Gruppen

    Weg vom IPhone oder doch nicht

    Wahrscheinlich wird meine Frag vollkommen verhetzt werden. Dennoch traue ich es mich: Momentan lebe ich im Apple Universum mit MacBook, Apple TV, iPad, Apple Watch und iPhone. Zuerst wurde das Apple TV durch ein Fire TV ersetzt. Nun überlege ich mein iPhone 6 Plus und meine Apple Watch gegen entsprechende Hardware zu ersetzen. Eigentlich bin ich mit beidem zufrieden,jedoch gefällt mir die Preispolitik nicht mehr. Ich habe mich noch nie weiter mit Android beschäftigt und kann somit nicht einschätzen, ob das System gleichwertig ist. Zudem schätze ich meine Apple Watch sehr. Jedoch sind die einzigen Funktionen, die ich benötige: Der Kalender sowie das Einsprechen von Nachrichten über Siri. Wahrscheinlich ist es zu viel verlangt hier in diesem Forum objektive Informationen zu erhalten. Sollte jemand dennoch den Umstieg gewagt haben, so bitte ich um weitere Informationen. Ansonsten wird mich wohl vom Macbook nach 15 Jahren Windows keiner trennen können.

    Beste Kommentare

    Ein Galaxy S7 Edge kostet auch 799€. Ist nach drei Monaten aber nur noch die Hälfte wert.

    Seneca

    Ein Galaxy S7 Edge kostet auch 799€. Ist nach drei Monaten aber nur noch die Hälfte wert.



    Man kauft sich ja auch kein Samsung
    37 Kommentare

    Du hast ja schon die Hardware (und recht Aktuelle). Daher kann dir die Preispolitik doch egal sein. Geld hast du ja schon ausgegeben. Würd alles mal so lassen. Beschäftige dich mit der Frage wenn dein iPhone und deine Apple Watch obsolet wird.

    Wie der Verposter sagte - da du sowieso bereits alles gekauft hast ist jetzt ein Umstieg nicht nötig. Solltest du sowieso wechseln wollen bzw. dir neue Geräte zu legen kann ich dir halt Android ans Herz legen.

    Im Endeffekt ist die Benutzeroberfläche vom Apple zwar schöner und das gesamte Design des Handys auch, aber im Preis-Leistungs-Verhältnis kann ich dir Android ans Herz legen. Geräte sind in der Regel super verarbeitet gehen nicht so schnell kaputt und haben nicht so einen Wertverlust. Und durch das Synchronisieren über Google kann man halt die Sachen wie den Kalender super optmieren mit dem Broswer (unabhängig welches Gerät genutzt wird).

    ---
    Übrigens aus Neugier - wieso ist für dich eine Apple Watch so wichtig? Im Endeffekt sieht man doch nur den Kalender und wenn man angerufen wird? Mehr ist es doch nicht oder? Warum zahlt man soviel Geld? Oder hab ich noch was verpasst, was das Ding groß kann?

    Ein Galaxy S7 Edge kostet auch 799€. Ist nach drei Monaten aber nur noch die Hälfte wert.

    Ich würde den Umstieg von Apple TV auf Fire TV nicht überbewerten.
    Ich persönlich habe zB viel lieber ein RPi als ein Apple TV (kodi, Sky, HDD, etc.), würde aber mein iPhone nicht gegen ein Android Gerät tauschen.
    Hatte früher das S2, dann das S4, bin dann auf das iPhone 5S und jetzt auf das 6S umgestiegen - und erstmal werde ich nicht zu Android umsteigen, das "mobile OS" finde ich zB viel besser als das der Konkurrenz.
    Beim Laptop/MacBook würde je nach Bedürfnis entscheiden: Mobilität, Couch, Bilder bearbeiten etc.? -> MacBook.
    Zocken, Kompatibilität, günstig, etc. -> normaler Laptop.
    Von Smartwatches halte ich persönlich nicht viel, aber das bleibt jedem selbst überlassen.
    Also mein Tipp: Überlege es dir gut bei jedem Gerät anstatt pauschal zu sagen "Ich möchte generell von Apple weg".

    Kommentar

    MrInakzeptabel

    Wie der Verposter sagte - da du sowieso bereits alles gekauft hast ist jetzt ein Umstieg nicht nötig. Solltest du sowieso wechseln wollen bzw. dir neue Geräte zu legen kann ich dir halt Android ans Herz legen. Im Endeffekt ist die Benutzeroberfläche vom Apple zwar schöner und das gesamte Design des Handys auch, aber im Preis-Leistungs-Verhältnis kann ich dir Android ans Herz legen. Geräte sind in der Regel super verarbeitet gehen nicht so schnell kaputt und haben nicht so einen Wertverlust. Und durch das Synchronisieren über Google kann man halt die Sachen wie den Kalender super optmieren mit dem Broswer (unabhängig welches Gerät genutzt wird). --- Übrigens aus Neugier - wieso ist für dich eine Apple Watch so wichtig? Im Endeffekt sieht man doch nur den Kalender und wenn man angerufen wird? Mehr ist es doch nicht oder? Warum zahlt man soviel Geld? Oder hab ich noch was verpasst, was das Ding groß kann?



    Ähm android und keinen großen Wertverlust?

    Seneca

    Ein Galaxy S7 Edge kostet auch 799€. Ist nach drei Monaten aber nur noch die Hälfte wert.



    Man kauft sich ja auch kein Samsung

    Ein Blick über den Tellerrand hinaus ist doch immer löblich zu bewerten. Besorg dir doch einen Mittelklasse-Androiden / WinPhone bzw. ein günstigeres Ex-flagship Modell und teste ausgiebig. Den Unterschied bzw. Vor- und Nachteile findest du am Einfachsten selbst heraus. Das Spektrum bei den Androiden ist schon recht groß, wenn man z.B. mal die Nexus Geräte mit purem Android mit dem EMUI von Huawei vergleicht.

    Ich hatte auch alles von apple, habs dann durch fire tv, huawei p8, asus zenbook usw. getauscht.
    Ich möchte eig. so schnell wie möglich wieder zurück

    Bis auf den Fire TV waren die Apple Geräte deutlich angenehmer, auch wenn die natürlich im Preis/Leistungs Verhältnis schlechter da stehen.

    Bin vor 2 Monaten von Android und Windows auf Apple umgestiegen, es war eine gute Entscheidung.

    Seneca

    Ein Galaxy S7 Edge kostet auch 799€. Ist nach drei Monaten aber nur noch die Hälfte wert.

    doch

    Wenn Du mit von Apple angebotenen Funktionen gut leben kannst ist Apple richtig gut.
    Mit Android gibt es mehr Möglichkeiten und Funktionalität, aber diese sich einzurichten kann auch für den einen oder anderen anstrengend sein.

    Seneca

    Ein Galaxy S7 Edge kostet auch 799€. Ist nach drei Monaten aber nur noch die Hälfte wert.



    Das S7 Edge für 400 im Mai, das will ich sehen.

    Für mobile Geräte (Handy, Tablet, Notebook) bevorzuge ich Apple, da die Geräte deutlich zuverlässiger und sicherer sind. Meinen Computer nutze ich jedoch mit Windows-Betriebssystem. Insgesamt habe ich 3 Tablets, 2 Computer, 3 Notebooks, 2 Handys und 1 Android TV X)

    Ergänzung: Ach ja, und meine Smartwatch ist unterwegs. Allerdings mit Android, da günstiger.

    Du hast MacBook, Apple TV, iPad, Apple Watch und iPhone - wieso bist du gerade jetzt nicht mit der Preispolitik zufrieden?

    Hatte MacBook und iPhone, hab noch ein iPad. Kann die Argumente der Macheads verstehen. Aber das wären auch die Argumente meiner Mutter. Bin mit Windows groß geworden und gewohnt, viel selber zu machen (zu können). Für Linux leider zu faul. Müsste ich mich entscheiden, würde ich immer zu Win/Android greifen. Im Bestenfalls noch ein iPad für Spiele, die nur IOS Veröffentlichungen sind Ne, aber im Ernst. Objektiv betrachtet stimmen eigentlich alle Vorurteile auf beiden Seiten. Nur dass mein MacBook damals auch laut/heiss/instabil wurde. Sobald du ins System eingreifst (greifen musst) ists vorbei mit den Vorzügen. Aber schön/wertig/haptisch ansprechend sind die Apple Teile allemal. Am Ende entscheidet immer der Bedarf

    bastiian

    Beim Laptop/MacBook würde je nach Bedürfnis entscheiden: Mobilität, Couch, Bilder bearbeiten etc.? -> MacBook. Zocken, Kompatibilität, günstig, etc. -> normaler Laptop. .



    Ähm, kannst du mir mal bitte erklären, warum man mit einem normalen Laptop weder mobil ist, noch auf der Couch lümmeln kann und auch keine Bilder bearbeiten kann? oO

    dendemeier

    Ähm, kannst du mir mal bitte erklären, warum man mit einem normalen Laptop weder mobil ist, noch auf der Couch lümmeln kann und auch keine Bilder bearbeiten kann? oO



    Wo hat er denn gesagt, dass man mit einem Laptop weder mobil ist noch auf der Couch lümmeln kann?
    Es ist nur sinnvoller mit einem MacBook z.B. Fotos mit dem unangefochtenen Photoshop zu bearbeiten, da es speziell für OS X entwickelt wird und der Workflow um einiges effizienter ist. Bei Mobilität ist es ähnlich, OS X ist nun mal energieeffizienter als Windows...

    Ich nutze Android Smartphone und MacBook. Habe auf beiden Geld für Apps ausgegeben, die ich nicht missen möchte. Falls das bei dir auch der Fall ist, solltest du das bedenken. Du hast eine Apple Watch, mit der du sehr zufrieden bist. Wieso wechseln? Die Preispolitik hast du schon unterstützt. Und Sinn macht der Wechsel erst bei den neuen Generationen, jetzt wirst du meiner Meinung nach keinen Mehrwert haben. Android Geräte würde ich auch nie bei Erscheinen kaufen. Der Preisverfall ist groß und in meinen Augen die schnellere Verfügbarkeit nicht wert.
    Und MacBooks finde ich schon sehr praktisch.

    green_absinthe

    Hatte MacBook und iPhone, hab noch ein iPad. Kann die Argumente der Macheads verstehen. Aber das wären auch die Argumente meiner Mutter. Bin mit Windows groß geworden und gewohnt, viel selber zu machen (zu können). Für Linux leider zu faul. Müsste ich mich entscheiden, würde ich immer zu Win/Android greifen. Im Bestenfalls noch ein iPad für Spiele, die nur IOS Veröffentlichungen sind Ne, aber im Ernst. Objektiv betrachtet stimmen eigentlich alle Vorurteile auf beiden Seiten. Nur dass mein MacBook damals auch laut/heiss/instabil wurde. Sobald du ins System eingreifst (greifen musst) ists vorbei mit den Vorzügen. Aber schön/wertig/haptisch ansprechend sind die Apple Teile allemal. Am Ende entscheidet immer der Bedarf



    das kann man so voll und ganz unterschreiben!

    Ich bin auch weg von nem 13er MBP, weil das Dingen in 3 Monaten 3 neue Festplatten gebraucht hat (nicht mehr erkannt, nicht mehr bootbar, obwohl unter Windows alles ok. Der Mensch von Gravis wusste auch nicht warum) ...

    Apple-Geräte sind vor allem dann eine gute Wahl, wenn es darum geht das zu machen wofür die konzipiert/gedacht sind. Sobald man mit den Geräten mal über den Tellerrand hinweg will, wird es schwierig (als Informatiker stößt man schonmal an die Grenzen ...).
    Im Moment fahre ich eine Android (Sony Xperia Z3c) mit Asus Zenbook. Davor hatte ich ein Lumia 920 - und ich muss sagen, es war ein Fehler den Ausflug zu Android zu machen. Damit komme ich nicht wirklich klar. Windows Phone war einfach perfekt für mich. Keine Spielereien, einfach nur Mail, Kontakte, Kalender und nen Browser...

    dendemeier

    Ähm, kannst du mir mal bitte erklären, warum man mit einem normalen Laptop weder mobil ist, noch auf der Couch lümmeln kann und auch keine Bilder bearbeiten kann? oO



    Wo habe ich sowas denn behauptet?

    Nagelt euch doch nicht immer auf irgendwelche "Universen" fest. Kauft euch die Geräte, die euch gefallen. Es wird eigentlich von allen Firmen immer mehr unternommen, Services auf allen Plattformen anzubieten (Ausnahmen gibt es natürlich), sodass man sich die Geräte kaufen sollte, die einem persönlich zusagen. Android Smartphone und daneben ein iPad z.B. ist doch kein Problem. Gmail, Maps etc. alles bei Apple vorhanden. Dazu dann vielleicht ein Microsoft Band als Fitness Tracker? Kein Problem, mit Android kompatibel. Dieser Trend wird sich in meinen Augen weiter fortsetzen. Einfach im Vorfeld informieren, ob alles kompatibel ist etc. und dann kaufen, was gefällt (und ins Budget passt).

    Konsumhure

    Auf die Kernfrage des TE wurde schon im ersten Post korrekt geantwortet: Da Payless das Geld schon ausgegeben hat, wäre es irrational, jetzt nochmal Geld und Zeit aufzuwenden für einen Systemwechsel, solange sein iPhone-iWatch-Gespann noch zufriedenstellend funzt. Es sei denn, Du willst ein Zeichen setzen á la "Nimm das, Apple, für Deine Preispolitik!" X)

    Das ist 'n valides Argument, egal in welchem Lager man steht.

    Ich selber habe bereits von Windows/Linux zu MacOS gewechselt und wechsle gerade von Android zum iPhone. Ich brauche das Mehr an Funktionen / Freiheit der Nicht-Apple-Systeme im Alltag nicht, bin kein Tüftler, will "It just works!" und bin auch bereit, dafür Apples überzogene Preise zu zahlen. Das Mehr an Geld wird für mich durch an Mehr an Zeit und Nervenschonung aufgewogen. OS-Updates für eine längere Zeit, reibungsloseres RAM-Management, besser durchdachte App-Interfaces? Alles sehr gerne!

    Das darf jeder für sich ganz anders entscheiden und man tut natürlich immer gut daran, das Angebot der verschiedenen Systeme mit seinen eigenen Ansprüchen abzugleichen. Z.B. will man vielleicht nicht laufend ein hochpreisiges iPhone zücken, wenn man auf dem Bau oder mit viel Kundenkontakt arbeitet...

    McDow

    Ich selber habe bereits von Windows/Linux zu MacOS gewechselt und wechsle gerade von Android zum iPhone. Ich brauche das Mehr an Funktionen / Freiheit der Nicht-Apple-Systeme im Alltag nicht, bin kein Tüftler, will "It just works!" und bin auch bereit, dafür Apples überzogene Preise zu zahlen. Das Mehr an Geld wird für mich durch an Mehr an Zeit und Nervenschonung aufgewogen. OS-Updates für eine längere Zeit, reibungsloseres RAM-Management, besser durchdachte App-Interfaces? Alles sehr gerne! .


    Naja, seit Yosemite läuft OS X auch nicht mehr "it just works!" Probleme ohne Ende, gerade im WLAN, Bluetooth, die ganzen Foren sind voll damit. Und iOS hat auch nicht mehr das besser durchdachte App Interface since Material Design bei Android. Ansonsten kann ich deinem Beitrag nur zustimmen.

    Solltest du trotzdem zu einem Andriod-Smartphone wechseln, dann empfehle ich dir Nexus-Geräte oder welche mit Cyanogenmod.

    Verfasser

    Kommentar

    SirBothm

    Du hast MacBook, Apple TV, iPad, Apple Watch und iPhone - wieso bist du gerade jetzt nicht mit der Preispolitik zufrieden?

    Hier geht es um den Blick in die Zukunft. Bin halt dabei mich nach Alternativen umzuschauen.

    dendemeier

    Ähm, kannst du mir mal bitte erklären, warum man mit einem normalen Laptop weder mobil ist, noch auf der Couch lümmeln kann und auch keine Bilder bearbeiten kann? oO



    Behauptet nicht, aber man kann daraus schließen.
    Ich gebe zu, ich kenne nur Windows, hatte nur sehr sehr selten mal ein Apple-System in der Hand.
    Mag sein, dass zum Beispiel der Workflow bei PS besser ist, aber letztendlich ist es doch trotzdem eune Frage der gewohnheit.
    Wenn ich mit Fotobearbeitung neu anfangen möchte, muss ich mich so oder so mit Photoshop neu beschäftigen. Ob ich das auf einem Windows-System mache oder bei Apple, wäre für mich an seiner Stelle irrelevant.
    Wenn man es schon benutzt mag es vllt. was anderes sein, aber auch nicht ausschlaggebend.

    Mal ganz davon abgesehen, dass ich generell die Preispoltik von Apple nicht unterstütze (darum auch noch nie ein Applesystem benutzt, s.o), aber wenn er wechseln möchte dann soll er es machen und erstmal probieren.
    Er kann ja mit dem Handy anfangen, muss ja nicht gleich das teuerste Handy sein. Das ist etwas, was ihn niemand abnehmen kann.

    Außerdem, der TE hat vll das Geld schon ausgegeben, es spricht ja aber auch nichts dagegen den ganzen Apple Kram zu verscherbeln und sich das 2-3-fache an Win/Android/etc. Geräten dafür zu holen

    Seneca

    Ein Galaxy S7 Edge kostet auch 799€. Ist nach drei Monaten aber nur noch die Hälfte wert.


    Ich wollte schon schreiben, gerne dann verkaufe mir doch deines.

    Ich weiß, dass viele Leute mit dem Vergleich objektiver technischer Daten "belegen", dass andere Hardware bei gleicher oder besserer Leistung günstiger ist als Apple. Aber ich kann nur sagen: Der Qualitätsunterschied ist spürbar vorhanden und er ist das Geld wert. Ich habe mir - aus den gleichen Gründen: Preispolitik - vor Jahren ein Samsung High-End-Notebook (1500 Euro) gekauft und es ist nicht annähernd so gut verarbeitet wie das MacBook Pro, das ich jetzt habe. Vor zwei Jahren bin ich vom iPhone auf ein HTC One M8 umgestiegen, was damals eines der besten Android-Handys war. Kein Vergleich zum iPhone, das Ding ist heute völlig kaputt. Und ein wesentliche Argument für Apple ist für mich auch: Das sind die einzigen Elektrogeräte, die einen wirklich geringen Wertverlust haben. Alles andere ist nach dem Auspacken so gut wie nichts mehr wert...

    ich bin auch mit Apple unterwegs und zufrieden (iPhone 6sPlus, meine Frau iPhone 6S, Macbook Air, Macbook, iMac, mac mini.
    "It just works" kann ich nur bestätigen
    Aber auch mich ärgert ein wenig die Preispolitik, nicht so sehr bei der Anschaffung, eher bei den Möglichkeiten des "selber machens" wenn mal was defekt ist, bzw. zu langsam oder Platte zu klein ......

    Bei meinem iMac (2009) habe ich noch ohne ausgebildete Fachkraft sein zu müssen, zwei SSD Laufwerke einbauen können und zu einem Fusion drive verbunden.
    Bei den neuen Generationen ist dies nicht mehr ohne weiteres möglich (Glas vor dem Panel verklebt, Thermosensor in der Festplatte eingebaut, Ram verlötet usw.)

    Und das ärgert mich.

    Mein iMac habe ich nun seit 7 Jahren und 80% der Zeit war der immer eingeschaltet, Tag und Nacht.
    Den Umbau habe ich gemacht weil die neuen Programme einfach mehr Rechenleistung benötigten und mit den SSD Platten läuft er wieder wie ein neuer (vielleicht sogar schneller ;-) ) defekt war bisher nichts.

    Beim Macbook (das weiße auch aus 2009) war das noch genauso, beim mac mini (2010) auch. Auch bei den beiden Geräten ist dies mittlerweile deutlich erschwert worden.
    Beim Macbook Air wurde sogar eine spezielle SSD Festplatte entworfen die man nicht ohne weiters nachkaufen oder austauschen kann (wenn man mal mehr Speicher benötigen sollte weil kaputt gehts ja irgendwie nicht)

    Aber es läuft.........., keine Vierenprobleme, Betriebssystem kostenlos und für mich deutlich besser als Windows.
    Ich habe auch noch ein Windows System zu Haus und eins im Büro und für mich kann ich nur sagen, kein vergleich.

    Geräte die 7 Jahre durchlaufen, Fehlanzeige.

    Die Preispolitik muss ich wohl oder übel hinnehmen, da ein vergleichbares System letztendlich preislich nicht wirklich weit weg ist.
    Am Ende des Tages bleibt für mich die Erkenntnis: Es gibt nichts vergleichbares, nicht so komplett verbunden wie dieses System. Ein Foto mit dem iPhone gemacht und ohne etwas machen zu müssen auf allen Geräten die ich eingebunden habe ist dies übertragen.
    Fotos von der Spiegelreflex Kamera auf dem iMac übertragen ohne etwas tun zu müssen alle Geräte die ich Autorisiert habe erhalten die Fotos.
    Das gleiche gilt für Mails, Dokumente, PDF´s

    Ich kann einfach dort weiterarbeiten wo ich gerade bin.

    Wenn ihr ein anderes System kennt wo das so unkompliziert funktioniert, ich schaue gern über den Tellerrand....

    dendemeier

    Behauptet nicht, aber man kann daraus schließen.



    Das ist deine Interpretation und hat nichts mit meiner Aussage zu tun. Da musst du besser differenzieren.

    Verfasser

    Vielen Dank für die vielen Aussagen. Ich hatte gar nicht erwartet eine so gesittete sowie aussagereiche Unterhaltung zu erhalten. Nur zur Info: Mir ging es um einen Wechsel zum iPhone 7, also in einem dreiviertel Jahr. Ich werde mein 6er hier also nicht auf den Markt werfen
    Bei den vielen hier aufgezeigten Kontroversen muss ich ehrlich gestehen, dass ich kein klares Bild bekommen werde. Vielleicht probiere ich mal einen günstigen Androiden aus. Jedenfalls hat es mich gefreut zu sehen, dass viele Leute auch hin und hergerissen sind und mein "Leid" teilen. Danke!

    payless

    Nur zur Info: Mir ging es um einen Wechsel zum iPhone 7, also in einem dreiviertel Jahr. Ich werde mein 6er hier also nicht auf den Markt werfen



    Vllt wieder falsch interpretiert von mir
    Aber behalte doch dein 6er solange es funktioniert. Warum dieses Jahr wieder das Handy wechseln, wenn es dein "Altes" auch tut?

    engeldortmund

    Aber es läuft.........., keine Vierenprobleme, Betriebssystem kostenlos und für mich deutlich besser als Windows. Ich habe auch noch ein Windows System zu Haus und eins im Büro und für mich kann ich nur sagen, kein vergleich. Geräte die 7 Jahre durchlaufen, Fehlanzeige.



    Naja, kostenlos ist es nicht, du zahlst es ja mit dem jeweiligen Produkt gleich mit. Halt die Preispolitik von apple.
    Ansonsten hätte apple ja auch nicht gegen vm-ware oder virturalbox.
    Das Problem bei Windows sind ja auch die Treiber, fast jeder Rechner oder Notebook hat andere Hardware verbaut und funktioniert da ein Treiber nicht richtig, hast du die Probleme.
    Anderes bei apple, sie haben nur eine Handvoll Hardware, das OS ist genau darauf abgestimmt.

    engeldortmund

    Aber es läuft.........., keine Vierenprobleme, Betriebssystem kostenlos und für mich deutlich besser als Windows. Ich habe auch noch ein Windows System zu Haus und eins im Büro und für mich kann ich nur sagen, kein vergleich. Geräte die 7 Jahre durchlaufen, Fehlanzeige.




    ???? Ein neues System mit Windows gekauft funktioniert doch, was hat dann meine von dir Zitierte Laufzeit damit zu tun?

    Das die restlichen verschiedenen Systeme wie Notebook, Handy, Tablett, PC dann nicht so gut wie beim Apple System miteinander kommunizieren können wäre da schon eher ein Argument.
    Also für mein nutzerverhalten eher ein Argument beim Apple System zu bleiben.

    Du hast schon viel Geld in die Hardware gesteckt, die du zur Zeit besitzt. Vermutlich genauso viel in Software. Ich finde die Preispolitik von Apple genauso dreist wie du und dennoch erleichtert sie das Leben in meinen Augen um ein Vielfaches. Solange deine Geräte halbwegs aktuell sind würde ich nichts ändern.

    Edit: Gerade gesehen dass das wichtigste schon gesagt wurde

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Eure Gradzahl Differenz1114
      2. Amazon: Effekt wenn durch Retoure wieder unter 29€?88
      3. PayPal Zahlungs-Status... hää? :D69
      4. Dashcam Empfehlung bis 150€58

      Weitere Diskussionen