Warnung / Vorsicht für dem User Kotstulle

35 Kommentare
eingestellt am 18. Jan 2015
Hallo,

es geht hier darum, dass ich am 30.12.2014 30 Euro PSN Guthaben für 18 Euro Amazon an den User Kotstulle verkaufen wollte.

Da ich zu diesem Zeitpunkt noch kein positives Feedback hatte, und der User Kotstulle 3
positives Feedbacks hat. Schlug er mir vor, das ich zu erst sein Playstationkonto mit den 30
Euro fülle.

Leider hat er sich nach dem sein PSN-Kontostand um 30 Euro erhöht worden ist, nicht mehr
gemeldet. Habe täglich PNs geschrieben, nur leider ohne Reaktion.

Durch Zufall habe ich von einem anderen User erfahren, der auch PSN Guthaben angeboten hat, dass er dort wohl auch eine Anfrage gestellt haben soll.

Der User Kotstulle kann sich gerne melden, und die Sache mit mir klären.

Allen anderen möchte ich bitten, sehr vorsichtig zu sein, wenn ihr PSN Guthaben anbietet.

mfg


mydealz.de/pro…lle

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Mit ner Kotstulle macht man auch keine Geschäfte....8)

Tim

[dass die Polizei da ermittelt.


Viel Spaß bei der Erklärung der Begriffe wie PSN, SIM, Internet, Forum, MyDealz, PN. In 3-4 Stunden hat der nette Freund und Helfer das dann auf seiner Schreibmaschine via 2-Finger-Suchsystem mit völlig falsch verstandenem Inhalt niedergeschrieben, um es per Schneckenpost an die nächste Dienststelle zu senden, die sich damit auch nicht auskennt.

beneschuetz

Wichtig ist: bei Kleinsachen immer Festnetznummer + Handynummer + aktiven FB Account austauschen. Bei mittleren Geschichten sich aktiven ebay Account + aktiven FB Account geben lassen. Bei größeren Geschichten: Perso.




Bei diesen Regeln würde ich mit dir nie ein geschäft abschließen
35 Kommentare

Der User war am 30.12. zuletzt online. Man weiß halt nie, was dahinter steckt. Evtl. ist was passiert, Internet kaputt oder wirklich böse Absichten. Ich schreibe ihm mal ne Email. Ansonsten würde ich ihm ne negative Bewertung geben und ggf. Anzeige erstatten.
Bis dahin können wir nur immer wieder raten:
Daten austauschen:
Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.

Naja, oder er hat sich seit dem 30.12 mit Absicht nicht mehr eingeloggt^^
Dein Geld bzw. Guthaben ist zu 99,8% weg.
Ab sofort einfach vorsichtiger sein, auch wenns kacke ist.

Tim

Der User war am 30.12. zuletzt online. Man weiß halt nie, was dahinter steckt. Evtl. ist was passiert, Internet kaputt oder wirklich böse Absichten. Ich schreibe ihm mal ne Email. Ansonsten würde ich ihm ne negative Bewertung geben und ggf. Anzeige erstatten. Bis dahin können wir nur immer wieder raten: Daten austauschen: Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.




Die SImkarten die da verkauft wurden haben vermutlich 3-4 euro gekostet -> 9-12 Euro Schaden. Da lohnt sich der Weg zur Polizei schon gar nicht, auch wenn der Verkäufer natürlich (falls seine Angaben so stimmen) im Recht ist.

Tim

Der User war am 30.12. zuletzt online. Man weiß halt nie, was dahinter steckt. Evtl. ist was passiert, Internet kaputt oder wirklich böse Absichten. Ich schreibe ihm mal ne Email. Ansonsten würde ich ihm ne negative Bewertung geben und ggf. Anzeige erstatten. Bis dahin können wir nur immer wieder raten: Daten austauschen: Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.



Deine Rechnung ist nicht ganz richtig, sein Schaden ist genau 18€, weil er diese bekommen würde wenn er das Guthaben hier verkauft.

Tim

Der User war am 30.12. zuletzt online. Man weiß halt nie, was dahinter steckt. Evtl. ist was passiert, Internet kaputt oder wirklich böse Absichten. Ich schreibe ihm mal ne Email. Ansonsten würde ich ihm ne negative Bewertung geben und ggf. Anzeige erstatten. Bis dahin können wir nur immer wieder raten: Daten austauschen: Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.




Würde jeder so denken, würde ich mir ernsthaft überlegen ob ich nicht auch Menschen mit lediglich 5,- € Schaden betrüge... Zeigt mich doch eh keiner an... Bei 100 geschädigten Personen habe ich 500,- € ergaunert, bei 1.000 sind es 5.000,- €...

Merkst was?

Mit ner Kotstulle macht man auch keine Geschäfte....8)

Okay, danke für den Hinweis!

Tim

Der User war am 30.12. zuletzt online. Man weiß halt nie, was dahinter steckt. Evtl. ist was passiert, Internet kaputt oder wirklich böse Absichten. Ich schreibe ihm mal ne Email. Ansonsten würde ich ihm ne negative Bewertung geben und ggf. Anzeige erstatten. Bis dahin können wir nur immer wieder raten: Daten austauschen: Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.



Coole Story. Er hat weder nen Namen noch ne Adresse noch sonst was. ''Hallo, ich wurde um 18 Euro von Kotstulle betrogen, ich kann es nur mit einem Chatverlauf auf einem Schnäppchenportal beweisen'' Merkst was? Sicher ist er im Recht und er kann auch gern zur Polizei gehen, viel erwarten würde ich aber nicht.

Tim

Der User war am 30.12. zuletzt online. Man weiß halt nie, was dahinter steckt. Evtl. ist was passiert, Internet kaputt oder wirklich böse Absichten. Ich schreibe ihm mal ne Email. Ansonsten würde ich ihm ne negative Bewertung geben und ggf. Anzeige erstatten. Bis dahin können wir nur immer wieder raten: Daten austauschen: Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.



Wenn sich jedoch mehrere User finden, die um ihr Geld gebracht wurden, ist es wahrscheinlicher, dass die Polizei da ermittelt.

Selbst mit Name und Adresse wird nix passieren!

Tim

[dass die Polizei da ermittelt.


Viel Spaß bei der Erklärung der Begriffe wie PSN, SIM, Internet, Forum, MyDealz, PN. In 3-4 Stunden hat der nette Freund und Helfer das dann auf seiner Schreibmaschine via 2-Finger-Suchsystem mit völlig falsch verstandenem Inhalt niedergeschrieben, um es per Schneckenpost an die nächste Dienststelle zu senden, die sich damit auch nicht auskennt.

Lehrgeld. Abhaken.

naja so ist das halt hier bei mydealz. i.d.r kann man gute Geschäfte für beide Seiten machen. aber einem muss halt bewusst sein,dass man kaum einen Käufer Schutz hat. ist so,leider. aber dafür zahlt man auch keine Gebühren.

Tim

[dass die Polizei da ermittelt.



Deswegen nutzt der Mydealzer von heute die Möglichkeit der Online-Strafanzeige.
Wenn die dann bei der Kripo noch Nachweise brauchen, fordern sie diese offline an.

Wichtig: Jeden, egal um welchen Betrag es sich handelt, anzeigen.
Betrug ist Betrug ist Betrug. Und wer das mit 5 € macht, macht es irgendwann auch mit 50 € und dann mit 500 €.

Wichtig: Das Strafrecht holt Dir nicht Dein Geld zurück. Das muss zivilrechtlich, am besten über einen Online-Mahnbescheid laufen.

Fernab davon, wie sinnlos es ist, bei solchen Kleinstbeträgen überhaupt etwas zu unternehmen, finde ich es erschreckend, dass anscheinend niemand den Unterschied zwischen einer Strafanzeige und einem Strafantrag kennt...

forcarwe

Fernab davon, wie sinnlos es ist, bei solchen Kleinstbeträgen überhaupt etwas zu unternehmen, finde ich es erschreckend, dass anscheinend niemand den Unterschied zwischen einer Strafanzeige und einem Strafantrag kennt...



Mag daran liegen, dass selbst die Polizei auf ihren Internetseiten immer nur von Strafanzeigen spricht.
So behält sie sich die Möglichkeit, vorab zu prüfen, ob es sich überhaupt um eine Straftat handelt, vor:
polizei.nrw.de/art…tml

Wichtig ist: bei Kleinsachen immer Festnetznummer + Handynummer + aktiven FB Account austauschen.

Bei mittleren Geschichten sich aktiven ebay Account + aktiven FB Account geben lassen.

Bei größeren Geschichten: Perso.

Vorsicht bei Namen, die seltsam klingen, z.B. Kotstulle, Wanted14! Hier ist es schön öfters passiert, dass Leute mit seltsamen Usernamen eher kriminelles begangen haben.

ER IST ONLINE!!!

5212369-W6n7Q

beneschuetz

Wichtig ist: bei Kleinsachen immer Festnetznummer + Handynummer + aktiven FB Account austauschen. Bei mittleren Geschichten sich aktiven ebay Account + aktiven FB Account geben lassen. Bei größeren Geschichten: Perso.




Bei diesen Regeln würde ich mit dir nie ein geschäft abschließen

Immer Anzeige erstatten, die Polizei muss dem nachgehen,
aber das Ganze ohne Erwartungen machen...habe so oft
unerwartet noch mein Geld zurück erhalten, Ebay Anfangs-
zeiten.

beneschuetz

Wichtig ist: bei Kleinsachen immer Festnetznummer + Handynummer + aktiven FB Account austauschen. Bei mittleren Geschichten sich aktiven ebay Account + aktiven FB Account geben lassen. Bei größeren Geschichten: Perso.




Es kommt halt immer drauf an. Insbesondere über ein Forum hast Du ja vollkommene Anonymität. Daher muss derjenige, der in Vorleistung tritt, ja auf jeden Fall irgendeine Sicherheit haben.
Allerdings muss man da auch abwägen: Habe mal in einem Forum ein bißchen Zubehör für 9 € inkl. Versand angeboten (Cases, Folien, Ladekabel für ein Xperia ZL).
Der Interessent wollte vorab einen schriftlichen Kaufvertrag fixiert haben sowie alle meine persönlichen Daten samt Ausweiskopie.
Habe ihm den virtuellen Vogel gezeigt und die Sachen im Müll entsorgt. Maches geht halt zu weit.

beneschuetz

ER IST ONLINE!!!



Habt ihr ihn schon auf diesen Thread hingewiesen? Vielleicht nimmt er Stellung.

Tim

Der User war am 30.12. zuletzt online. Man weiß halt nie, was dahinter steckt. Evtl. ist was passiert, Internet kaputt oder wirklich böse Absichten. Ich schreibe ihm mal ne Email. Ansonsten würde ich ihm ne negative Bewertung geben und ggf. Anzeige erstatten. Bis dahin können wir nur immer wieder raten: Daten austauschen: Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.


man kann schon seit einiger Zeit online Strafanzeigen erstatten mußte ich mal machen & wenn Unterlagen fehlen melden die sich zb. per Post

Tim

Der User war am 30.12. zuletzt online. Man weiß halt nie, was dahinter steckt. Evtl. ist was passiert, Internet kaputt oder wirklich böse Absichten. Ich schreibe ihm mal ne Email. Ansonsten würde ich ihm ne negative Bewertung geben und ggf. Anzeige erstatten. Bis dahin können wir nur immer wieder raten: Daten austauschen: Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.




*seit

Im Übrigen nicht in jedem Bundesland möglich.

Tim

Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.



Entschuldigung, aber Handynummer und Name? Erstens ist das keine Sicherheit, da man sich Handynummern auch für eine gewisse Dauer generieren kann. Und der Name...ach, bitte.
Die Unehrlichen bescheißen da auch und die Ehrlichen müssen wieder alles von sich preisgeben?

Da würde ich nichts mehr verkaufen. Ich gehe mal davon aus, dass die IPs geloggt werden. Wenn ich nicht gerade mit VPN unterwegs bin, ist das das einzige, was wer von mir haben darf.

Tim

Mindestens Name, Handynummer und einen kurzen Check-Anruf machen.



Schafft aber Vertrauen und ist lediglich eine Handlungsempfehlung unsererseits. Muss sich ja niemand dran halten.

Er hatte nur 3 Positive Einträge und du hast ihm dadurch Vertraut?

seine 3 Einträge sind so viel wert wie deine 0^^

schade, dass es solche Leute gibt! dann vertrauet man einem ehrlichen auch nicht mehr!!! man kann doch mal eine Liste erstellen, wo Leute den Usernnamen von denen die betrogen worden sind mal rein schreiben, natürlich wie, und der andere kann dann auch drauf Stellung nehmen oder so! aber sowas müsste dann MYDEALZ erst ersrellen!

was neues?

beneschuetz

was neues?


Ja Kotstulle hat jetzt Nutella drauf^^

Verfasser

beneschuetz

was neues?



Bis jetzt leider keine Reaktion.

Würde mich über eine PN von ihm sehr freuen, in dem drin steht was los ist.
Und über den 18 Euro Amazongutschein von ihm würde ich mich auch sehr freuen.

Würde dir raten ihm eine negative Bewertung zu geben, damit auch Leute die diesen Thread nicht gesehen haben keine Geschäfte mehr mit ihm machen.

Falls sich das ganze aufklären sollte können die Mods diese Bewertung sicher wieder entfernen.

In dem Sinne viel Glück dass du dein Geld noch bekommst, auch wenn die Chancen natürlich gering sind. Das mit dem Strafantrag musst du für dich selbst entscheiden, ich persönlich würde jedoch einen stellen.

Hab das hier leider nicht gesehen ... und dann ist mir das gleiche passiert

hukd.mydealz.de/kle…e=1

Admin

Also, dann sag ich auch mal kurz was dazu. Es ist für uns unglaublich schwer, solche Sachen zu kontrollieren, wenn der Handel ausschließlich in den PNs geschieht. Da müssen wir uns letztendlich auf einzelne Aussagen verlassen und es kann ja auch immer andere Gründe geben, warum jemand mal kurz nicht geantwortet hat.
Auf diesen Fall hier bezogen: kotstulle war am 30.12.2014 das letzte mal hier online. Keine Ahnung, was mit ihm passiert ist oder ob er einfach keine Lust mehr auf uns hatte. Ich weiß es nicht.
Ich hab ihm jetzt aber nochmal eine E-Mail geschrieben mit der Bitte, sich zu hier zu melden und die Sache zu regeln.
Trotzdem kann ich nur wiederholen: Guckt euch die Leute vorher an und nehmt nur Leute, die sich auch in eurer Kleinanzeige gemeldet haben. Wenn die Kommunikation nur über PNs erfolgt, haben wir leider wie gesagt keine Möglichkeit, die Sache nachzuverfolgen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Empfehlung für Kreditkarten?1317
    2. Schon wieder ein neues Design? Aber ja doch! :)347896
    3. Erfahrung mit Emma oder Bodyguard Kissen?11
    4. Na sind wieder die Forengeier aktiv? Deal weggespamt...1116

    Weitere Diskussionen