WD MyCloud vs Synology

Hallo zusammen,

welche Netzwerkplatte ist die richtige für mich, wenn ich folgende Anforderungen habe.

Netzwerkplatte soll als zentraler Datenspeicher fungieren (Bilder, Musik, Filme)
Netzwerkplatte soll zukünftig ein SONOS-System mit Musik versorgen
Netzwerkplatte soll zukünftig irgend ein Abspielgerät (vl. Android-Stick mit XBMC?) mit Filmen versorgen

Netzwerkplatte darf (ist aber kein muss) von Außerhalb über Internet erreichbar sein.

Schieße ich da mit ner Synology 215 mit Kanonen auf Spatzen?
Ich glaube, eine WD MyCloud wird das auch alles können, oder?

Bin ein DAU. Will möglichst wenig konfigurieren oder im Quellcode rumrühren oder irgendwelche Eingabeaufforderungen auf nen schwarzen Bildschirm schreiben müssen. Lieber auspacken Heim-LAN anschließen, Hurra, funktioniert.

Danke schon Mal

6 Kommentare

Ich habe seit nun rund 4 Jahren eine Diskstation von Synology und muss sagen, dass das echt ne klasse Sache ist. Die Software ist super einfach/intuitiv zu bedienen, es gibt diverse Apps und was vor allem bei Internetanbindung wichtig ist: die Software wird ständig aktualisiert, ist selbst für meine betagte NAS (2009er Einsteigermodell) verfügbar und läuft darauf problemlos.
Die 215j ist zwar das Einsteigermodell, aber trotzdem wirst du mindestens 5 Jahre damit Ruhe haben, solange nicht plötzlich Filme in 10FachSuperUltraMega-HD gestream werden sollen.
Deine Kriterien werden von einer Diskstaion auf jeden Fall alle erfüllt.
Zu WD MyCloud kann ich dir leider nichts sagen.


Synology hat auf jeden Fall den Vorteil, dass du dich mit der Materie nicht wirklich beschäftigen musst, die Anleitungen sind leicht verständlich und die Oberfläche intuitiv. Wenn man aber frickeln möchte, dann ist das dennoch möglich. Bin mit meiner Disksation auch zufrieden und vorallem die schon angesprochenen Updates sind sehr bequem. Je nach Einstellung automatisch oder du bekommst eine Mitteilung, dass du ein Update einspielen kannst, anstoßen den Rest macht das Ding selbst. Zugriff von außden geht auch und Synology bietet dir einen DynDNS Dienst an. Der DynDNS von Synology kommt bei mir sogar mit dem Carrier Grade NAT zurecht, dass bei einigen DynDNS Diensten dazu führt, dass falsche IPs eingetragen werden.
Die Synology ist verglichen mit anderen Möglichkeiten (zB MicroServer) vielleicht etwas teurer aber deutlich komfortabler.
Zur WD keine Ahnung.

ich stehe vor genau der gleichen Frage.

Preislich ist das ja schon ein Unterschied, ob man z.B. nur 4TB my cloud für 170 EUR nimmt oder eine Synology zzg. der beiden Platten.

Ist vielleicht auch die Frage ob man auf eine Platte sichert oder doch ein RAID benötigt,

btx19800

ich stehe vor genau der gleichen Frage....



Und, schon ne Antwort gefunden?

MyBook würde wohl auch gehen. Fuck, bin so unschlüssig.

btx19800

ich stehe vor genau der gleichen Frage....


Ich habe mir vor Weihnachten die WD mycloud von Cyberport 4 TB für 149,- EUR geholt und bin zufrieden. Meiner Meinung nach braucht man gute Upload Raten um die ganzen Features von Synology auch außerhalb des eigenen WLAN nutzen zu können. Und für die paar Fotos, die wir zeigen möchten, wenn wir nicht zuhause sind, reicht die mycloud alle mal.

ich pusche hier mal da ich vorm gleichen problem stehe. WD hatte für meinen betagten mybooklive nen firmware update rausgebracht und den server gleich erstmal zerschossen. ich habe keinen zugriff mehr auf die GUI, sprich es ist wie ein brick. und dabei heißt es man sollte automatischen download an haben da es am sichersten ist ja danke nach 3 jahren futsch. nun überleg ich eben den nachfolger mycloud oder eben synology. da es auch darum geht nen tv server draf zu installieren wie plexmedia oder wie das heißt um tv aufnahmen direkt darauf abzuglegen die man zb am pc startet.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ein etwas anderer Deal...2238
    2. Smarterphonestore Erfahrungen11
    3. Ps4 remote mit Android s711
    4. Netflix Account Sharing mit Freunden?817

    Weitere Diskussionen