Waschmaschine Max 350€ inkl. Versand ... Beko 71643 ???

Was meint Ihr, taugt diese Beko was:

Modell:
Beko WMB 71643

Link:
amazon.de/Bek…ine

Also ich suche für eine gute Bekannte eine Waschmaschine mit mindestens 1400 u/min, letzteres, da kein Trockner vorhanden ist.

Oder würdet Ihr derzeit was anderes empfehlen?
(Muss kein HighTech Ding sein)

Vielen herzlichen Dank schonmal.

14 Kommentare

Also ich würde eine empfehlen, die bei Stiftung Warentest gut abgeschnitten hat.
Die beste war glaube ich die Bosch WAY2854D, bei amazon ab 566€.

Kauf lieber was richtiges, was 15 Jahre hält und nicht viel verbraucht als den Müll von Beko & Co, bei denen du durch Strom und Wasserverbrauch mehr zahlst und die nach ein paar Jahren kaputt geht.

...

godlich

Also ich würde eine empfehlen, die bei Stiftung Warentest gut abgeschnitten hat. Die beste war glaube ich die Bosch WAY2854D, bei amazon ab 566€. Kauf lieber was richtiges, was 15 Jahre hält und nicht viel verbraucht als den Müll von Beko & Co, bei denen du durch Strom und Wasserverbrauch mehr zahlst und die nach ein paar Jahren kaputt geht.


die Markennamen sagen schon lange nichts mehr über die Haltbarkeit aus ;), meine Waschmaschine von Hanseatic läuft fast 20 Jahre und war das billisgte Modell von Otto

hallo ethan,

ich programmiere gerade eine website, die dir solche fragen beantworten kann. die beko war eine der ersten maschinen, welche der analyse beigefügt worden sind. ich kann mich noch gut erinnern, dass sie sehr schnell im mittelfeld verschwunden ist. 350€ ist leider nicht der preis, der die eine wirklich gute maschine bringt. wenn du 100€ mehr hättest, würdest du für die nächsten 15jahre gerüstet sein.

die BEKO die du dir vorstellst hat etwas zu hohe stromkosten und ist immens laut. das gewicht spricht für solide verarbeitung und als tochterfirma von siemens kann man dem auch glauben. allerdings wird hier natürlich keine miele-like stahlaufhängung mehr genutzt werden, sondern plastik, wie bei den meisten mittelklassigen geräten (und auch teureren).
ich würde dir zu einer bosch raten, die in der rangliste auf platz 2 gelandet ist. die berechnung folgt den qualitativen merkmalen, die sich im verlauf des aufbaus des algorhythmus ergeben haben. die bosch kostet ca. 450€, wenn es nicht gerade ein angebot gibt (keine ahnung).
ich kann dir wirklich nur raten die 100€ zu investieren, es lohnt sich doppelt und dreifach, check mal beide maschinen aus, sollte helfen. ich arbeite noch am direktvergleich, sorry :<
wenns dir geholfen hat oder auch nicht, würde ich mich über eine rückmeldung freuen: daniel@waschlos.de danke! (oder einfach hier).


achja, mir fällt gerade ein, dass unter den artikeln noch ein "direktvergleich" eingebaut ist, dort siehst du ein paar werte im direkten vergleich, zb preis, folgekosten usw. wenn was fehlt reich ich es nach. hab noch nicht die meisten tester gehabt :P


marckbln

die Markennamen sagen schon lange nichts mehr über die Haltbarkeit aus , meine Waschmaschine von Hanseatic läuft fast 20 Jahre und war das billisgte Modell von Otto



das ist so nicht ganz richtig. vor 20 jahren wurden die maschinen auch noch nicht mit plastikteilen konstruiert. heute sind die billigen maschinen fast zu leicht um wahr zu sein. selbst höherklassige maschinen von deutschen marken verbauen oftmals einfachere achsen und die korbaufhängung ist mittlerweile pures plastik.

allerdings haben sie das auch mit den günstigen maschinen gemein. was nun passiert weiss eh kein mensch. die teile laufen wie sie gerade wollen. allerdings kosten die guten auch nicht viel mehr.
es gibt 2-3 ausnahmen der großen hersteller, die selbst mit den billigsten konkurrieren können. die in meinen augen beste habe ich im vorherigen post erwähnt.

Abgesehen von der Schleuderzahl würde ich wenn es um möglichst trockene Wäsche geht auch auf die Schleudereffizienzklasse achten - meine mit Klasse A erreicht zB mit 1200 Umdrehungen etwa das Ergebnis dass die vom Bekannten mit 1400 erreicht.
(bevor ich nach einer Waschmaschine suchte wusste ich auch nicht dass es da so krasse Unterschiede gibt - macht aber einiges an Trockenzeit aus)

godlich

Also ich würde eine empfehlen, die bei Stiftung Warentest gut abgeschnitten hat. Die beste war glaube ich die Bosch WAY2854D, bei amazon ab 566€. Kauf lieber was richtiges, was 15 Jahre hält und nicht viel verbraucht als den Müll von Beko & Co, bei denen du durch Strom und Wasserverbrauch mehr zahlst und die nach ein paar Jahren kaputt geht.


Keine Waschmaschine verbraucht wirklich weniger Strom, das sind Unterschiede von höchstens 70-100€ in 10 Jahren ^^

Bosch WAY28742 hat 11/2014 gewonnen, ist aber Teuer
11/2015 war es Samsung WF76F7E6P4W(gibt es aber irgendwie nicht mehr)

da er eine Günstige haben will eine Beko hat sogar ziemlich gut abgeschnitten:
Beko WYA 71483 LE
Leider erreicht die bei 60° nur 45°
alternativ die:
Candy GrandO EVO 1473 D3 (erreicht bei 60° 50°)
oder:
Whirlpool AWO 7S884 (erreicht im Labelprogramm 60° nur 48° dafür bei 60° Normal 62°)

Die richtig guten fangen halt erst ab etwa 500€ an und hören bei 700€ auf...

Wenn du nicht mehr Geld hast, oder ausgeben willst, hast du ja keine andere Wahl als zu der Beko für 350€ zu greifen :-/

waschlos


Die Seite ist ja ganz nett, aber scheiß das mit dem Energieverbrauch einfach raus, da du nicht alle Waschmaschinen selbst Testen kannst, gehst du natürlich nach dem Energielabel, früher oder später kommen dann Waschmaschinen wie AEG LAVAMAT L79485FL(die hast du glaub schon sogar in der liste) auch rein und Verwirren die Leute erheblich wie eine Waschmaschine 97 kWh im Jahr verbrauchen kann.

Das Schaft sie übrigens nur, weil das 60° Label Programm(auch meist als Eco Modus bekannt) dort nur stolze 26° schafft... Das EU Label ist also immer Verfälscht, mal mehr mal weniger, aber da die ganzen Waschmaschinen im Normalen Modus sich alle nichts geben, sind die Folgekosten sehr nah beieinander.

Man kann Pauschal sagen, das alle Waschmaschinen etwa 200 kWh im Jahr verballern, mal mehr mal weniger, aber nicht viel... das Tut aber weh, wenn eine Waschmaschine mit 97 kWh angegeben ist und nach 12 Monaten mehr als das Doppelte verballert hat.

"WaschLos.de berücksichtigt die Energieeffizienzklasse nicht in den Berechnungen der Rangliste, sondern baut auf tatsächliche Folgekosten. Nur so lässt sich der Verbrauch festhalten und vergleichen."

Das ist total daneben, du berücksichtigst die Energieeffizienzklasse nicht, aber beziehst die Kosten einer Waschmaschine aus dem EU Label, was du auch noch Fälschlicherweise als "tatsächliche Folgekosten" umschreibst, das ist nicht nur Falsch, sondern auch das die Energieeffizienzklasse und das EU Label ein und das selbe sind?

0,25 cent pro kWh ist auch zu wenig, der Durchschnitt liegt derzeit bei fast 0,29 cent je kWh, aber das EU Label soll ja sowieso 2016 noch überarbeitet werden und näher an die Realität angebracht werden, außer die Lobbyisten hauen mal wieder dazwischen.

ansonsten ist die Seite soweit ok ^^

würde eine gebrauchte Miele kaufen. Da hsat du vielleicht altersbedingt etwas höheren Verbrauch, aber bekommst für 150 Euro schon eine Maschine um die du dich die nächsten 10-15 Jahre nicht mehr kümmern musst.

Also ich habe diese Maschine !

und solange du sie bei Amazon kaufst ist das kein Problem da du sie direkt von Amazon getauscht bekommst falls was Defekt ist und nicht auf den Kundendienst von BEKO vertrauen must !
Wenn Sie wäscht dann macht sie das aber ich habe jetzt schon die 5.te in 3 jahren !!!!!
Aber dank Kauf direkt bei Amazon ist mir das egal " jahre Garantie viel Länger wird sie bei regelmäßigen gebruach auch leider nicht halten !!
Aber was soll man auch für den Preis mehr verlangen !

Evilgod

Die Seite ist ja ganz nett, aber scheiß das mit dem Energieverbrauch einfach raus, da du nicht alle Waschmaschinen selbst Testen kannst, gehst du natürlich nach dem Energielabel, früher oder später kommen dann Waschmaschinen wie AEG LAVAMAT L79485FL(die hast du glaub schon sogar in der liste) auch rein und Verwirren die Leute erheblich wie eine Waschmaschine 97 kWh im Jahr verbrauchen kann. Das Schaft sie übrigens nur, weil das 60° Label Programm(auch meist als Eco Modus bekannt) dort nur stolze 26° schafft... Das EU Label ist also immer Verfälscht, mal mehr mal weniger, aber da die ganzen Waschmaschinen im Normalen Modus sich alle nichts geben, sind die Folgekosten sehr nah beieinander. Man kann Pauschal sagen, das alle Waschmaschinen etwa 200 kWh im Jahr verballern, mal mehr mal weniger, aber nicht viel... das Tut aber weh, wenn eine Waschmaschine mit 97 kWh angegeben ist und nach 12 Monaten mehr als das Doppelte verballert hat.


hier muss ich noch nachbessern, da hast du vollkommen recht. es gibt noch unzählige verknüpfungen, die man ziehen kann (eben auch dies angesprochenen temperaturen und die zeit der waschgänge, welche zum energieeffizienzindex führen). ich habe einfach die einfachen sachen schonmal vorbereitet, um dann die möglichkeiten in die tiefe auszuschöpfen. sollte etwas nicht funktionieren, dann fliegt es einfach.

Evilgod

"WaschLos.de berücksichtigt die Energieeffizienzklasse nicht in den Berechnungen der Rangliste, sondern baut auf tatsächliche Folgekosten. Nur so lässt sich der Verbrauch festhalten und vergleichen." Das ist total daneben, du berücksichtigst die Energieeffizienzklasse nicht, aber beziehst die Kosten einer Waschmaschine aus dem EU Label, was du auch noch Fälschlicherweise als "tatsächliche Folgekosten" umschreibst, das ist nicht nur Falsch, sondern auch das die Energieeffizienzklasse und das EU Label ein und das selbe sind?



VIelleicht habe ich mich dort etwas schwammig ausgedrückt. Ich meinte es so, dass die energieeffizienzklassen auf gruppierten wertspannen beruhen (eei), die größere unterschiede in einer einzelnen klasse zulassen. gerade in der höchsten klasse, die nur einen schwellwert zum eintritt in diese gruppe, jedoch viel luft nach oben lässt, fallen die unterschiede sehr hoch aus (auch ohne die vorgeworfene trickserei von aeg). ich wollte hier herausstellen, dass die berechnungen auf kwh bauen, die den gewöhnlichen verbrauch als basis nehmen, wie ihn das eu label versteht.


Evilgod

0,25 cent pro kWh ist auch zu wenig, der Durchschnitt liegt derzeit bei fast 0,29 cent je kWh, aber das EU Label soll ja sowieso 2016 noch überarbeitet werden und näher an die Realität angebracht werden, außer die Lobbyisten hauen mal wieder dazwischen. ansonsten ist die Seite soweit ok ^^



ich habe den wert für die stromkosten mal nach oben korrigiert!

es gibt noch viel zu tun :P ich habe auch noch ältere co2 äquivalenten drin von 2014, so dass ich erst die berichte lesen muss. es ist viel arbeit, aber ich erkenne, dass die aufkommenden probleme, auch deine kritik lösbar sind.
ich sehe auch einer förderung entgegen, die sogar das testen möglich machen würde.

aber vielen vielen dank für deine worte, evil!

Was würdet Ihr von einer Gebrauchten, ordentlichen Miele halten? Wäre das besser?
Natürlich vom Händler.

Ich war vor nem guten halben Jahr bei einem Händler, der auch Miele aufbereitet hat. Da gab es gute Teile für 250€. Er meinte, dass die Teile unkaputtbar sind. Das was am ehesten verschleisst ist der Kohlestab, und der hält fast ein halbes Leben lang. Sollte mal was dran sein hat man auch nicht die größten Probleme.

Was ich persönlich als kritisch erachte ist die Geräuschentwicklung, auf die damals einfach keiner geachtet hat. Ebenso gibt es bei den älteren von Miele nie Sparprogramme, die bei richtigem Gebrauch sehr viel Geld sparen können. Die sonstigen Zusatzfunktionen der neuen Modelle sind eh alle schwachsinn.

Miele ist auch nicht mehr das was es war - unsere 1000€ Maschine hatte sich nach 5 Jahren abrupt verabschiedet mitten im Waschgang - keine Reaktion mehr, Ganze Elektronik reagiert nicht mehr, keine Anzeige auf dem Display, Tasten reagieren nicht.

Techniker kam vorbei, hat die Sicherung durchgemessen und aufgegeben - "Kaufen sie sich ne neue, das lohnt sich nicht zu reparieren"

Laut ihm ein "Elektronik Fehler" (wer hätte es gedacht) und würde angeblich 460€ kosten.
Natürlich geschah dies kaum einen Monat oder zwei nachdem die 5 Jahres Garantie auslief.

Die Reparatur ist höchstwahrscheinlich nichts schwerwiegendes jedoch ohne einen Hobbiesten zu kennen komplett unmöglich durch die ganzen offiziellen.

Derz. läuft bei uns ne Beko von Amazon - zwar nicht ganz so leise wie die Miele jedoch dafür ein drittel des Preises.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 2016128370
    2. Wer kann mir was zu einen gesperrten Händler sagen?1213
    3. comtech Retoure nach !!1 1/2 Jahren!! zurück an den Kunden3035
    4. Willkommen zum neuen mydealz6882203

    Weitere Diskussionen