WARNUNG vor Lottoland - Kontoschließung bei Auszahlungsversuch

Ich schreibe den Vorgang hier kurz rein, um andere Nutzer zu warnen: Meine Frau und ich haben kürzlich an der Lottoland Aktion mit den Rubbellosen teilgenommen. Eingezahlt haben wir beide über unser Gemeinschaftskonto (Eigentümer meine Frau und ich - beide mit jeweiligen Namen bei Lottoland registriert). Bei beiden Accounts haben wir den Gewinn ausgezahlt. Nun wurde der deutliche geringere Gewinn ausgezahlt, der Account des höheren Gewinns jedoch geschlossen. Auf Nachfrage im Chat dann:

-----------------
Jackpotjäger
Hallo! ich erhalte beim Login folgende Meldung: Dein Spielerkonto wurde gesperrt. Bitte wende dich bei Fragen an unseren Spielerservice.

Birgit
Hallo Jackpotjäger! Wie kann ich dir weiterhelfen?

Jackpotjäger
User: xxx Konto wurde verifiziert, Auszahlung ausstehend

Birgit
Ich schaue gerade nach, einen Moment bitte.
Mit deiner Zahlungsmethode ist ein anderes Spielerkonto registriert, welches nicht auf deinen Namen läuft. Dies ist laut unseren AGB nicht erlaubt, so dass dein Spielerkonto geschlossen wurde.

Jackpotjäger
1.) Mein Mann und ich haben ein Gemeinschaftskonto also logischerweise die gleiche Bankverbindung.
2.) Bei Einzahlungen hat Sie das wohl nicht gestört...komischerweise nun bei einer Auszahlung.
3.) Wieso bekomme ich darüber keine Info? Behalten Sie mein Geld einfach ein? Oder zahlen Sie aus und schließen dann?
Bitte um a) Öffnung des Kontos, dann hinterlege ich eine andere Bankverbindung, b) Durchführung der Auszahlung. Danke.

Birgit
Die Auszahlung wurde von unserer Sicherheitsabteilung storniert und das Spielerkonto wird laut unserer Sicherheitsabteilung nicht wieder eröffnet werden.
-----------------

Ich gehe nicht davon aus, dass so etwas okay ist (selbst wenn dort den AGBs widersprochen wurde, sollte man doch schon die Einzahlung nicht akzeptieren ODER erst nach Auszahlung sperren und nicht die Gewinne stornieren und die Einzahlung behalten), lass mich aber gerne eines Besseren belehren.

Beste Kommentare



Schwammig formulierte AGB sind ein sehr eindeutiges Zeichen für mangelnde Seriösität.

Dem Kunden wird das notwendige Handwerkszeug absichtlich nicht zur Verfügung gestellt, mit dem er selbst einwandfrei bestimmen könnte, ob er sich im erlaubten Rahmen bewegt.

Diese Konkretisierung nimmt LL erst nach geleisteten Einzahlungen und vor anstehenden Gewinnausschüttungen vor. Interessanterweise der bestmögliche Zeitpunkt für LL.

Es gibt ja offensichtlich Regeln die zur Sperrung führen, warum werden diese dann also nicht in den AGB hinterlegt bzw. frühzeitig angewandt?

Wie schon von anderen geschrieben ist ein Gemeinschaftskonto keine Seltenheit in Deutschland und könnte problemlos in den AGB ausgeschlossen werden.


Die Frage ist doch welche dubiosen Gründe beim nächsten Pärchen zu einer Sperrung führen?


- Die Tipps wurden vom gleichen Computer abgegeben?

- Die Tipps wurden von der gleichen IP abgegeben?

- Die Adressdaten sind gleich?

- Der Nachname ist derselbe?


Den bisherigen AGB nach alles theoretisch, legitime Gründe für eine Sperre...



Mal davon abgesehen, dass diese Aussage bisher reine Unterstellung ist, wurde dies selbst wenn, aber von zwei unterschiedlichen Personen getan! Es wird an keiner Stelle von LL ausgeschlossen, dass diese nicht im selben Haushalt leben oder wie im konkreten Fall ein Gemeinschaftskonto führen dürfen.


Es existiert kein Doppelaccount einer Person und somit nach aktuellen AGB (abgesehen von den schwammigen Passagen) eigentlich keine legitime Begründung das Konto zu sperren.


Sehr unterhaltsam in diesem Kontext auch, dass das Konto mit dem deutlich höheren Gewinn gesperrt wurde. Auch hier pickt sich LL wieder Rosinen heraus.

Wenn die sowas schon bei 10€ machen oO..



Ich hab bei Lottoland trotz dubioser Betreiberfirma aber noch keine Klagen von ehrlichen Spielern gehört... Die Leute die sich beschweren sind immer diejenigen, die diverse Accounts angelegt haben um die Sonderaktionen auszunutzen und dort soviel wie möglich zu "gewinnen".

67 Kommentare

Habe mein Konto dort schon lange geschlossen, ist mir irgendwie suspekt der Laden.

1. Mydealz ist keine Rechtsberatung

2. Es gab hier schon etliche ähnliche Berichte - und die betrafen nicht nur Lottoland. Wer sich nicht an die Spielregeln hält, muss befürchten, früher oder später aufzufliegen. Im Übrigen machen das anscheinend alle gleich - erst Geld kassieren, dann Auszahlung bei Mehrfachaccounts ablehnen.


Anm.: Ich möchte dir natürlich nichts unterstellen, dass das Absicht war Aber bei sowas würde ich immer auf Nummer sicher gehen, Auszahlung wird wohl wegen jeder Kleinigkeit abgelehnt - meist einhergehend mit Kontoschließung.

Verfasser



Kannst du lesen? Es handelt sich um zwei Accounts zweier Personen und die führen ein gemeinsames Konto. Und es geht zudem auch darum, dass Einzahlungen einbehalten werden und Auszahlungen nicht durchgeführt werden.



Um welchen Betrag gehts denn ?

Verfasser

Einen sehr geringen Betrag. Weniger als 10€ (_;) X) Insofern nicht wirklich schlimm, ich dachte nur ich sollte warnen.

Steht oft genug ein acc pro Haushalt / ip


Das selbe Konto nehmen ist schon extrem fahrlässig. Was machst du bei nem richtigen gewinn?

Natürlich versuchen die mit aller macht Auszahlungen zu verhindern, wenn sich der Spieler mutmaßlich nicht an die regeln gehalten hat.


Kannst dir ja jetzt überlegen, wie viel aufwand und stress die Sache wert ist. Wenn du dich im recht siehst, mach druck

Viel Erfolg sehe ich aber nicht

Mich würde interessieren ob wirklich




oder du im Namen deiner Frau eingezahlt hast ...

Wenn die sowas schon bei 10€ machen oO..

Hatte bei der Auszahlung kein Problem und bei viele gratis Aktionen mitgemacht, aber auch Rabattaktionen. Habe aber auch kein "Doppelaccount".



Ich hab bei Lottoland trotz dubioser Betreiberfirma aber noch keine Klagen von ehrlichen Spielern gehört... Die Leute die sich beschweren sind immer diejenigen, die diverse Accounts angelegt haben um die Sonderaktionen auszunutzen und dort soviel wie möglich zu "gewinnen".


Das höre ich zum ersten mal. Das habe ich ehrlich gesagt auch noch in keinen AGBs gefunden. Es wird nur darauf hingewiesen, dass man pro Person nur ein Spielerkonto besitzen darf, die Personalien echt sein müssen und der Zugang nicht an Dritte weitergegeben werden darf.


Wenn mehrere Personen im Haushalt unabhängig voneinander spielen wollen, wie sollte das sonst funktionieren?

Na da wünscht man sich ja mal einen Hauptgewinn.


Ich kann sogar sehr gut lesen - und lese meist auch noch die AGB

Dass hier etliche Mydealzer die halbe Familie angemeldet haben ist auch kein Geheimnis. Interessant wird's nur im Gewinnfall, da werden die meisten den Kürzeren ziehen. Und ohne dir was unterstellen zu wollen, ich denke, die zwei Konten gehen wahrscheinlich auf das Konto einer Person - welchen Vorteil haben denn sonst zwei Accounts mit gleichem Bankkonto zur Bezahlung und dem Geldempfang

Bleib hartnäckig! (_;)

Habe dem Support mal ganz lieb geschrieben ob mein Account soweit in ihren Augen "korrekt" ist.

(Falsche Gutscheinnutzung, etc.)


Bin gespannt wie sie sich äußern. Werden sich sicher zweideutig auf die AGBs beziehen.

Verfasser



"die zwei Konten gehen wahrscheinlich auf das Konto einer Person "


Der Begriff Gemeinschaftskonto ist dir geläufig? Ich galube da liegt dein Verständnisproblem. de.wikipedia.org/wik…nto Um es zu vereinfachen: Wir besitzen nur ein Konto - wir haben also keine "Vorteile" sondern können anders gar nicht beide an der Aktion teilnehmen. Es gibt kein Konto nur auf mich oder nur auf meine Frau. Wenn wir also die Aktion beide nutzen wollen, müssten wir ein zweites Girokonto eröffnen?


Egal, im anderen Thread und auch hier wurde ja zur Genüge darauf hingewiesen, dass Lottoland wohl extrem unseriös ist und diese Praktik oft durchzieht - ganz im Gegensatz zu seriösen Anbietern. Einfach zukünftig meiden und fertig. MyDealz Sperre wäre wohl sinnvoll.




.....genau so ist es

Verfasser



Teilweise ist es hier wirklich sinnlos hier etwas zu schreiben und auf seriöse Reaktionen zu warten. Wieso irgendwelche Unterstellungen von Leuten, die entweder den Begriff Gemeinschaftskonto nicht kennen, anderen Leuten missgünstig sind oder einfach nur den Sachverhalt nicht begreifen?


Zum Mitschreiben: Gemeinschaftskonto -> kein Doppelaccount bei Lottoland. Soll ich meine Frau und die Bankverbindung noch fotografieren?


Und davon abgesehen, selbst bei Betrügern mit Doppelaccounts ist es korrekt, die Einzahlung einzukassieren und die Auszahlung ebenso? Sollte dann nicht zumindest rückabgewickelt werden?







Sei froh daß es keine 10.000.000,- Euro waren, letzten Endes hattest Du so gesehen auch Glück.



Habe die AGB nicht gelesen, aber gehe davon aus, dass man keine Einzahlungen für andere Personen vornehmen darf?

Vllt mit dem selben Browser / Gerät kurz hintereinander auch für deine Frau eingezahlt?

Nichtsdestotrotz solltest du den eingezahlten Betrag zurückerhalten können.




vielen Dank für deine Nachricht an den Lottoland Spielerservice.


Ich habe soeben dein Spielerkonto überprüft und konnte keine Auffälligkeiten feststellen.


Leider werden oft doppelte Spielerkonten erstellt, um vorteilhafte Gutscheine für Neukunden zu nutzen.

Bitte finde unsere diesbezügliche AGB wie folgt:


2. Spielerkonto und Passwort


2.2.


"Es darf nur ein Spielerkonto pro Mitspieler unterhalten werden. Verstößt der Mitspieler gegen diese Regelung, kann und wird Lottoland ohne vorherige Ankündigung die entsprechenden Spielerkonten schließen und die zugehörigen Tipps für ungültig erklären und etwaige Gewinne nicht auszahlen."


Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort weiterhelfen konnte. Bei weiteren Fragen stehen wir dir jederzeit gerne zur Verfügung.



Schöne Grüße,

Verfasser




Okay danke dir. Da weder Doppel Account vorliegt noch Gewinne einbehalten wurden (sondern auch Einzahlung) halten die sich nicht an die eigenen AGB.



Klar halten die sich da ran. Du hast 2 Accounts mit einem Bankkonto das ist für die ein Doppelaccount. Die Geschichte vom Gemeinschaftskonto kann ja sein, aber trotzdem seid ihr dann im Prinzip ein "Doppelaccount". Glaubt doch keine Sau... und selbst wenn ist das niemals Sinn der Sache auf 265 Familienangehörige die Gutscheine abzugreifen. Die hätten euch bestimmt auch nicht gesperrt, hättet ihr nicht die Gutscheine abgegriffen.


Deine Tipps sind ungültig, also kein Gewinn, aber eben auch keine Rückzahlung sie wurden ja nicht Rückgängig gemacht.

Verfasser



Wie bitte? Verstehe kein Wort, von der Argumentation davor auch nicht. Komisch dass es noch nie einen Anbieter interessiert hat, ob wir getrennte Konten haben oder nicht. So ein Quark...naja.

Verfasser

So, hier mal der Mailverkehr. Bin mal gespoannt:


---

Hallo Ana,


ich versuche noch ein letztes Mal sachlich zu erklären, wo Ihr Denkfehler liegt und wieso Sie mir massiv Unrecht tun. Sollte [...]


Sie schreiben:


„Es darf nur ein Spielerkonto pro Mitspieler unterhalten werden. Verstößt der Mitspieler gegen diese Regelung …“


Ich besitze *einen* Account, genauso wie mein Mann.


Meine Daten:

...


Die Daten meines Mannes:

...


Wir haben über die identische Bankverbindung eingezahlt, da wir ein Gemeinschaftskonto besitzen: de.wikipedia.org/wik…nto


Anders wäre es uns gar nicht möglich, dass wir beide bei Ihnen ein Konto besitzen. Mein Mann und ich sind gleichberechtigte Kontoinhaber, das Konto läuft auf „...“. Diese Tatsache hat *noch nie* bei *keinem* Sportwetten- oder Lottoanbieter zu Problemen geführt.


Ihre Argumentation ist nun mehrfach fehlerhaft:

• Es liegt *kein* Verstoß gegen die AGB vor, da es *keine* Doppelaccounts gibt.

• Selbst wenn Sie jedoch dieser Annahme wären, dann müssten Sie zumindest den Einzahlungsbetrag zurückzahlen und können nicht Einzahlung *und* Auszahlung einbehalten.


Ich erwarte, dass Sie die Angelegenheit ernsthaft prüfen, an Ihre Vorgesetzen übergeben und keine einfachen Textbausteine bei der Antwort einsetzen. Die im Internet losgetretenen Diskussionen lassen leider vermuten, dass Sie höchst unseriös operieren – ich lasse mich jedoch gerne eines Besseren belehren.


Nochmals: Es liegt *kein* Verstoß gegen die AGB vor, es gibt *keinen* Doppelaccount, Sie haben *zu Unrecht* das Konto gesperrt und die Auszahlung einbehalten.


Mit freundlichen Grüßen


xxx



----


Hallo xxx,


vielen Dank für deine Nachricht an den Lottoland Spielerservice.

Bitte finde unsere diesbezügliche AGB wie folgt:

2. Spielerkonto und Passwort

2.2.

"Es darf nur ein Spielerkonto pro Mitspieler unterhalten werden. Verstößt der Mitspieler gegen diese Regelung, kann und wird Lottoland ohne vorherige Ankündigung die entsprechenden Spielerkonten schließen und die zugehörigen Tipps für ungültig erklären und etwaige Gewinne nicht auszahlen."

Wenn eine Abbuchung nicht erfolgreich ist und zurück gebucht wird fallen Bankgebühren von je 7,50 EUR an. Diese geben wir 1:1 an unsere Spieler weiter und aus diesem Grund würde ich dich bitten von Rückbuchungen Abstand zu nehmen.

Wir bitten dich diesbezüglich um dein Verständnis.

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort weiterhelfen konnte. Bei weiteren Fragen stehen wir dir jederzeit gerne zur Verfügung.


Schöne Grüße,


Ana

Dein Lottoland Spielerservice



Die Ziehung ist gelaufen also sind deine Kosten schon angefallen, daher kriegst du keine Rückerstattung. Auszahlen tun sie nicht weil sonst jeder zig Accounts erstellt.


Ist blöd für dich ja, aber so ist das nunmal. Kannst dich bei den ganzen Hamstern hier bedanken.


Hierbei handelt es sich aber nicht um einen Doppelaccount. Ihm gehört nur ein einziges Benutzerkonto und das andere gehört seiner Frau. Es wäre nicht gerecht, wenn pro Bankkonto nur eine Person spielen könnte. Viele Ehepaare nutzen ein Gemeinschaftskonto (meine Frau und ich übrigens auch).

Ich kann es natürlich nachvollziehen, dass man auf diese Art und Weise echte Doppelaccounts ausschließen möchte, aber es sollte trotzdem noch möglich sein nachzuweisen, dass tatsächlich dieses eine Bankkonto einem Ehepaar gehört. Anschließend müsste auch der Gewinn ausgezahlt werden. Alles andere ist schlicht und ergreifend unseriös.

Ich werde in dem Punkt auch einmal nachhaken, da es mich auch betreffen könnte.

Verfasser



Hmmm...okay in der kruden Art und Weise wie LL argumentiert macht das ggf sogar Sinn. Nur haben wir nun einfach mal keinen Doppel Account wie mein Vorredner bestätigt also macht die Argumentation von LL trotzdem keinen Sinn.



ohne vergünstigungen ist das sicherlich auch möglich. der Neukundenbonus ist halt ans Konto gekoppelt.


Ist jetzt nix neues


So ein Unsinn. Wo steht das?

Ein Bankkonto ist kein Neukunde, sondern die Person dahinter und wenn diese ein neues Benutzerkonto zum ersten Mal eröffnet ist diese auch per Definition ein Neukunde.

Verfasser



ACHTUNG! Wir haben die Aktion als BESTANDSkunden genutzt. Konto wurde zuvor verifiziert!



Ich habe lediglich meine Erfahrung geteilt. Sind nicht umsonst Anführungszeichen da.

Kein Grund mit den Gefühlen durchzugehen.

AGBs sind immer Auslegungssache. In deinem Fall würde ich mal auf 5.1 der LL-AGBS verweisen:


Wie Lottoland "die Auffassung erlangt" oder etwas "irreführend" findet, ist recht schwammig ausgedrückt. Ein doppeltes ("Gemeinschafts"-)Konto ist aber sicherlich ein guter Grund.


Und bevor man nun Panik bekommt, dass LL nun bei jeder Jackpot-Zahlung Accounts für ungültig erklärt: du wurdest bei 10€ gesperrt, dahinter steckt also wahrscheinlich nur ein automatisierter Check zur Betrugserkennung statt.


Wer also gewissenhaft bei LL spielt, hat nichts zu befürchten, selbst wenn man nur mit Gutscheinen spielt. Und ja, "gewissenhaft" ist auch verdammt schwammig. That's life!

Definitionen


"Bankkonto" - bezeichnet ein Konto bei einer Bank, welches vom (Spieler) zur Verfügung gestellt und mit dem Spielerkonto verknüpft wird.


Lottoland ist jederzeit dazu berechtigt, einen Tipp oder ein Sofortgewinnspiel für ungültig zu erklären, falls festgestellt wird, dass der Spieler gegen diese Zusicherungen verstößt bzw. zu irgendeinem Zeitpunkt dagegen verstoßen hat (dies gilt explizit auch noch, nachdem eine betreffende Ziehung stattgefunden hat, bei welcher der Spieler Anrecht auf gewisse Gewinne gehabt hätte, wenn er nicht gegen diese Zusicherung verstoßen hätte).


Spieler dürfen zu keiner Zeit mehr als ein Spielerkonto besitzen. Wird ein zusätzliches Konto bzw. werden zusätzliche Konten von einem Spieler eröffnet, so ist Lottoland nach eigenem Ermessen dazu berechtigt, solche Konten ohne vorherige Ankündigung zu schließen. Lottoland ist dazu berechtigt, EU Lotto darüber zu informieren, die dann gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von EU Lotto dazu berechtigt ist, von dem Spieler abgegebene Tipps für ungültig zu erklären bzw. IWG-Spielteilnahmen auf einem Spielerkonto zu stornieren.


Haltet euch einfach mal alle an die AGB's dann gibt es auch keine Beanstandungen!!

Wieso sollte ein Gemeinschaftskonto irreführend sein? Bei der Annahme von "Wetten" war es bekannt. Es kann mir doch niemand erzählen, dass die Konten bei der Auszahlung manuell geprüft werden müssen.


Wie viele deutsche Seiten gibt es, wo man die AGB nicht abhaken muss? Wie oft findet man den Text "Ich akzeptiere AGB und Datenschutzerklärung." in einem fast unleserlichen Farbton und in einer kleinen Schrift bei der Registrierung wieder?


... gibt noch einige Punkte, weshalb man irgendwann nicht mehr von Seriosität sprechen kann, selbst wenn einige Geld ausgezahlt bekommen.



Schwammig formulierte AGB sind ein sehr eindeutiges Zeichen für mangelnde Seriösität.

Dem Kunden wird das notwendige Handwerkszeug absichtlich nicht zur Verfügung gestellt, mit dem er selbst einwandfrei bestimmen könnte, ob er sich im erlaubten Rahmen bewegt.

Diese Konkretisierung nimmt LL erst nach geleisteten Einzahlungen und vor anstehenden Gewinnausschüttungen vor. Interessanterweise der bestmögliche Zeitpunkt für LL.

Es gibt ja offensichtlich Regeln die zur Sperrung führen, warum werden diese dann also nicht in den AGB hinterlegt bzw. frühzeitig angewandt?

Wie schon von anderen geschrieben ist ein Gemeinschaftskonto keine Seltenheit in Deutschland und könnte problemlos in den AGB ausgeschlossen werden.


Die Frage ist doch welche dubiosen Gründe beim nächsten Pärchen zu einer Sperrung führen?


- Die Tipps wurden vom gleichen Computer abgegeben?

- Die Tipps wurden von der gleichen IP abgegeben?

- Die Adressdaten sind gleich?

- Der Nachname ist derselbe?


Den bisherigen AGB nach alles theoretisch, legitime Gründe für eine Sperre...



Ob Bestandskunden oder Neukunden Aktion ist doch haarspalterei und unerheblich.


Es wurde ein 2. Konto eröffnet einzig und alleine aus dem Grund zweimal an der Aktion teilzunehmen. Da können wir jetzt noch lange drüber streiten ob die AGB das so jetzt ganz explizit ausschliesst, aber es ist so und nicht "die feine englische Art". Das sie das nicht von anfang an bemängeln ist sicherlich blöd aber naja leben ist nicht immer Fair.


Was lernen wir daraus? einfach noch mal nen Konto eröffnen.



Mal davon abgesehen, dass diese Aussage bisher reine Unterstellung ist, wurde dies selbst wenn, aber von zwei unterschiedlichen Personen getan! Es wird an keiner Stelle von LL ausgeschlossen, dass diese nicht im selben Haushalt leben oder wie im konkreten Fall ein Gemeinschaftskonto führen dürfen.


Es existiert kein Doppelaccount einer Person und somit nach aktuellen AGB (abgesehen von den schwammigen Passagen) eigentlich keine legitime Begründung das Konto zu sperren.


Sehr unterhaltsam in diesem Kontext auch, dass das Konto mit dem deutlich höheren Gewinn gesperrt wurde. Auch hier pickt sich LL wieder Rosinen heraus.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. o2 Kinotag - 2 für 1 Kinokarte jeden Donnerstag *UPDATE*8341610
    2. [S] Metalheads im Raum Heilbronn für Vergünstigte Festval Tickets "Sunstorm…33
    3. Bitcoin, was ist passiert ?1823
    4. Gewinne Reisen im Wert von 10.000€ - Schnapp dir das Golden Ticket! mydealz…558751

    Weitere Diskussionen