Gruppen

    Was würdet Ihr unternehmen ?

    Hallo Leute,

    ich habe hier ein Problem. Meine bessere Hälfte hat hier ihr gutes dazu beigetragen:

    Meine Frau ist mit ihrem Auto in mein Auto beim Rückwärtsfahren reingefahren (wir haben die gleiche Versicherung).
    Da ich erst vor kurzem den Job gewechselt habe, habe ich Sie (mündlich) beauftragt sich um ein Gutachten zu kümmern.
    Es handelt sich um übrigens um einen BMW…

    Sie hat dann mit dem BMW Autohaus einen Gutachter Termin ausgemacht. Gutachten fand statt und gleichzeitig hat Sie OHNE meine Erlaubnis der Werkstatt eine Reparaturerlaubnis erteilt(habe ich erst heute erfahren) und unterschrieben.
    Da es sich um einen höheren Schaden handelt(ca. 5000 Euro netto) habe ich mir zwischenzeitlich überlegt, dass Auto unrepariert zu verkaufen (Seitenschaden, Auto voll fahrfähig), da das Auto etwa 10K wert war(vor dem Unfall).

    Jetzt pocht die Werkstatt darauf, dass man den Schaden bei Ihr repariert. Schließlich habe man die Teile bereits bestellt(meine Frau war so nett und hatte bereits einen Termin ausgemacht und mir das erst später mitgeteilt).
    Laut Aussage meiner Frau waren die Herren(auch der Gutachter…) sehr aufdringlich und haben meine Frau fast schon genötigt alles mögliche zu unterschreiben. Ich muss Sie hierbei etwas in Schutz nehmen, da unser kleiner sehr quengeliger Sohnemann mit dabei war und meine Frau ohnehin gestresst war.

    Wie seht ihr das Ganze? Schließlich ist das MEIN AUTO (im Fahrzeugschein und Brief steht mein Name und auch die Versicherung läuft über mich) und ich habe nichts unterschrieben und meiner Frau mit Sicherheit nicht mitgeteilt, dass Sie das unterschreiben darf.

    Ich kläre das übrigens heute mit meiner Rechtschutz, möchte nur im Vorfeld ein paar Meinungen hören (evtl. von Juristen).

    Danke

    Beste Kommentare

    beltas

    Warum teilt Dir Deine Frau alles so spät mit? oO



    Vielleicht ist sie ja garnicht seine Frau, sondern Manuel Neuer?

    --

    Spaß beiseite. Ich glaube, hier findest du nicht die richtigen Antworten.

    Meine Frau ist mit ihrem Auto in mein Auto beim Rückwärtsfahren reingefahren (wir haben die gleiche Versicherung). Was würdet Ihr unternehmen ?



    Der Frau das Auto wegnehmen
    28 Kommentare

    Die sollen die Teile zurückschicken.
    Kann ja nicht allzu viel Porto kosten.
    Vielleicht musst du das zahlen.

    Ich kläre das übrigens heute mit meiner Rechtschutz, möchte nur im Vorfeld ein paar Meinungen hören (evtl. von Juristen).

    Das trifft sich gut die selbst ernannten Hobby Juristen von HUKD werden gleich aus ihren Löchern kommen.

    Die wissen alles, da kannst du dir die Rechtschutz quasi sparen

    wenn ihr verheiratet seid normal alles korrekt so

    Warum teilt Dir Deine Frau alles so spät mit? oO

    beltas

    Warum teilt Dir Deine Frau alles so spät mit? oO



    Vielleicht ist sie ja garnicht seine Frau, sondern Manuel Neuer?

    --

    Spaß beiseite. Ich glaube, hier findest du nicht die richtigen Antworten.

    Das dumme ist, dass ein Gutachter beauftragt wurde. Allein das Gutachten wird ein paar hundert € gekostet haben. Die Kosten dafür werdet Ihr auf jeden tragen müssen.
    Dann ist Deine Ehefrau dich eigentlich vertretungsberechtigt, daher werdet Ihr wohl ein Teil bezahlen müssen.

    Sicher kannst Du nur mit einem Anwalt sein. ich würde sowas hier niemals posten, kommt meist nichts konstruktives bei raus.

    Spielt leider keine Rolle ob die Herren in der Werkstatt aufdringlich waren. Wenn Sie einen Auftrag unterschrieben hat ist das meistens rechts verbindlich (2 Wochen Rückrittsrecht gibt es rechtlich nur im Onlinehandel bzw. Haustürgeschäft - der stationäre Media Markt, Saturn usw. macht das nur auf Kulanz), ggf. hilft es noch zu prüfen was im Kleingedruckten steht. Ansonsten versuchen sich einvernehmlich mit der Werkstatt zu einigen.

    Und ja wir hier bei HUKD sind in der Regel keine Rechtsverdreher. Wenn es hart auf hart kommt zur Not Reichtsbeistand suchen. (vielleicht kann auch Ihr Versicherer Rat geben)

    Wenn es eine BMW-Niderlassung ist kannst Du auch mal den After Sales Leiter anrufen und mit ihm die Situation besprechen. Alternativ geht natürlich der Niederlassungs-Leiter. Mit dem Kundenberater wird es nichts werden, wenn ihr bisher nicht zusammengekommen seid.

    Verfasser

    Ja es ist eine BMW Niederlassung

    Dein letzter Satz macht diesen Thread vollkommen überflüssig und kostet dich nur mehr Nerven als alles andere.

    Verfasser

    OK nehmen wir mal an ich verkaufe jetzt das Auto, was dann?
    Will die Werkstatt ein Auto reparieren was nicht mehr vorhanden ist?
    Danke ich bin hier wohl wirklich falsch. Ich wollte nur sachliche Kommentare hören, aber hier wird man ja in keinster Weise ernst genommen.
    Ich habe nicht vor das Auto reparieren zu lassen und nicht einfach nur das Geld einzustreichen.

    Verfasser

    Chriz

    Das dumme ist, dass ein Gutachter beauftragt wurde. Allein das Gutachten wird ein paar hundert € gekostet haben. Die Kosten dafür werdet Ihr auf jeden tragen müssen. Dann ist Deine Ehefrau dich eigentlich vertretungsberechtigt, daher werdet Ihr wohl ein Teil bezahlen müssen. Sicher kannst Du nur mit einem Anwalt sein. ich würde sowas hier niemals posten, kommt meist nichts konstruktives bei raus.



    Das Gutachten zahlt die Versicherung, ist bereits geregelt!

    Meine Frau ist mit ihrem Auto in mein Auto beim Rückwärtsfahren reingefahren (wir haben die gleiche Versicherung). Was würdet Ihr unternehmen ?



    Der Frau das Auto wegnehmen

    Echt interessant.

    Hast Du (Deine Frau) einen Auftrag oder eine Freigabe unterschrieben? Tritt die Freigabe nicht erst mit der Abgabe des KFZ bzw Beginn der Arbeit in Kraft?
    Was würde passieren, wenn das Auto nicht mehr verfügbar ist (weiterer Unfall, Diebstahl etc.)?
    Ist nicht einfach zu beantworten, aber mein Bauch Gefühl sagt mir, du kommst aus der Sache gut raus...

    ...ach ja, ich würde dahin gebend tendieren: KFZ steht nicht mehr zu Verfügung...

    Gutachten kosten auch gerne mal knapp 1500€...

    Chriz

    Das dumme ist, dass ein Gutachter beauftragt wurde. Allein das Gutachten wird ein paar hundert € gekostet haben. Die Kosten dafür werdet Ihr auf jeden tragen müssen. Dann ist Deine Ehefrau dich eigentlich vertretungsberechtigt, daher werdet Ihr wohl ein Teil bezahlen müssen. Sicher kannst Du nur mit einem Anwalt sein. ich würde sowas hier niemals posten, kommt meist nichts konstruktives bei raus.


    Verfasser

    Ich werde vermutlich meinen Anwalt einschalten. Ich hatte nur meine Frau gebeten gehabt, dass Sie das Auto zum Gutachten bringen soll.
    Sie wurde dort anscheinend "bedrängt" und hat alles ohne richtig durchzulesen unterschrieben und einen Termin ausgemacht(ohne mit mir darüber zu sprechen). Ich will hier meine Frau nicht in Schutz nehmen, es ist eben so passiert wie es passiert ist und ich bin auch sehr sauer auf Sie. Jetzt wollte Sie den Termin absagen und den Rest kennt ihr ja...
    Die Werkstatt will natürlich das große Geld hier verdienen.

    Nette Werkstatt!
    Prinzipiell kann man aber sagen, dass ihr eine Ehegemeinschaft seid und deine Frau (ich gehe mal davon aus) volljährig ist, also sie mit ihrer Unterschrift eine rechtsgültige Einverständniserklärung abgegeben hat.
    Letztlich solltest du bei deiner Versicherung (telefonische Erstberatung) anrufen und dich da schlau machen.
    Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass die Werkstatt da so drauf pocht, dass die "vors Gericht" zieht.
    Ein Jurist DÜRFTE dich hier übrigens gar nicht beraten. Die DÜRFEN quasi unentgeltlich keine Tipps geben...die armen!

    Aufgrund § 6 RVG RDG wird dir hier niemand etwas Konkretes sagen dürfen.
    Ansonsten: Autoschlüssel wegnehmen und sie in die Küche schicken. X)

    Ich kann dir nur raten dich an einen Rechtsanwalt zu wenden, wenn du Klarheit haben möchtest, hier kann dir keiner eine vernünftige Antwort geben, da es sich hier um einen sehr speziellen Fall handelt, und die Versicherungen und Vertragskonstellationen sehr kompliziert sind in diesem Fall, wird dir der Anwalt auch sagen. Unfälle in der Familie sind dann noch mal ein Kapitel für sich, gibt oder gab sogar Versicherungen die da Regulierungen ausschließen.....also Anwalt in diesem Fall

    Und wo Michael777 Recht hat hat er Recht, und tu sie nicht einsperren das erfüllt dann wieder einige Tatbestände, die wir nicht auch noch beantworten wollen.

    suedi

    Ich werde vermutlich meinen Anwalt einschalten. Ich hatte nur meine Frau gebeten gehabt, dass Sie das Auto zum Gutachten bringen soll. Sie wurde dort anscheinend "bedrängt" und hat alles ohne richtig durchzulesen unterschrieben und einen Termin ausgemacht(ohne mit mir darüber zu sprechen). Ich will hier meine Frau nicht in Schutz nehmen, es ist eben so passiert wie es passiert ist und ich bin auch sehr sauer auf Sie. Jetzt wollte Sie den Termin absagen und den Rest kennt ihr ja... Die Werkstatt will natürlich das große Geld hier verdienen.



    Naja, ob die Werkstatt gedrängt hat kann hier keiner beurteilen.
    Für mich liest es sich aber eher als wäre deine Frau unachtsam gewesen und hat mal schnell Unterschrieben damit das Thema vom Tisch ist.

    An deiner Stelle wäre mir eine Sicherung durchgebrannt

    Was würdet Ihr unternehmen?

    Deine Frau bei der Werkstatt in Zahlung geben.

    Freuen sich die Azubis.

    Meine Meinung zu einem KFZ-Werkstattauftrag:
    Ein Auftrag regelt die Arbeiten und wie diese bezahlt werden soll.
    Es regelt weder den Beginn noch ein Ende.
    Man kann auch eine Reparatur abbrechen lassen und muss nur die Kosten erstatten die bis dahin tatsächlich aufgetreten sind.

    Sollten kosten entstanden sein, die nicht im Geschäftsbetrieb normal sind, könnten diese zu bezahlen sein.

    Weiterhin kann man einen Ombudsmann einschalten.

    Wenn die Werkstatt auf den Auftrag pocht unbedingt einen Anwalt einschalten. Denke nämlich die Werkstatt ist im Recht. Auftrag ist unterschrieben, Termin vereinbart, Teile bestellt.
    Die Werkstatt kann nicht wissen, dass du deiner Frau nicht gesagt hat, sie soll die Karre reparieren lassen. Ehe ist wie eine BGB Gesellschaft...jeder Gesellschafter vertritt die Gesell. im Aussenverhältniss. Wenn du nicht zu dem Termin gehst, egal ob du das Auto noch hast oder nicht, kann dich die Werkstatt auf Schadensersatz verklagen-> entgangener Gewinn + Teile, die extra für dich bestellt und z.B. lackiert wurden. Du könntest dann deine Frau verklagen, auf den Schaden, der dir entstanden ist...hier steht aber dann Aussage gegen Aussage...und deine Ehe ist wahrschlich im Arsch....

    Also entweder nochmal mit der Werstatt reden, Anwalt einschalten oder Karre flicken lassen...was anderes bleibt dir nicht übrig.

    "Was hätte ich meine lang gemacht!"...Meine hat mal 2 Pöller vor der Haustür mitgenommen, Vollkasko aber halt die 3Scheine mussten wir zahlen. Seitdem fahr ich den 5er Kombi und hab meiner Frau nen Golf gekauft der überall Piepst und nen Parkassi hat!!!

    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die BMW Niederlassung noch darauf besteht den Auftrag auszuführen, wenn du dich an eine höhere Instanz wendest. (Niederlassungsleitung etc.)

    Ich frage mich ehrlich, was sind das für Menschen die solche Fragen im myDealz Forum posten.

    Weiterhin Frage ich mich wie man seine Frau mit Kind in die Werkstatt schicken kann und sich im Anschluss beschwert, das sie über den Tisch gezogen wurde. Das ist ja wohl leider selbstverständlich.

    Nach deinen Wertangaben handelt es sich schon fast um einen wirtschaftlichen Totalschaden. Auto vor Unfall 10k€, 5k Reparatur inkl. Wertverlust wegen Unfallfahrzeug geht das ganze gegen Null.

    Frage wegen einer Beratung bei deiner Rechtsschutz nach. Generell ist zu sagen, dass deine Frau einen rechtsgültigen Vertrag unterschrieben hat. Ob das von der Werkstatt aufgedrängt wurde, ist leider egal. Anfechten bringt ohne Zeugen nicht viel.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. DSL Anbieter49
      2. [S]2 Zimmer Wohnung in Stuttgart bis 800€612
      3. Gibt es zur Zeit irgendwelche Digitalo-,Voelkner- oder SMDV-Gutscheine?11
      4. Suche passendes Ladekabel zu Bluetooth Transmitter TS-BT35F0211

      Weitere Diskussionen