Vorzeitige Lohnsteuererstattung

24
eingestellt am 26. Mai
Hallo Lieblings-Community,

Ich habe mal eine Steuerrechtliche Frage an Euch und bin mir sicher, dass jemand die Antwort weiß.

Ich war in den ersten drei Monaten des Jahres sozialversicherungspflichtig in Deutschland angestellt. Nach zwei Monaten Übergangs-ALG1 (war ne tolle Zeit; jeden Morgen um 11 ein Pils) fange ich jetzt wie geplant im Juni in den Niederlanden an zu arbeiten.

Nun meine Frage: kann ich mir die in 2019 gezahlte Lohnsteuer vorzeitig zurückholen oder muss ich bis Anfang 2020 warten. Ich denke mal (leider) das es erst Anfang nächsten Jahres geht, oder? Finde da im Netz auf der schnelle nichts zu.

Alle Abrechnungen sind da und Gesamtbrutto war <10000 sodass ich alles wiederbekommen werde.

Danke für eure Antworten
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Gibt's nicht. Deine gezahlte Lohnsteuer ist eine Vorauszahlung, die tatsächlich zu entrichtende Lohnsteuer kann immer erst am Ende eines Kalenderjahres festgesetzt werden, weil es nicht auf Monats-, sondern Jahreseinkommen ankommt. Woher soll das FA denn auch mit Blick in die Zukunft wissen, wieviel Einkommen noch erzielt wird? Das würde das Prinzip der Vorauszahlung ad absurdum führen.
(war ne tolle Zeit; jeden Morgen um 11 ein Pils)


In den Niederlanden,dann jeden Tag um 11 Uhr einen Jonny
Das wird schon daran scheitern, dass das Formular für die Einkommenssteuer 2019 noch gar nicht verfügbar sein dürfte. Online kommt das erst am 1.1.2020 (Elster Online) und das Papierformular wirds vermutich auch nicht viel früher geben.
Bearbeitet von: "sfrueh" 26. Mai
24 Kommentare
Natürlich musst du warten...
(war ne tolle Zeit; jeden Morgen um 11 ein Pils)


In den Niederlanden,dann jeden Tag um 11 Uhr einen Jonny
Rufe doch einfach bei deinem zuständigen Finanzamt an und frag nach. Alternativ fahr mit deinem Pils dort vorbei und frag persönlich nach. Dann nimmst du aber lieber Kölsch mit
Bearbeitet von: "Backautomat" 26. Mai
nokion26.05.2019 20:49

(war ne tolle Zeit; jeden Morgen um 11 ein Pils) In den Niederlanden,dann …(war ne tolle Zeit; jeden Morgen um 11 ein Pils) In den Niederlanden,dann jeden Tag um 11 Uhr einen Jonny



Ja, das wär Klasse 👌
Backautomat26.05.2019 20:53

Rufe doch einfach bei deinem zuständigen Finanzamt an und frag nach. …Rufe doch einfach bei deinem zuständigen Finanzamt an und frag nach. Alternativ fahr mit deinem Pils dort vorbei und frag persönlich nach. Dann nimmst du aber lieber Kölsch mit



Die Idee gefällt mir ganz gut.
jamann26.05.2019 20:39

Natürlich musst du warten...


Ja, hab ich mir leider schon gedacht. ^^ dann darf ich es nächstes Jahr nur nicht vergessen
Das wird schon daran scheitern, dass das Formular für die Einkommenssteuer 2019 noch gar nicht verfügbar sein dürfte. Online kommt das erst am 1.1.2020 (Elster Online) und das Papierformular wirds vermutich auch nicht viel früher geben.
Bearbeitet von: "sfrueh" 26. Mai
Gibt's nicht. Deine gezahlte Lohnsteuer ist eine Vorauszahlung, die tatsächlich zu entrichtende Lohnsteuer kann immer erst am Ende eines Kalenderjahres festgesetzt werden, weil es nicht auf Monats-, sondern Jahreseinkommen ankommt. Woher soll das FA denn auch mit Blick in die Zukunft wissen, wieviel Einkommen noch erzielt wird? Das würde das Prinzip der Vorauszahlung ad absurdum führen.
Lieber um eins 11 Pils
geht auf alle Fälle und lässt sich mit dem Bier vor vier auch gut umsetzen - einfach die Steuererklärung auf dem Bierdeckel abgeben und in den Briefkasten beim örtlichen Finanzamt einwerfen
Tehq und sfrueh haben hier zu 100% recht erst 2020 geht’s
Danke Euch allen. Ich hoffe es war Zumindestens ein wenig unterhaltsam formuliert.

Und jetzt erstmal ein Pils - leben am Limit
Andere Frage ziehst du auch in die Niederlande um oder wohnst du weiter in Deutschland?
Zyra77727.05.2019 09:56

Andere Frage ziehst du auch in die Niederlande um oder wohnst du weiter in …Andere Frage ziehst du auch in die Niederlande um oder wohnst du weiter in Deutschland?


Ich wohne weiter in Deutschland als täglicher Grenzgänger. Sämtliche Abgaben etc erfolgen in den Niederlanden
D
Tdas8927.05.2019 11:05

Ich wohne weiter in Deutschland als täglicher Grenzgänger. Sämtliche Ab …Ich wohne weiter in Deutschland als täglicher Grenzgänger. Sämtliche Abgaben etc erfolgen in den Niederlanden


Dann empfehle ich die Lektüre von:

haufe.de/per…tml
Tdas8927.05.2019 11:05

Ich wohne weiter in Deutschland als täglicher Grenzgänger. Sämtliche Ab …Ich wohne weiter in Deutschland als täglicher Grenzgänger. Sämtliche Abgaben etc erfolgen in den Niederlanden



Dann ist dein niederländisches Einkommen aber dennoch für den Progressionsvorbehalt für dein deutsches Einkommen relevant - also für den deutschen Steuersatz - so zumindest meine Erinnerung.

Pauschal bist du mit Wohnsitz in Deutschland ja mit deinem Welteinkommen steuerpflichtig. Das Doppelbesteuerungseinkommen zwischen Deutschland und den Niederlanden regelt dann aber die Standards wie eben mit dort gezahlter Einkommensteuer und so umgegangen wird.
Bearbeitet von: "SamanthaSchnuppi" 27. Mai
SamanthaSchnuppi27.05.2019 11:12

Dann ist dein niederländisches Einkommen aber dennoch für den P …Dann ist dein niederländisches Einkommen aber dennoch für den Progressionsvorbehalt für dein deutsches Einkommen relevant - also für den deutschen Steuersatz - so zumindest meine Erinnerung.Pauschal bist du mit Wohnsitz in Deutschland ja mit deinem Welteinkommen steuerpflichtig. Das Doppelbesteuerungseinkommen zwischen Deutschland und den Niederlanden regelt dann aber die Standards wie eben mit dort gezahlter Einkommensteuer und so umgegangen wird.



Oh, stimmt. Da hast du scheinbar vollkommen recht. Dann heißt es wohl statt Rückerstattung eher Nachzahlung.

Gibt’s da Tricks drum rum zu kommen (legale!)?
Tdas8927.05.2019 13:38

Oh, stimmt. Da hast du scheinbar vollkommen recht. Dann heißt es wohl …Oh, stimmt. Da hast du scheinbar vollkommen recht. Dann heißt es wohl statt Rückerstattung eher Nachzahlung. Gibt’s da Tricks drum rum zu kommen (legale!)?



Der Grundfreibetrag dürfte dir ja trotzdem bleiben, so dass du die deutsche Einkommensteuer trotzdem wieder kriegen solltest. Mal vereinfacht nach meinem Verständis:

10.000€ in BRD / 20.000€ in den Niederlanden - Steuer 0€ in BRD / Steuer ?€ in den Niederlanden
30.000€ in BRD / 20.000€ in den Niederlanden - Steuer ?€ in BRD (Steuer von 30.000€ aber Steuersatz für 50.000€) / Steuer ?€ in den Niederlanden
Bearbeitet von: "SamanthaSchnuppi" 27. Mai
SamanthaSchnuppi27.05.2019 13:40

Der Grundfreibetrag dürfte dir ja trotzdem bleiben, so dass du die …Der Grundfreibetrag dürfte dir ja trotzdem bleiben, so dass du die deutsche Einkommensteuer trotzdem wieder kriegen solltest. Mal vereinfacht nach meinem Verständis:10.000€ in BRD / 20.000€ in den Niederlanden - Steuer 0€ in BRD / Steuer ?€ in den Niederlanden30.000€ in BRD / 20.000€ in den Niederlanden - Steuer ?€ in BRD (Steuer von 30.000€ aber Steuersatz für 50.000€) / Steuer ?€ in den Niederlanden


So wie ich das verstehe würde mein niederländisches Einkommen mit angerechnet werden und dann auf mein Einkommen ein anderer höherer Steuersatz fällig.
Tdas8927.05.2019 13:42

So wie ich das verstehe würde mein niederländisches Einkommen mit a …So wie ich das verstehe würde mein niederländisches Einkommen mit angerechnet werden und dann auf mein Einkommen ein anderer höherer Steuersatz fällig.



Ja genau, der Steuersatz ist etwas höher wird aber eben nur auf dein deutsches Einkommen angewandt.

Musst hier mal reingucken (wegen der Differenz vom Steuersatz dann):

grundtabelle.de/Gru…pdf
Bearbeitet von: "SamanthaSchnuppi" 27. Mai
SamanthaSchnuppi27.05.2019 13:48

Ja genau, der Steuersatz ist etwas höher wird aber eben nur auf dein …Ja genau, der Steuersatz ist etwas höher wird aber eben nur auf dein deutsches Einkommen angewandt.Musst hier mal reingucken (wegen der Differenz vom Steuersatz dann):https://www.grundtabelle.de/Grundtabelle-2019.pdf


Danke dir
Wenn du es genauer rausfinden möchtest, musst du sonst mal gucken ob du das nicht fiktiv für das letzte Jahr mal mit Elster durchspielst.
SamanthaSchnuppi27.05.2019 14:05

Wenn du es genauer rausfinden möchtest, musst du sonst mal gucken ob du …Wenn du es genauer rausfinden möchtest, musst du sonst mal gucken ob du das nicht fiktiv für das letzte Jahr mal mit Elster durchspielst.


Ja, das hatte ich mir auch aufgeschrieben und werde es die Tage mal durchspielen.

Vielen Dank euch allen!
jannie91127.05.2019 08:36

geht auf alle Fälle und lässt sich mit dem Bier vor vier auch gut umsetzen …geht auf alle Fälle und lässt sich mit dem Bier vor vier auch gut umsetzen - einfach die Steuererklärung auf dem Bierdeckel abgeben und in den Briefkasten beim örtlichen Finanzamt einwerfen


Neuerdings darf man den Steuererklärungsbierdeckel sogar direkt beim Wirt der Stammkneipe abgeben und es gibt auch eine Garantie für Gleichebehandlung!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler