagt, dass man das Geld überweist?

Interessante Masche. Ich denke, die Täter haben sich irgendwo gehackt. Bei so etwas würde ich sofort auflegen. Keine Diskussionen. Wenn einer was will, soll es schriftlich passieren.

da sind wohl Daten "abhanden" gekommen - ist auf jeden Fall ne neue Art der Betrugsmasche

Anbieten, dass er vorbeikommen und sich das Geld persönlich abholen soll; dann schon mal den Baseballschläger bereit halten!

beneschuetz

Interessante Masche. Ich denke, die Täter haben sich irgendwo gehackt. Bei so etwas würde ich sofort auflegen. Keine Diskussionen. Wenn einer was will, soll es schriftlich passieren.


...klar, nur wenn sie Dir sagen, für schriftlich ist es zu spät und dann müsste man 600€ mehr bezahlen, kommst Du auch ins Grübeln..

Das Heftige sind nur die korrekten Bankdaten, das macht die Sache ziemlich seriös und realistisch. Die müssen Sie ja irgendwo her haben.

Und niemals etwas (mündlich) bestätigen, auch wenn man dir noch so drohen mag. Das kann nämlich als Einverständnis gewertet weden, obwohl die "Klientel" es wohl nicht auf einen Prozess ankommen lassen würde.

Ich lege grundsätzlich auf, sobald ich Mahnung oder Inkasso oder sonstigen Stuss am Telefon höre. Die sollen gefälligst schreiben und mich nicht zu labern. Was aber zugegebenermaßen erst, hmm, 3 mal passiert ist.
Da ich die Drücker aber nicht ausreden lasse, habe ich keine Ahnung, um was es eigentlich ging.

Michael777

"Verfahren nicht mehr stoppen" - Haha, zum brüllen. Wenn ein Mahnverfahren gegen dich eingeleitet wird, dann hast du mindestens (!) 14 Tage Zeit um dagegen einen Widerspruch zu erheben (§§ 694 I, 692 I Nr. 3 ZPO). Die Frist beginnt auch erst mit Zustellung des Mahnbescheids vom zuständigen Amtsgericht. Ich würde mich an deiner Stelle also nicht einschüchtern lassen. Sollte etwas kommen, direkt zum RA gehen, Widerspruch erheben lassen und auf eine Klage warten. Wenn du nichts abgeschlossen hast, werden die ohnehin keine Klage erheben.



Ich würde nicht gleich zum Rechtsanwalt gehen (außer man hat eine entsprechende Rechtsschutzversicherung, die das abdeckt), sondern zur örtlichen Stelle der Verbraucherzentrale, dort bekommt man für 10 € eine erstklassige Beratung. Sollte es brisant sein, raten die einem dann sowieso einen Rechtsanwalt zu beauftragen. Für 30 € gibt es bei denen allerdings auch schon eine sehr gute Rechtsberatung.

Portal der bundesweiten Verbraucherzentralen:

verbraucherzentrale.de/home

dort durchhangeln

beneschuetz

Interessante Masche. Ich denke, die Täter haben sich irgendwo gehackt. Bei so etwas würde ich sofort auflegen. Keine Diskussionen. Wenn einer was will, soll es schriftlich passieren.



Was macht die ganze Sache denn bitte seriös?!? oO Das ist Beschiss erster Güte.
Und daten werden jeden Tag weltweit geklaut .. noch wie davon gehört?
sueddeutsche.de/wir…245

Sich einfach bei dem Typen für die nette Nacht mit seiner Schwester bedanken...der ruft nie wieder an.

beneschuetz

Interessante Masche. Ich denke, die Täter haben sich irgendwo gehackt. Bei so etwas würde ich sofort auflegen. Keine Diskussionen. Wenn einer was will, soll es schriftlich passieren.


Ich sagte nicht, dass die Sache seriös ist, sondern anfangs seriös klingt. Wenn einer sagt, ich bin ein Inkassounternehmen und sie haben die Bankverbindung xyz sowie ein Computerbildabo - was alles der Wahrheit entspricht - sind die Tatscahen korrekt und somit klingt es schon ziemlich seriös. Klar hat man von solchen Aktionen wie in Deinem Link gehört, aber die Hacker Deines Links wissen nicht, dass ich auch zudem ein Computerbildabo hatte. Das ist ziemlich viel Wissen und man ist erst mal überrumpelt.

Zampano

...klar, nur wenn sie Dir sagen, für schriftlich ist es zu spät und dann müsste man 600€ mehr bezahlen, kommst Du auch ins Grübeln..


Nein. Definitiv nicht. Denk doch mal weiter: Warum sollte ich mich mit 250€ zufrieden geben wenn ich 850€ haben kann!? Ein gerichtliches Mahnverfahren kostet n Appel und n Ei. Zumal die Kosten sowieso vom säumigen Zahler zu übernehmen sind.
Vor einigen Jahren wurde ich genau mit einer ähnlichen Masche kontaktiert. Da ging es um auch um ein Gewinnspiel in Verbindung mit einem Zeitungs Abo. Der Clown fing sogar damit an das ich denen ne Einzugsermächtigung erteilt hätte (was für das Abo sogar zutraf). Ich hab ihn ausgelacht und erklärt das ich zwei Klicks brauche um das Geld zurückzubuchen und dann das Gespräch beendet. Tatsächlich ist natürlich nichts weiter passiert.

beneschuetz

Interessante Masche. Ich denke, die Täter haben sich irgendwo gehackt. Bei so etwas würde ich sofort auflegen. Keine Diskussionen. Wenn einer was will, soll es schriftlich passieren.



daher ist anzunehmen, dass das Datenleck irgendwo bei Computerbild zu suchen ist

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. PS3 vs. PS4 Vor und Nachteile911
    2. 10% Coupon von Rossmann App nun auch bei Müller gültig58
    3. Beamer BenQ TH681 weißer Rahmen58
    4. Sky Komplett für 29,99€46

    Weitere Diskussionen