Was haltet ihr von P2P-Krediten?

16
eingestellt am 3. JulBearbeitet von:"ThorSten1"
Hallo,

angesichts der niedrigen Zinsen sind neben u.a. Aktien und Fonds auch sogenannte „Peer-to-Peer-Kredite“ in den Fokus gerückt, wie sie z.B. von Mintos und Bondora angeboten werden und bis zu 12% Zinsen p.a. bringen sollen. Was haltet Ihr von dieser Möglichkeit der Geldvermehrung hinsichtlich Risiko und Rendite? Habt Ihr schon Erfahrungen damit gemacht?
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Mal logisch nachgedacht: In Zeiten, in denen jeder Affe einen Kredit für unter 5% p.a. von der Bank bekommt, bezahlt jemand wesentlich mehr als 12% p.a. (Der vermittler will ja auch noch einen anteil). Wie hoch wird wohl die Chance sein, dass er den Kredit problemlos zurückzahlt bzw. überhaupt erstmal vor hat, das zu tun?
16 Kommentare
Ich hatte bei viainvest, twino und mintos jeweils 2000 € angelegt. Die versprochene Rendite wurde auch erzielt (8-12%).
Die Rechnung ging allerdings nur auf, weil die Garantien der Plattformen die ausgefallenen Kredite abgelöst haben...
Für mich war die Ausfallquote zu hoch, auch wenn ich dank der Garantien keine Verluste hatte.
Mal logisch nachgedacht: In Zeiten, in denen jeder Affe einen Kredit für unter 5% p.a. von der Bank bekommt, bezahlt jemand wesentlich mehr als 12% p.a. (Der vermittler will ja auch noch einen anteil). Wie hoch wird wohl die Chance sein, dass er den Kredit problemlos zurückzahlt bzw. überhaupt erstmal vor hat, das zu tun?
chrhiller187vor 40 m

Mal logisch nachgedacht: In Zeiten, in denen jeder Affe einen Kredit für …Mal logisch nachgedacht: In Zeiten, in denen jeder Affe einen Kredit für unter 5% p.a. von der Bank bekommt, bezahlt jemand wesentlich mehr als 12% p.a. (Der vermittler will ja auch noch einen anteil). Wie hoch wird wohl die Chance sein, dass er den Kredit problemlos zurückzahlt bzw. überhaupt erstmal vor hat, das zu tun?


Die Zinsen liegen eher zwischen 30-100%
Ich hatte es über 1 Jahr genutzt. Mintos, Twino und Viainvest. Ja es funktioniert. Aber mir war es auf Dauer zu unsicher, für "läppische" 10-12% Zinsen das Risiko des Totalausfalls riskieren..und sobald eine echte Wirtschafts- und Finanzkrise kommt werden eh viele von den Anbietern ins Straucheln kommen, denn das System wird kaum weiter funktionieren wenn viele Investoren ihr Geld abziehen wollen.
Nutze selbst Mintos. Erst seit 3Monate , bin aber voll zufrieden. Jedem sollte klar sein, dass man in sowas nicht sein ganzes Vermögen investieren sollte.. ist halt risikoreich
Bin ein paar Monate bei viainvest.com und bisher soweit zufrieden. Dass das ein hohes Risiko beinhaltet und jederzeit total Verlust sollte man bedenken.
Mintos, Twino, Swaper. Alle drei nur mit Buyback nutzen. Bondora hat keins, ist daher nicht zu empfehlen.
bloozevor 1 h, 3 m

Mintos, Twino, Swaper. Alle drei nur mit Buyback nutzen. Bondora hat …Mintos, Twino, Swaper. Alle drei nur mit Buyback nutzen. Bondora hat keins, ist daher nicht zu empfehlen.


Die „Garantie“ soll doch aber ohnehin gar keine richtige sein. Im Falle eines Crashs ist wahrscheinlich sowieso alles weg...
ThorSten1vor 5 h, 58 m

Die „Garantie“ soll doch aber ohnehin gar keine richtige sein. Im Falle ein …Die „Garantie“ soll doch aber ohnehin gar keine richtige sein. Im Falle eines Crashs ist wahrscheinlich sowieso alles weg...


Buyback bezieht sich nur auf den Kredit selber und sichert diesen ab.
Bleibt natürlich das Risiko, dass der Kreditgeber pleite geht. Aber man kann sich die Kreditgeber beim Autoinvest aussuchen, da sind Wirtschaftsdaten hinterlegt und man kann sich ein Bild machen. Tritt dieser Fall ein, wäre das investierte Geld in dessen Kredite futsch.
Das letzte Risiko wäre, dass der Plattformbetreiber zu macht. In dem Fall hast einen 100%-Verlust.

