W-Lan Hotspot an einer Schule einrichten. Tipps?

Moin,

das Gymnasium, dass ich damals besuchte, hat eine neue Mensa bekommen. Der Handyempfang ist dort bescheiden.

Der Kiosk in der Mensa wird durch ein Damen-Team betrieben, die dort quasi selbstständig arbeiten.

Ich würde denen gerne den Vorschlag machen, einen W-Lan-Hotspot zu installieren. Natürlich unter dem Strich gewinnbringend.

Es gibt einige Anbieter für solche Hotspots, die alles komplett übernehmen. Das habe ich schon erfahren.
Ein HotSpot, der Pflegeleicht und auch von einem erfahrenen IT´ler, wäre natürlich besser.

Ideal wäre die Art HotSpot, bei dem die Schüler für ein paar Euro einen monatlichen Login bekommen. Also müssten individuelle Login-Daten, die zeitlich begrenzt sind, bereitgestellt werden.

Hat Jemand von euch Tipps oder Erfahrungen zu dem Thema?

Danke!

Beste Kommentare

warum unbedingt kostenpflichtig? sprich mit der Schulleitung! Wir haben bei uns damals ein Budget gekriegt und schon gab es gratis wlan...
Hauptsache Gewinn abschöpfen, ich hoffe du musst ordentlich in Vorkasse gehen und dann kauft kein Mensch ein ticket!

Sollen die Kinderchen nicht lernen in der Schule anstatt im Inet zu surfen? Also wir sind früher auch gut ohne Handys und Internet ausgekommen. Das stelle man sich mal vor... oO

In der Schule lernt man. Und bekommt auch ohne Internet kostenlos jede Menge Input. Das merkt man aber erst, wenn die Schule vorbei ist und man für jede kleine Popel-Fortbildung ein Heidengeld zahlt. Und in der Mensa sollte man essen und sich nach Möglichkeit mit Freunden unterhalten. Aber sich nicht gegenseitig die Handys zeigen, und dass man sein Taschengeld für Hotspots ausgibt!

30 Kommentare

das ist wirklich nicht schwer habe ich selbst schon mehrfach eingerichtet. Nur habe ich keine Zeit und Lust dir alles zu schreiben damit du mit dem Wissen Geld verdienen kannst :-). Ich denke auch das dies hier nicht der richtige Ort ist um für dieses Vorhaben Hilfe zu suchen. Also am besten in ein geeignetes Forum suchen und Grundlagen über Netzwerke und Programierung lernen denn dann könntest du das schnell machen!!!!

Schau mal pfsense.org/ an, da gibts auch ein Voucher/MAC/timed Zugang.
Firewall/IDS/Proxy/Logging/Resourcen less und und und

warum unbedingt kostenpflichtig? sprich mit der Schulleitung! Wir haben bei uns damals ein Budget gekriegt und schon gab es gratis wlan...
Hauptsache Gewinn abschöpfen, ich hoffe du musst ordentlich in Vorkasse gehen und dann kauft kein Mensch ein ticket!

Verfasser

goodbrain

das ist wirklich nicht schwer habe ich selbst schon mehrfach eingerichtet. Nur habe ich keine Zeit und Lust dir alles zu schreiben damit du mit dem Wissen Geld verdienen kannst :-). Ich denke auch das dies hier nicht der richtige Ort ist um für dieses Vorhaben Hilfe zu suchen. Also am besten in ein geeignetes Forum suchen und Grundlagen über Netzwerke und Programierung lernen denn dann könntest du das schnell machen!!!!



Verständlicherweise!
Ich suche auch eher Anbieter oder Links mit Tipps und Tricks.

Verfasser

maik96

warum unbedingt kostenpflichtig? sprich mit der Schulleitung! Wir haben bei uns damals ein Budget gekriegt und schon gab es gratis wlan...Hauptsache Gewinn abschöpfen, ich hoffe du musst ordentlich in Vorkasse gehen und dann kauft kein Mensch ein ticket!



hauptsache meckern Du kennst den Hintergrund doch garnicht.
Ich verdiene daran höchstens einmalig, wenn ich ihr das einrichte.

Der Schulleiter ist ein Ar****och und bewilligt das nicht offiziell für die Schule.

Na dann kannst schonmal aufhören weiter zu schauen. Rechtlich wird wohl die Schule/Leitung in die Haft genommen, da der Internetzugang bestimmt nicht auf die Mensa laufen wird/kann.

Selbst wenn die Mensa "Selbstständig" arbeitet ist dieses im Gebäude der Schule und somit muß die Schulleitung zustimmen. Phadda hat da vollkommen recht. Wie gesagt mache ich das zum Teil Beruflich und auch damals auf dem Gym hatten wir ähnliche Probleme wobei es damals auch noch "viel" Teurer war als heute.

Sollen die Kinderchen nicht lernen in der Schule anstatt im Inet zu surfen? Also wir sind früher auch gut ohne Handys und Internet ausgekommen. Das stelle man sich mal vor... oO

SilvanV

Sollen die Kinderchen nicht lernen in der Schule anstatt im Inet zu surfen? Also wir sind früher auch gut ohne Handys und Internet ausgekommen. Das stelle man sich mal vor... oO



Früher hatten wir auch 'nen Kaiser. Damals... als Opa noch laufen konnte...

In der Schule lernt man. Und bekommt auch ohne Internet kostenlos jede Menge Input. Das merkt man aber erst, wenn die Schule vorbei ist und man für jede kleine Popel-Fortbildung ein Heidengeld zahlt. Und in der Mensa sollte man essen und sich nach Möglichkeit mit Freunden unterhalten. Aber sich nicht gegenseitig die Handys zeigen, und dass man sein Taschengeld für Hotspots ausgibt!

SilvanV

Sollen die Kinderchen nicht lernen in der Schule anstatt im Inet zu surfen? Also wir sind früher auch gut ohne Handys und Internet ausgekommen. Das stelle man sich mal vor... oO



tja nur ist es mitlerweile an einigen Schulen soweit das dass im Internet surfen mit zum Unterricht gehört. Und das ist auch richtig so wenn ich so sehe wieviel Studenten nicht mit dem Computer bzw. dem Internet umgehen können wird mir ganz schlecht. Mydealz ist da eigentlich ein guter Beweis... alles Runterladen ohne sein Hirn einzuschalten (siehe mein "Deal" von gestern der nun schon über 1100 Grad hat) !

SilvanV

Sollen die Kinderchen nicht lernen in der Schule anstatt im Inet zu surfen? Also wir sind früher auch gut ohne Handys und Internet ausgekommen. Das stelle man sich mal vor... oO


Und ein "Schade" Markt anstatt ein "Kaiser" Markt ;-)

Bei uns haben eh alle eine Datenflat.

Verfasser

Datenflat hat ja auch jede Sau heutzutage ... der Hintergrund ist eher, dass die neugebaute Mensa irgendwie den Empfang abschirmt ... sicher vom Schulleiter in einer Nacht-und-Nebel-Aktion veranlasst worden

Der Hotspot würde NUR in der Mensa und nicht in den Unterrichtsräumen wirken. Und natürlich muss der Schulleiter zustimmen. Es geht da eher darum, dass er einen schuleigenen HotSpot nicht erlauben würde.

In der Mensa isst man, hat eh nicht viel Zeit, aber die Schüler können sich für 2-3 Euro im Monat zumindest WLAN aufs Handy holen, wenn Sie in der Mensa sitzen.

Und wenn dann doch mal eine Freistunde dazwischenkommt, freut man sich, dass man mit dem Lappi da sitzen kann.


ThinkSmart

http://www.kabeldeutschland.de/wlan-hotspot/



Danke, aber da würde KD ja 20€ im Monat verdienen, die Kioskbetreiberin allerdings garnichts. Oder habe ich was übersehen?
Ich sehe darin eher einen Service von Restaurants, etc.

Warum das WLAN nicht über den Internet-Anschluss der Schule betreiben und den Zugang über RADIUS und die Accounts der Schüler aus dem Schulnetz realisieren?

Mies! Lass es!

Zu meiner Schulzeit damals hatte ich ein Trium Astral und das war 9 Klasse. Aber jetzt hat ja jeder Drittklässler ein 4.5 Zoll Smartphone ohje ohje wo soll das ganze noch hin gehen!

Ich weiß Ich weiß, hat wenig mit dem eigentlichen Thema zu tun!

hotsplots.de Kannst den Preis bis zu einem gewissen maß selbst bestimmen. Nur den Router mußt kaufen.

Wer übernimmt denn die Haftung, falls Kinderp********, Programme, MP3 runtergeladen wird?
Ich glaube kaum, das sich die Schule das aufhalsen möchte - oder noch was dazwischen schalten, damit man nur auf vorher definierte Seiten gehen kann.

Mal davon abgesehen ist es nicht überlaubt, HotSpots in Schule einzurichten. Habe ähnliches während meiner Schulzeit auch einmal versucht und da wurde erklärt, dass aufgrund der Tatsache, dass die "Strahlen" des WLANS auch raumübergreifend wirken ("Der ist nur in der Mensa erreichbar" gibt es nicht) und so auch Schüler betroffen wären, die mit einer WLAN-Nutzung nicht einverstanden sind.
Irgend ein Schelm hat dann bei Ebay einen günstigen WLAN-Router gekauft und einfach an einem schwer zugänglichen Ort versteckt und angeklemmt und schon hatten alle Internet und keiner wusste, wo es her kam X)

Cookie

Mal davon abgesehen ist es nicht überlaubt, HotSpots in Schule einzurichten. Habe ähnliches während meiner Schulzeit auch einmal versucht und da wurde erklärt, dass aufgrund der Tatsache, dass die "Strahlen" des WLANS auch raumübergreifend wirken ("Der ist nur in der Mensa erreichbar" gibt es nicht) und so auch Schüler betroffen wären, die mit einer WLAN-Nutzung nicht einverstanden sind.Irgend ein Schelm hat dann bei Ebay einen günstigen WLAN-Router gekauft und einfach an einem schwer zugänglichen Ort versteckt und angeklemmt und schon hatten alle Internet und keiner wusste, wo es her kam X)



Wir haben einen Access Point, der Verschlüsselt ist (Ultra-Mega-Sicher-Verschlüsselung: WEP)
Kreativer Weise haben die ein professionelles Passwort, damit die Schüler das Internet nicht nutzen: Der Name unserer Schule ohne Leerzeichen.

Entweder werde ich schlauer, oder die Schule dümmer

Wahrscheinlich braucht dann jeder Schüler ein Benutzerkonto damit, falls illegale Sachen geladen werden, diese leicht ausfindig gemacht werden könnten.

Ich denke des wird ein größerer Aufwand sein

Cookie

Irgend ein Schelm hat dann bei Ebay einen günstigen WLAN-Router gekauft und einfach an einem schwer zugänglichen Ort versteckt und angeklemmt und schon hatten alle Internet und keiner wusste, wo es her kam X)


Dürfte doch supereinfach sein den ausfindig zu machen, vorausgesetzt man hat ein Gehirn und etwas Know How (Handy mit WLAN bedienen können).

Ich würde das nicht ganz auf die leichte Schulter nehmen, immerhin wirst du damit zum Internet-Zugangsanbieter, was besonders bei "Missbrauch" unangenehm werden könnte (oder auch nicht, wenn alles in trockenen Tüchern ist).

Dafür etwas zu verlangen finde ich ohnehin absurd, wenn der Schulleiter nicht bereit ist dafür etwas Geld in die Hand zu nehmen würde ich es sein lassen, dann müssen die Kids halt vor die Mensa gehen zum Surfen.

Versuch lieber den Schulleiter und den Systemadministrator auf deine Seite zu bekommen - vielleicht könnt ihr die Schüler dann direkt über RADIUS am Active Directory authentifizieren, dann braucht ihr nicht nochmal einen separaten Verzeichnisdienst. Prüfe auch, welche Bandbreite nötig wäre oder mache dir über Traffic Shaping Gedanken. Auch die Access Points haben oft nur begrenzte Kapazität, wenn sich da mal 300 Schüler verbinden wollen zeigt sich ob die Infrastruktur entsprechend geplant wurde

Ich habe hier noch was gefunden, was dir weiterhelfen könnte:
cisco.com/web…pdf

Verfasser

OK, ihr habt hier ganz neue Themengebiete offenbart, über die man erstmal nachdenken sollte. Danke für euren Support. Werde mich jetzt mal mit alledem beschäftigen!!!

Cookie

Irgend ein Schelm hat dann bei Ebay einen günstigen WLAN-Router gekauft und einfach an einem schwer zugänglichen Ort versteckt und angeklemmt und schon hatten alle Internet und keiner wusste, wo es her kam X)



Nicht wenn sich der Router in der Decke, Wand o.ä. befindet

Cookie

Irgend ein Schelm hat dann bei Ebay einen günstigen WLAN-Router gekauft und einfach an einem schwer zugänglichen Ort versteckt und angeklemmt und schon hatten alle Internet und keiner wusste, wo es her kam X)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Schöne grüße aus hurghada.( Kroko ist auch dabei)2542
    2. ADAC Werkstatttest [KwK möglich]67
    3. PSN Guthaben gesucht78
    4. Surface Pro 4 jetzt oder warten?45

    Weitere Diskussionen