Weitere Nutzung gekündigtes Telekom Mietgerät

eingestellt am 5. Jan 2023 (eingestellt vor 15 h, 57 m)
Hallo,
wenn man ein Telekom Mietgerät kündigt und einem angeboten wird, das Gerät selbst zu entsorgen, warum sollte man das Gerät nicht einfach behalten und weiternutzen? Wird das kontrolliert oder ist das wirklich ein Fehler im System?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu

15 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Selbst entsorgen heißt hier:
    "Machen Sie uns keine Kosten und machen sie damit was sie wollen."
    Also nutz es weiter.
  2. Avatar
    Die Media Receiver sind auf dem Abstellgleis. Die kann man wohl noch bekommen, aber aktuell gehts ja in Richtung dieser Magenta One TV Box, oder aber diesem AppleTV mit der speziellen Remote.

    Wenn du die 3 Jahre zur Miete hattest, dann haste den EK der Telekom locker abbezahlt und die sparen sich jetzt noch die Kosten der Entsorgung. Die kannst du eigentlich auch problemlos weiter nutzen, da die Verfügbarkeit von Magenta ja am Vertrag/Anschluss liegt.

    Irgendwann wirds vermutlich dahingehend abbgeschaltet, dass die Plattform, auf der die Receiver laufen, nicht mehr verfügbar ist. Aktuell sind mir glaub ich bei der dritten oder vierten Version der Receiver und jetzt kommt halt diese Box, weil die Aufnahmen ja ebenfalls in die Cloud wandern. (bearbeitet)
  3. Avatar
    Die Geheime Telekom Apparate Polizei (GETAPO) wird Razzien durchführen.
    Um welches Gerät geht es denn? Ich könnte mir vorstellen, dass das Handling zur Rücknahme eines Miet-Gerätes die Telekom durchaus 25-30 Euro zur direkten Entsorgung kosten kann. Wenn es nicht gerade ein populäres und höherwertiges Smartphone ist, wird es sich wahrscheinlich nicht rechnen. Schließlich müsste das Gerät geprüft und aufgearbeitet werden. Bei einem iPhone beispielsweise würde ich dafür ca. 70,- bis 100,- Kosten erwarten.
    Avatar
    Autor*in
    Es geht um einen Media-Receiver ^^ der ist knappe 3 Jahre alt, funktioniert noch gut und wird von der Telekom sogar noch aktiv vermarktet. Ich hab mir dann nur überlegt, dass die vllt mittels einer IMEI oder so das Gerät dann entweder aus der Ferne abstellen oder mir böse schreiben warum das Gerät noch am Netz ist.
  4. Avatar
    Dem steht nichts entgegen. Aber in aller Regel sind das keine Geräte, die man noch weiter behalten und auch nutzen möchte. Wenn es anders wäre, es also einen nennenswerten Markt dafür gäbe, würde die Telekom diese Geräte wohl doch lieber zurück haben und noch zu Geld machen wollen.
  5. Avatar
    Kannst doch dem Wunsch der Telekom nach Entsorgung nachkommen, die haben noch nicht geschrieben wie lange es zwischendurch noch nutzen kannst, also nutzt es weiter und entsorge es irgendwann in ferner Zukunft.
    Avatar
    Hast den Service wohl noch nicht selbst in Anspruch genommen.

    39515889_1.jpg (bearbeitet)
  6. Avatar
    Ist das zufällig ein MR401?
    Bin am Überlegen, ob ich auch etwas Geld sparen kann ;-)
    Avatar
    Autor*in
    Ne, bei mir ist es der MR201. Den 401er kann ich bis dato nur zurückschicken, aber nicht selbst entsorgen
  7. Avatar
    Wie Weidekaiser schon schrieb, die Mediareceiver werden (demnächst), wenn nicht schon geschehen nicht mehr aktiv vermarktet. Habe gestern mit der Telekom telefonieren müssen, weil mein mittlerweile siebter!!!! Mediareceiver 201 defekt ausgetauscht werden muss! (Gerät friert immer ein und lässt sich nicht mehr steuern, nur stromlos machen hilft für kurze Zeit, bis er wieder einfriert). Es werden die kleinen pralinenschachtelgrossen Receiver (mir fällt der Name gerade nicht ein) ohne Festplatte, sondern 50 Stunden Cloudspeicherplatz vermarktet. In meinem Fall bekomme ich nun einen zweiten Mediareceiver 401 zum Preis eines 201 zugeschickt. Laut der Telekom kann man mittlerweile auf beiden 401ern aufnehmen. Bisher/ Vor Kurzem war das nicht möglich, sagten die von der Telekom jedenfalls. (bearbeitet)
Avatar