Vorsicht: Infoscore und die Amazon Monatsabrechnung

53
eingestellt am 23. AprBearbeitet von:"Hellhunter123"
Hallo zusammen,

für euch zur Information:

Vor kurzem ist mein Scorewert bei Infoscore etwas abgesackt. Darüber verwundert habe ich eine Eigenauskunft angefordert.

Aus dieser geht hervor, dass bei jedem "Kauf auf Rechnung" Amazon eine Anfrage an Infoscore Consumer Data (ICD) stellt und daraufhin ICD den Versandhandels-Score II" übermittelt.

Da ich die Rechnungskauf-Funktion ganz gerne genutzt habe, sind zwischen Juni 2019 und März 2020 13 Anfragen zwischen ICD und Amazon gelaufen. Wichtig: Alle Rechnungen habe ich immer pünktlich bezahlt.

Folgendes ist nicht belegbar, aber wahrscheinlich:

Es gibt bei diesem Scorewert gibt es die Skala zwischen 244 und 709.

Meiner lag ursprünglich zwischen 500 und 550, was einer Zahlungserfüllung >95% entspricht.

Im Laufe der Zeit ist dieser immer weiter gefallen.

Nach den 13 Anfragen liegt er nun zwischen 400-450, entspricht einer Zahlungserfüllung <65%

Dadurch ist wahrscheinlich auch der Basis-Score gefallen.

Fazit aus meiner Sicht:

Bestellungen per Rechnung bei Amazon senken die Scorewerte bei ICD und somit werde ich dies nicht mehr nutzen.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
ohne Sinn ey.... Da bezahlst du pünktlich deine Rechnungen und wirst bestraft. Gut zu wissen für die Zukunft...
blase7723.04.2020 14:27

Schufa Score hat nix mit Info Score zu tun! Info Score, Creditreform usw …Schufa Score hat nix mit Info Score zu tun! Info Score, Creditreform usw sind eigenständige Unternehmen


Und wo steht oben was zu Schufa?
Schufa Score hat nix mit Info Score zu tun! Info Score, Creditreform usw sind eigenständige Unternehmen
Ermittler23.04.2020 15:58

Wer in Vorleistung geht hat Geld?


Früher durften die mit Geld später zahlen. Und die ohne mussten in Vorleistung gehen. Wenn das heute anders ist, ok.
53 Kommentare
Oha krank. Aber gut zu wissen
Danke für die Info. Hab’s bisher nur einmal genutzt, aber werde es in Zukunft auch sein lassen...
Schufa Score hat nix mit Info Score zu tun! Info Score, Creditreform usw sind eigenständige Unternehmen
Verstehe ich nicht. Sollte nicht der Score gleich bleiben? Schließlich "beweist" man seine Zahlungsmoral?
Mit den Penny/EDEKA Gutschein-Aktionen wo man 8-10% auf amazon-Guthaben bekommt würde mir ohnehin nie im Traum einfallen, da jemals per Rechnung zu bezahlen. Dennoch danke für den Hinweis!
Hatte mal das gleiche mit Tom Tailor. Immer schön auf Rechnung bestellt und dann gewundert, warum ein Handyvertrag abgelehnt wurde.
Habe immer rechtzeitig bezahlt, trotzdem ging mein Score auf unter 80%.
Seitdem bestelle ich nichts mehr auf Rechnung und bin wieder bei 97%.
Bearbeitet von: "Bedman" 23. Apr
ohne Sinn ey.... Da bezahlst du pünktlich deine Rechnungen und wirst bestraft. Gut zu wissen für die Zukunft...
blase7723.04.2020 14:27

Schufa Score hat nix mit Info Score zu tun! Info Score, Creditreform usw …Schufa Score hat nix mit Info Score zu tun! Info Score, Creditreform usw sind eigenständige Unternehmen


Und wo steht oben was zu Schufa?
Vorausgesetzt, das stimmt:
Wo ist da die Logik? Kann das jemand erklären?
tib23.04.2020 15:18

Vorausgesetzt, das stimmt:Wo ist da die Logik? Kann das jemand erklären?


Wer in Vorleistung geht hat Geld?
Ermittler23.04.2020 15:58

Wer in Vorleistung geht hat Geld?


