Warum geht Amazon nicht konsequent gegen betrügerische Amazon Marketplace-Händler vor?

22
eingestellt am 9. Okt 2016
Auf der Suche nach Schnäppchen findet man ja gerne Angebote auf Amazon, die zu gut zu sein schein, um wahr zu sein...

Selbst wenn man diese Händler meldet, unternimmt Amazon rein gar nichts.. ich hatte folgenden Betrüger gemeldet und gefragt, ob ich unberuhigt bei diesem Händler einkaufen könne: (((Scherzfrage)))

amazon.de/gp/…C5A

Amazon antwortete Stunden später folgendes:


Guten Abend,

vielen Dank für diesen Hinweis!

Es tut mir sehr leid zu hören, dass Sie diese Erfahrung machen mussten!

Ich habe überprüft, dieser Verkäufer ist Betrug.Gleichzeitig bedanke ich mich sehr herzlich, dass Sie uns darauf aufmerksam gemacht haben.

Ich habe daher eine Kopie Ihrer E-Mail an die zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet, den Verkäufer von Amazon aufzunehmen.

Bitte bestellen Sie mit den Verkäufer nichts.

Uns ist sehr daran gelegen, dass Transaktionen problemlos ablaufen und stellen Nachforschungen an, wenn wir der Meinung sind, dass unsere Teilnahmebedingungen verletzt wurden. Dies ist auch bei Ihrem Hinweis der Fall.

Wir empfehlen Kunden, Marketplace-Verkäufer ausschließlich innerhalb der Amazon-Kommunikationsverwaltung zu kontaktieren. Auf unserer Website finden Sie hierzu weitere Informationen:

amazon.de/gp/…...

Gut zu wissen: Käufer sind beim Kauf von Marketplace-Verkäufern über Amazon.de durch die A-bis-z Garantie abgesichert. Dies gilt aber nicht, wenn Sie Geld außerhalb von Amazon an einen Verkäufer überweisen.
Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Bemühungen!

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie diese Umstände verstehen.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne wieder zu Ihrer Verfügung.

Bei weiteren Fragen oder Anliegen sind wir jederzeit gerne für Sie da!


"Dieser Verkäufer ist Betrug„ - dennoch wird er nicht gesperrt? Ich bin ziemlich enttäuscht vom Support und der Vorgehensweise..

Profitiert Amazon durch solche Betrüger? Ich versteh es nicht,,, die A-Z Garantie sollte doch einen Verlust verursachen? Bitte klärt einen Idioten auf!




22 Kommentare

Ist mir auch völlig unverständlich. Es dürfte doch kein Problem sein solche betrügerischen Accounts konsequent zu löschen. Die sind schließlich alle nach demselben Prinzip erstellt. Stattdessen lässt es Amazon mutwillig zu, dass Leute die nicht so ganz fit sind mit Internet schamlos betrogen werden.
Hier hat Amazon eigentlich mal ne richtig öffentliche KLATSCHE verdient. Warte da schon lange drauf. Die kurzen und oberflächlichen Berichte dazu in der Presse waren bisher ja noch nicht so dolle

ich denke die sind da ziemlich machtlos.
die betrüger melden sich mit einem "normalen" namen an und ändern ihn dann erst später.
wie will man das verhindern?
ich denke die einzige möglichkeit wäre jeden verkäufer irgendwie zu verifizieren...
scheint wohl ein größeres problem für amazon zu sein, wenn das schon seit monaten so läuft.

Moneyquote: Dies gilt aber nicht, wenn Sie Geld außerhalb von Amazon an einen Verkäufer überweisen.
Und jetzt mal raten, wie die Masche i.d.R. funktioniert.
Bearbeitet von: "mariob" 9. Okt 2016

Ich verstehe das auch nicht...v.a. die Artikelsuche bzw. ein Preisvergleich ist dadurch unmöglich geworden. Dauernd werden die gefakten Angebote als günstigste ausgewiesen. Als seriöser Marketplace Händler würde ich da Amazon auf die Füße treten.

Und da ist er wieder. Der tägliche Amazon Marketplace Betrüger Thread.

Solange man die Betrüger auf den ersten Blick erkennt ist es doch völlig egal...

JohnDivor 3 m

Solange man die Betrüger auf den ersten Blick erkennt ist es doch völlig egal...


Ist es eben nicht...ich habe Amazongutscheine und möchte mir deswegen eine neue Grafikkarte via Amazon kaufen. Es ist praktisch unmöglich, z.B. einen Preisalarm via Keepa zu nutzen, weil ständig Fehlalarme durch Betrugsangebote erzeugt werden. Auch in der Artikelübersicht ist ein Aussortieren über den Preis mittlerweile unmöglich

An sich, denke ich, das funktioniert ganz gut. Der Lerneffekt ist allgemein relativ gross. Beweisen ja auch die ständigen Threads hier. Normale Verbraucher wird es nicht großartig stören, im Zweifelsfall kommen sie für das unrealistische Schnäppchen und bleiben für eines der anderen Angebote. Und ob das nun wirklich ein Problem ist, dass "kreativeres" Einkaufsverhalten dadurch etwas erschwert wird, kommt wohl auf die Perspektive an...

JohnDivor 1 h, 10 m

Solange man die Betrüger auf den ersten Blick erkennt ist es doch völlig egal...


Eben nicht! Hier werden Unbedarfte um ihr Geld gebracht. Und die haben meist eh kein großes Einkommen. Und Amazon klärt nicht auf. Auch Oma Hilde will mal was online bestellen. Denkst du die blickt das? Dazu gibt's genug Leute in Deutschland die nichtmal die Hauptschule geschafft haben und dazu noch bissi naiv sind. Die können auch nicht alle was dafür, dass sie geistig ein bisschen zurück geblieben sind.
Du würdest ja auch nicht behaupten, dass Kaffeefahrten völlig ok sind, wo unbedarften Rentnern Schund für das 50-Fache des eigentlichen Wertes aufgeschwatzt wird.

Mein dad hatte es auch fast erwischt. Kam zu mir und sagte, Sohn schsu der TV kostet nur noch 299 anstatt 799.... Hätte er es mir nicht gesagt wären 299 im Arsch gewesen.... Will nicht wissen wieviel Leute da bezahlen und Amazon isses egal!

Solange die Kaufabwicklung über Amazon abgewickelt wird kann einem nichts passieren außer eine Stornierung seitens Amazon. Wer sich auf eine Abwicklung außerhalb mit Überweisung usw. einlässt, der ist selbst Schuld.

... weil amazon damit kein Problem hat. Ist ja nicht ihr Schaden. Anders bei den Fake-Bewertungen. Wenn das die Runde macht, werden sie unglaubwürdig.

Verfasser

ramtamvor 10 h, 58 m

Und da ist er wieder. Der tägliche Amazon Marketplace Betrüger Thread.


Na gut, lasst es uns alle ignorieren und totschweigen. Hauptsache mal eine verblödete Floskel losgeworden, ... ohne Inhalt.

Verfasser

Popoplopsvor 34 m

... weil amazon damit kein Problem hat. Ist ja nicht ihr Schaden. Anders bei den Fake-Bewertungen. Wenn das die Runde macht, werden sie unglaubwürdig.


Eben das verstehe ich ja nicht ... in meinen Augen ist es ein Imageschaden, aber scheinbar kann Amazon es ganz gut verkraften, da man lieber die unerfahrenen oder teils nicht ganz so hellen Nutzer, mit Spott und Hohn überschüttet.

Verfasser

Ezekielvor 11 h, 55 m

Ich verstehe das auch nicht...v.a. die Artikelsuche bzw. ein Preisvergleich ist dadurch unmöglich geworden. Dauernd werden die gefakten Angebote als günstigste ausgewiesen. Als seriöser Marketplace Händler würde ich da Amazon auf die Füße treten.


Die Händler müssen noch aufpassen, dass sie den gefakten Preis nicht automatisch unterbieten. Falls bei den Einstellungen der Preisautomatik geschlampt wurde.

Verfasser

Update: amazon.de/gp/…DBJ

Der Shop hat sogar jedes Mal den gleichen Namen. Kreativ und schwer aufzuspüren.



FuersBesteKlovor 47 m

Na gut, lasst es uns alle ignorieren und totschweigen. Hauptsache mal eine verblödete Floskel losgeworden, ... ohne Inhalt.


Im Gegenteil, es gibt fast jeden Tag einen Thread dazu. Für manche ist das halt "Neuland" und für andere gibt es schon genug Threads zum Thema in denen man weiterdiskutieren könnte.
Bearbeitet von: "ramtam" 10. Okt 2016

Verfasser

ramtamvor 11 m

Im Gegenteil, es gibt fast jeden Tag einen Thread dazu. Für manche ist das halt "Neuland" und für andere gibt es schon genug Threads zum Thema in denen man weiterdiskutieren könnte.


Und du gibst vermutlich täglich deinen Spruch zum Besten. Also alles gut
Bei dem übersichtlichen Design und der tollen Suchfunktion wird sich das auch nie ändern.
War übrigens nicht böse gemeint, vielleicht kannst du ja demnächst mal wieder deinen Spruch loswerden. Ebaykleinanzeigen, Paypal .. mir fällt bestimmt was ein.

ramtamvor 58 m

Im Gegenteil, es gibt fast jeden Tag einen Thread dazu. Für manche ist das halt "Neuland" und für andere gibt es schon genug Threads zum Thema in denen man weiterdiskutieren könnte.


Daran sieht man mal wie wichtig das Thema ist. Und solange Amazon das nicht gebacken bekommt wird das auch immer wieder aufkommen. Wenn du einen Stein im Schuh hast kannst du den ja auch nicht einfach ignorieren. Der nervt dich ständig bis er entfernt wurde.

Hier diese Masche ist noch härter. Dem Angebot kann die Betrugsabsicht nicht angesehen werden. Keiner der bestellt bekommt seine Ware. Der Händler steckt die Kohle ein, wird von Amazon gesperrt (und macht ein neues Konto auf) und der Kunde bekommt nur Geld zurück wenn man den A-Z-Antrag korrekt stellt.

sellercentral.amazon.de/for…732

Oder hier, alt gegen neu (wobei hier der Händler der Geschädigte ist):
sellercentral.amazon.de/for…ate

Und der Klassiker geht wie gesagt schon lange:
sellercentral.amazon.de/for…ate

Verfasser

dinoovor 48 m

Daran sieht man mal wie wichtig das Thema ist. Und solange Amazon das nicht gebacken bekommt wird das auch immer wieder aufkommen. Wenn du einen Stein im Schuh hast kannst du den ja auch nicht einfach ignorieren. Der nervt dich ständig bis er entfernt wurde.


Er postet aber auch wahnsinnig gerne Amazon-Deals. Vielleicht nimmt er es persönlich

Verfasser

dinoovor 8 h, 2 m

Hier diese Masche ist noch härter. Dem Angebot kann die Betrugsabsicht nicht angesehen werden. Keiner der bestellt bekommt seine Ware. Der Händler steckt die Kohle ein, wird von Amazon gesperrt (und macht ein neues Konto auf) und der Kunde bekommt nur Geld zurück wenn man den A-Z-Antrag korrekt stellt.https://sellercentral.amazon.de/forums/thread.jspa?messageID=1490732Oder hier, alt gegen neu (wobei hier der Händler der Geschädigte ist):https://sellercentral.amazon.de/forums/thread.jspa?threadID=82561&start=0&tstart=0&sortBy=dateUnd der Klassiker geht wie gesagt schon lange:https://sellercentral.amazon.de/forums/thread.jspa?threadID=113939&start=0&tstart=0&sortBy=date


Danke für die interessanten Links. Das beweist ja, dass Amazon nicht wirklich etwas unternimmt. Eine "Report Abuse" Funktion vermissen auch wohl andere.
Da da könnte man ja fast Verschwörungstheoretiker werden und vermuten, dass die Betrüger bei Amazon selbst arbeiten..

Das mit der gebrauchten Uhr, ist auch mehr als unverständlich. Auch Händler sollten ihre Rechte haben.. Ob das auch wohl mit Smartphones funktioniert?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Auf der Suche nache einem neuen Handyflat11
    2. Kopfkissen Empfehlung45
    3. Suche Gaming Notebook bis ca. 1200€511
    4. Farblaserdrucker mit Scanfunktion22

    Weitere Diskussionen