VW Leasing für Schwerbehinderte Verpflichtungserklärung

14
eingestellt am 8. Sep
Hallo, ich habe nun endlich einen passenden Leasingdeal gefunden. Es handelt sich um ein Leasing für Schwerbehinderte, welches ich über meine Mutter abschließe und selbst fahren wollte. Wie läuft das mit der Zulassung und Versicherung ab? Zulassung auf sie und Versicherung auf mich möglich? Heißt die Verpflichtungserklärung einfach nur, dass das Auto mindestens 6 Monate auf sie zugelassen sein muss? Danke im voraus.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Croshk08.09.2020 17:42

Was steht denn in der Verpflichtungserklärung? Das gilt


Falsch. Das, was Diverses sagt, gilt. Warum sollte man sonst hier fragen
Was steht denn in der Verpflichtungserklärung?
Das gilt
14 Kommentare
Was steht denn in der Verpflichtungserklärung?
Das gilt
Croshk08.09.2020 17:42

Was steht denn in der Verpflichtungserklärung? Das gilt


Falsch. Das, was Diverses sagt, gilt. Warum sollte man sonst hier fragen
Wenn die Kiste steuerlich begünstig zugelassen wird darfst du die eigentlich auch nicht selbst fahren sondern nur um die behinderte Person zu transportieren oder um für sie Erledigungen zu tätigen. D.h. eigene Privatnutzung wäre unzulässig. Wird wahrscheinlich genauso gut kontrolliert wie Einreise an der Grenze.
Klingt I wie nach Betrug
Das ist kein Problem und interessiert auch niemanden. Wenn es auch deine Versicherung ist...... Egal
Mir wurde neulich beim vw Händler gesagt, dass Zulassung und Versicherung auf die Vertragsperson zwingend laufen muss.
zeronhanson08.09.2020 18:52

Mir wurde neulich beim vw Händler gesagt, dass Zulassung und Versicherung …Mir wurde neulich beim vw Händler gesagt, dass Zulassung und Versicherung auf die Vertragsperson zwingend laufen muss.


Was eigentlich quatsch ist. Insbesondere bei den Angeboten für Leute mit Handicap sind regelmäßig andere die Fahrer / Versicherungsnehmer.
lakai08.09.2020 19:00

Was eigentlich quatsch ist. Insbesondere bei den Angeboten für Leute mit …Was eigentlich quatsch ist. Insbesondere bei den Angeboten für Leute mit Handicap sind regelmäßig andere die Fahrer / Versicherungsnehmer.


Kann gut sein. Bei mir war es egal da eh alles auf mich läuft. Er meinte vw besteht da drauf..
Das ist ja nun die Frage, ob der Versicherungsnehmer abweichen darf. Gibt ja viele Schwerbehinderte, die kein Auto fahren können und da kann man es ja gar nicht anders händeln.
@lakai@kilich4m Mir ist klar, dass viele Schwerbehinderte nicht selbst fahren können.
Aber das sollte doch kein Hindernis sein, dass die Versicherung auf den Namen dieser Person läuft.
Dann müssen im Vertrag eben Fahrten durch Dritte versichert sein.
Wenn VW also Zulassung und Versicherung auf den Schwerbehinderten fordert, dann sollte das möglich sein.
Cahuella08.09.2020 19:15

@lakai @kilich4m Mir ist klar, dass viele Schwerbehinderte nicht selbst …@lakai @kilich4m Mir ist klar, dass viele Schwerbehinderte nicht selbst fahren können.Aber das sollte doch kein Hindernis sein, dass die Versicherung auf den Namen dieser Person läuft.Dann müssen im Vertrag eben Fahrten durch Dritte versichert sein.Wenn VW also Zulassung und Versicherung auf den Schwerbehinderten fordert, dann sollte das möglich sein.


Ist aber quatsch, wenn du beispielsweise durch dein Handicap überhaupt kein Auto (mehr) fährst. Zur Not halt versuchen das Auto ohne Zulassungsservice zu leasen - dann bekommt VW eh nicht mit wer der Versicherungsnehmer ist.
Bearbeitet von: "lakai" 8. Sep
@lakai Ich schätze man will so logischerweise sicherstellen, dass nur der Schwerbehinderte oder seine Pflegepersonen/Familie usw. damit fahren.
Ob das effektiv ist oder sinnvoll mag eine andere Frage sein.
Und die andere Frage wäre, ob VW das Auto im "Spezialtarif" ohne Zulassungsservice herausgibt.
lakai08.09.2020 19:16

Ist aber quatsch, wenn du beispielsweise durch dein Handicap überhaupt …Ist aber quatsch, wenn du beispielsweise durch dein Handicap überhaupt kein Auto (mehr) fährst. Zur Not halt versuchen das Auto ohne Zulassungsservice zu leasen - dann bekommt VW eh nicht mit wer der Versicherungsnehmer ist.


Ist kein Quatsch, da nicht Fahrer versicherst werden, sondern Fahrzeuge.
Die Fahrzeughalter*in ist verantwortlich für Steuer, Hauptuntersuchung und Versicherung des Kfz.

VW schließt den Leasingvertrag mit der Halter*in ab.

Ob und wie Du später den erworbenen Schadensfreiheitsrabatt auf Dich übertragen lassen kannst, musst Du mit Deiner Versicherung klären.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text