Warum werden Amazon-Gutscheine über Wert verkauft?

20
eingestellt am 11. Dez 2011
Hallo,

ich würde mich gerne mit Gutscheinen von Amazon.com eindecken und habe aus diesem Grund auch bei Ebay.com geguckt. Nun wundere ich mich aber wieso es so viele Angebote gibt, wo die Gutscheine über Wert verkauft werden. Beispiel: ebay.com/itm…429 - 1 USD Gutschein kostet schlappe 1,35USD! Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass es bei solchen Aktionen nur Verlierer geben müsste. Der Käufer zahlt 35% mehr und der Verkäufer hat durch die Gebühren von Ebay keinen Gewinn. Da ich nicht denke, dass es so dämliche Leute gibt (nicht einmal bei Ebay...), würde mich interessieren was der Haken (im positiven Sinne) an der Sache ist.

Grüße,
Dominik
Zusätzliche Info
20 Kommentare

vielleicht gehackte accounts?

oder Geldwäsche...

Gebannt

Ich stelle es mir so vor: Es gibt offensichtlich einen Bedarf, Du z.B.
Also gibt es auch Händler, die diesen Bedarf bedienen möchten. Allerdings möchten sie dabei auch was(heisst: möglichst viel) verdienen... Voilà.

wer einen solchen gutschein bei ebay kauft der kann mir auch gleich sein geld überweisen. ich rate aus den folgenden gründen ab:

1. der gutschein könnte storniert werden!
>>> gehackter account usw.

2. bei amazon zahlt man 1:1 preis warum sollte man mehr zahlen?

Ist mir vor 2 Monaten bei eBay.de auch aufgefallen. Dort wurde ein 25€ Gutschein für 25,80€ verkauft.

Naja für einige ist halt eBay ihre Bezugsquelle ^^

Der Grund ist meist viel trivialer... oft bieten bei Ebay Kunden die bei Amazon einfach nicht auf Rechnung bzw. Bankeinzug kaufen dürfen (offene Rechnungen bei Amazon oder ähnliches) und deswegen den Kauf komplett per Gutschein abwickeln möchten (was ja durchaus möglich ist) daraus entsteht dann eine Einkaufssumme von 0,00 Euro, die Bestellung wird nur oberflächlich geprüft (der Gutschein/die Gutscheine umso mehr) und die Bestellung wird als Okay durchgewinkt.
Hab ne Kollegin die das so macht... warum auch immer *shrug*

Verfasser
BlackMatrix

Der Grund ist meist viel trivialer... oft bieten bei Ebay Kunden die bei … Der Grund ist meist viel trivialer... oft bieten bei Ebay Kunden die bei Amazon einfach nicht auf Rechnung bzw. Bankeinzug kaufen dürfen (offene Rechnungen bei Amazon oder ähnliches) und deswegen den Kauf komplett per Gutschein abwickeln möchten (was ja durchaus möglich ist) daraus entsteht dann eine Einkaufssumme von 0,00 Euro, die Bestellung wird nur oberflächlich geprüft (der Gutschein/die Gutscheine umso mehr) und die Bestellung wird als Okay durchgewinkt.



und dafür 35% mehr bezahlen?

Hat den Gutschein denn jemand gekauft?

Der User hat sich beim einstellen einfach vertan; unten im Text steht ja seine eigentliche Intention (1 $ = 0,01 Cent) und es geht wohl darum dem Account mit positiven Bewertungen zu pushen; genau wie es hier in D auch gemacht wird.

Admin
dealfreak1

oder Geldwäsche...


This

Bei deutschen Auktionen ist es auch möglich, dass der Gutschein leicht über Nennwert rausgeht, weil der Käufer mit (Qipu-)Cashback immer noch Gewinn machen würde...

dealfreak1

oder Geldwäsche...



Lieber Fabian, wie soll das gehen bei solchen Kleinstbeträgen?

Zweitens: 1,35$ - 0,30$ Paypal Fee - 0,03$ - ebay Gebühren = 0,00$. Und hier kaufen echt unterschiedliche Leute ein, also von Geldwäsche sehe ich echt nicht viel. Es geht wahrscheinlich nur um Bewertungen. Machen hier auch viele.

Die kleinen Beträge kann ich auch nicht nachvollziehen.
Aber bei 25€ für 25,80€ macht es schon Sinn.
Ein Beispiel:
Verbrecher klaut Navigationssysteme aus parkenden Autos.
Verbrecher verkauft sie bei ebay. Er lässt sie mit paypal bezahlen und hat 300€ auf seinem Konto. Dann kauft er davon Amazongutscheine im Wert von 270€ und kann dafür entweder bei Amazon einkaufen oder die mit geringstem Wertverlust weiterverkaufen. Somit tauchen die Geldtransfere nicht auf seinem Giro-Konto auf und wenn das Amt fragt zeigt er denen sein Konto und die sehen, dass er kein Geld hat. Somit gibts weiter Hartz4.

Das Beispiel ist natürlich rein fiktiv...

donjohnson

Das Beispiel ist natürlich rein fiktiv...



und leider nicht bi zum ende durchdacht, paypal muss dem finanzamt genauso bericht erstatten, wie jede bank. in den staaten noch viel mehr, als hier.

wenn du dir die zahlungsmöglichkeiten unter paypal anschaust, ist es bis zum ende durchdacht
wenn 30% bei rumkommen, ist es immer noch ein bombengeschäft

kleinstbeträge natürlich ausgenommen

Vielleicht ist es ganz einfach: Im April wurden bei groupon.com Gutscheine für ebay.com verkauft (waren glaube 15 $ für 7,50$).

Dann schaut euch mal die Bewertungen von der Person aus der Auktion an. Mehr als dubios sieht das aus. Ein und der selbe Artikel wird da von 100 Verkäufern angeboten und von diesem Mitglied 100-fach gekauft.

provisionswäsche?

dopaya

provisionswäsche?


Inwiefern?
dopaya

provisionswäsche?



ein ebay profil waschen bedeutet ... 100% positiv zu haben mit einigen bewertungen und dann erst den betrug zu starten.
wer misstraut einem account mit 1000 positiven bewertungen ... ? dann werden mal 20 x laptops verkauft je 400-500 euro ... und weg sind sie.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler