Was passiert genau, wenn ich jmd wegen Betrug (Nichtlieferung) anzeige?

88
eingestellt am 19. Aug
Moin zusammen!
Habe kleines Problem mit Ebay-Verkäufer (privat):
Artikel gekauft (ca. 300 Euro), per Banküberweisung bezahlt, keine Lieferung.
Vereinbart war versicherter Versand.

Nach etwas hin und her, schreibt Verkäufer, dass er aus irgendwelchen Gründen nicht liefern kann und Geld zurückerstattet innerhalb von 14 Tagen.
Nachdem ich jetzt gesehen habe, dass er in den letzten Wochen den gleichen Artikel mehrmals verkauft hat und auch andere Käufer nichts erhalten und teilweise schon negativ bewertet haben, habe ich ihm gedroht, nach Ablauf dieser 14 Tage Frist Anzeige zu erstatten.

Jetzt würde mich mal interessieren, was genau passiert, wenn ich mit dem ganzen ausgedruckten Schriftverkehr zur Polizei gehe und Anzeige wegen Betrug erstatte. Bekommt er einen Brief (oder direkt Besuch?) mit Aufforderung zur Stellungnahm bzw zur Rückzahlung?
Und was passiert wenn er das nicht macht? Usw..

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung.
Und nochmal zur Klarstellung, die Schuldfrage ist klar, er wird es nicht abstreiten (können)
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
gravery19.08.2020 10:10

Danke bis hierhin, es geht um diesen Ebay …Danke bis hierhin, es geht um diesen Ebay Userhttps://www.ebay.de/usr/joann-7019Und es geht hier nicht um einen gehackten Account oder änhliches, Adresse habe ich und er streitet es ja auch nicht ab.



- Er ist Mitglied seit Juni 2020.
- Alle positiven Bewertungen des Users aus jüngerer Vergangenheit stammen von ein- und derselben Person.
- Er verkauft sonst nur Kram im niedrigen einstelligen Euro-Bereich.
- Nur Überweisung.

Herzlichen Glückwunsch, das grenzt schon an Fahrlässigkeit

Aber Du bist ja nicht allein:
community.ebay.de/t5/…956
Vielleicht diskutierst Du dort weiter.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 19. Aug
Das Verfahren wird nach 4 Wochen eingestellt, weil der Verkäufer trotz Bankverbindung nicht ermittelt werden kann.
Jimmy_Bondi19.08.2020 12:07

Die Menge in wenigen Monaten.. könnte fürs Finanzamt auch interessant s …Die Menge in wenigen Monaten.. könnte fürs Finanzamt auch interessant sein.@TE mal Finanzamt melden. Wird sicherlich lustig^^


Ja ein Betrüger wird sicherlich extrem Angst vor dem Finanzamt haben.
Ein Ermittlungsverfahren wird eingeleitet, das kann dann mehrere Monate dauern bis was passiert.
Dein Geld kriegst du dadurch nicht zurück, wenn du dein Geld zurück willst musst du es zivilrechtlich versuchen.
Am einfachsten, günstigsten und schnellsten ist ein Vollstreckungsbescheid erwirken durch ein gerichtliches mahnverfahren und dann eine Kontopfändung, seine Kontodaten haste ja.

Hatte das im Februar auch, Anzeige erstattet und direkt ein Mahnbescheid beantragt, als der Vollstreckungsbescheid kam dann ein Pfändungs und Überweisungsbeschluss beantragt und im Juli überwies mit die Drittschuldnererin (seine Bank) das Geld.

Wenn er natürlich nichts pfändbares auf dem Konto hat dann bleibste auf allen Kosten erstmal sitzen.
(Mahnbescheid ca. 32€, Pfändung 20€, Zustellung an die Bank ca. 30€)

Vorrausetzung ist natürlich das du auch seine Adresse hast und diese auch stimmt. Wenn es ein Betrüger ist mit falschen Daten dann kannste alles vergessen.
Bearbeitet von: "Moamoa" 19. Aug
88 Kommentare
Das Verfahren wird nach 4 Wochen eingestellt, weil der Verkäufer trotz Bankverbindung nicht ermittelt werden kann.
Ein Ermittlungsverfahren wird eingeleitet, das kann dann mehrere Monate dauern bis was passiert.
Dein Geld kriegst du dadurch nicht zurück, wenn du dein Geld zurück willst musst du es zivilrechtlich versuchen.
Am einfachsten, günstigsten und schnellsten ist ein Vollstreckungsbescheid erwirken durch ein gerichtliches mahnverfahren und dann eine Kontopfändung, seine Kontodaten haste ja.

Hatte das im Februar auch, Anzeige erstattet und direkt ein Mahnbescheid beantragt, als der Vollstreckungsbescheid kam dann ein Pfändungs und Überweisungsbeschluss beantragt und im Juli überwies mit die Drittschuldnererin (seine Bank) das Geld.

Wenn er natürlich nichts pfändbares auf dem Konto hat dann bleibste auf allen Kosten erstmal sitzen.
(Mahnbescheid ca. 32€, Pfändung 20€, Zustellung an die Bank ca. 30€)

Vorrausetzung ist natürlich das du auch seine Adresse hast und diese auch stimmt. Wenn es ein Betrüger ist mit falschen Daten dann kannste alles vergessen.
Bearbeitet von: "Moamoa" 19. Aug
Du musst hier unterscheiden.
Dein Geld bekommst du nur über den zivilen Weg zurück, sprich du musst zum Anwalt u ggf. vor Gericht.
Mit einer Anzeige bei der Polizei bekommst du dein Geld nicht wieder.
Ob das Verfahren was bringt kommt individuell auf den Einzelfall an.
Hört sich für mich so an, als hätte der Verkäufer bewusst einen bestimmten Artikel unter Wert angeboten und nie vorgehabt zu liefern. Ich hoffe du hast eine Rechtsschutzversicherung und kannst zivilrechtlich dagegen vorgehen.
Was sagt sein Profil? Wie lange ist er Mitglied? Bewertungen erst in letzter Zeit? Könnte auch gehackt sein. War die IBAN Nummer eine Deutsche? (DEXXX)
Moamoa19.08.2020 09:54

Ein Ermittlungsverfahren wird eingeleitet, das kann dann mehrere Monate …Ein Ermittlungsverfahren wird eingeleitet, das kann dann mehrere Monate dauern bis was passiert.Dein Geld kriegst du dadurch nicht zurück, wenn du dein Geld zurück willst musst du es zivilrechtlich versuchen.Am einfachsten, günstigsten und schnellsten ist ein Vollstreckungsbescheid erwirken durch ein gerichtliches mahnverfahren und dann eine Kontopfändung, seine Kontodaten haste ja.Hatte das im Februar auch, Anzeige erstattet und direkt ein Mahnbescheid beantragt, als der Vollstreckungsbescheid kam dann ein Pfändungs und Überweisungsbeschluss beantragt und im Juli überwies mit die Drittschuldnererin (seine Bank) das Geld. Wenn er natürlich nichts pfändbares auf dem Konto hat dann bleibste auf allen Kosten erstmal sitzen.(Mahnbescheid ca. 32€, Pfändung 20€, Zustellung an die Bank ca. 30€)Vorrausetzung ist natürlich das du auch seine Adresse hast und diese auch stimmt. Wenn es ein Betrüger ist mit falschen Daten dann kannste alles vergessen.


Dieser Mann vollstreckt.
Ich bin vor knapp 20 Jahren bei ebay mal an einen Betrüger geraten, der nicht geliefert hat. Anzeige bei der Polizei erstattet und nach ein paar Wochen das Geld zurückerhalten. ich muss aber dazu sagen, dass ich wohl Glück hatte und der Typ eine Menge Anzeigen am Hals hatte. Das hat das ganze wohl beschleunigt.
Danke bis hierhin, es geht um diesen Ebay User
ebay.de/usr…019

Und es geht hier nicht um einen gehackten Account oder änhliches, Adresse habe ich und er streitet es ja auch nicht ab.
danny12319.08.2020 10:09

Ich bin vor knapp 20 Jahren bei ebay mal an einen Betrüger geraten, der …Ich bin vor knapp 20 Jahren bei ebay mal an einen Betrüger geraten, der nicht geliefert hat. Anzeige bei der Polizei erstattet und nach ein paar Wochen das Geld zurückerhalten. ich muss aber dazu sagen, dass ich wohl Glück hatte und der Typ eine Menge Anzeigen am Hals hatte. Das hat das ganze wohl beschleunigt.



Die Anzeige hatte nichts damit zutun, dass du dein Geld bekommen hast.

Der Normalfall ist wie schon geschrieben - Anzeige, Strafrecht, Anzeige wird fallen gelassen oder Täter erhält eine Strafe, mehr nicht.

Oder Zivilrecht mittels Anwalt das Geld einklagen.
27501903-HalyP.jpg
gravery19.08.2020 10:10

Danke bis hierhin, es geht um diesen Ebay …Danke bis hierhin, es geht um diesen Ebay Userhttps://www.ebay.de/usr/joann-7019Und es geht hier nicht um einen gehackten Account oder änhliches, Adresse habe ich und er streitet es ja auch nicht ab.



- Er ist Mitglied seit Juni 2020.
- Alle positiven Bewertungen des Users aus jüngerer Vergangenheit stammen von ein- und derselben Person.
- Er verkauft sonst nur Kram im niedrigen einstelligen Euro-Bereich.
- Nur Überweisung.

Herzlichen Glückwunsch, das grenzt schon an Fahrlässigkeit

Aber Du bist ja nicht allein:
community.ebay.de/t5/…956
Vielleicht diskutierst Du dort weiter.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 19. Aug
Mich würde auch interessieren, was mit ihm weiter passiert.
Angenommen nach meiner Anzeige (und vermutlich einige weitere)
bezahlt er das Geld irgendwie zurück, ist er dann damit aus dem Schneider? Oder erwartet ihn eine weitere Strafe (Geld, Haft?) Und ist er dann vorbestraft?
gravery19.08.2020 10:19

Mich würde auch interessieren, was mit ihm weiter passiert.Angenommen nach …Mich würde auch interessieren, was mit ihm weiter passiert.Angenommen nach meiner Anzeige (und vermutlich einige weitere)bezahlt er das Geld irgendwie zurück, ist er dann damit aus dem Schneider? Oder erwartet ihn eine weitere Strafe (Geld, Haft?) Und ist er dann vorbestraft?


Aus dem Schneider nicht schließlich könnte man ihm ja auch vorsätzlichen Betrug usw. unterstellen
JudgeFudge19.08.2020 10:17

Er ist Mitglied seit Juni 2020, herzlichen Glückwunsch. Warum kauft man …Er ist Mitglied seit Juni 2020, herzlichen Glückwunsch. Warum kauft man da?https://community.ebay.de/t5/Bieten-und-Kaufen-Allgemein/Artikel-gekauf-überwiesen-keine-Ware-vermutlich-Klassiker/td-p/4177956Vielleicht diskutierst Du dort weiter.


Noch dazu fast alle Bewertungen von 2 gleichen Personen. Alarmsignal in aller Deutlichkeit.
Jo sieht nach nem Betrüger aus, zeig ihn an und schreib das Geld ab. Denke das ist weg.
flofree19.08.2020 10:25

Noch dazu fast alle Bewertungen von 2 gleichen Personen. Alarmsignal in …Noch dazu fast alle Bewertungen von 2 gleichen Personen. Alarmsignal in aller Deutlichkeit.

Als ich den Artikel Ende Juli ersteigert habe, sah das Bewertungsprofil noch in Ordnung aus, aber darum soll es hier auch garnicht gehen.
Bearbeitet von: "gravery" 19. Aug
mydealz_krokodil19.08.2020 09:52

Das Verfahren wird nach 4 Wochen eingestellt, weil der Verkäufer trotz …Das Verfahren wird nach 4 Wochen eingestellt, weil der Verkäufer trotz Bankverbindung nicht ermittelt werden kann.


Quatsch. Hatte mal einen ähnlichen Fall bzgl. defektem Handy, geliefert ohne Anschrift auf dem Absendefeld. Anzeige bei der Polizei -> Adressidentifikation über Bankverbindung, Staatsanwaltschaft in dessen Heimatort hat die Ermittlungen aufgenommen -> halbes Jahr später hatte ich mein Geld zurück
Lasst uns einen Artikel von ihm kaufen und sagen das wie abholen wollen. Danach statten wir ihm einen Mydealz Community Besuch ab...

