Mydays & Jochen Schweizer Warnungen & Hinweise vor Kauf: stillschweigend schlechtere AGB Veränderung seit dem 14.3.23 - KEIN Umtauschsrecht!

94
eingestellt am 20. Apr 2023
Das wichtigste in Kurzform:
- Mydays/Jochen Schweizer werden derzeitig von der BAFIN geprüft, dabei ist die Frage wie das Gutschein Modell der Anbieter einer Kontroll Instanz wie bei einer Bank benötigt.
- alle früheren Möglichkeiten über 250€ sind ersatzlos aus dem Programm genommen worden
- damit einhergehend können (nicht mussten!) Kooperationspartner entfallen sein
- ist dies der Fall könnt ihr euch womöglich euer Geld erstatten lassen
- Umtausch bei neuen Gutscheinen ist nicht mehr möglich
- alte Gutscheine vor dem 13.3 können noch umgetauscht werden, sind danach aber fix

Die Langform:
wie vielleicht wenige von Euch bereits gemerkt haben, sind bei beiden Plattformen sämtliche Erlebnisse über 250 € Buchungswert rausgeworfen worden...
Was auch dabei passierte ist, dass einige der 250 €+ Kooperationen dabei (nicht alle!), die bis dato existiert hatten, wohl ebenso stillschweigend aus dem Programm genommen worden sind ohne das Bestandskunden informiert worden und nun auf gültigen Gutscheinen sitzen, die man jetzt aber nicht mehr einlösen kann, man aber nicht gezwungen sein muss, diese erneut zu tauschen.

Für Euch das interessante ist dabei der Paragraph §20 der AGB bei mydays bzw §20 der AGB bei Jochen Schweizer. Wenn euer Erlebnis nicht mehr verkauft wird und in der Buchungsmaske als "derzeit nicht verfügbar" gelistet wird, obwohl euer Gutschein gültig ist, so betrifft es Euch!

Ihr könnt die genannten Paragraphen anwenden und euer geleistetes Geld zurück erstatten.

Wenn das Erlebnis noch anfragbar ist, dann leider nicht. Ihr solltet dann aber zur Sicherheit den jeweiligen Partner selbst (nicht mydays/Jochen Schweizer) einmal anschreiben und vergewissern, dass die Kooperationen fortgeführt werden. Teils wurden diese 2022 beendet, teils laufen sie dieses, nächstes und das darauf folgende Jahr aus. Ggfs betreffen Euch je nach Gültigkeit eurer Gutscheine eben genannte Paragraphen in einem der Folgejahre.

Um das herauszufinden...

In der Buchungsmaske der Gutscheine ist im letzten Schritt vor der Einlösung der jeweilige Partner ersichtlich, hier könnt ihr also einen möglichen Abbruch der Gutscheine für eure Sicherheit erfragen, indem ihr dem Kooperationspartner eine Email verfasst. Ggfs mögt ihr ja auch Beschenkte im Folgejahr nicht überraschend enttäuschen.

Mydays sagt dazu selbst über Trustpilot zu einem Kunden (nicht mir) an einer Stelle:

2163208_1.jpgQuelle: de.trustpilot.com/rev…cEM

Interessant ist also zu lesen, dass man ggfs JEDES JAHR Gefahr läuft, dass der Kooperationspartner wegfällt, man muss sich also tatsächlich die Gegebenheiten Ende Januar jedes Jahr neu um seinen Gutschein anschauen, da sich hier tatsächlich jedes Jahr was bei den Plattformen tut.

Und noch etwas unangenehmes ist bei beiden Plattformen dazu gekommen und hier möchte ich speziell Neukunden aber auch Bestandskunden warnen, denn Anlass ruhig auf den Plattformen zu denken "ja wenn nicht das, dann wird es halt was anderes" ist eben nicht mehr.

Umtauschrechte sind fortan eingeschränkt.

jochen-schweizer.de/lan…4tk bzw
kundenservice.mydays.de/pag…en/

Gutscheine ab dem 13.3/14.3 sind fortan VOM UMTAUSCH ausgeschlossen! Für mich ein absolutes No-Go, da man bei Hotels oft das Problem hatte, dass die Hotels keine Verfügbarkeit geboten haben und man sich nicht einigen konnte und man umstellen bzw umtauschen musste um eine brauchbare Lösung mit den Gutscheinen zu finden. Der später zum Ende verlinkte TV Beitrag vom WDR/SWR zeigt die Problematik auf beider Seiten: Kooperationspartner und Beschenkten. Der Beitrag hat aber verpasst das neue Umtauschrecht zu erwähnen, ggfs weil es kurz danach erst geändert wurde oder redaktionell noch nicht bemerkt wurde. Jedenfalls spielt nun beides zusammen.

Die Gutscheine vor besagten Datum sind zwar noch umtauschbar, aber die dann erhaltenen Gutscheine sind nun auch FIX! Und... auch jeder neu gekaufte Gutschein ist nun direkt FIX!

DIE AGB von mydays auszugsweise zum Thema Umtausch bis zum Jahr 2022:

2163208_1.jpgQuelle: web.archive.org/web…agb

Nun neu bei mydays:

2163208_1.jpgQuelle: mydays.de/agb

Bei Jochen Schweizer ähnlich bis Ende 2022:

2163208_1.jpg2163208_1.jpg2163208_1.jpg2163208_1.jpgQuelle: web.archive.org/web…ank

nun neu:
2163208_1.jpg2163208_1.jpg2163208_1.jpgQuelle: jochen-schweizer.de/agb…ank

Für mich in Folge bedeutet das: wenn überhaupt noch relevant, so frage ich ab sofort IMMER VOR KAUF die Verfügbarkeit beim Partner an - da Mydays/Jochen Schweizer hier teils ihre Kooperationspartner verschweigen, kann man sich über die Ortsangabe, wo das Erlebnis stattfindet, oft ein gutes Bild des Anbieters machen, da dieser hier mit Google Maps ziemlich genau markiert wird und man mit ein wenig Google Suche dann auch fündig wird, wenn man nicht direkt aus dem Kontext des jeweiligen Angebotes den Anbieter heraus bekommt. Meist wird man mit der Adresseingabe auf einen möglichen Anbieter aufmerksam und kann diesen auf die Kooperation anfragen bzw eine direkte Verfügbarkeitsanfrage stellen.

Es ist aber insgesamt nun absolut massiv, hatte man vorher einigermaßen eine Flexibilität auf den Plattformen, so erlischt diese nun sehr deutlich.

Auch der Einkauf/Umtausch auf Ebay wird damit absolut uninteressant, wegen brisanter Rechte, dass Kulanz nur an den Käufer des Erlebnisses im Kundenkonto gezahlt werden kann.

Kulanz wird zum Glück noch am Telefon gezeigt ... Der Dialog ist aber bereits mittlerweile beim Team verschärft und ... online greifen die Umtauschgeschichten schon (gekaufte Erlebnisse erhalten den Hinweis und hindern einen zukünftigen Umtausch und das schränkt die Plattformen und ihre Attraktivität massiv ein).

2163208_1.jpgMerkt ihr dieses neue Problem kurz nach Kauf und scheiterndem Einsatz erst, so nutzt euer Widerrufsrecht. Schenkungen sind nun höchst fragwürdig dort geworden!

Im Hintergrund tun sich dabei für die Konzerne größere Probleme auf, denn die Bilanzen erzeugen ein massives Loch und haben aktuell der ProsiebenSat1 Media Holding so Probleme bereitet, dass die letzte Pressekonferenz verschoben wurde und der Konzern nun Gefahr läuft, aus dem MDax zu fliegen.

Medial ist hier bereits ein erstes Echo zu vernehmen:

"ProSiebenSat.1 muss Jahresabschluss verschieben"
dwdl.de/nac…en/

"Pro 7-Stress um Abenteuer-Anbieter – Wann verjähren / verfallen Jochen Schweizer und Mydays Gutscheine?"
verbraucherschutz.tv/202…ine

Sammelforum mit Problemfällen bei mydays/Jochen Schweizer gegründet von Sven Betting fotobuchmagazin.de/joc…st/

WDR/SWR Beitrag Marktcheck (danke für den Hinweis @Insert_Coin):
Zusätzliche Info
Shops: Erfahrungen
Sag was dazu

94 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. TheMandalorian's Profilbild
    Keine Zeit alles penibel durchzulesen deshalb sorry falls es irgendwo erwähnt ist.

    Hintergrund:

    Die Firma hat mutmaßlich Ärger mit der Bafin.

    Die genauen Hintergründe kann ich nicht erläutern das würde den Rahmen sprengen. In Kurzform geht es darum dass die Bafin klären wird ob die Gutscheine bzw das bisherige Geschäftsmodell so fortgeführt werden kann ohne eine Banklizenz. Schließlich wird Geld vereinnahmt bzw verbucht (Gutscheinkauf) und bis zur Einlösung bzw bis zum Verfall „geparkt“

    250€ ist wohl ein „Kulanzbetrag“ deshalb gibt es derzeit keine Erlebnisse über 250€.

    Persönlich würde ich jedem raten seinen GS einzulösen bzw umzutauschen solange es noch geht. Man weiß nie was kommt…
    mark88's Profilbild
    Vor allem braucht man eine Lizenz nach ZAG wenn man Gelder weiterleitet, etwa Essensportale (bearbeitet)
  2. Selfiestick's Profilbild
    Super Sache vom Jochen
  3. Insert_Coin's Profilbild
    Zu den Gutscheinen auch mal hier schauen.
    memmoo's Profilbild
    Ja, den Beitrag hab ich auch die Tage gesehen, der nicht durch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag in der aktuellen Bilanz kann sich auf jeden Fall sehen lassen. (bearbeitet)
  4. Ben8533's Profilbild
    Ich habe noch einen Gutschein mit einem hohen Wert der vor langer Zeit nach den alten AGBs gekauft wurde. Mein eigentliches Erlebnis ist für dieses Jahr ausgebucht.

    Jetzt findet sich beim Umtausch kein Erlebnis. Bis vor kurzem war dies noch möglich. Jemand das gleiche Problem? Wie kann ich vorgehen?
    Solary's Profilbild
    Autor*in
    Das liegt daran, dass die Maske quasi nicht an den Ausfall aller 250+ € Werte angepasst ist. Es wird schlichtweg einfach nichts mehr in der Höhe gefunden, daher kein alternativ Erlebnis direkt angezeigt. Bei der Umtausch Seite solltest du nach wie vor die Höhe des Gutscheins angezeigt bekommen und damit seinen Tauschwert. Den Restwert bekommst Du dann als wertgutschein angehangen und kannst diesen für eine weitere Bestellung einsetzen. Aber mit dem ersten Tausch ist dein neuer Gutschein dann erstmals fix und nicht mehr veränderlich. Und davor warnt bzw klärt dieser Beitrag auf. (bearbeitet)
  5. 3Daniel's Profilbild
    Bei jeder größeren Einladung von Freunden die sich vielleicht zusammen tuen betonen wir immer "Keine Gutscheine". Vor Jahren ist auch mal ein 300€ Jochen Schweizer Gutschein verfallen weil wir nicht aufgepasst haben.
    Herdamitverdammt's Profilbild
    Oha ja ich kenne den Schmerz
  6. j5572's Profilbild
    Vielen Dank @Solary für diesen wertvollen Beitrag. Ist der letzte Screenshot von einem aktuellen oder alten Gutschein?
    Solary's Profilbild
    Autor*in
    Aktueller, bei einem alten siehst du nach wie vor den Tauschwert, wenn du dann aber einen Tausch vorgenommen hast, ist dein neuer Gutschein mit dem selben Zusatz versehen (bearbeitet)
  7. yami's Profilbild
    Welche Note hattest du in Deutsch (Schule)?
    Solary's Profilbild
    Autor*in
    Yami auch wenn ich mich nicht rechtfertigen muss. Ich neige zu sehr ausführlichen Antworten. Teils mal auch um den heißen Pudding geredet, dies weiß ich auch. Aber ich glaube wichtiger ist hier 99,9% der Nutzer, dass man nun sein Kaufverhalten auf den genannten Plattformen umdenken sollte und wenn genau das ankommt, so darf man mir gerne mal vorwerfen, dass ich mich mal kompliziert ausgedrückt habe, aber nicht, dass ich mir sehr viel mühe beim helfen gebe, dass liegt nämlich auch oft in meiner Natur. Nochmal mehr aus dem Nähkästchen erzählt... ja... Meine Deutschlehrerin war auch nicht mit meiner Ausdrucksform meine liebste Freundin - ich hatte mit ihr eine persönliche Fehde vor über 25 Jahren, weil sie meine Schreibweise so geärgert hat, dass ich in meinem Scheibverhalten mir aus Schnelligkeitsgründen den i-Punkt abgewöhnt hatte, dass sie mir Klausurenweise jedes Wort als Fehler angekreidet hat. Heute grüßen wir uns aber lieb auf der Straße und verquatschen uns jederzeit gern.
  8. Dodgerone's Profilbild
    Muss man als MyDealzer auf sowas reinfallen? Nein!
    Solary's Profilbild
    Autor*in
    Naja bis vor der Umtausch Geschichte fand ich in beiden Plattformen schon eine gewisse Attraktivität. Aber so ohne Information an ihre Kunden Änderungen an den AGB vorzunehmen ist schon teils fragwürdig. Allein deswegen der Hinweis für alle, die ggfs die Wörter doch als Schlagwortalarm noch haben um die Information zu streuen
  9. niklas.aus.berlin's Profilbild
    Ich hab mit mydays auch schlechte Erfahrungen gemacht. Ich hab zum Geburtstag ein Rum-Tasting (in Berlin) verschenkt. Es waren dann über Monate(!) keine Verfügbarkeiten dafür zu buchen. Das ging so lange bis der Gutschein verfallen ist... Ich buche da jedenfalls nie wieder was.
    Shadow_I's Profilbild
    Ich war sozusagen auf der anderen Seite. Mir wurde ein "Gin"-Gutschein geschenkt zum Geburtstag. Wegen "Corona" ließ er sich nicht einlösen. Dann habe ich ihn eingelöst für den Dezember 2022. Der Termin wurde dann aber "nicht akzeptiert" und jetzt heißt es, der Gutschein sei verfallen. Ich würde gerne JS verklagen. Hat hier jemand schon Erfahrungen?
  10. Kritiker_'s Profilbild
    ich konnte dem Typen nie trauen. Wer wie ein Land heißt, uff passe.
    Frankenwolf's Profilbild
    dann trauen wir mal lieber dir, der sicher weiß, dass Jochen Schweizer seit 2017 bei dem Unternehmen nix mehr zu sagen hat und daher 0 mit der Entscheidung zu tun hat.
  11. Produkttester's Profilbild
    Chaos bei Jochen Schweizer: Beschenkte Person will tatsächlich Erlebnisgutschein einlösen

    der-postillon.com/201…tml
  12. scioutnonscio's Profilbild
    Gutscheine in Deutschland zu kaufen ist ein Witz, da man immer auf den Goodwill des jeweiligen Partners angewiesen ist und im Fall einer Insolvenz ohne etwas da steht. Eigentlich müsste jedes Unternehmen doch dankbar über jeden Gutschein sind da sie einen kostenlosen Kredit von mir bekommen und das Geld investieren oder anlegen können. Tatsächlich sieht es dann so aus dass nach drei Jahren ich als Kunde im worst Case gar nix mehr bekomme. In Österreich sind Gutscheine 30 Jahre gültig! Das sollte mal EU weit eingeführt werden. Ich kaufe auch keine Gutscheine mehr sondern schreibe selbst welche und löse sie dann ein wenn es konkret wird. So verschenke ich zumindest kein Geld mehr.
  13. Newline65's Profilbild
    Wenn Gutscheine so massiv eingeschränkt sind, dann sind sie nutzlos.
    Außerdem immer das Risiko des Ausfalls des Anbieters.
    Ich kaufe keine Gutscheine mehr.
  14. KWSmatze's Profilbild
    Glückwunsch Sat1 und Pro7, eine Insolvenz steht früher oder später ins Haus. Dann sind alle Gutscheine futsch… also schnell noch einlösen und demnächst keine dieser Art mehr kaufen! (bearbeitet)
    arabidopsis's Profilbild
    Nein, die werden nur gerade von Großaktionären weichgekocht!
    Finanziell überhaupt kein Problem für die, nur der Ärger lähmt halt!

    Gutscheine hatten ja immer 3 Jahre Gültigkeit!
    Wer die verstreichen ließ, ging und geht leer aus!
  15. JohnSilver's Profilbild
    Naja, diese Gutscheine ;-) Ich verlängere unsere Gutscheine jährlich ( für Geld) seit 2019. Vermutlich werde ich die dieses Jahr verschenken und gut ist.
    SketchSoda's Profilbild
    Wie wäre es mit einlösen?
  16. ItsME's Profilbild
    So kann man sich auch ins eigene Knie schießen!
    XBB.1.5's Profilbild
    selbst das kann man da buchen?
  17. paulchen3000's Profilbild
    Das bringt es auf den Punkt. Geschäftsmodell ist, dass möglichst wenige ihren Gutschein einlösen. Wirklich eine traurige Art Geld zu verdienen. Wenn man es dann noch schafft, Verluste zu schreiben... Lässt vermuten, dass sich wie so oft ein paar Leute die Taschen richtig voll machen.
  18. Brauchsnicht_Gekauft's Profilbild
    Anfang der Woche kam eine Reportage auf Südwest Fernsehen. JS ist höchst defizitär, hat glaub 49 Millionen miese. Unterschwellige Botschaft: Löst nur ein Drittel der Leute Ihre Gutscheine ein, ist der Laden pleite. Ich würde aktuell da nix mehr kaufen und mein Zeug lieber heute als morgen einlösen/verkaufen (wenn ich Gutscheine hätte)

    swrfernsehen.de/mar…tml (bearbeitet)
    memmoo's Profilbild
    Guten Morgen!
  19. dolorane's Profilbild
    ich weiss nicht wer den Quatsch mit Gutscheinen erfunden hat, aber es macht Sinn den dummen Kunden gleich ein bindendes Gutscheinchen für bares zu geben. Leute druckt euch ein Gutschein und klebt das bargeld hinten dran. Habt ihr viel mehr von.
    Werberman's Profilbild
    so ist es, ich hasse die Dinger auch. Wieviele davon wohl gar nicht eingelöst werden?
  20. Konstantinus's Profilbild
    Für mich eh einer der kundenunfreundlichsten Läden. Nur Streß weil nie verfügbar, und das doofe verlängern. Bei anderen Buchungsportalen immer das Geld zurück erhalten, bei Jochen Schweizer nicht.
  21. PeterPan556's Profilbild
    Es gibt ernsthaft Menschen, die da was kaufen?
    Als Suche ganz nett, dann aber auf jeden Fall bei dem jeweiligen Anbieter direkt anfragen und 20-50% im Vergleich zu Jochen sparen...
  22. Joschallo's Profilbild
    Habe nie verstanden, wie man für so einen Scheiß Geld ausgibt?
  23. NDWMark's Profilbild
    Bucht lieber direkt beim Hotel oder Anbieter, ein Vertragspartner erspart euch meistens Ärger, auch bei Reiseschein, Travelcircus und Co. kann man ähnliche Probleme haben, gerade seit Corona.
    kurzy's Profilbild
    Ja! Travelcircus in Verbindung mit Deutsche Bahn-Gutscheinen war 2020 in der Anfangs-Corona-Phase ein riesen Hickhack. DB hat zum Glück dann erstattet.
  24. cobade's Profilbild
    ein glück dass ich nicht jochen der rochen heiße, obwohl ich manchmal gerochen habe den braten.
  25. iSd3d's Profilbild
    Sehr schick umschrieben, aber man sollte es rauslesen können: Es wird versucht, durch die massive Anhebung der Nichteinlösensquote die Bilanz zu verschönern, auf eure Kosten. Kauft woanders oder lasst es.
  26. paradonym's Profilbild
    Ich fand die schon immer merkwürdig... Jetzt weiß ich auch warum.
  27. Krokodigel's Profilbild
    Massiv!
  28. solex's Profilbild
    Nie wieder myDays! Nur Probleme und das bei mehreren Gutscheinen/Veranstaltungen
  29. Grafzahl123's Profilbild
    Wer verschenkt denn noch Gutscheine? Schenker list keine AGB und der Ärger verbleibt maximal beim Beschenkten.
    Wir verschenken immer Bargeld, wenn uns sonst nix einfällt und hatten noch nie Ärger mit der EZB.
    Centfuchser's Profilbild
    Einfach einen Gutschein „selbst malen“ den der beschenkte für das Event einlösen kann. Dann wird nur Geld ausgegeben wenn das Event stattfindet und es kann keinen Stress geben.
  30. DivXFan's Profilbild
    Der Typ war fuer mich schon damals gestorben, als er bei DHDL zu einem  Kandidaten meinte „Take it or leave it. Ich mach das mit dir oder ohne dich.“
    f.geschichte's Profilbild
    Jochen Schweizer Erlebnisse hat mit Jochen Schweizer aber rein gar nichts mehr zu tun. Den Laden hat er samt Namensrechte vor vielen Jahren schon an den Konzern von Prosieben verkauft! Das hat er mittlerweile selbst als großen Fehler eingesehen, da eben die ganzen Leute (Siehe Du) immer noch denken, ihm gehört der Laden und dadurch sein Namen in den Dreck gezogen wird. Seine Restanteile nach Verkauf betrugen 10% - Da hast du also rein gar nichts mehr zu melden. (bearbeitet)
  31. Bacardi's Profilbild
    Meine Freundin hat mir letztes Jahr solch einen ollen Gutschein von mydays geschenkt. Kann ich den jetzt auch irgendwie umtauschen? (bearbeitet)
    Solary's Profilbild
    Autor*in
    letztes Jahr für einen beliebigen Umtausch dürfte kein Problem sein. Stichtag unveränderlicher Mydays Gutscheine und der neuen AGB ist der 14.03.23
    kundenservice.mydays.de/pag…en/
    Aber... wenn Du nun einmal tauscht ist der neue Gutschein eine quasi endgültige Festlegung (bei einem günstigeren Gutschein kriegst Du einen Restwert zusätzlich ausgehändigt)
    Die Gültigkeitszeitraum wird vom letzten Gutschein mit übernommen. (bearbeitet)
's Profilbild
Top-Händler