Früher durften die mit Geld später zahlen. Und die ohne mussten in Vorleistung gehen. Wenn das heute anders ist, ok.
tib23.04.2020 15:18

Vorausgesetzt, das stimmt:Wo ist da die Logik? Kann das jemand erklären?



Frag da nicht nach Logik. Diese Unternehmen disqualifizieren sich alle selbst.

Nur mal ein Beispiel zur Schufa:
Wir wohnen in einer der teuersten Ecken Mannheims. Im Haus gibts 20 Wohnungen. 10 davon sind 1-Zimmer-Whg. Dort wechseln oft die Mieter bzw. auch in den 3-Zimmer-Whg. gibts 2 WGs... die Uni ist nicht weit, deshalb sind hier öfter Studenten drin und die wechseln auch immer wieder (manche wechseln die Uni, finden Wgs etc. etc.).

Jetzt seh ich auf der letzten Schufaauskunft zu meiner Adresse das hier viele Personen gemeldet sind (8-999 Haushalte im Haus). Dies wird sogar noch markiert als Merkmal zur Betrugsprävention und extern bezogene Info. Möchte garnicht wissen was die sich daraus "konstruieren"... aber so sind solche Dinge heute halt. Man lässt diese Firmen ja auch gewähren...

Aber mein Leben nach denen ausrichten würde ich nicht. Man würde ja eigentlich erwarten das das Zahlungsverhalten und das Einkommen (aktiv/passiv) zählen würden und nicht diese tw. konstruierten Zusammenhänge (wie z.B. häufiger Wohnortwechsel etc.). Mach dich nicht verrückt!
Find das auch bescheuert, werde das dann auch nicht mehr nutzen. Wobei das ist ja nur wichtig wenn man irgendwie anderweitig einen Kredit brauch oder so.
Ich frag mich immer, was man mit diesen Scores machen will. Hab tatsächlich noch nie die Schufa abgefragt oder so.
Habe allerdings auch noch nie Probleme gehabt. Ich achte da 0 drauf wie ich bezahle.
Nehme immer das was am bequemsten ist.
Also wenn ich Kleinkram wie Ameisenköder für 5,99 und dann noch Proteinpulver für 19,99 und ähnliche Geschichten auf eine Montagsrechnung sammeln lasse, dann soll für jeden dieser Einkäufe eine derartige Anfrage erfolgen?

Kann ich mir kaum vorstellen.

Waren deine Einkäufe eher hochpreisig oder auch so Kram?

Naja, bei Amazon und Auskunfteien weiß man ja leider nie woran man ist. Kontrolle gibt es da ja irgendwie gefühlt nicht.
Bearbeitet von: "RealLifeRocker" 23. Apr
Man kann bei Amazon „auf Rechnung“ kaufen? Öh, wusste ich bis dato noch nicht.
RealLifeRocker23.04.2020 16:47

Also wenn ich Kleinkram wie Ameisenköder für 5,99 und dann noch P …Also wenn ich Kleinkram wie Ameisenköder für 5,99 und dann noch Proteinpulver für 19,99 und ähnliche Geschichten auf eine Montagsrechnung sammeln lasse, dann soll für jeden dieser Einkäufe eine derartige Anfrage erfolgen? Kann ich mir kaum vorstellen.Waren deine Einkäufe eher hochpreisig oder auch so Kram? Naja, bei Amazon und Auskunfteien weiß man ja leider nie woran man ist. Kontrolle gibt es da ja irgendwie gefühlt nicht.


Manche Abrechnungen waren <100€ manche >300€

Ich habe mal verglichen:
Es wurden nahezu alle Bestellungen, kleine wie große Beträge, angefragt. Im Dezember und Januar sind weniger Anfragen da.
Darf man fragen, woher du diese Werte hast?

"Es gibt bei diesem Scorewert gibt es die Skala zwischen 244 und 709.
Meiner lag ursprünglich zwischen 500 und 550, was einer Zahlungserfüllung >95% entspricht.
Nach den 13 Anfragen liegt er nun zwischen 400-450, entspricht einer Zahlungserfüllung <65%"

D.h. alles oberhalb von 500 Punkten ist >95% und alles unterhalb 450 ist <65%. Also soll eine Spanne von 10% für einen Unterschied von 30 Prozentpunkten in der Zahlungserfüllung verantwortlich sein?
tib23.04.2020 15:18

Vorausgesetzt, das stimmt:Wo ist da die Logik? Kann das jemand erklären?



Die Logik könnte sein, dass dir mit jeder Zahlung auf Rechnung im Endeffekt ein Kredit gewährt wird. Und wenn das dargestellte alles so stimmt, könnte Infoscore das negativ bewerten.
Shak23.04.2020 18:08

Darf man fragen, woher du diese Werte hast?"Es gibt bei diesem Scorewert …Darf man fragen, woher du diese Werte hast?"Es gibt bei diesem Scorewert gibt es die Skala zwischen 244 und 709.Meiner lag ursprünglich zwischen 500 und 550, was einer Zahlungserfüllung >95% entspricht.Nach den 13 Anfragen liegt er nun zwischen 400-450, entspricht einer Zahlungserfüllung <65%"D.h. alles oberhalb von 500 Punkten ist >95% und alles unterhalb 450 ist <65%. Also soll eine Spanne von 10% für einen Unterschied von 30 Prozentpunkten in der Zahlungserfüllung verantwortlich sein?


Das sind Informationen aus der Selbstauskunft von ICD
Shak23.04.2020 18:12

Die Logik könnte sein, dass dir mit jeder Zahlung auf Rechnung im …Die Logik könnte sein, dass dir mit jeder Zahlung auf Rechnung im Endeffekt ein Kredit gewährt wird. Und wenn das dargestellte alles so stimmt, könnte Infoscore das negativ bewerten.


Das ist auch meine Schlussfolgerung daraus.
Hellhunter12323.04.2020 18:23

Das sind Informationen aus der Selbstauskunft von ICD



Wieso sagst du dann, dass das nicht belegbar sei?

"Folgendes ist nicht belegbar, aber wahrscheinlich:
Es gibt bei diesem Scorewert gibt es die Skala zwischen 244 und 709. [...]"
Hellhunter12323.04.2020 18:07

Bestellungen per Rechnung bei Amazon senken die Scorewerte bei ICD und …Bestellungen per Rechnung bei Amazon senken die Scorewerte bei ICD und somit werde ich dies nicht mehr nutzen.


Ich lass mir doch nicht von irgendeinem Drittunternehmen indirekt vorschreiben wie ich meine Verträge abwickle
Shak23.04.2020 18:34

Wieso sagst du dann, dass das nicht belegbar sei? "Folgendes …Wieso sagst du dann, dass das nicht belegbar sei? "Folgendes ist nicht belegbar, aber wahrscheinlich:Es gibt bei diesem Scorewert gibt es die Skala zwischen 244 und 709. [...]"


Ich meinte den gesamten folgenden Teil. Nachher kommt einer und sagt „Hellhunter123 hat behauptet...“
Amoled23.04.2020 18:55

Ich lass mir doch nicht von irgendeinem Drittunternehmen indirekt …Ich lass mir doch nicht von irgendeinem Drittunternehmen indirekt vorschreiben wie ich meine Verträge abwickle


Scheinbar entsteht mir ein Nachteil durch den Rechnungskauf. Da es mir mehr oder weniger egal ist zahle ich zukünftig wieder per KK. Vorschreiben lasse ich mir da auch nix. Warum soll ich mir das Leben schwer machen, wenn ich es jetzt vermeintlich besser weiß...
Amoled23.04.2020 18:55

Ich lass mir doch nicht von irgendeinem Drittunternehmen indirekt …Ich lass mir doch nicht von irgendeinem Drittunternehmen indirekt vorschreiben wie ich meine Verträge abwickle


Diese Situationen können durchaus kommen
Emre2423.04.2020 14:30

Verstehe ich nicht. Sollte nicht der Score gleich bleiben? Schließlich …Verstehe ich nicht. Sollte nicht der Score gleich bleiben? Schließlich "beweist" man seine Zahlungsmoral?




This is not America. (-;=

Dort muss man sich den Finanzinstitutionen gegenüber eine sogenannte "Credit History" aufbauen, weil's dort kein Melderegister gibt. Dort fängt man also unten an und "arbeitet" sich hoch durch Aufnahme und Abzahlung von Verbindlichkeiten. Hier ist das umgekehrt. Man fängt oben an - eventuell gemindert durch Wohnort und andere demographische Merkmale - und jedes Eingehen eines Ausfallrisikos (Disporahmen, Kredit, Leasing, Kreditkarte, Handyvertrag und prinzipiell eben auch Rechnungskauf) kann die Bewertung mindern. Ausnahme

Dodgerone23.04.2020 16:10

Man würde ja eigentlich erwarten das das Zahlungsverhalten und das …Man würde ja eigentlich erwarten das das Zahlungsverhalten und das Einkommen (aktiv/passiv) zählen würden und nicht diese tw. konstruierten Zusammenhänge (wie z.B. häufiger Wohnortwechsel etc.).


Klar belegen Adresse, Wohnort oder Wohnungswechsel bezüglich einer Einzelperson nichts im voraus. Aber generell sind solche Kriterien ja auch nicht auf den Fingern gesogen, sondern aufgrund von Erfahrung entstanden. Ist natürlich fraglich, ob die Bewerter auf ewig daran festhalten können, denn es bildet ja nichts anderes als Diskriminierungskritieren a la Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und so.

Aber Einkommen oder Vermögen kennen die Bewerter nicht und können's so auch weder positiv, noch negativ einfließen lassen. (-;=
ABC5623.04.2020 19:44

Diese Situationen können durchaus kommen


Der Schriftverkehr würde ab dem Zeitpunkt über einen Juristen laufen
Amoled23.04.2020 21:52

Der Schriftverkehr würde ab dem Zeitpunkt über einen Juristen laufen ( …Der Schriftverkehr würde ab dem Zeitpunkt über einen Juristen laufen


Wir reden aneinander vorbei: vielleicht bist du durchaus mal auf das Wohlwollen solcher Anbieter angewiesen
ABC5623.04.2020 22:04

Wir reden aneinander vorbei: vielleicht bist du durchaus mal auf das …Wir reden aneinander vorbei: vielleicht bist du durchaus mal auf das Wohlwollen solcher Anbieter angewiesen


Ich habe schon verstanden was du mir mitteilen möchtest - Weder werde ich meinen Wohnort nach Schufa/Infoscore/Sonstwem aussuchen um damit zur Gentrifizierung beizutragen, noch werde ich mein komplettes Einkaufsverhalten nach denen ausrichten und bei jedem Schritt überlegen, ob dies oder jenes nun gut oder schlecht für irgendeinen dummen Score ist, in dessen Blackbox gar keiner reinschauen kann bzw. darf.
Und genau so sollte es bei niemand anderem sein müssen.
Amoled23.04.2020 23:16

Ich habe schon verstanden was du mir mitteilen möchtest - Weder werde ich …Ich habe schon verstanden was du mir mitteilen möchtest - Weder werde ich meinen Wohnort nach Schufa/Infoscore/Sonstwem aussuchen um damit zur Gentrifizierung beizutragen, noch werde ich mein komplettes Einkaufsverhalten nach denen ausrichten und bei jedem Schritt überlegen, ob dies oder jenes nun gut oder schlecht für irgendeinen dummen Score ist, in dessen Blackbox gar keiner reinschauen kann bzw. darf.Und genau so sollte es bei niemand anderem sein müssen.


Das sage und meine ich auch gar nicht. Aber spätestens, wenn irgendein Vertrag/Kredit o.Ä. deshalb nicht zustande kommt, wirst du passiv dadurch beeinflusst.
ABC5623.04.2020 23:56

Das sage und meine ich auch gar nicht. Aber spätestens, wenn irgendein …Das sage und meine ich auch gar nicht. Aber spätestens, wenn irgendein Vertrag/Kredit o.Ä. deshalb nicht zustande kommt, wirst du passiv dadurch beeinflusst.


Das ist leider korrekt. Werde mich aber deswegen nicht verrückt machen lassen zum jetzigen Zeitpunkt
Amoled24.04.2020 00:07

Das ist leider korrekt. Werde mich aber deswegen nicht verrückt machen …Das ist leider korrekt. Werde mich aber deswegen nicht verrückt machen lassen zum jetzigen Zeitpunkt


Spätestens beim Kauf einer Immobilie könnten Schufa/Infoscore/Creditreform wichtig werden.

Und dann hat man, (eventuell) wegen so ein paar "Rechnungskäufen" bei Amazon oder seinem Wohnort, einen höheren Zinssatz...

Aber ich gebe da vollkommen Recht. Ich würde mich auch nicht einschränken lassen wo ich wohnen will.
Würde mal bei Amazon nachfragen, ob es denen bewusst ist, dass durch Rechnungskäufe die Bonität ihrer Käufer herabgesetzt wird (und einen das als Käufer abschreckt vor dem Rechnungskauf und Amazon)...
Spassfabrik24.04.2020 00:18

Spätestens beim Kauf einer Immobilie könnten Schufa/Infoscore/Creditreform …Spätestens beim Kauf einer Immobilie könnten Schufa/Infoscore/Creditreform wichtig werden.Und dann hat man, (eventuell) wegen so ein paar "Rechnungskäufen" bei Amazon oder seinem Wohnort, einen höheren Zinssatz... Aber ich gebe da vollkommen Recht. Ich würde mich auch nicht einschränken lassen wo ich wohnen will.


Ist auch korrekt. Grundsätzlich ist der Hinweis auch gut. Grundsätzlich ist auch die Idee einer solchen Bonitäts-Abfrage gut - aber nicht wenn es sich um einen "geheimen" Algorithmus handelt der teilweise willkürlich Leute herabstuft nur weil Sie einen Handyvertrag zu viel haben oder solchen Schwachsinn. Dem gehört schon lange ein Riegel vorgeschoben.
Turaluraluralu23.04.2020 20:03

[Video] This is not America. (-;=Dort muss man sich den …[Video] This is not America. (-;=Dort muss man sich den Finanzinstitutionen gegenüber eine sogenannte "Credit History" aufbauen, weil's dort kein Melderegister gibt. Dort fängt man also unten an und "arbeitet" sich hoch durch Aufnahme und Abzahlung von Verbindlichkeiten. Hier ist das umgekehrt. Man fängt oben an - eventuell gemindert durch Wohnort und andere demographische Merkmale - und jedes Eingehen eines Ausfallrisikos (Disporahmen, Kredit, Leasing, Kreditkarte, Handyvertrag und prinzipiell eben auch Rechnungskauf) kann die Bewertung mindern. Ausnahme Klar belegen Adresse, Wohnort oder Wohnungswechsel bezüglich einer Einzelperson nichts im voraus. Aber generell sind solche Kriterien ja auch nicht auf den Fingern gesogen, sondern aufgrund von Erfahrung entstanden. Ist natürlich fraglich, ob die Bewerter auf ewig daran festhalten können, denn es bildet ja nichts anderes als Diskriminierungskritieren a la Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und so.Aber Einkommen oder Vermögen kennen die Bewerter nicht und können's so auch weder positiv, noch negativ einfließen lassen. (-;=


Selbst wenn ich 100000 Euro/Monat verdienen würde könnte ich ja alles morgen verlieren. Klar ist das Risiko geringer als jemand der 1000Euro/Monat verdient.
Es ist trotzdem dämlich das sie da nicht genauer hinschauen warum Bewohner wechseln. Aber is ja wie mit den Konten, Kreditkarten etc. heute... was da tw. draus gedreht wird ist lächerlich. Wenn jemand dann 5 oder 10 Jahre jede Abrechnung 100% bezahlt, dann dürfte ein seriöses System da nix negatives draus machen.
Shak23.04.2020 18:12

Die Logik könnte sein, dass dir mit jeder Zahlung auf Rechnung im …Die Logik könnte sein, dass dir mit jeder Zahlung auf Rechnung im Endeffekt ein Kredit gewährt wird. Und wenn das dargestellte alles so stimmt, könnte Infoscore das negativ bewerten.


Dann stimmt aber das Infoscore-System nicht. Er nutzt ein ganz normales Zahlungsinstrument... Is ja tw. krank was manche für ein Gehampel machen.
Dodgerone24.04.2020 10:35

Dann stimmt aber das Infoscore-System nicht. Er nutzt ein ganz normales …Dann stimmt aber das Infoscore-System nicht. Er nutzt ein ganz normales Zahlungsinstrument... Is ja tw. krank was manche für ein Gehampel machen.



Dem würde ich jetzt nicht zustimmen.
Du gewährst jemandem Aufschub in der Zahlung, Das ist effektiv ein Kredit, ganz egal welchen Begriff man dafür verwendet. Entsprechend ist das zusätzliche Risiko in beiden Fällen grundsätzlich gleich, bzw. nicht abhängig davon ob man es Kredit oder Rechnung nennt. Und ein Kredit (der auch so benannt wird) ist übrigens auch ein ganz normales Zahlungsinstrument.

Davon abgesehen ist das bei der SCHUFA doch vermutlich genau so. Wer bspw. bei Otto per Rechnung zahlt muss auch eine Bonitätsprüfung über sich ergehen lassen. Und was das für eine Auswirkung auf die SCHUFA hat weiß man ja auch nicht genau, soweit ich weiß.

Zusätzlich wissen wir auch nicht wie sich das effektiv auswirkt. Vielleicht ist der benannte Score von Infoscore genau so wie der Basisscore der Schufa: In der Praxis irrelevant. Bei der Schufa sind es die Branchenscores, die übertragen werden.
Spassfabrik24.04.2020 00:18

Spätestens beim Kauf einer Immobilie könnten Schufa/Infoscore/Creditreform …Spätestens beim Kauf einer Immobilie könnten Schufa/Infoscore/Creditreform wichtig werden.Und dann hat man, (eventuell) wegen so ein paar "Rechnungskäufen" bei Amazon oder seinem Wohnort, einen höheren Zinssatz... Aber ich gebe da vollkommen Recht. Ich würde mich auch nicht einschränken lassen wo ich wohnen will.


Problem ist doch das du nicht weisst was der Schufa morgen einfällt.
Amoled24.04.2020 00:43

Ist auch korrekt. Grundsätzlich ist der Hinweis auch gut. Grundsätzlich i …Ist auch korrekt. Grundsätzlich ist der Hinweis auch gut. Grundsätzlich ist auch die Idee einer solchen Bonitäts-Abfrage gut - aber nicht wenn es sich um einen "geheimen" Algorithmus handelt der teilweise willkürlich Leute herabstuft nur weil Sie einen Handyvertrag zu viel haben oder solchen Schwachsinn. Dem gehört schon lange ein Riegel vorgeschoben.


Aber es kann nicht sein das du dein Leben nach der Schufa richten musst. Solange jemand seine Rechnungen bezahlt (und hier erfolgt es am Monatsende), so müsste es eher positiven Einfluss haben auf den Score. Für mich ist dieses Vorgehen einfach unprofessionell.
Und ich wollte vor ca. einem Jahr die Monatsabrechnung blind nutzen...da muss man wirklich überall aufpassen...
niclasreich24.04.2020 00:20

Würde mal bei Amazon nachfragen, ob es denen bewusst ist, dass durch …Würde mal bei Amazon nachfragen, ob es denen bewusst ist, dass durch Rechnungskäufe die Bonität ihrer Käufer herabgesetzt wird (und einen das als Käufer abschreckt vor dem Rechnungskauf und Amazon)...



Das wird denen herzlich egal sein, der Kunde zählt da immer weniger. Mit dem Angebot der Zahlung auf Rechnung locken sie zunächst mehr Kunden. Es wird eine Quote an Ausfall geben, was völlig normal ist. Letztlich aber geht es denen darum, Kunden und Umsatz zu generieren. Wer am Ende nicht zahlen kann, wird sich den (teuren) Konsequenzen ausgesetzt sehen. Das steht aber in keiner Bilanz und somit sind die Aktionäre weiterhin zufrieden und halten ihre Einlagen. Nur darum geht es im Großen und Ganzen.
Wer glaubt, Amazon wolle damit etwas Gutes tun, der irrt.
Früher gab es zig Versandhäuser, die auf Rechnung verkauft haben, vorneweg die berühmte Rumpelbude aus Hamburg. Wo das hingeführt hat, hat uns der liebe Peter Zwegat jahrelang regelmäßig vorgeführt. Daher fand ja irgendwann auch ein Umdenken in der Branche statt und dann kommen die von Amazon und locken mit Kauf auf Rechnung/Kauf auf Raten (Wir raten, ob Sie zahlen werden). Nicht gut, gar nicht gut.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler