Warnung vor angeblichen Telekommitarbeitern, die an der Tür Verträge verkaufen (Ranger Marketing)

40
eingestellt am 1. Feb 2018
Wahrscheinlich vielen schon bekannt, aber vielleicht hilft es einigen.
In den letzten Tagen sind wieder die "Drückerkolonen" von Ranger Marketing unterwegs. Bevorzugt in den Glasfaserausbaugebieten der Telekom.

Die Masche:
Sie klingeln an der Tür, behaupten Sie sein von der Telekom und würden Ihnen einen neuen Vertrag anbieten - in den meisten Fällen den:
Magenta Zuhause M mit EntertainTV Plus + Sky Sports
(der bringt den Damen und Herren von Ranger nämlich am meisten Provison).
Angeblich exklusiv nur bei Ihnen.
Das ist aber falsch, siehe:
telekom.de/zuh…lus


Wo ist das Problem:
Es sind keine Mitarbeiter der Telekom, sondern im Auftrag von Ranger Marketing, welche Provisionspartner der Telekom sind.

Unterschreibt man, bekommt man eine Auftragsbestätigung von auftragsbestaetigung.de (im Besitz der Ranger Holding) und nicht telekom.de

Was kann man tun?
Direkt bei der Telekom den Vertrag stornieren - Ranger bekommt keine Provison - Telekom kein Neuvertrag.

Was ist bedenklich?
Seit schon über 10 Jahren gibt es diese Masche und die Telekom verdient daran mit und scheint nichts zu tun, dies zu unterbinden, siehe Telekom Forum.
Die Dreistigkeit gerade gegenüber alten Leute sich als Mitarbeiter der Telekom auszugeben und zu versuchen teure (meist unnötige) Verträge oder Zusatzleistungen zu verkaufen.

Also seid gewarnt und schließt wenn Ihr es vorhabt lieber direkt bei der Telekom ab.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Komaschelle01.02.2018 13:49

Wer noch bei der Telekom ist, dem ist eh nicht mehr zu helfen.


Wer noch Geschäfte an der Haustür macht, dem ist nicht mehr zu helfen.

Die Telekom ist ansonsten gut, wenn auch teuer.
Heutzutage ist es eh am besten die Türe gar nicht mehr aufmachen !!!
Wenn man keinen erwartet und auch nix bestellt hat bleibt die Tür zu.
Sie klingeln an der Tür, behaupten Sie sein von der Telekom und würden Ihnen einen neuen Vertrag anbieten

Ich klingle also an der Tür, behaupte ich wäre von der Telekom und würde mir einen neuen Vertrag anbieten?

Groß- und Kleinschreibung kann einiges ausmachen...
40 Kommentare
Wer noch bei der Telekom ist, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
Ich kaufe doch schon meine Goldvorräte an der Autobahn. Da kann ich nicht noch jedem Telekom (Wachturmverkäufer) aufmachen.
Komaschelle01.02.2018 13:49

Wer noch bei der Telekom ist, dem ist eh nicht mehr zu helfen.



Mein Telekomvertrag ist bei VDSL 50-10 mit effektiv knapp 13 euro im monat der billigste weit und breit gewesen (und auch die geschwindigkeit wird gehalten)
Also keine ahnung was du meinst...

Falls es wen interessiert:
Komibnation aus check24 Cashback/Shoop/Telekomdirekt Rabatt /Dailydeal Telekom Karten und dem Verkauf des PS+ abbos


btw.: einfach nicht die tür aufmachen, oder halt nackt
Bearbeitet von: "freewilly" 1. Feb 2018
Ein Mitarbeiter der Telekom hat einen Firmenausweis. Hatte auch schon Probleme mit so einen.
Komaschelle01.02.2018 13:49

Wer noch bei der Telekom ist, dem ist eh nicht mehr zu helfen.


Wer noch Geschäfte an der Haustür macht, dem ist nicht mehr zu helfen.

Die Telekom ist ansonsten gut, wenn auch teuer.
Was ich in der Vergangenheit einen Stress mit denen hatte... Bin seit 5 Jahren bei Kabel Deutschland bzw. Vodafone und hatte bis auf ein paar kleinere Störungen bei weitem nicht so viel Ärger wie mit der Terrorkom. Und dazu noch ne 400Mbit-Leitung für 19,99€.
Bei uns waren solche Drücker vor zwei Jahren in der Straße, haben so gut wie jeden permanent ne Woche lang genervt. Ich wusste ja, dass die auf die Provision scharf sind, wurden auch richtig aggressiv und meinten man müsste ihnen die Telekomrechnung bzw. Telekomunterlagen zeigen und kooperieren, da sie von der Telekom kommen.

