Ware trotz Stornierung geliefert - Ware behalten?!

13
eingestellt am 22. Mär 2012
Sers.
Habe ein Vodafone LTE-Dock(Wert circa 27€) bei nem Händler bei Amazon bestellt.
Habe es dann wieder storniert, da ich es doch nicht unbedingt brauche.

Stornierung wurde vom Verkäufer bestätigt.
Heute kam das Paket an, auf der Rechnung steht "bezahlt".

Was würde passieren, wenn ich den Artikel behalte, auspacke und benutze?
Wenn sich der Verkäufer melden würde, würde ich es dann natürlich bezahlen.

Es geht nicht nicht darum, ob es unmoralisch ist oder nicht, es geht nur darum, was es für Folgen haben könnte.

Gruß haege
Zusätzliche Info
13 Kommentare

Was für ne Frage... du wirst eine Rechnung bekommen, dass du bezahlen sollst bzw. dass du das Ding zurückschicken sollst. Sollte es sich wirklich ein Fehler des Händers sein, der noch nicht bemerkt wurde, dann geht das Ding erst nach 4 Jahren in deinen Besitz über. In dieser Zeitspanne hat der Händler jederzeit das Recht sein Gerät unbeschädigt / OVP zurückzuverlangen...
Danach gehört es offiziell dir.

Nachbar Balkontür aufgelassen. Einsteigen und ausräumen?

Verfasser
satosato

haege:


check ich nicht.


PatWallaby

Nachbar Balkontür aufgelassen. Einsteigen und ausräumen?


Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Ich bin passiv, Einsteigen und Ausräumen wäre im Gegensatz hierzu eine Aktivität. Eine minimale Parallele ist jedoch erkennbar, doch allein die Ausmaße sind sehr unterschiedlich.

Scripter

[...].


Dankeschön für deine hilfreiche Antwort.

Aber so was ist mir auch mal passiert: hatte auf einer Dealseite was bestellt. Da kam es zu großen Lieferungsverzögerungen und ich hatte dann verärgert dann storniert. Es wurde auch storniert, sogar die Bestätigung kam an. Sogar das Geld bekam ich wieder. Ja, aber die hatten nach Urzeiten geliefert, denn die Ware kam vom Ausland, d.h. da gab es wohl intern zwei System: eine für Bestellungen und eine für Lieferanten. Habe es einfach ins Keller gestellt, denn ich bin ja nicht verpflichtet, unaufgeforderte Ware zurückzusenden (und erst recht nicht ins Ausland). Die haben sich nie mehr gemeldet

Verfasser

so mach ichs auch.
habs einfach mal zur Seite gelegt, wenn die sich in den nächsten Wochen nicht melden, melden die sich wohl nie. und iwann benutz ich es vllt.

du bist doch nen gentlemen ... schreib den händler an und frag ihn was du tun sollst - davor machst du dir selbst kurz gedanken was du eigentlich willst (behalten & bezahlen oder zurückschicken)

behalten & nicht bezahlen ist in jedem fall nicht die feine art selbst wenn du im recht wärst, was du m.E. nicht bist!

Hatte ich vor Jahren selber bei einer Digicam von einem Österreichischen Anbieter. Ich brauchte noch IBAN und BIC/SWIFT zum bezahlen. 3 Mails geschrieben. Es kam keine Antwort also habe ich es gelassen und mittlerweile ist das verjährt :).

Ich persönlich würde ihm eine Chance geben und einmal per Mail anschreiben um mein Gewissen zu beruhigen Ich denke er wird froh über den Hinweis sein und mit etwas Geschick kannst Du so bestimmt paar Prozente raushandeln, das Rückporto würde den ja auch was kosten. Ausserdem warst Du ja sooo korrekt und hast Dich gemeldet
und der Vorteil Du kriegst es höchstwahrscheinlich noch etwas günstiger und es gehört dann wirklich Dir.

Pat: Zu Deinen lächerlichen was-wäre-wenn Spielchen werde ich mich nicht äußern.

PatWallaby

Nachbar Balkontür aufgelassen. Einsteigen und ausräumen?

Bei der Zusendung nicht bestellter Ware (und da du zeitgerecht storniert hast und der Händler dies auch bestätigte) sieht der Sachverhalt etwas anders aus. Als Privatperson bist du nicht verpflichtet aktiv zu werden. Du hast auch keine Pflicht etwas zurückzusenden o.ä.; einzig hast du eine herausgabepflicht, sofern sich der Händler meldet.

Darauf wird sich bei dem niedrigen Warenwert aber kein Händler berufen, da man dann mit dem Empfänger einen Abholtermin ausmachen muss, was logistisch schwer zu handlen ist und gut Geld (Verwaltungskosten und der Aufwand beim Versanddienstleister) kostet. Ausnahme: Man hat das Pech an einen Menschen zu geraten, der aus Prinzip handelt.

Moralisch gesehen, ist natürlich die Kontaktaufnahme durch dich die beste Option.

blubdidup

Bei der Zusendung nicht bestellter Ware (und da du zeitgerecht storniert … Bei der Zusendung nicht bestellter Ware (und da du zeitgerecht storniert hast und der Händler dies auch bestätigte) sieht der Sachverhalt etwas anders aus. Als Privatperson bist du nicht verpflichtet aktiv zu werden. Du hast auch keine Pflicht etwas zurückzusenden o.ä.; einzig hast du eine herausgabepflicht, sofern sich der Händler meldet. Darauf wird sich bei dem niedrigen Warenwert aber kein Händler berufen, da man dann mit dem Empfänger einen Abholtermin ausmachen muss, was logistisch schwer zu handlen ist und gut Geld (Verwaltungskosten und der Aufwand beim Versanddienstleister) kostet. Ausnahme: Man hat das Pech an einen Menschen zu geraten, der aus Prinzip handelt. Moralisch gesehen, ist natürlich die Kontaktaufnahme durch dich die beste Option.



Ohohoh mal ganz vorsichtig mit solchen Äußerungen.

§ 241a BGBUnbestellte Leistungen(1) Durch die Lieferung unbestellter … § 241a BGBUnbestellte Leistungen(1) Durch die Lieferung unbestellter Sachen oder durch die Erbringung unbestellter sonstiger Leistungen durch einen Unternehmer an einen Verbraucher wird ein Anspruch gegen diesen nicht begründet.(2) Gesetzliche Ansprüche sind nicht ausgeschlossen, wenn die Leistung nicht für den Empfänger bestimmt war oder in der irrigen Vorstellung einer Bestellung erfolgte und der Empfänger dies erkannt hat oder bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt hätte erkennen können.(3) Eine unbestellte Leistung liegt nicht vor, wenn dem Verbraucher statt der bestellten eine nach Qualität und Preis gleichwertige Leistung angeboten und er darauf hingewiesen wird, dass er zur Annahme nicht verpflichtet ist und die Kosten der Rücksendung nicht zu tragen hat.




@athos
Ohne Feststellung, dass wirklich ein Betrug vorliegt, aber dieser verjährt in 5 Jahren. Zudem gibt es bestimmte (zivilrechtliche) Ansprüche, bei denen die Verjährungsfrist erst mit Kenntnis (bspw. des Irrtums) beginnt. Nach 3,x Jahren bist du nicht automatisch aus dem Schneider.


@produkttester: danke für den Hinweis. Bei mir sind es fast 10 Jahre und selbst wenn die Firma auf mich zukommen würde, wäre ich natürlich bereit einen Vergleich anzustreben, wobei bei ich nicht denke, dass da was kommt.

Hab gestern bei Amazon 2x 2 Filme bestellt dabei gesehn, das in der einen Box (4 Filme) der Film vorhanden war den ich schon bei einer anderen Bestellung bei hatte (kann passiern). Hab die erste Lieferung storniert beim Status "wird in kürze Versand"... der eine Film wurde storniert der andere nicht. Dieser kam heut im Paket der zweiten Lieferung an. Hab auf der Seite von Amazon die Rücksendezentrale aufgerufen, die DVD ausgewählt (Haken gesetzt)& bekam die Nachricht das es mir jetzt frei Stünde die Ware zu behalten (Warenwert 14,99€ inkl. Versand) oder zurück zu schicken innerhalb der nächsten 30 Tage. Die Bestätigung der Erstattung bekam ich kurz darauf per Mail. D.H. weils Amazon nicht geschafft hat den Artikel noch zu stornieren, und mir zugesandt wurde, bin ich nicht verpflichtet den Artikel zurück zu schicken schon garnich nachdem diese Nachricht erschien. Werd ihn behalten & iwann einem Kollegen zum B-Day schenken. Achja, Erstattungsbetrag beläuft sich auf 12,60€ 2,33 wurden Steuertechnisch abgebucht.

DerShrek

Hab gestern bei Amazon 2x 2 Filme bestellt dabei gesehn, das in der einen … Hab gestern bei Amazon 2x 2 Filme bestellt dabei gesehn, das in der einen Box (4 Filme) der Film vorhanden war den ich schon bei einer anderen Bestellung bei hatte (kann passiern). Hab die erste Lieferung storniert beim Status "wird in kürze Versand"... der eine Film wurde storniert der andere nicht. Dieser kam heut im Paket der zweiten Lieferung an. Hab auf der Seite von Amazon die Rücksendezentrale aufgerufen, die DVD ausgewählt (Haken gesetzt)& bekam die Nachricht das es mir jetzt frei Stünde die Ware zu behalten (Warenwert 14,99€ inkl. Versand) oder zurück zu schicken innerhalb der nächsten 30 Tage. Die Bestätigung der Erstattung bekam ich kurz darauf per Mail. D.H. weils Amazon nicht geschafft hat den Artikel noch zu stornieren, und mir zugesandt wurde, bin ich nicht verpflichtet den Artikel zurück zu schicken schon garnich nachdem diese Nachricht erschien. Werd ihn behalten & iwann einem Kollegen zum B-Day schenken. Achja, Erstattungsbetrag beläuft sich auf 12,60€ 2,33 wurden Steuertechnisch abgebucht.



Das ist pure Kulanz seitens Amazon. Ich hatte das auch schon mal, dass sie wegen des geringen Warenwerts geschrieben haben, ich soll den Artikel behalten. Aber wenn sie es gefordert hätten, dann hättest du es definitiv zurücksenden müssen. Wie Produkttester schon völlig richtig geschrieben hat: Wenn ein Irrtum für dich erkennbar ist, dann sind gesetzliche Ansprüche NICHT ausgeschlossen. Ein andere Frage ist, wie die dann ggf. aussehen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler