Vorsicht bei Anrufen von Mobilcom Debitel

33
eingestellt am 3. Sep 2019
Hallo,

gestern Mittag klingelte mein Handy, es war eine Dame von der MD Hotline, Sie sagte Sie muss mir kurz zwei Infos mitteilen. Im Anschluss fragte Sie ob Sie das Gespräch aufnehmen darf, ich sagte "Nein, das möchte ich nicht". Darauf Sie " Es ist nur zu Schulungszwecken". Ich antwortete wieder mit "Nein". Jetzt wünschte Sie mir noch einen schönen Tag. Als ich Sie dann fragte was jetzt mit den zwei Infos ist, bekam ich die Antwort: " Sie habe die Anweisung dieses Gespräch nur mit Aufnahme zu führen".

Ich war eigentlich immer zufrieden mit MD aber seit gestern hat sich das geändert. Die wollen einem Irgendwas andrehen und benötigen dafür höchstwahrscheinlich ein aufgenommenes "Ja" . Wenn man die Aufnahme verweigert, bekommt man die "Infos" nicht und das Gespräch wird beendet.

Vielleicht hilft euch die Info.

Grüße Sub7
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
krass!! Erst dachte ich, cool, zwei Infos, dann doch nicht. Manche Geschichten nehmen echt verrückte Wendungen...

Naja, ich finde die Warnung schon angemessen. Einerseits soll die Aufzeichnung nur zu Schulungszwecken sein, andererseits gibt es kein Gespräch ohne Aufzeichnung, das kann ja nicht sein sowas.
Lederman03.09.2019 06:55

Warum geht man bei solchen Nummern überhaupt ran? Zumal der Anrufer …Warum geht man bei solchen Nummern überhaupt ran? Zumal der Anrufer heutzutage doch meist auch mit Klarnamen angezeigt oder in 10 Sekunden ergoogelt ist.


Du googelst natürlich bei jeder Nummer vorher und gehst erst dann ans Telefon. Meistens rufen die mit einer Mobilnummer an.
Ein nichtssagender Diverses Thread....
Vorsicht auch beim überfahren einer roten Ampel. Könnte ne kamera aufnehmen. Falls das so ist, gibt es einen Monat Fahrverbot
33 Kommentare
krass!! Erst dachte ich, cool, zwei Infos, dann doch nicht. Manche Geschichten nehmen echt verrückte Wendungen...

Ein nichtssagender Diverses Thread....
Vorsicht auch beim überfahren einer roten Ampel. Könnte ne kamera aufnehmen. Falls das so ist, gibt es einen Monat Fahrverbot
Mir ging es eigentlich mehr um die Aussage, dass Sie ohne Aufnahme das Gespräch nicht führen darf. Meine vorherigen Anbieter haben mich bei solchen Nervanrufen wenigstens darüber informiert was sie mir andrehen wollen. Hier wird das ganze als wichtige Info zum Vertrag getarnt, die ich nur bei Zustimmung zur Aufnahme erhalte .
Bearbeitet von: "Sub7" 3. Sep 2019
Vorsicht auch bei Anrufen von UM
mydealz.de/dis…627
Liebes Tagebuch! Heute hat mich eine Dame von der MD-Hotline angerufen. Die wollte mir bestimmt was aufschwatzen, die böse Tante, die!!!!1elf Aber nicht mit mir, haha!!
Warum geht man bei solchen Nummern überhaupt ran? Zumal der Anrufer heutzutage doch meist auch mit Klarnamen angezeigt oder in 10 Sekunden ergoogelt ist.
Lederman03.09.2019 06:55

Warum geht man bei solchen Nummern überhaupt ran? Zumal der Anrufer …Warum geht man bei solchen Nummern überhaupt ran? Zumal der Anrufer heutzutage doch meist auch mit Klarnamen angezeigt oder in 10 Sekunden ergoogelt ist.


Du googelst natürlich bei jeder Nummer vorher und gehst erst dann ans Telefon. Meistens rufen die mit einer Mobilnummer an.
Also meine Freundin ist auch bei denen, und ihr wurden am Telefon gleich 2 Verträge aufgeschwatzt, zu denen sie angeblich ja gesagt haben soll, was sie aber nicht hat. Haben dann gekündigt, nachdem uns das auf der Rechnung aufgefallen ist. Saftlafen.
Ist das Wort "ja" einmal am Telefon gesprochen und aufgezeichnet kann man es beliebig hinter jeden Satz einfügen. Und der Kunde guckt in die Röhre, weil er nicht mal beweisen kann, dass er die Frage nicht bejaht hat. Wie geil. Aber ich kann die Praxis von UM nur bestätigen.
Es war eine normale Handynummer von der aus ich angerufen wurde.

Auch wenn es der Eine oder Andere hier für Sinnlos hält, verweigert einfach direkt eine Aufnahme des Gesprächs dann kann MD euch auch nichts andrehen und beendet das Gespräch auch wieder schnell.

Reicht mir auch schon wenn ich nur einem von Euch damit helfen konnte.
Womit willst du denn helfen?

Es ist rein gar nichts passiert. Hinter der großspurigen Warnung "Vorsicht bei Anrufen von Mobilcom/Debitel" folgt nur heiße Luft und keinerlei sinnvolle Begründung.
Naja, ich finde die Warnung schon angemessen. Einerseits soll die Aufzeichnung nur zu Schulungszwecken sein, andererseits gibt es kein Gespräch ohne Aufzeichnung, das kann ja nicht sein sowas.
War sehr wahrscheinlich auch hier nicht MD direkt, sondern ein Callcenter Mitarbeiter einer Drittfirma, der halt so tut als wäre er von MD. „Mein Name ist xy, ich rufe im Auftrag von MD an“ o.ä.
Unglaublich, dass man diesen Menschen nicht das Handwerk legen kann. Die verdienen sich ne goldene Nase mit ihrem Betrug und das seit jahrzehnten. Wenn mal eine von den Firmen zur rechenschaft gezogen wird, macht das auch nichts, sind ja GmbHs und das geld wurde längst extrahiert und in teure Autos und Nu*ten für den Inhaber investiert, der dann direkt das nächste callcenter gründet.
Sei froh, dass es kein Gespräch gab, mir haben die mal einfach was kostenpflichtiges dazu gebucht, obwohl ich im Gespräch deutlich verneint hatte, seitdem lege ich direkt auf, wenn ich von denen angerufen werde.
Bearbeitet von: "mydealz_Helfer" 3. Sep 2019
chrhiller18703.09.2019 09:03

War sehr wahrscheinlich auch hier nicht MD direkt, sondern ein Callcenter …War sehr wahrscheinlich auch hier nicht MD direkt, sondern ein Callcenter Mitarbeiter einer Drittfirma, der halt so tut als wäre er von MD. „Mein Name ist xy, ich rufe im Auftrag von MD an“ o.ä. Unglaublich, dass man diesen Menschen nicht das Handwerk legen kann. Die verdienen sich ne goldene Nase mit ihrem Betrug und das seit jahrzehnten. Wenn mal eine von den Firmen zur rechenschaft gezogen wird, macht das auch nichts, sind ja GmbHs und das geld wurde längst extrahiert und in teure Autos und Nu*ten für den Inhaber investiert, der dann direkt das nächste callcenter gründet.


Ich hab lange in so ner Klitsche arbeiten müssen und kenn die Aussagen hier überhaupt nicht bestätigen. Ja, die Opfer machen erstmal alles dafür, mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen. Ein Gesprächsmitschnitt o.ä. wird aber in den seltensten Fällen (wenn überhaupt) manipuliert.

Die Opfer sind hier nicht die Kunden. Ich habe niemanden kennengelernt, der in so einem Laden freiwillig arbeitet. Vielmehr werden die Leute durch das Jobcenter in einen solchen laden gezwungen. Die Menschen sind also in ihrer Arbeit massiv von Existenzängsten bedroht.

Habt lieber Mitleid mit den armen Menschen. Wenn sich diese Zwangssituation hoffentlich Mal ändert, hören auch solche Anrufe auf.
Toasties03.09.2019 09:23

Ich hab lange in so ner Klitsche arbeiten müssen und kenn die Aussagen …Ich hab lange in so ner Klitsche arbeiten müssen und kenn die Aussagen hier überhaupt nicht bestätigen. Ja, die Opfer machen erstmal alles dafür, mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen. Ein Gesprächsmitschnitt o.ä. wird aber in den seltensten Fällen (wenn überhaupt) manipuliert.Die Opfer sind hier nicht die Kunden. Ich habe niemanden kennengelernt, der in so einem Laden freiwillig arbeitet. Vielmehr werden die Leute durch das Jobcenter in einen solchen laden gezwungen. Die Menschen sind also in ihrer Arbeit massiv von Existenzängsten bedroht. Habt lieber Mitleid mit den armen Menschen. Wenn sich diese Zwangssituation hoffentlich Mal ändert, hören auch solche Anrufe auf.



Ich sprach nicht von den Angestellten, sondern von den Betreibern. Das der Telefonist nichts vom großen Reibach abbekommt, ist mir schon klar.

dass die gesprächsmitschnitte manipuliert werden, glaube ich bei in deutschland ansässigen callcentern auch eher nicht. Aber ist ja schon schlimm genug, wenn hier skrupellos gelogen wird, und das passiert definitiv. Bei von der türkei und co aus operierenden callcentern kann ich mir auch vorstellen, dass aufnahmen manipuliert werden.
Bearbeitet von: "chrhiller187" 3. Sep 2019
Hättest dann einfach selber gesagt, dass du das Gespräch aufnimmst und statt "ja" zu sagen, kannst du auch einfach "mmhmm" sagen^^
Toasties03.09.2019 09:23

Ich hab lange in so ner Klitsche arbeiten müssen und kenn die Aussagen …Ich hab lange in so ner Klitsche arbeiten müssen und kenn die Aussagen hier überhaupt nicht bestätigen. Ja, die Opfer machen erstmal alles dafür, mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen. Ein Gesprächsmitschnitt o.ä. wird aber in den seltensten Fällen (wenn überhaupt) manipuliert.Die Opfer sind hier nicht die Kunden. Ich habe niemanden kennengelernt, der in so einem Laden freiwillig arbeitet. Vielmehr werden die Leute durch das Jobcenter in einen solchen laden gezwungen. Die Menschen sind also in ihrer Arbeit massiv von Existenzängsten bedroht. Habt lieber Mitleid mit den armen Menschen. Wenn sich diese Zwangssituation hoffentlich Mal ändert, hören auch solche Anrufe auf.



Nix für ungut, aber Sklaverei gibts in Deutschland nicht. Im Vergleich zu anderen Ländern gibts auch genug Hilfsangebote.
Lederman03.09.2019 06:55

Warum geht man bei solchen Nummern überhaupt ran? Zumal der Anrufer …Warum geht man bei solchen Nummern überhaupt ran? Zumal der Anrufer heutzutage doch meist auch mit Klarnamen angezeigt oder in 10 Sekunden ergoogelt ist.


*lol* Weil man ja direkt sieht das es MD ist... die sitzen dort auch alle auf dem Baum und haben keine Ahnung von ihrem Job...
Entspannt euch mal. Nicht jeder, der ein "Ja" von euch hören möchte, will euch betrügen. Wacht mal auf.
Wurde auch gerade damit genervt. 11 anrufversuche innerhalb einer Minute.
"MD Hotline"

Mydealz hat ne Hotline.
Kannst du mal anonym die Handynummer zurückrufen? Mich würde interessieren, ob diese vergeben ist
mydealer1203.09.2019 15:21

Kannst du mal anonym die Handynummer zurückrufen? Mich würde i …Kannst du mal anonym die Handynummer zurückrufen? Mich würde interessieren, ob diese vergeben ist


Ja ist sie, gerade angerufen und ohne ein klingeln sofort durchgekommen. Mobile Debitel, keine Bandansage.
Nr ist +491771781127
Bearbeitet von: "Sub7" 3. Sep 2019
Geht anscheinend um eine Handyversicherung, die sie einem aufschwatzen wollen. Da es ein neuer Vertragsbestandsteil ist, muss sowas aufgezeichnet werden.
Ich frage als erstes immer "Was wollen Sie mir verkaufen", wenn dann umgedruckst wird, lege ich sofort auf.
Ich bin nicht dazu verpflichtet ungebetene Anrufer höflich zu behandeln
StPaulix03.09.2019 16:35

Ich frage als erstes immer "Was wollen Sie mir verkaufen", wenn dann …Ich frage als erstes immer "Was wollen Sie mir verkaufen", wenn dann umgedruckst wird, lege ich sofort auf. Ich bin nicht dazu verpflichtet ungebetene Anrufer höflich zu behandeln


Du bist auch nicht dazu verpflichtete, gebetene Anrufer höflich zu behandeln.
Wurde heute auch angerufen, hab mitten drin aufgelegt.. Was wollen die denn mit dem Anruf erreichen?
Ghostdealer05.09.2019 09:55

Wurde heute auch angerufen, hab mitten drin aufgelegt.. Was wollen die …Wurde heute auch angerufen, hab mitten drin aufgelegt.. Was wollen die denn mit dem Anruf erreichen?


Anscheinend eine Handyversicherung verkaufen
Johannness_Johann03.09.2019 13:05

Entspannt euch mal. Nicht jeder, der ein "Ja" von euch hören möchte, will e …Entspannt euch mal. Nicht jeder, der ein "Ja" von euch hören möchte, will euch betrügen. Wacht mal auf.


"Seid vorsichtig. Mancher, der euch ein "Ja" entlocken möchte, schneidet das in anderem Zusammenhang. Immer achtsam".


Schräg finde ich es schon. Manl hat die WAHL ein Gespräch aufzeichnen zu lassen (wobei das ja nun immer einseitig ist. DIE haben die Aufnahmen. Nicht DU. Wirst DU auch nicht bekommen...). Und wenn man nun wählt, dass man das nicht möchte, dann wir quasi aufgelegt? Es gibt also eine richtige und falsche Entscheidung?

Wenn man das nicht seltsam findet, ist man schon ein wenig zu entspannt
Möchte meine Story hier einfügen, da sie vielleicht Betroffene hilft, welche hier danach suchen oder durch googeln hier drauf stoßen:

Letzter Zeit bekomme ich häufig und penetrant Anrufe fremder Nummern. Eine Googlesuche jeweiliger Nummer lässt darauf schließen, dass es Werbeanrufe der Debitel und Drittanbieter sind.
Und das obwohl ich Werbeanrufe in meinem Vertrag nicht zustimmte.

Gestern (Samstag) vormittag bin ich leider in eines dieser Telefonate geraten. War für mich das erste Mal. Hätte sofort auflegen sollen!

Es stellte sich eine Mobilcom Mitarbeiterin vor, welche mir aufgrund meiner "Kundentreue" was schenken wollte. Da ich erst seit 5 Monaten Kunde dort bin, fing ich an zu zweifeln. Also versuchte ich instinktiv auf die auffällig oft gestellten Ja/Nein Fragen mit "Mmmh", "Okay" und anderen Formulierungen zu antworten.
Leider kam mir einmal das Ja-Wort heraus. Und zwar zu Beginn auf die Frage, ob ich mit einer Aufnahme des Gesprächs einverstanden bin.

Thema des Telefonats war es, dass ich als "treuer" Kunde meinen Datenvolumen auf Null gesetzt bekomme, da dieser schon von mir aufgebraucht wurde.
Ich fragte mehrmals ob dies kostenlos sei und ob sich nichts am Vertrag verändere.
Dies wurde mir bestätigt. Mehrmals.

Heute früh trudelte eine E-Mail mit einer Buchungsbestätigung bei mir ein.
5€ monatlich für das doppelte Volumen.
Ich wurde mMn Opfer eines Betrugs.
Fachlich ausgedrückt wurde ich nicht gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert, weshalb es zur arglistigen Täuschung kam.

Im Internet findet man reichlich dazu, dass z.B sogar durch schneiden des Gesprächs die Ja-Worte so platziert werden, dass ein Vertrag zustande kommt.

Ich habe darauf reagiert und den Vertrag direkt widerrufen.
Gott sei Dank muss der Kunde nochmals zu seinem Widerrufsrecht belehrt werden. Da ansonsten durch das Fernabgesetz ein Vertrag nicht zustande kommt. Vorsicht: was auch perfide ist, dass eine SMS zur Widerrufsbelehrung ausreicht.

Aber es gibt viele Menschen da draußen, welche ihr E-Mails nicht regelmäßig checken, SMSe als Servicemitteilung/Werbung verstehen und gar nicht lesen oder ihre Kontoauszüge nicht sorgfältig prüfen. Dann tappt man schnell in eine Falle.

Auch dass meist zu Arbeitszeiten um die Mittagszeit herum angerufen wird hat System. Im Stress bedenkt man das alles nicht und wenn jemand zu Beginn sagt "Hören sie mich" geht man nicht von einer Falle aus.
Bearbeitet von: "danorl" 10. Nov 2019
Falls jemand von euch Kunde bei Mobilcom ist und solch Anrufe bekommt, bitte nicht rangehen. Gegebenenfalls erst die Nummer im Internet überprüfen.
Werbeanrufe beim Anbieter verbieten lassen.

Falls es doch zu einen solchen Anruf mit daraus resultierendem ungewollten Vertragsabschluss, dann schnell das 14-tägige Widerrufsrecht nutzen. Hat man die 14 tage verschlafen, dann hat man 8 Wochen Zeit ab Erhalt der ersten Rechnung den Vertrag anzufechten, wenn dieser ohne Zustimmung abgeschlossen wurde. Geht ihr dagegen vor, dann ist der Anbieter in der Beweispflicht und muss nachweisen, dass der Vertragsabschluss rechtens stattfand. Dieser Vorgang ist aber zeitaufwändig.

Bitte darauf achten: ich bin kein Jurist und mit der Rechtslage nicht vertraut. Dieses Wissen sammelte ich aus eigener Recherche. Deshalb gebe ich verständlicherweise keine Garantie auf die Richtigkeit meiner Aussagen.

Interessante Videos dazu:



Interessante Artikel/Beiträge dazu:
perspektive-online.net/201…uf/
gamestar.de/art…tml
frag-einen-anwalt.de/Mob…l=1

Hilfestellungen/Muster:
verbraucherzentrale.de/wis…117
verbraucherzentrale.de/wis…496
Reicht dann schon wenn wenn du mit "Ja Bitte" das Gespräch annimmst. Falls du doch rangehst musst du einer Aufzeichnung wiedersprechen. Dann wird das Gespräch ziemlich schnell und unfreundlich beendet.
Ach kommt, der Laden hat seit über 15 Jahren den Ruf solche Dinge abzuziehen... mal ehrlich, wer da jetzt überrascht tut...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text