Gruppen

    Vorsicht !!! Vodafone DSL mit dubioser Terminierung des Vertragsbeginns

    Bei der vorzeitig beabsichtigten Kündigung des DSL-Vertrags solltet ihr in Sachen Vodafone Vorsicht walten lassen.

    Bei Vodafone wird der Vertrag mit Zeitpunkt des Erhalts des "Willkommens"-Briefs wirksam und nicht mit dem Anschalttermin der Festnetz-Leitung durch Vodafone, obwohl zu diesem Zeitpunkt die technische Realisierung überhaupt noch nicht gewährleistet ist, geschweige denn ein Leistungsbezug erfolgt.

    So kann es sein, dass ihr den Willkommensbrief bereits heute bekommt und DSL erst in 6 Wochen durch Vodafone bereitgestellt wird.

    Wenn ihr dann kündigen wollt und euch vermeintlich auf der sicheren Seite wähnt, stellt ihr fest, dass Vodafone anstatt gängiger Konvention den Vertragsbeginn rückdatiert hat.

    Hierzu lassen sich zahlreiche Beschwerden finden.

    17 Kommentare

    Steht allerdings sicher alles in den AGB.

    gilt vermutlich für surf sofort dsl mir umts-flat bis zum anschalttermin?

    Verfasser

    Michalala

    gilt vermutlich für surf sofort dsl mir umts-flat bis zum anschalttermin?



    Nein, gilt auch für den Classic Tarif ohne Surf Sofort Paket.

    Verfasser

    karlikarlkarl

    Steht allerdings sicher alles in den AGB.



    In den AGB steht:
    Der Vertrag kommt zustande, wenn Vodafone den Antrag des Kunden durch Bereitstellung der Dienstleistung annimmt.

    sollte doch aber egal sein oder? wer ein vertrag sozusagen "last minute " kündigt ist doch selbst schuld. wenn ich schon/noch die wochen oder tage ausrechnen muss wo ne kündgung möglich wäre ist doch schon fast falsch gelaufen. dann muss noch drei monate vorher die kündigung da sein. also sobald man rechnen muss is doch nicht nachgedacht worden.

    verträge am besten wenige tage nach abschluss schon fristgerecht kündigen oder spätestens nach nem knappen jahr dann passiert sowas nicht.

    Verfasser

    Saunameister

    sollte doch aber egal sein oder? wer ein vertrag sozusagen "last minute " kündigt ist doch selbst schuld. wenn ich schon/noch die wochen oder tage ausrechnen muss wo ne kündgung möglich wäre ist doch schon fast falsch gelaufen. dann muss noch drei monate vorher die kündigung da sein. also sobald man rechnen muss is doch nicht nachgedacht worden.verträge am besten wenige tage nach abschluss schon fristgerecht kündigen oder spätestens nach nem knappen jahr dann passiert sowas nicht.



    6 Wochen sind für dich last minute ???

    Sorry, aber so eine Argumentation kann ich nicht nachvollziehen.

    Fängt für dich eine Telekommunikationsdienstleistung mit dem Erhalt des Willkommensbriefs oder mit dem Anschalttermin an


    Avatar

    GelöschterUser57388

    Saunameister

    sollte doch aber egal sein oder? wer ein vertrag sozusagen "last minute " kündigt ist doch selbst schuld. wenn ich schon/noch die wochen oder tage ausrechnen muss wo ne kündgung möglich wäre ist doch schon fast falsch gelaufen. dann muss noch drei monate vorher die kündigung da sein. also sobald man rechnen muss is doch nicht nachgedacht worden.verträge am besten wenige tage nach abschluss schon fristgerecht kündigen oder spätestens nach nem knappen jahr dann passiert sowas nicht.

    Ja da sist last Minute. 3 Monate vorher wäre empfehlenswert

    Verfasser

    Saunameister

    sollte doch aber egal sein oder? wer ein vertrag sozusagen "last minute " kündigt ist doch selbst schuld. wenn ich schon/noch die wochen oder tage ausrechnen muss wo ne kündgung möglich wäre ist doch schon fast falsch gelaufen. dann muss noch drei monate vorher die kündigung da sein. also sobald man rechnen muss is doch nicht nachgedacht worden. verträge am besten wenige tage nach abschluss schon fristgerecht kündigen oder spätestens nach nem knappen jahr dann passiert sowas nicht.



    Ich glaube du hast den Sachverhalt überhaupt nicht verstanden. Gekündigt werden sollte 3 Monate + 6 Wochen vor dem Anschalttermin.

    Avatar

    GelöschterUser57388

    Ne, ich verstehe dich wirklich nicht oO

    Verfasser

    Ryker

    Ne, ich verstehe dich wirklich nicht oO



    Der Willkommensbrief kam am 20.7, die Anschaltung erfolgte am 25.8. .

    Wenn man nun zum 22.4 kündigt, ist diese Kündigung nicht mehr wirksam, obwohl man 4 Monate vor dem Anschalttermin gekündigt hat, aber unter 3 Monaten bis zum Ablauf der 24 Monate nach Erhalt des Willkommensbriefes.

    Jetzt klar ?
    Avatar

    GelöschterUser57388

    Okay, das ist Mist!

    Verfasser

    Ryker

    Okay, das ist Mist!



    Gängige Praxis bei Vodafone.

    Cool, nicht wahr ?

    Verfasser

    Nachtrag: Nachdem ein Schreiben gefaxt wurde, in dem die Terminierung in Frage gestellt wurde und die Bitte geäussert wurde den Vertrag um weitere 2 Jahre zu gleichen Konditionen zu verlängern, kam nach 48 Stunden eine Bestätigungsmail.

    Der Vertrag wurde um weitere 2 Jahre verlängert und die günstigen Konditionen sind erhalten geblieben.
    Am Termin wurde jedoch weiterhin nichts geändert, was aber auch nicht mehr wirklich interessiert, da man ja jetzt vorgewarnt ist.

    Wenn möglich sollte man zu einen Kabelanbieter wechseln .... dort bekommt man mehr Leistung für weniger Geld ... und immer noch einen satten Cashback mit dazu ....

    Mit Vodafone , O2 oder der Telekom hat man immer viele Probleme ...

    Verfasser

    optron2013

    Wenn möglich sollte man zu einen Kabelanbieter wechseln .... dort bekommt man mehr Leistung für weniger Geld ... und immer noch einen satten Cashback mit dazu ....Mit Vodafone , O2 oder der Telekom hat man immer viele Probleme ...



    Prinzipiell ist das eine gute Idee, wenn die Techniker eine Möglichkeit haben den Verstärker zu erden. Gibt Fälle (diesen inklusive), bei denen ein PA-Kabel (Potentialausgleich) durch die Aussenmauer in die Wohnung zum Verstärker gelegt werden muss.

    Für 5 Ocken im Monat lässt man sich die Isolierung halt auch nicht kaputtmachen.

    optron2013

    Wenn möglich sollte man zu einen Kabelanbieter wechseln .... dort bekommt man mehr Leistung für weniger Geld ... und immer noch einen satten Cashback mit dazu ....Mit Vodafone , O2 oder der Telekom hat man immer viele Probleme ...



    Durch einen Kabel geht doch die Isolierung nicht kaputt - das kann man auch alles dann fachmännisch gestalten lassen ....
    und man spart mehr als 5 € im Monat ....
    und bekommst meist mehr als 100 % mehr Leistung ....

    Verfasser

    optron2013

    Wenn möglich sollte man zu einen Kabelanbieter wechseln .... dort bekommt man mehr Leistung für weniger Geld ... und immer noch einen satten Cashback mit dazu ....Mit Vodafone , O2 oder der Telekom hat man immer viele Probleme ...



    Einmal Cashback und 5 Euro im Monat.

    Sorry, aber da verzichte ich lieber auf ein Loch in der Aussenwand, was da nicht hingehört, auch wenn es von einem Fachmann gemacht wird.

    Ist eine Prinzipiensache und ich kann deinen Standpunkt auch sehr gut nachvollziehen.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Verrechnungsscheck in einer Postbank Filiale einlösen?1822
      2. Ebay Bewertungen von Kaufabbrechern, und sehr netter Support, Nötigung?3463
      3. Welcher Apple Shop hat Watch Series 2 für 319€ ?718
      4. Gibt es seriöse Gewinnspiele? Websites?88

      Weitere Diskussionen