Warum nehmen Edeka und Penny, etc eigentlich keine VISA-Karte an?

Hi hab zwar schon länger mehrere Kreditkarten, aber habe diese eher im Urlaub oder fürs bezahlen im Internet genutzt. Von daher war ich gestern doch etwas verwundert, als bei beiden Ketten nur Bargeld oder EC-Karte akzeptiert wurde.
Mich würde interessieren, woran das genau liegt?

[Mein Gedanken dazu: Es wird wohl daran liegen, dass mit Kreditkarten zuviel Schmuh getrieben wird und das Unterschriften-Abgleich-Verfahren ja auch für die Katz ist, jedoch wenn man auch bei Kreditkarten nur mit Pin bezahlen könnte, würde ich keinen Grund sehen, diese nicht zu akzeptieren]

Bin gespannt was ihr so wisst/denkt!

Beste Kommentare

Meines Wissens ist das ganz einfach: die Gebühren sind höher.

31 Kommentare

Meines Wissens ist das ganz einfach: die Gebühren sind höher.

1. Die Gebühren
2. Hat sich das in D immer noch nicht so durchgesetzt man zahlt Bar oder mit EC

Letzten Monat war eine Dame beim Aldi und hatte einen 80€ Einkauf mit Kreditkarte zahlen wollen ... tja - Pech gehabt
Mittlerweile ziehen allerdings die ersten (LIDL/Aldi) nach und über kurz oder lang wird EDEKA nichts anderes übrig bleiben als mitzugehen. NFC ist auch son Ding... theoretisch schon lange möglich aber meist nur gekoppelt über ein Kreditinstitut

Bisher haben die Kreditkartenunternehmen recht hohe Gebühren kassiert - deutlich mehr als für EC/Maestro anfiel.
Wegen EU-weiter Regulierung ändert sich das gerade, darum werden Kreditkarten in Kürze auch bei Lidl und Aldi akzeptiert.
Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.

also unser Edeka akzeptiert MC, VISA und AMEX.

Kevkeee92

also unser Edeka akzeptiert MC, VISA und AMEX.



Das darf jeder Marktleiter selbst regeln. Die meisten machen es aber wohl aus gewohnheit einfach nicht.
"Ein deutscher braucht keinen Kredit aufzunehmen, er hat schließlich vorher hart für sein Geld gearbeitet !"

Rocoto

Bisher haben die Kreditkartenunternehmen recht hohe Gebühren kassiert - deutlich mehr als für EC/Maestro anfiel. Wegen EU-weiter Regulierung ändert sich das gerade, darum werden Kreditkarten in Kürze auch bei Lidl und Aldi akzeptiert. Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.




Habe noch nie in einem Geschäft, sondern nur in Hotels und bei Online Bestellungen mit KK bezahlt aber wieso sollte es nur mit PIN gehen? Online/Hotelbuchung geht es ja auch ohne?! :-) nur die prüfsumme braucht man aber die steht ja ohnehin auf der KK oder?

ich wüsste spontan jetzt aber auch gar nicht ob ich überhaupt ne pin habe, da ich sie noch nie gebraucht habe

Rocoto

Bisher haben die Kreditkartenunternehmen recht hohe Gebühren kassiert - deutlich mehr als für EC/Maestro anfiel. Wegen EU-weiter Regulierung ändert sich das gerade, darum werden Kreditkarten in Kürze auch bei Lidl und Aldi akzeptiert. Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.



100%ig sicher? Meine ich hätte auch schon öfters mit Unterschrift bezahlt...kann mich aber auch irren...

Rocoto

Bisher haben die Kreditkartenunternehmen recht hohe Gebühren kassiert - deutlich mehr als für EC/Maestro anfiel. Wegen EU-weiter Regulierung ändert sich das gerade, darum werden Kreditkarten in Kürze auch bei Lidl und Aldi akzeptiert. Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.


bei meiner (DKB) auch nur mit PIN, aber ich meine, das kann man bei seiner Bank auch angeben (vielleicht auch einfach abhängig von der jeweiligen Bank)
Bei EC ist es doch irgendwie so, dass die Wahl PIN oder Unterschrift beim Kassierer liegt - hatte ich zmd. mal gehört



Netto nimmt jetzt auch Visa und Mastercard. Alles auf Druck von Aldi und Lidl. Nur eine Frage der Zeit bis der Rest mit zieht. Ein kleiner kümmerlicher Rest wird bleiben, die schon erwähnten, die, die freies Entscheidungsrecht haben. Die kam man ja zum Glück in Großstädten oft meiden.

Rocoto

Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.


Ich weiß meine PIN gar nicht und ich hab die Kreditkarte fast jeden Tag im Einsatz.

Advanzia immer ohne Pin. DKB scheint immer mit Pin zu sein.

Rocoto

Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.



Wahrscheinlich aber nicht um Geld am Automaten abzuheben

Kommentar

Rocoto

Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.



Als Antwort auf die TE Frage soll das lediglich heissen das man auch mit PIN zahlen kann.

Nicht ausschliesslich.

Rocoto

Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.


So ein Unsinn. Wie hätten denn dann Jahrzehnte lang die Ritsch Ratsch Geräte abgerechnet? In den USA ist es noch zu 99% üblich per Unterschrift üblich zu zahlen.

Lukas00

Meines Wissens ist das ganz einfach: die Gebühren sind höher.



genau. diners, amex bis zu 1,50€ pro transaktion, ec mit autogramm 0,15€, mit pin ca. 0,40-0,50€ visa/ master 1€

hängt natürlich auch vom gesamtumsatz bei den karten ab. je nachdem wie der staffelvertrag abgeschlossen wurde.

Rocoto

Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.



Wie kommst du denn auf den Schmu? Ich habe noch nie mit einem PIN gezahlt, seit ich Kreditkarten habe. Ich glaube das hängt davon ab, bei welcher Bank du bist und wie die Karte konfiguriert ist.

Rocoto

Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.


Gibt inzwischen sogar Karten ohne Prägung hierzulande (Visa Electron), da kannst du mit den Ritsch Ratsch Geräten überhaupt nix anfangen.
Ansonsten ist Pin oder Unterschrift vor allem eine Vorgabe von der Bank bzw. dem Händler je nachdem wie sehr die sich gegen Missbrauch absichern wollen.

Bei EC Karten ist es schlicht und einfach ein Haftungsding: Zahlst du per Unterschrift ist das effektiv eine 'normale' Lastschrift - die wiederrum wird erst Tage nach dem Einkauf gebucht, kann ggf. nicht gebucht werden weil Konto nicht gedeckt, kann von dir zurückgebucht werden... also hohes Risiko für den Händler. Dafür aber sehr geringe Kosten.
Zahlst du per PIN ist das Geld in dem Moment wo du einkaufst abgerechnet und für den Händler sicher verbucht. Das wiederrum kostet den aber auch mehr Zahlungsgebühren.
Es gibt sogar Händler, da macht das Kassensystem beim Karte reinschieben eine Bonitätsabfrage und wenn du gute Bonität hast darfst du per Unterschrift zahlen und bei schlechter Bonität musst du per PIN zahlen.

Und zur Grundfrage des Threads: Gebühren. Kreditkarten sind momentan für den Händler viel teurer als andere Zahlungsarten.

Rocoto

Übrigens: Man kann bei Kreditkarten "nur mit PIN" bezahlen, dafür ist der Chip auf der Karte.


Kommt nicht auf die Karte an, sondern auf den Händler, ob man per Unterschrift oder PIN zahlen kann. Müller Drogerie will z.B. neuerdings eine PIN.

Ja, Unterschriftenabgleich. Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich in den USA nur durchziehen musste. Bis 30$ (im Supermarkt) weder Unterschrift noch Pin.

FyInfo

Netto nimmt jetzt auch Visa und Mastercard. Alles auf Druck von Aldi und Lidl.


Quatsch, netto nimmt schon immer Kreditkarten. Schließlich haben die ja selbst die kostenlose netto Mastercard im Portfolio, mit der man Punkte sammeln kann, wenn man bei netto mit ihr bezahlt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. myDealz wird 10 - Gibt es wieder eine Aktion?1819
    2. Familientaugliches Auto bis ca. 25.000€ ?2226
    3. Scondoo / Freunde werben eingestellt?11
    4. [help] Amazon Rücksendung in neutraler Verpackung2135

    Weitere Diskussionen