Hab die erstmal zum Teufel gejagt, weil die penetrant waren
Haha, mein Bruder hat da vor 10 Jahren gearbeitet. Da kannste auf alle Fälle was erleben.
Sie klingeln an der Tür, behaupten Sie sein von der Telekom und würden Ihnen einen neuen Vertrag anbieten

Ich klingle also an der Tür, behaupte ich wäre von der Telekom und würde mir einen neuen Vertrag anbieten?

Groß- und Kleinschreibung kann einiges ausmachen...
Vodafone und Kabel Deutschland Drücker machen das in Mainz auch.
Anekdote: erst letztes Jahr kam ein Kabel Deutschland Drücker und sagte er sei vom Vermieter geschickt worden, damit wir schnelles Internet bekommen.
Über die Telekom bekommen wir hier 100.000 rein.

Dass sogar Wahlberechtigte auf sowas reinfallen?!? 🙈
Bearbeitet von: "JEH1985" 1. Feb 2018
Heutzutage ist es eh am besten die Türe gar nicht mehr aufmachen !!!
Wenn man keinen erwartet und auch nix bestellt hat bleibt die Tür zu.
So einen hatten wir vor ein paar Monaten auch mal da. Leider hatte der Vertreter sogar einen recht guten Moment erwischt und somit haben wir uns das Angebot auch tatsächlich angehört.
Im Haus gibt es fast ausschliesslich Unitymedia, gerade Abends konnte man das Internet kaum nutzen. Daher waren wir ganz hellhörig, als der Vertreter dies direkt angesprochen hat und darauf hin, Glasfaser der Telekom angeboten hat. Das hat sogar Sinn ergeben, denn kurz vorher gab es diverse Einwurf Zettel mit "Glasfaser Ausbau" in unserem Stadtteil.

Im Endeffekt stellte sich heraus, dass es ein Stinknormaler DSL Anschluss der Telekom gewesen wäre und der Typ von vorne bis hinten gelogen hat."Anschluss jetzt schnell bestellen, weil die Glasfaser Verfügbarkeit gering ist, bla bla bla". Erst als wir was schriftliches gesehen hatten, war die Situation klar.

Ps.: Der Glasfaser Ausbau kam leider bei uns auch nie Zustande, da die Nachfrage zu gering war
dusel1. Feb 2018

Ich kaufe doch schon meine Goldvorräte an der Autobahn. Da kann ich nicht …Ich kaufe doch schon meine Goldvorräte an der Autobahn. Da kann ich nicht noch jedem Telekom (Wachturmverkäufer) aufmachen.



Wachturm kostet nix
JEH198501.02.2018 15:28

Vodafone und Kabel Deutschland Drücker machen das in Mainz auch.



Ich wohne in Mainz. In welchem Stadtteil war das denn der Fall? In der Altstadt jedenfalls nicht.
Wir hatten vor paar Tagen so einen hier. Meinte wir haben hier ausgebaut und ich kann Ihnen jetzt eine 100mbit Leitung anbieten. Als ich ihm sagte, dass ich eine 400mbit Leitung habe wusste er nicht mehr weiter. Wenigstens war er ziemlich freundlich.
hotice01.02.2018 14:16

Wer noch Geschäfte an der Haustür macht, dem ist nicht mehr zu helfen.Die T …Wer noch Geschäfte an der Haustür macht, dem ist nicht mehr zu helfen.Die Telekom ist ansonsten gut, wenn auch teuer.


Jetzt bin ich beruhigt, denn ich mache Geschäfte ausschließlich am Fenster.
LasVegas19881. Feb 2018

Jetzt bin ich beruhigt, denn ich mache Geschäfte ausschließlich am F …Jetzt bin ich beruhigt, denn ich mache Geschäfte ausschließlich am Fenster.


Ich durch den Briefschlitz.
Komaschelle01.02.2018 16:39

Ich wohne in Mainz. In welchem Stadtteil war das denn der Fall? In der …Ich wohne in Mainz. In welchem Stadtteil war das denn der Fall? In der Altstadt jedenfalls nicht.


pn
Einfach durch die „Ring Doorbell“ anbrüllen - die schauen immer ziemlich blöd wenn die Klingel spricht
Und warum Vorsicht? Check24 kriegt auch Provision, mydealz btw auch.. alles also meiden
Einfach bei info@telekom.de sich beschweren und fordern das keine weiteren Besuche an eurer Adresse stattfinden. Hatten letzten so einen im Haus, der wollte doch glatt meiner 90 Jährige Nachbarin eine Entertainerin Vertrag für ca.60 € im Monat andrehen. Die Dame hat nichtmal einen TV.
Nachdem ich dann die Polizei gerufen habe, ist der ganz schnell abgezogen.
Habe den ganzen Sachverhalt an die Telekom weitergeleitet. Darauf wurde uns Versichert das keine weiteren Besuche stattfinden.
Haha, so einer stand auch vor meiner Tuer. Hatte eh nur aufgemacht, weil ich die Lebensabschnittsgefaehrtin erwartete und war schon voellig genervt, da jemanden zu sehen, der mir irgendwas aufschwatzen wollte. Umgehend angewidert die Tuer wieder ins Schloss fallen lassen und dabei ein "Kein Interesse!" mitgegeben. Hoerte ihn dann noch durch die Tuer schwafeln: Aha, Sie haben also kein Interesse an Glasfaser...OK, das notiere ich mir!
Hatte schon fast ein schlechtes Gewissen.
JohnnyBonjourno01.02.2018 19:31

Und warum Vorsicht? Check24 kriegt auch Provision, mydealz btw auch.. …Und warum Vorsicht? Check24 kriegt auch Provision, mydealz btw auch.. alles also meiden



Es geht darum dass die sich für andere ausgeben (Telekommitarbeiter und sie sind keine) und ihre Opfer im Glauben lassen mit der Telekom einen Vertrag zu schließen. Was auch nicht stimmt.

Spätestens beim Vertrag sollte das aber raus kommen. Da muss ja drin stehen mit wem man so ein Verhältnis eingeht.
7772. Feb 2018

Es geht darum dass die sich für andere ausgeben (Telekommitarbeiter und …Es geht darum dass die sich für andere ausgeben (Telekommitarbeiter und sie sind keine) und ihre Opfer im Glauben lassen mit der Telekom einen Vertrag zu schließen. Was auch nicht stimmt.Spätestens beim Vertrag sollte das aber raus kommen. Da muss ja drin stehen mit wem man so ein Verhältnis eingeht.

Und dann ist das Internet langsamer? Der Vertrag teurer als bei der Telekom? Wo liegt der Nachteil? Es wurde bis jetzt nicht ein einziger gesagt
intus02.02.2018 13:26

Einfach bei info@telekom.de sich beschweren und fordern das keine weiteren …Einfach bei info@telekom.de sich beschweren und fordern das keine weiteren Besuche an eurer Adresse stattfinden. Hatten letzten so einen im Haus, der wollte doch glatt meiner 90 Jährige Nachbarin eine Entertainerin Vertrag für ca.60 € im Monat andrehen. Die Dame hat nichtmal einen TV. Nachdem ich dann die Polizei gerufen habe, ist der ganz schnell abgezogen. Habe den ganzen Sachverhalt an die Telekom weitergeleitet. Darauf wurde uns Versichert das keine weiteren Besuche stattfinden.


Vermutlich war das nur ein Beratungsgespräch. Verträge von Ranger dürfen nur bis 81 abgeschlossen werden. Alles andere lässt das System nicht zu.
77702.02.2018 17:10

Es geht darum dass die sich für andere ausgeben (Telekommitarbeiter und …Es geht darum dass die sich für andere ausgeben (Telekommitarbeiter und sie sind keine) und ihre Opfer im Glauben lassen mit der Telekom einen Vertrag zu schließen. Was auch nicht stimmt.Spätestens beim Vertrag sollte das aber raus kommen. Da muss ja drin stehen mit wem man so ein Verhältnis eingeht.


Mitarbeiter von Ranger agieren im Auftrag der Telekom. Die Verträge, welche geschlossen werden sind also offiziell von und mit der Telekom. Zudem gibt es einen Quality Call nach einem Vertragsabschluss und alle Dokumente kommen vorab per Email von Ranger und später per Post von der Telekom. Zudem sind die Mitarbeiter keine Drücker sondern angestellte Kundenberater welche im Auftrag der Telekom agieren. Natürlich bekommen sie Provision, allerdings nur bei guter Beratung. Außerdem handelt Ranger tatsächlich gelegentlich deals mit der Telekom aus welche dann auch nur Ranger intern verfügbar sind.
Es macht keinen Unterschied ob man es direkt bei der Telekom oder über Ranger macht. Ruft man im Callcenter an dann spricht man ebenfalls nur mit einer Subfirma welche offiziell im Auftrag der Telekom agiert. Geht man in einen Telekom Shop kann man zu 95% davon ausgehen, dass man mit einem freien Handelsvertreter spricht welcher im Auftrag der Telekom agiert. Jeder bekommt natürlich Provision für abgeschlossene Verträge. Zudem sollte man wissen, dass Ranger seit sehr vielen Jahren der größte Vertriebskanal der Telekom ist. Ranger beschäftigt weit über 3500 Mitarbeiter Deutschlandweit.
JEH198501.02.2018 15:28

Vodafone und Kabel Deutschland Drücker machen das in Mainz auch.

Justin_S30.12.2019 13:33

Es macht keinen Unterschied ob man es direkt bei der Telekom oder über …Es macht keinen Unterschied ob man es direkt bei der Telekom oder über Ranger macht. Ruft man im Callcenter an dann spricht man ebenfalls nur mit einer Subfirma welche offiziell im Auftrag der Telekom agiert. Geht man in einen Telekom Shop kann man zu 95% davon ausgehen, dass man mit einem freien Handelsvertreter spricht welcher im Auftrag der Telekom agiert. Jeder bekommt natürlich Provision für abgeschlossene Verträge. Zudem sollte man wissen, dass Ranger seit sehr vielen Jahren der größte Vertriebskanal der Telekom ist. Ranger beschäftigt weit über 3500 Mitarbeiter Deutschlandweit.


Es macht einen Unterschied statt Provision für den Endkunden, gibt es die Provision für den Ranger Mitarbeiter.
...und die Aussage "wir sind von der Telekom" ist falsch, der Ranger MA müßte sagen, wir sind ein Reseller der Telekom.
Vielleicht die MItarbeiter nochmal nachschulen ;-)
Lufthansapilot13.01.2020 13:33

Es macht einen Unterschied statt Provision für den Endkunden, gibt es die …Es macht einen Unterschied statt Provision für den Endkunden, gibt es die Provision für den Ranger Mitarbeiter....und die Aussage "wir sind von der Telekom" ist falsch, der Ranger MA müßte sagen, wir sind ein Reseller der Telekom.Vielleicht die MItarbeiter nochmal nachschulen ;-)


Ne, macht keinen Unterschied aus, wenn ein echter Telekommitarbeiter vor der Tür stehen würde, würdest du doch ebenfalls keine Provision erhalten.
Ranger hat damals auch für HanseNet (Alice-DSL) sehr aggressiv an der Haustür neue Kunden geworben, teilweise mit falschen Versprechen.
Diese Klinkenputzer sind doch vorallem auf ältere Menschen aus. Ich kenne keinen U30 der sich von einem der Telekomvertreter, Energieberater oder anderen Schwachmaten einen Vertrag andrehen lassen würde.
lolnickname13.01.2020 16:14

Diese Klinkenputzer sind doch vorallem auf ältere Menschen aus. Ich kenne …Diese Klinkenputzer sind doch vorallem auf ältere Menschen aus. Ich kenne keinen U30 der sich von einem der Telekomvertreter, Energieberater oder anderen Schwachmaten einen Vertrag andrehen lassen würde.


Das Gegenteil ist der Fall.
Völlige Fehlinformation, meines Vorschreiberlings.
1. ist Ranger seit 19 Jahren der einzige Vertrieb der Telekom
2. Werden die Mitarbeiter besser geschult und können besser jeden Kunden vor Ort beraten. z.B. ( wo ist die TAE Dose, wo der Fernseher) das hilft nicht so technikbewanderten Menschen ungemein
3. Ab 80 Jahren dürfen Ranger Mitarbeiter keine Personen mehr aufnehmen.
4. Sind tatsächlich die Anschlußgebühren im Außendienst erlassen bei Wechslern.
5. Stellen sich Mitarbeiter der Firma Ranger immer mit ( Im Auftrag der Telekom....) vor.
6. Macht man tatsächlich einen Vertrag mit der Telekom.

Also wenn man hier schon schlecht über Firmen redet, dann bitte auch an Tatsachen halten
Man kann sogar eine Hotline anrufen, um sich eine Bestätigung einzuholen, ob im Wohngebiet tatsächlich Ranger-Leute unterwegs sind. Wenn es dann nein heißt, kann man meckern
satosato13.01.2020 15:16

Ne, macht keinen Unterschied aus, wenn ein echter Telekommitarbeiter vor …Ne, macht keinen Unterschied aus, wenn ein echter Telekommitarbeiter vor der Tür stehen würde, würdest du doch ebenfalls keine Provision erhalten.


Es gab bei dem Magenta Zuhause 300€ Provison - und richtig das musste man schon selber machen.
Bearbeitet von: "Lufthansapilot" 15. Feb
Tja, dann dringend nochmal nachschulen, statt die Werbetrommel für Ranger zu rühren.
Bei meinen Eltern haben Sie sich so vorgestellt,
"Wir kommen von der Telekom" und das Produkt wurde nicht vollständig erklärt, das Sky Paket wurde falsch beworben.

und das ist kein Einzelfall: nrz.de/sta…tml

Deshalb nie an der Tür kaufen.

und wie auch erlebt in der S-Bahn wenn MA von Ranger am Handy prahlen auf welche Art sie dick Provision gemacht haben
und Kunden für dumm darstellen - auch hier bitte dringend nachschulen.

Vermutlich nur ein paar wenige "schwarzes Schaaf", aber eben dreimal erlebt, 2x in Düsseldorf 1x in Köln auf dem Weg zum Flughafen.

"ist Ranger seit 19 Jahren der einzige Vertrieb der Telekom"....und nochmals Ranger ist nicht! der Vertrieb der Telekom. Die Telekom hat keinen eigenen Vor Ort Vertrieb, Ranger ist Vertriebspartner und greift so die Provision ab.
Die Angebote sind übrigens meistens deckungsgleich mit dem Onlinevertrieb der Telekom.
Nur die Provision dafür kriegt dann Ranger.
Zu den Arbeitsbedingungen bei Ranger kann man sich wie bei allen Arbeitsplätzen im Dialogmarketing streiten.
Stichwort: Fluktuation der MA, Druck durch Provisonsverkauf
Wo Ranger wirklich klasse ist, in der Eigenwerbung ;-) und Bewertungen in Portalen.

Seit 2017 gehört Ranger (Düsseldorf) zur Stroer Gruppe (Köln) - da sag doch noch einer Düsseldorf und Köln verstehen sich nicht.
Bearbeitet von: "Lufthansapilot" 17. Feb
Justin_S30.12.2019 13:33

Es macht keinen Unterschied ob man es direkt bei der Telekom oder über …Es macht keinen Unterschied ob man es direkt bei der Telekom oder über Ranger macht. Ruft man im Callcenter an dann spricht man ebenfalls nur mit einer Subfirma welche offiziell im Auftrag der Telekom agiert. Geht man in einen Telekom Shop kann man zu 95% davon ausgehen, dass man mit einem freien Handelsvertreter spricht welcher im Auftrag der Telekom agiert. Jeder bekommt natürlich Provision für abgeschlossene Verträge. Zudem sollte man wissen, dass Ranger seit sehr vielen Jahren der größte Vertriebskanal der Telekom ist. Ranger beschäftigt weit über 3500 Mitarbeiter Deutschlandweit.



"Ranger beschäftigt über 3500 MA in Deutschland" bitte Quelle dafür nennen, Danke denn Ranger spricht von über 2000 MA auf der Homepage was natürlich auch eine Million MA sein können, sind ja auch über 2000 ;-)
Bearbeitet von: "Lufthansapilot" 15. Feb
Hatte gestern auch so einen Glasfaser Typ an der Tür, und er hat sich tatsächlich mit Namen und im Auftrag der Telekom vorgestellt. Er war freundlich und nicht aufdringlich, und als ich ihn auf Informationsmaterial angesprochen hatte welches er mir nicht überlassen konnte, war er auch ganz schnell wieder weg. Irgendwie wirft das aber ein schlechtes Licht auf die Telekom.
Bearbeitet von: "Markshark" 8. Mai
GordonGekko01.02.2018 14:36

Bei uns waren solche Drücker vor zwei Jahren in der Straße, haben so gut w …Bei uns waren solche Drücker vor zwei Jahren in der Straße, haben so gut wie jeden permanent ne Woche lang genervt. Ich wusste ja, dass die auf die Provision scharf sind, wurden auch richtig aggressiv und meinten man müsste ihnen die Telekomrechnung bzw. Telekomunterlagen zeigen und kooperieren, da sie von der Telekom kommen.Hab die erstmal zum Teufel gejagt, weil die penetrant waren


An dem Punkt mit der Polizei drohen, denn wozu braucht ein Telekommitarbeiter die letzte Rechnung? Hatte dasselbe mit Vodafone. Auch ein Vertragspartner, am Ende weinte der Mann und meinte, ich sei gemein. Irgendein Idiot hat ihm dann den Infokasten aufgeschlossen, jetzt hängt da seine Karte als offizieller Vodafonevertreter.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen