Warnung vor dem eBay-Preisversprechen

tl;dr: eBay legt die Bedinungen bzgl. Mängeln sehr seltsam aus, Begründung und eine generelle Info kam erst nach einer E-Mail Anfrage von mir.

Lange Form:

Ich hatte ein Note 3 zu verkaufen, habe erwähnt, dass der Lautsprecher bei höheren Lautstärken teilweise übersteuert, habe das als Teildefekt beschrieben, da ich mir nicht sicher war, ob es an Cyanogenmod lag oder nicht (und alles halt wahrheitsgetreu und ungefähr genau so angeführt). Wie auch immer: Das Smartphone war komplett benutzbar und die Lautsprecher waren eben auch bis zu einem bestimmten (und auch ausreichendem) Pegel benutzbar danach kam es sporadisch mal zu Übersteuerungen.

Käufer war zufrieden, alles gut. Gewartet und gewartet und gewartet, keine Mail von eBay wegen dem Preisversprechen und auch kein Gutschein. Dann gestern eine E-Mail geschrieben, was denn damit sei. Heute dann folgende Antwort:

"[...] Ich hab Ihren Artikel überprüft, Ihr eingestellter Artikel ist nicht

vollständig nutzbar. Die Lautsprecher sind defekt. Nicht funktionsfähige

Geräte, die die Funktionsfähigkeit des Gerätes beeinflussend sind vom

Preisversprechen ausgeschlossen."

In den Bedingungen heißt es:

"Nicht funktionsfähige Artikel oder Geräte, die erhebliche, die

Funktionsfähigkeit des Gerätes beeinflussende Schäden
(insb. am Display

oder Gehäuse z.B. durch Wasser, Aufprall oder fehlende Teile) aufweisen,

sind ausgeschlossen".

Für mich ist das nunmal einfach kein erheblicher Schaden - vor allem wenn man sich hier die Beispiele durchliest. Sicherlich könnte das diskutabel sein, aber ich sehe hier eigentlich nur wieder eine Sache: Verkäufer ködern, Provision kassieren -> ??? -> Profit.

Alleine die Hinhaltetaktik und Informationspolitik von eBay spricht hier ja meiner Meinung nach für sich. Deswegen würde ich jedem, der vielleicht in einer ähnlichen Situation steckt und ein ähnliches Gerät hat, welches nicht unbedingt nagelneu ist bzw. ein paar nicht unbedingt schlimme Makel hat, von einer Aktion wie dem eBay Preisversprechen abraten.

26 Kommentare

Wie ist den dann der Zustand bei "Teildefekt"?


Steht doch ganz klar:
"
  • Artikel mit Artikelzustand „Als Ersatzteil / defekt“ oder „Vom Verkäufer generalüberholt“ können nicht an der Aktion teilnehmen "


Wenn man einen Artikel einstellen will nochmal groß da.

Auch wenn der Verkäufer zufrieden ist, aber ein evtl defekter Lautsprecher bei einem Telefon schränkt die Funktion halt einfach stark ein.


Habe selbst bisher extrem gute Erfahrungen mit den Preis Versprechen gemacht und alles hat bisher bestens funktioniert.

Verfasser

Also sorry, wenn der Telefonlautsprecher (nicht der fürs Telefonieren) in drei von zehn Lautstärkemodi unter Umständen übersteuert, ist das Gerät noch lange nicht defekt und auch weit davon entfernt, eine stark eingeschränkte Funktion zu haben.

War als Gebraucht eingestellt.

Hatte ich auch bei einem Handy. Das hat komplett funktioniert, aber Laufzeit zu kurz gewesen. Ging aber auch nur um 5€, also nicht so schlimm

-----> BGB §307 Absatz 1: Bestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind unwirksam, wenn sie den Vertragspartner des Verwenders entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen benachteiligen. Eine unangemessene Benachteiligung kann sich auch daraus ergeben, dass die Bestimmung nicht klar und verständlich ist.

Klarer Fall: Wenn eBay nicht genau definiert, was mit erheblichen Schäden explizit gemeint ist, darfst du in diesem Fall nicht benachteiligt werden. Für mich ist ganz klar, dass eBay diese Klausel genau so auszulegen versucht um die Erfüllung dir gegenüber zu vermeiden.
Bearbeitet von: "jpfor3" 9. Dez 2016

Habe sogar ein komplett neues Handy verkauft und den Gutschein nicht bekommen!
Ging um gut 50€, keine Sunme für eBay, die Verbrecherbande hat sich aber trotzdem rausgewunden. Gehören halt eigentlich auf die 50€ verklagt...
Avatar

GelöschterUser531353

Dein Fazit mit ködern und abkassieren finde ich jetzt nicht ganz so passend.
Fakt ist ja nun mal, dass das Preisversprechen generell den Durchschnitt bei funktionstüchtigen Geräten umfasst. Wenn man nun schon ein teildefektes Gerät im Sinne dieses Preisversprechens durchbringen will, hätte ich mich vorher erkundigt und nicht einfach blind eingestellt mit der Einstellung: Das wird schon gut gehen.

Ich finde im Übrigen die Klausel schon sehr klar definiert.
Es heißt nicht: die erhebliche oder die Funktionsfähigkeit...
Sondern ein die funktionsfähig beeinflusster Schaden ist erheblich. Als Beispiele werden dann konkrete Schäden genannt. Ein Lautsprecher, der zu einem Großteil nicht wie vorgesehen funktioniert, ist daher als erheblich einzustufen, da eben die Funktionsfähigkeit nicht komplett gegeben ist. Interessant wäre in diesem Zusammenhang auch die Ursache, die du ja aber nicht eruieren kannst. Theoretisch könnte der defekte Lautsprecher auch ein Anzeichen für einen Wasserschaden sein.

Du hast versucht, bei einem Gerät, was eben auf Grund des Defektes höchstwahrscheinlich zu einem niedrigeren Preis weg geht, mit Hilfe des Preisverspreches mehr raus zu schlagen. Hat in dem Fall nicht geklappt. Sieh es sportlich und gräme dich nicht

Verkaufe zwar nichts bei eBay, aber danke für die Warnung. Kann ja jeder für sich werten. Mann muss auch nicht bei allem gleich den Minirock suchen.

notimportantvor 23 m

Dein Fazit mit ködern und abkassieren finde ich jetzt nicht ganz so passend.Fakt ist ja nun mal, dass das Preisversprechen generell den Durchschnitt bei funktionstüchtigen Geräten umfasst. Wenn man nun schon ein teildefektes Gerät im Sinne dieses Preisversprechens durchbringen will, hätte ich mich vorher erkundigt und nicht einfach blind eingestellt mit der Einstellung: Das wird schon gut gehen.Ich finde im Übrigen die Klausel schon sehr klar definiert.Es heißt nicht: die erhebliche oder die Funktionsfähigkeit...Sondern ein die funktionsfähig beeinflusster Schaden ist erheblich. Als Beispiele werden dann konkrete Schäden genannt. Ein Lautsprecher, der zu einem Großteil nicht wie vorgesehen funktioniert, ist daher als erheblich einzustufen, da eben die Funktionsfähigkeit nicht komplett gegeben ist. Interessant wäre in diesem Zusammenhang auch die Ursache, die du ja aber nicht eruieren kannst. Theoretisch könnte der defekte Lautsprecher auch ein Anzeichen für einen Wasserschaden sein.Du hast versucht, bei einem Gerät, was eben auf Grund des Defektes höchstwahrscheinlich zu einem niedrigeren Preis weg geht, mit Hilfe des Preisverspreches mehr raus zu schlagen. Hat in dem Fall nicht geklappt. Sieh es sportlich und gräme dich nicht


Es geht aber um die exakte Formulierung. Wenn der Lautsprecher übersteuert und deshalb nicht ordnungsgemäß funktioniert, ist damit nicht die Funktionsfähigkeit des Geräts eingeschränkt. Ist also ein Smartphone nicht funktionsfähig, wenn der Lautsprecher teilweise fehlerhaft funktioniert? Ganz klar nein. Zudem steht im ersten Teil des Satzes "nicht funktionsfähige Artikel oder Geräte", was bedeutet, dass das Gerät einen solchen Mangel aufweisen MUSS, sodass das Gerät nicht funktionsfähig ist, was in diesem Fall aber keineswegs zutrifft. Es mag für den ein oder anderen kleinkariert klingen, es ist aber nun mal so, dass die Formulierung nicht eindeutig ist. Solche verschachtelten Sätze sind einfach nur dumm, da kannst du jeden Juristen fragen.
Avatar

GelöschterUser531353

jpfor3vor 28 m

Es geht aber um die exakte Formulierung. Wenn der Lautsprecher übersteuert und deshalb nicht ordnungsgemäß funktioniert, ist damit nicht die Funktionsfähigkeit des Geräts eingeschränkt. Ist also ein Smartphone nicht funktionsfähig, wenn der Lautsprecher teilweise fehlerhaft funktioniert? Ganz klar nein. Zudem steht im ersten Teil des Satzes "nicht funktionsfähige Artikel oder Geräte", was bedeutet, dass das Gerät einen solchen Mangel aufweisen MUSS, sodass das Gerät nicht funktionsfähig ist, was in diesem Fall aber keineswegs zutrifft. Es mag für den ein oder anderen kleinkariert klingen, es ist aber nun mal so, dass die Formulierung nicht eindeutig ist. Solche verschachtelten Sätze sind einfach nur dumm, da kannst du jeden Juristen fragen.




Die Funktionsfähigkeit umfasst alle Eigenschaften, die üblicherweise so ein Gerät hat. Funktioniert ein Teil wie Lautsprecher, Mikro, USB-Buchse usw. nicht wie vorgesehen, macht dies nicht das gesamte Gerät funktionsunfähig, aber es schränkt den Funktionsumfang ein. Dadurch wird die Funktionsfähigkeit beeinflusst.
Ein weiteres Beispiel: Kratzer auf dem Display, welche die Bedienung (Touchscreen) negativ beeinflussen, würden ebenso unter die Formulierung fallen. Kratzer auf dem Gehäuse dagegen nicht.

Lies dich doch bitte im BGB über die Beschaffenheit einer Sache ein, die Gegenstand eines Kaufvertrages ist. Dann weißt du, warum ebay zu Recht in diesem Fall den Gutschein oder was auch immer ablehnt.


Kleiner Tipp:
.....
Soweit weder ausdrückliche Beschaffenheitsvereinbarungen noch ein vertraglich vorgesehener Gebrauch die Sollbeschaffenheit der Ware definieren, muss sie sich für ihre gewöhnliche Verwendung eignen und die für derartige Waren übliche und vom Käufer zu erwartende Beschaffenheit aufweisen.....

Tut dein Gerät aber nicht.

Mariovor 2 h, 13 m

Also sorry, wenn der Telefonlautsprecher (nicht der fürs Telefonieren) in drei von zehn Lautstärkemodi unter Umständen übersteuert, ist das Gerät noch lange nicht defekt und auch weit davon entfernt, eine stark eingeschränkte Funktion zu haben.War als Gebraucht eingestellt.




Was ich mich auch Frage, ob insbesondere auch die Formulierung mit der gerooteten Version zusätzlich noch ausschlaggebend war für Ebay. Den du vermutest ja schon das durch den Root evtl der Lautsprecher übersteuert. Gerade Lautsprecher die übersteuern, erhalten zu hohe Impulse und gehen in Folge dann gerne auch schnell noch endgültig kaputt.
Ich vermute, das man bei der gerooteten Version, die Lautstärke höher stellen kann, als eigentlich geplant oder evtl. auch die Audio Treiber komplett unpassend sind.
Ich hätte dennoch vermutet, das sich Ebay kulant zeigt.

In letzter Zeit tendiere ich aber ohnehin, wenn der Verkauf warten kann auf manuelle Holländische Auktion per Sofortkauf ggf. mit PV und natürlich wie es jeder Mydealzer macht wird nur verkauft wenn man gerade keine/kaum Provision zahlen muss.

wieder mal der beweis dafür, dass sich ehrlichkeit nicht auszahlt - leider.
hättest du das teil einfach eingestellt und den "defekt" verschwiegen, hättest du jetzt keine probleme.
ebay geh ich sowieso aus dem weg.
da macht das verkaufen sowieso keinen spaß mehr.
entweder hat man ärger mit dem käufer oder ebay oder sonst wem.

notimportantvor 57 m

Die Funktionsfähigkeit umfasst alle Eigenschaften, die üblicherweise so ein Gerät hat. Funktioniert ein Teil wie Lautsprecher, Mikro, USB-Buchse usw. nicht wie vorgesehen, macht dies nicht das gesamte Gerät funktionsunfähig, aber es schränkt den Funktionsumfang ein. Dadurch wird die Funktionsfähigkeit beeinflusst.Ein weiteres Beispiel: Kratzer auf dem Display, welche die Bedienung (Touchscreen) negativ beeinflussen, würden ebenso unter die Formulierung fallen. Kratzer auf dem Gehäuse dagegen nicht.


Eben genau das ist es doch wovon ich spreche, die Formulierung macht den Unterschied. Einschränkung ist nicht gleichbedeutend mit nicht funktionsfähig.
Alt-F4vor 55 m

Lies dich doch bitte im BGB über die Beschaffenheit einer Sache ein, die Gegenstand eines Kaufvertrages ist. Dann weißt du, warum ebay zu Recht in diesem Fall den Gutschein oder was auch immer ablehnt.Kleiner Tipp:.....Soweit weder ausdrückliche Beschaffenheitsvereinbarungen noch ein vertraglich vorgesehener Gebrauch die Sollbeschaffenheit der Ware definieren, muss sie sich für ihre gewöhnliche Verwendung eignen und die für derartige Waren übliche und vom Käufer zu erwartende Beschaffenheit aufweisen.....Tut dein Gerät aber nicht.


Die Beschaffenheit einer Sache ist im Vertrag vereinbart. Wenn der Mangel Bestandteil des Vertrags ist, kann der Käufer das nicht als Mangel reklamieren. Wenn also unser guter Mario hier den Lautsprecherfehler beschrieben hat, ist es keine Abweichung vom Kaufvertrag wenn der Käufer dem Vertrag zugestimmt hat. §434 Absatz 1. BGB: "Die Sache ist frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat. Soweit die Beschaffenheit nicht vereinbart ist, ist die Sache frei von Sachmängeln[...]". Du kannst ja auch nicht bei den Warehouse Deals etwas gebraucht kaufen und dich hinterher beschweren wenn z.B. bei einem Monitor 2 Pixel fehlen, wenn es in der Beschreibung explizit erwähnt wird. Bevor du anfängst anderen Leuten zu erzählen sie sollen doch mal richtig nachlesen, solltest du vielleicht selber mal einen Blick drauf werfen
Bearbeitet von: "jpfor3" 9. Dez 2016

Es geht dabei nicht um die Beschaffenheit der Sache zwischen dem Käufer und dem Verkäufer (die ja durch den Kaufvertrag geklärt ist), sondern um die Beschaffenheit hinsichtlich des Angebotes von ebay. Das ist nämlich KEIN Kaufvertrag.

Kleiner, aber feiner Unterschied. Von daher solltest DU wirklich nochmals genau lesen.

Soweit ich weiß gibt es das Preisversprechen eh nicht mehr......

Alt-F4vor 1 h, 30 m

Es geht dabei nicht um die Beschaffenheit der Sache zwischen dem Käufer und dem Verkäufer (die ja durch den Kaufvertrag geklärt ist), sondern um die Beschaffenheit hinsichtlich des Angebotes von ebay. Das ist nämlich KEIN Kaufvertrag.Kleiner, aber feiner Unterschied. Von daher solltest DU wirklich nochmals genau lesen.


Du kapierst es nicht oder? eBay ist nur Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer. Den Vertrag schließen die beiden ab. Als Verkäufer hast du noch einmal einen weiteren Vertrag mit eBay bezüglich des Preisversprechens, dieser fällt höchstwahrscheinlich unter den AGB-Teil des BGB, wo eben §307 greift. Und selbst wenn dem nicht so wäre, bezieht sich das Preisversprechen auf den zwischen Käufer und Verkäufer geschlossenen Kaufvertrag, in dem die Beschaffenheit festgelegt wurde, andernfalls hätte das Preisversprechen üüüberhaupt keinen Bezug zur verkauften Sache und wäre so oder so hinfällig, also geht es sehr wohl auch darum. Dass du von "Beschaffenheit des Angebotes von eBay" sprichst ist sowieso Unsinn, dass es ein Kaufvertrag sein soll hat auch niemand behauptet. Und eBays eigene Klauseln stehen selbstverständlich nicht über dem BGB. Lies also lieber nochmal die gesamten Kommentare durch und überleg mal bevor du dich endgültig blamierst, du widersprichst deiner eigenen Aussage.

Glaub was du willst, scheinbar möchtest du nicht verstehen, was das BGB für solch einen Fall vorsieht, noch, was mit Beschaffenheit der Sache in Bezug auf den Kaufvertrag folgenden Dienstvertrag mit ebay gemeint ist.

ebay verstößt mit diesem Angebot weder gegen das BGB, noch gegen einschlägige Regelungen dessen.


Alt-F4vor 1 h, 1 m

Glaub was du willst, scheinbar möchtest du nicht verstehen, was das BGB für solch einen Fall vorsieht, noch, was mit Beschaffenheit der Sache in Bezug auf den Kaufvertrag folgenden Dienstvertrag mit ebay gemeint ist.ebay verstößt mit diesem Angebot weder gegen das BGB, noch gegen einschlägige Regelungen dessen.


Dann erklär mir es doch richtig wenn ich es nicht verstehe. Ich gebe vor, welcher Paragraph des BGB eine mögliche Anwendungsoption ist. Du hingegen hast keine Basis für deine Argumentation, zusätzlich widersprichst du deiner eigenen Aussage. Erst erzählst du mir, dass es um die Beschaffenheit einer Sache im Kaufvertrag geht, was ich vorher bereits geklärt hatte ("Lies dich doch bitte im BGB über die Beschaffenheit einer Sache ein, die Gegenstand eines Kaufvertrages ist."), in deinem nächsten Kommentar willst du mir weis machen dass es doch nicht um die Beschaffenheit der Sache geht sondern um die Beschaffenheit des Angebotes (?) (Es geht dabei nicht um die Beschaffenheit der Sache zwischen dem Käufer und dem Verkäufer, sondern um die Beschaffenheit hinsichtlich des Angebotes von ebay. Das ist nämlich KEIN Kaufvertrag").

Es ist doch völlig logisch dass zwischen Käufer und eBay kein Kaufvertrag besteht, das ergibt sich schon aus der Natur des Vertrags, die Klauseln beziehen sich aber sehr wohl auf den Kaufvertrag, ansonsten wäre der Dienstvertrag völlig sinnfrei. Worauf soll denn eBay sein Preisversprechen geben, wenn kein Bezug zu betroffener Sache besteht? Und dann spielt es doch sehr wohl eine Rolle, ob die Sache mangelfrei bei Vertragsabschluss war und übergeben wurde oder nicht, deshalb verstehe ich nicht was du mir sagen möchtest.

Alt-F4vor 1 h, 7 m

Glaub was du willst, scheinbar möchtest du nicht verstehen, was das BGB für solch einen Fall vorsieht, noch, was mit Beschaffenheit der Sache in Bezug auf den Kaufvertrag folgenden Dienstvertrag mit ebay gemeint ist.ebay verstößt mit diesem Angebot weder gegen das BGB, noch gegen einschlägige Regelungen dessen.

​Meister, du hast offensichtlich keine Ahnung von der Systematik des BGB. Ohne die lassen sich die Paragraphen aber nicht stringent in einen logischen Zusammenhang setzen.
Du hast dich juristisch bereits disqualifiziert, als du den kaufrechtlichen Sachmangelbegriff auf den Vertrag zwischen @Mario und eBay einbezogen hast.
Darüber hinaus ist der subjektive Mangelbegriff (vertraglich vereinbarte Beschaffung) immer vorrangig vor deinem zitierten objektiven Mangelbegriff.

Ihr versteht es beide wirklich nicht. Ich will aber auch meine Zeit nicht verschwenden, wenn das Basiswissen zur Anwendung der Jurisprudenz nicht zur Verfügung steht. Lest sie euch einfach an.


Zwei kleine Tipps noch: Zwischen Mario und Ebay= Dienstvertrag, zwischen Käufer und Mario=Kaufvertrag. Der Dienstvertrag nimmt Bezug auf die in Rede stehende Sache aus dem Kaufvertrag, stellt aber zur Erfüllung eine Bedingung, die weder dem BGB, noch den AGB zuwiderlaufen.

Das Rechtsgeschäft zwischen Mario und dem Käufer bleibt davon unberrührt.

Das ihr der Meinung seid, der Mangel am Gerät ist kein Mangel, schon gar kein Mangel, den ebay mit der o.a. Bedingung ausschliessen will/wollte, ist eure Sache. Allgemein wird der Lautsprecher und die Lautstärke an einem Gerät als wichtige Eigenschaft erachtet, oder wollt ihr tatsächlich was anderes behaupten, zudem ja nicht mal klar ist, ob nicht doch ein Defekt vorliegt?

Bearbeitet von: "Alt-F4" 10. Dez 2016

Leute, es ist doch viel zu spät am Tage, um mit dem Juristenmist zu kommen.
Wie bereits treffend erkannt wurde liegt hier kein Sachmangel vor. Ist auch nicht weiter relevant. Die Verbotsklauseln (§307 ff.) greifen hier auch nicht, da es überhaupt nicht klar ist, ob er überhaupt durch diese Klausel benachteiligt wird.
Es bleibt einzig bei der richterlichen Auslegung der Klausel: "Nicht funktionsfähige Artikel oder Geräte, die erhebliche, die Funktionsfähigkeit des Gerätes beeinflussende Schäden (insb. am Display oder Gehäuse z.B. durch Wasser, Aufprall oder fehlende Teile) aufweisen, sind ausgeschlossen".
Somit müsste theoretisch "einfach" das Gericht entscheiden, ob der (teil)übersteuernde Lautsprecher die Funktionsfähigkeit des Gerätes erheblich beeinflusst. Und dass ihr unterschiedliche Ansichten habt, "freut" die Gerichte, denn so verdienen alle Geld.
Bearbeitet von: "goro11" 10. Dez 2016

Alt-F4vor 38 m

Ihr versteht es beide wirklich nicht. Ich will aber auch meine Zeit nicht verschwenden, wenn das Basiswissen zur Anwendung der Jurisprudenz nicht zur Verfügung steht. Lest sie euch einfach an.Zwei kleine Tipps noch: Zwischen Mario und Ebay= Dienstvertrag, zwischen Käufer und Mario=Kaufvertrag. Der Dienstvertrag nimmt Bezug auf die in Rede stehende Sache aus dem Kaufvertrag, stellt aber zur Erfüllung eine Bedingung, die weder dem BGB, noch den AGB zuwiderlaufen.Das Rechtsgeschäft zwischen Mario und dem Käufer bleibt davon unberrührt.Das ihr der Meinung seid, der Mangel am Gerät ist kein Mangel, schon gar kein Mangel, den ebay mit der o.a. Bedingung ausschliessen will/wollte, ist eure Sache. Allgemein wird der Lautsprecher und die Lautstärke an einem Gerät als wichtige Eigenschaft erachtet, oder wollt ihr tatsächlich was anderes behaupten, zudem ja nicht mal klar ist, ob nicht doch ein Defekt vorliegt?


Und noch einmal: Es geht nicht darum was mit dem Kaufvertrag passiert. Der bleibt natürlich unberührt. Nochmal zu meinem "fehlenden Basiswissen", das du ja offensichtlich hast. Es geht lediglich darum, wie ein Mangel definiert ist. Wenn im Kaufvertrag die Beschaffentheit MIT Lautsprecherfehler festgelegt ist, ist das keine Abweichung der Ist-Beschaffenheit von der vereinbarten Soll-Beschaffenheit, denn genau so ist ein Mangel definiert. Eben jenes Argument liefert die Basis für die Vertragsklausel aus der Vereinbarung zwischen Mario und eBay. Das ist also nicht unsere Meinung sondern gesetzlich vorgegeben. Schmeiß bitte nicht mit falschen Weisheiten um dich. Dass eine Klausel nicht zwingend gesetzlichen Gegebenheiten widerspricht impliziert nicht automatisch deren Gültigkeit und Vorrang, da bewegst du dich auf ganz dünnem Eis (mit AGBs verhält sich das eventuell etwas anders)

Das Problem sind weder Paragraphen noch agb's oder der Verkäufer. Es liegt ganz einfach an Ebay. Sowas gehört abgeschafft

goro11vor 9 h, 12 m

Leute, es ist doch viel zu spät am Tage, um mit dem Juristenmist zu kommen.Wie bereits treffend erkannt wurde liegt hier kein Sachmangel vor. Ist auch nicht weiter relevant. Die Verbotsklauseln (§307 ff.) greifen hier auch nicht, da es überhaupt nicht klar ist, ob er überhaupt durch diese Klausel benachteiligt wird.Es bleibt einzig bei der richterlichen Auslegung der Klausel: "Nicht funktionsfähige Artikel oder Geräte, die erhebliche, die Funktionsfähigkeit des Gerätes beeinflussende Schäden (insb. am Display oder Gehäuse z.B. durch Wasser, Aufprall oder fehlende Teile) aufweisen, sind ausgeschlossen". Somit müsste theoretisch "einfach" das Gericht entscheiden, ob der (teil)übersteuernde Lautsprecher die Funktionsfähigkeit des Gerätes erheblich beeinflusst. Und dass ihr unterschiedliche Ansichten habt, "freut" die Gerichte, denn so verdienen alle Geld.

​Das Problem für eBay dürfte sein, dass die aufgeführten, erheblichen Beeinträchtigungen der Nutzbarkeit im Wesen weit über das hinausgehen, was an Marios Handy defekt ist. Erhebliche Schäden von Aufprall, Wasser etc. deutet auf nahezu unbrauchbare Geräte hin.
Wenn eBay jetzt daherkommt und den leicht übersteuernden LS darunter fasst, zumal in AGB, sehe ich einen klaren Verstoß gegen das Transparenzgebot - unangemessene Benachteiligung (+).
Denn aus der Formulierung gehen zwei Dinge hervor:
1. Nutzbarkeit beeinträchtigende Mängel (-> damit sind einfache Gebrauchsspuren okay)
2. die aber eben auch erheblich sein müssen.

Punkt #2 erübrigt sich aber, wenn eine einfache Nutzungsbeeinträchtigung genügt.

Verfasser

Case closed, von eBay gab es keine Antwort mehr. Saftladen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 2 Playstation 4 Pro zum Preis von einer bei Media Markt92192
    2. [NASA] Sonnenfinsternis 2017 kostenlos verfolgen1315
    3. "Verbreitung über Internetportale verboten." - Trotzdem einen Deal erstelle…1517
    4. Datenkarte | monatlich kündbar33

    Weitere Diskussionen