Ich hasse solche Leute ohne Moral und Gewissen...
jailben19.08.2020 10:34

Quatsch. Hatte mal einen ähnlichen Fall bzgl. defektem Handy, geliefert …Quatsch. Hatte mal einen ähnlichen Fall bzgl. defektem Handy, geliefert ohne Anschrift auf dem Absendefeld. Anzeige bei der Polizei -> Adressidentifikation über Bankverbindung, Staatsanwaltschaft in dessen Heimatort hat die Ermittlungen aufgenommen -> halbes Jahr später hatte ich mein Geld zurück


Hatte das selbe mit ner Apple Watch, das Bankkonto wurde mit falscher Identität eröffnet
Dave081519.08.2020 09:57

Du musst hier unterscheiden.Dein Geld bekommst du nur über den zivilen Weg …Du musst hier unterscheiden.Dein Geld bekommst du nur über den zivilen Weg zurück, sprich du musst zum Anwalt u ggf. vor Gericht.Mit einer Anzeige bei der Polizei bekommst du dein Geld nicht wieder.Ob das Verfahren was bringt kommt individuell auf den Einzelfall an.


So nicht unbedingt korrekt, siehe meinen Beitrag darüber
Bearbeitet von: "jailben" 19. Aug
mydealz_krokodil19.08.2020 10:35

Hatte das selbe mit ner Apple Watch, das Bankkonto wurde mit falscher …Hatte das selbe mit ner Apple Watch, das Bankkonto wurde mit falscher Identität eröffnet


Ok, dann hattest du nen schlaueren Betrüger
jailben19.08.2020 10:36

Ok, dann hattest du nen schlaueren Betrüger


ja
jailben19.08.2020 10:36

Ok, dann hattest du nen schlaueren Betrüger



Ausgehend von den sonstigen angebotenen - vermutlich authentischen - Artikeln dieses Ebay-Users, ist hier eher nicht von einem kriminellen Genie auszugehen. Ich bin gespannt, was weiter passiert
Hier noch zu eurer Belustigung seine Verkäufe in letzter Zeit, scheint ganz gut gecasht zu haben:
ebay.de/sch…684
davii19.08.2020 10:14

Die Anzeige hatte nichts damit zutun, dass du dein Geld bekommen hast.Der …Die Anzeige hatte nichts damit zutun, dass du dein Geld bekommen hast.Der Normalfall ist wie schon geschrieben - Anzeige, Strafrecht, Anzeige wird fallen gelassen oder Täter erhält eine Strafe, mehr nicht.Oder Zivilrecht mittels Anwalt das Geld einklagen.


Kommt darauf an, gerade bei jungen Erwachsenen wird nach Ermittlungen angeboten den Schaden vollständig auszugleichen und dann gibt es eine Einstellung (bei erstem Fall und wenigen Geschädigten), dann bekommt man quasi allein durch die Anzeige das Geld zurück, gilt aber natürlich nicht pauschal
gravery19.08.2020 10:19

Mich würde auch interessieren, was mit ihm weiter passiert.Angenommen nach …Mich würde auch interessieren, was mit ihm weiter passiert.Angenommen nach meiner Anzeige (und vermutlich einige weitere)bezahlt er das Geld irgendwie zurück, ist er dann damit aus dem Schneider? Oder erwartet ihn eine weitere Strafe (Geld, Haft?) Und ist er dann vorbestraft?


Solltest du das Geld wieder erhalten, wird das Verfahren sicherlich eingestellt.

Ich habe den Eindruck, du vergleichst gerade den Ebay-"Betrüger" mit einem Wirecard-Vorstand, dem ist leider nicht so

Abgesehen davon finde ich es auch gut, wenn sich unsere Gerichte nicht mit solchem Krims-Krams herumärgern, sofern niemand einen nachhaltigen Schaden erlitten hat.
Maumann00719.08.2020 11:09

Solltest du das Geld wieder erhalten, wird das Verfahren sicherlich …Solltest du das Geld wieder erhalten, wird das Verfahren sicherlich eingestellt. Ich habe den Eindruck, du vergleichst gerade den Ebay-"Betrüger" mit einem Wirecard-Vorstand, dem ist leider nicht so Abgesehen davon finde ich es auch gut, wenn sich unsere Gerichte nicht mit solchem Krims-Krams herumärgern, sofern niemand einen nachhaltigen Schaden erlitten hat.


Nee ich sehe das ja ganz genauso.
Will ja keinem sein Leben verbauen oder so, weil er mal einen Fehler begangen hat.
Aus genau dem Grund wollte ja wissen was ich mit so einer Anzeige anrichte, viel lieber würde ich es natürlich so klären.
Andererseit will ich mich natürlich aus nicht verarschen lassen..
Bearbeitet von: "gravery" 19. Aug
Falls er hier mitliest lacht er dich nur noch mehr aus...
gravery19.08.2020 11:14

Nee ich sehe das ja ganz genauso.Will ja keinem sein Leben verbauen oder …Nee ich sehe das ja ganz genauso.Will ja keinem sein Leben verbauen oder so, weil er mal einen Fehler begangen hat.Aus genau dem Grund wollte ja wissen was ich mit so einer Anzeige anrichte, viel lieber würde ich es natürlich so klären.Andererseit will ich mich natürlich aus nicht verarschen lassen..



Das sicherlich nicht. Die Anzeige sollte in diesem Fall genau das richtige erreichen: Druck aufbauen.

Das Profil ist allerdings schon höchst merkwürdig und ich würde mal stark davon ausgehen, dass es auch wischenzeitlich gehackt worden sein könnte.
Erst nur einfache Kleidung verkaufen, und ein paar Games. Dann GANZ PLÖTZLICH zig teure Elektronikgeräte. Und trotz all der Probleme damit stehen jetzt wieder nur ein paar Kleidungsstücke drin

Diente der Verkauf der Kleidungsstücke nur für gute Bewertungen und Vertrauen zu sammeln?

Es wundert mich auch, dass trotz mehrerer Probleme bei den nicht gelieferten Elektronikartikel der Accountn och nicht gesperrt ist.
Bernare19.08.2020 11:18

Falls er hier mitliest lacht er dich nur noch mehr aus...


Kann ich sehr gut mit leben.
Drücke Dir die Daumen dass es gut ausgeht. Verbuche es sonst als Lehrgeld. Ich bin gerade auch bei ebayKA betrogen worden obwohl ich sonst die Vorsicht in Person bin. Direkt nach Überweisung hatte ich schon gedacht, Mist, hätte ich mal ein paar Minuten länger überlegt und geschaut. Anzeige ist heute Morgen auch raus, verbuche die 130 € auch als Warnung und Lehrgeld...
volkan19.08.2020 10:34

Lasst uns einen Artikel von ihm kaufen und sagen das wie abholen wollen. …Lasst uns einen Artikel von ihm kaufen und sagen das wie abholen wollen. Danach statten wir ihm einen Mydealz Community Besuch ab...Ich hasse solche Leute ohne Moral und Gewissen...


Vor seiner Haustüre dann 50 geleaste Seats und alle haben ein Marvel Punisher Shirt an.
Buktu19.08.2020 11:24

Drücke Dir die Daumen dass es gut ausgeht. Verbuche es sonst als Lehrgeld. …Drücke Dir die Daumen dass es gut ausgeht. Verbuche es sonst als Lehrgeld. Ich bin gerade auch bei ebayKA betrogen worden obwohl ich sonst die Vorsicht in Person bin. Direkt nach Überweisung hatte ich schon gedacht, Mist, hätte ich mal ein paar Minuten länger überlegt und geschaut. Anzeige ist heute Morgen auch raus, verbuche die 130 € auch als Warnung und Lehrgeld...



Soviel widerspruch in einem Satz....
Überweisung und eBay KA...

zum eigentlichen thread, geld weg. Aber ernsthaft, da hätte man vorher drauf kommen können, dass keine Ware kommt.

Sieh es als Lehrgeld an, dennoch Anzeige machen und haken dran
Bearbeitet von: "freewilly" 19. Aug
Schau mal hier, vielleicht ist er schon bekannt: auktionshilfe.info
cixer19.08.2020 11:34

Schau mal hier, vielleicht ist er schon bekannt: …Schau mal hier, vielleicht ist er schon bekannt: https://www.auktionshilfe.info



Oben hatte ich schon einen Thread bei Ebay zu genau diesem User verlinkt.

Ich habe mal gehört, dass es prekäre Haushalte gibt, die mit ähnlichen Maschen versuchen, kurzfristig Cash zu generieren, um über die Runden zu kommen (und entsprechend hinterher tatsächlich wieder zurückerstatten, auch wenn es trotzdem Betrug bleibt), aber dann hätte hier wohl zumindest bei einem früher Geschädigten bereits eine Rückerstattung stattgefunden. Wie oben verlinkt, scheint das bislang nicht der Fall zu sein.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 19. Aug
JudgeFudge19.08.2020 11:43

Oben hatte ich schon einen Thread bei Ebay zu genau diesem User …Oben hatte ich schon einen Thread bei Ebay zu genau diesem User verlinkt.Ich habe mal gehört, dass es prekäre Haushalte gibt, die mit ähnlichen Maschen versuchen, kurzfristig Cash zu generieren, um über die Runden zu kommen (und entsprechend hinterher tatsächlich wieder zurückerstatten, auch wenn es trotzdem Betrug bleibt), aber dann hätte hier wohl zumindest bei einem früher Geschädigten bereits eine Rückerstattung stattgefunden. Wie oben verlinkt, scheint das bislang nicht der Fall zu sein.


Genau das vermute ich hier auch.
JudgeFudge19.08.2020 11:43

Oben hatte ich schon einen Thread bei Ebay zu genau diesem User …Oben hatte ich schon einen Thread bei Ebay zu genau diesem User verlinkt.Ich habe mal gehört, dass es prekäre Haushalte gibt, die mit ähnlichen Maschen versuchen, kurzfristig Cash zu generieren, um über die Runden zu kommen (und entsprechend hinterher tatsächlich wieder zurückerstatten, auch wenn es trotzdem Betrug bleibt), aber dann hätte hier wohl zumindest bei einem früher Geschädigten bereits eine Rückerstattung stattgefunden. Wie oben verlinkt, scheint das bislang nicht der Fall zu sein.


Cash generieren stimmt schon, aber an Rückzahlung glaube ich da weniger.

Sind meist Süchtige etc, die sich da vor dem Knast noch finanzieren.
Mal ernsthaft... Du wurdest angeblich bei Ebay übers Ohr gehauen. Dieser Account scheint das auch noch in größerem Ausmaß zu machen und die Leute zu bescheißen und Deine einzige Sorge ist, dass Du jemandem das Leben verbaust, weil er "mal einen Fehler begangen hat"? Echt jetzt?

Sorry, aber dieser Thread hier ist doch entweder Dummheit oder Trollerei... oder aus anderen Gründen nicht ganz koscher.
gravery19.08.2020 11:03

Hier noch zu eurer Belustigung seine Verkäufe in letzter Zeit, scheint …Hier noch zu eurer Belustigung seine Verkäufe in letzter Zeit, scheint ganz gut gecasht zu haben:https://www.ebay.de/sch/i.html?_fosrp=1&_from=R40&_sofindtype=0&_byseller=1&_nkw&_sacat=0&_udlo&_udhi&_ftrt=901&_ftrv=1&_sabdlo&_sabdhi&_samilow&_samihi&_sadis=10&_fpos&LH_SALE_CURRENCY=0&_fss=1&_fsradio=&LH_SpecificSeller=1&_saslop=1&_sasl=joann-7019&_sop=3&_dmd=1&_ipg=200&LH_Complete=1&rt=nc&_trksid=p2045573.m1684



Die Menge in wenigen Monaten.. könnte fürs Finanzamt auch interessant sein.

@TE mal Finanzamt melden. Wird sicherlich lustig^^
Jimmy_Bondi19.08.2020 12:07

Die Menge in wenigen Monaten.. könnte fürs Finanzamt auch interessant s …Die Menge in wenigen Monaten.. könnte fürs Finanzamt auch interessant sein.@TE mal Finanzamt melden. Wird sicherlich lustig^^


Ja ein Betrüger wird sicherlich extrem Angst vor dem Finanzamt haben.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text