Letztlich ist es deine Entscheidung, ob du P2P nutzt. Eine Beimischung zum persönlichen Renditemix sollte man klar abwägen. Fang einfach klein an. Entweder probierst du einen geringen Betrag im Ganzen oder überweist im Dauerauftrag.
Bearbeitet von: "blooze" 4. Jul
bei den Renditen befindet man sich im Geldverleih im Bereich Risikokapital.
Wobei das Risiko-Rendite-Verhältnis sich ständig verschlechtert. Vor 5 Jahren waren locker >25% ohne buyback möglich. Aufgrund mangelnder Bekanntheit und Beschränkungen für institutionelle Anleger konnte man schön Marktverwerfungen nutzen.
Seit 2 Jahren werden die Plattformen immer bekannter, jeder Otto schreibt darüber und die Zinsen sinken aufgrund des zunehmenden Kapitalüberschusses. Dazu erste Niedergänge ganzer Märkte (China) oder einzelner Plattformen (Collateral).

In Zukunft wird die Rendite vermutlich noch weiter sinken und die Anlageform zunehmend unattraktiv (vgl. Auxmoney).

Bis dahin läuft aber schon die nächste Party
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Anticsvor 1 h, 33 m

Wobei das Risiko-Rendite-Verhältnis sich ständig verschlechtert. Vor 5 J …Wobei das Risiko-Rendite-Verhältnis sich ständig verschlechtert. Vor 5 Jahren waren locker >25% ohne buyback möglich. Aufgrund mangelnder Bekanntheit und Beschränkungen für institutionelle Anleger konnte man schön Marktverwerfungen nutzen.Seit 2 Jahren werden die Plattformen immer bekannter, jeder Otto schreibt darüber und die Zinsen sinken aufgrund des zunehmenden Kapitalüberschusses. Dazu erste Niedergänge ganzer Märkte (China) oder einzelner Plattformen (Collateral).In Zukunft wird die Rendite vermutlich noch weiter sinken und die Anlageform zunehmend unattraktiv (vgl. Auxmoney).Bis dahin läuft aber schon die nächste Party


Wobei sich auxmoney eher durch seine völlig indiskutables und offenbar nicht vorhandenes Scoring kaputt gemacht hat. Da ist das Qualitätsmanagement nicht mitgewachsen.
bloozevor 25 m

Wobei sich auxmoney eher durch seine völlig indiskutables und offenbar …Wobei sich auxmoney eher durch seine völlig indiskutables und offenbar nicht vorhandenes Scoring kaputt gemacht hat. Da ist das Qualitätsmanagement nicht mitgewachsen.


Auxmoney hat mehrere Fehler (Intransparenz, schlechtes Inkasso, schlechte IT) begangen und das Scoring alleine war für mich persönlich nicht entscheidend, da es schlicht kaum ein verlässliches Scoring gibt und andere Anbieter nicht zwangsläufig besser sind. Mir sind 10% Ausfall egal, wenn der Nominalzins bei 20% liegt. Wenn er im Schnitt sehr nahe an den 10% liegt jedoch nicht.

Wichtiger sind Zins, funktionierende Inkassoverfahren, Portfoliozusammenstellung (Einzelkredite vs. automatische Baskets) etc.

Bondora hat aus meiner Sicht z.B. auch ordentlich Mist gebaut mit Experimenten wie Finnen, Spaniern, internes/externes Inkasso, Auto-Invest ohne tiefe Kriterien, API etc. Überhaupt nicht mit den Isepankur-Zeiten zu vergleichen auch wenn man auf Bondora immer noch Geld machen kann und viele negative Entscheidungen revidiert wurden.
Anticsvor 3 h, 17 m

Wobei das Risiko-Rendite-Verhältnis sich ständig verschlechtert. Vor 5 J …Wobei das Risiko-Rendite-Verhältnis sich ständig verschlechtert. Vor 5 Jahren waren locker >25% ohne buyback möglich. Aufgrund mangelnder Bekanntheit und Beschränkungen für institutionelle Anleger konnte man schön Marktverwerfungen nutzen.Seit 2 Jahren werden die Plattformen immer bekannter, jeder Otto schreibt darüber und die Zinsen sinken aufgrund des zunehmenden Kapitalüberschusses. Dazu erste Niedergänge ganzer Märkte (China) oder einzelner Plattformen (Collateral).In Zukunft wird die Rendite vermutlich noch weiter sinken und die Anlageform zunehmend unattraktiv (vgl. Auxmoney).Bis dahin läuft aber schon die nächste Party


Hast du als Kenner denn schon was Neues, Unbekanntes in Aussicht
ThorSten1vor 33 m

Hast du als Kenner denn schon was Neues, Unbekanntes in Aussicht


Natürlich und Millionäre hassen mich dafür
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler