Weiterverkauf mit Rechnung

Hey,
ich hab mal eine Frage, aber vorweg, es geht hier nicht um einen Weiterverkauf im großen Stil.

Und zwar habe ich aus den Warehouse Deals günstig eine Soundbar erstehen können.
Nach einer Woche in Benutzung geht mir allerdings der matschige Ton ziemlich auf die Nerven, weshalb ich die jetzt weiterverkaufen möchte. (Retourenquotenangst sei dank )

Ich kann es mit mir selbst vereinbaren, die für 40€ über dem Kaufpreis weiterzuverkaufen, um mir den Verkaufsstress von Käufersuche bis zur Fahrt zur Poststelle angenehmer zu machen.
Nur würde ich dem potentiellen Käufer auch gern die Rechnung beilegen, frage mich aber, ob das blöd kommt.
Schließlich bezahlt er 40€ mehr, als das bereits gebrauchte Gerät gekostet hat.
Und von der steuerlichen Sicht her, habe ich da auch keine wirkliche Ahnung.

Hat da jemand eine Ahnung, wie die ganze Sache rechtlich aussieht?

Danke und liebe Grüße

19 Kommentare

Bei amazon hat der Käufer eh nichts davon, da die service nur an den Erstkäufer leisten. Und die Hersteller machen das mittlerweile ähnlich. Würde prüfen ob damit uberhaupt ein nutzen entsteht.

Mal im Ernst: Welche Probleme sollen entstehen, wenn man EINMAL etwas mit Gewinn verkauft?! Wenn sich ein Käufer findet, wird auch dieser mit dem Preis zufrieden sein.

3G4G

Bei amazon hat der Käufer eh nichts davon, da die service nur an den Erstkäufer leisten. Und die Hersteller machen das mittlerweile ähnlich. Würde prüfen ob damit uberhaupt ein nutzen entsteht.


Mit Rechnung des Händlers kommt halt seriöser und findet mehr Interessenten. Ob der Käufer was damit anfangen kann....kann er selbst rausfinden; ncht böse gemeint, aber das ist wirklich nicht das Problem des Verkäufers.

Naja generell kannst du auch einen Artikel welcher nur 1 € gekostet hat für 100€ verkaufen.
Wenn du einen findest der das zahl ist es doch ok.

Was auf der Rechnung steht und wie du zu dem evtl. Rabatt gekommen bist hat keinen zu interessieren.

Garantie evtl. beachten ist bei WHD glaube nur 1 Jahr

Dave0815

Naja generell kannst du auch einen Artikel welcher nur 1 € gekostet hat für 100€ verkaufen.Wenn du einen findest der das zahl ist es doch ok.Was auf der Rechnung steht und wie du zu dem evtl. Rabatt gekommen bist hat keinen zu interessieren.Garantie evtl. beachten ist bei WHD glaube nur 1 Jahr



WHD hat ebenfalls 2 Jahre.

maxl1231

Mal im Ernst: Welche Probleme sollen entstehen, wenn man EINMAL etwas mit Gewinn verkauft?! Wenn sich ein Käufer findet, wird auch dieser mit dem Preis zufrieden sein.



Gerat an einen fiesen Käufer, dann hast du hinterher Stress ohne Ende. Meldung an Finanzamt und Gewerbeamt,... Den Beweis, dass es einmalig war und du kein gewerblicher Verkäufer bist, musst du als Käufer erbringen. Schlimmstenfalls benötigst hierzu noch einen Anwalt...

Den Stress wegen 40,- € "Gewinn"? Niemals!

Also entweder ohne die Rechnung verkaufen oder zum gleichen Preis.

Habe ich auch schonmal so gemacht.
Ich habe die Rechnungssumme geschwärzt, auch die Mehwertsteuer...
Dem Käufer hat es nicht gestört, so braucht du dich auch nicht rechtfertigen, könntest sagen das du es nicht möchtest, dass jemand weiß was du bezahlt hast.

Dave0815

Naja generell kannst du auch einen Artikel welcher nur 1 € gekostet hat für 100€ verkaufen.Wenn du einen findest der das zahl ist es doch ok.Was auf der Rechnung steht und wie du zu dem evtl. Rabatt gekommen bist hat keinen zu interessieren.Garantie evtl. beachten ist bei WHD glaube nur 1 Jahr


nicht ganz, unter gewissen Umständen kann § 291 gelten.

Bitte nicht aufhören...ich stell schon mal das Popcorn bereit.

Zu deiner Frage: Wenn du dir unsicher bist, dann kannst du den Gewinn doch einfach bei deiner nächsten Steuererklärung mit angeben. Da wird sich das Finanzamt nicht für interessieren, auch das Gewerbeamt wird da selbst bei einer Meldung mit Sicherheit nur müde lächeln. Du wirst ja in deiner Verkaufshistorie nicht ständig dieselben Artikel oder ständig viel verkaufen...

netzzwerg82

Bitte nicht aufhören...ich stell schon mal das Popcorn bereit.Zu deiner Frage: Wenn du dir unsicher bist, dann kannst du den Gewinn doch einfach bei deiner nächsten Steuererklärung mit angeben. Da wird sich das Finanzamt nicht für interessieren, auch das Gewerbeamt wird da selbst bei einer Meldung mit Sicherheit nur müde lächeln. Du wirst ja in deiner Verkaufshistorie nicht ständig dieselben Artikel oder ständig viel verkaufen...


Ist die Verkaufshistorie überhaupt beweisbar bei ebay Kleinanzeigen?

Nee, da nicht. Zumindestens nicht über öffentliche Suchen.

Ich dachte eher daran, wenn die Soundbar bei Ebay unter den Hammer kommt.

Glaube bei ebay kann man ziemlich unproblematisch zeug verticken, solange man nicht per Paypal zahlen lässt ^^

Dave0815

Naja generell kannst du auch einen Artikel welcher nur 1 € gekostet hat für 100€ verkaufen.Wenn du einen findest der das zahl ist es doch ok.Was auf der Rechnung steht und wie du zu dem evtl. Rabatt gekommen bist hat keinen zu interessieren.Garantie evtl. beachten ist bei WHD glaube nur 1 Jahr


Wie kommst auf die interessante Theorie?

Dave0815

Naja generell kannst du auch einen Artikel welcher nur 1 € gekostet hat für 100€ verkaufen.Wenn du einen findest der das zahl ist es doch ok.Was auf der Rechnung steht und wie du zu dem evtl. Rabatt gekommen bist hat keinen zu interessieren.Garantie evtl. beachten ist bei WHD glaube nur 1 Jahr



Ist keine Theorie sondern Fakt, man muss sich halt nur informieren & dann stellt sich heraus, das für "Bestellungen bei Amazon Warehouse Deals gelten dieselben Bestimmungen wie bei von Amazon angebotenen Artikeln."
Daraus folgt: "Sie können falsche, beschädigte oder defekte Artikel innerhalb von zwei Jahren ab Erhalt der Ware reklamieren. Abhängig vom Reklamationszeitpunkt und von der Art des Artikels gibt es verschiedene Optionen für die Reklamation."

Dave0815

Naja generell kannst du auch einen Artikel welcher nur 1 € gekostet hat für 100€ verkaufen.Wenn du einen findest der das zahl ist es doch ok.Was auf der Rechnung steht und wie du zu dem evtl. Rabatt gekommen bist hat keinen zu interessieren.Garantie evtl. beachten ist bei WHD glaube nur 1 Jahr



Erfahrung. 2 Jahre.

dacht ich's mir . . .

Dave0815

Naja generell kannst du auch einen Artikel welcher nur 1 € gekostet hat für 100€ verkaufen.Wenn du einen findest der das zahl ist es doch ok.Was auf der Rechnung steht und wie du zu dem evtl. Rabatt gekommen bist hat keinen zu interessieren.Garantie evtl. beachten ist bei WHD glaube nur 1 Jahr


Das ist aber keine Garantie, sondern eine Gewährleistung.
Garantie -> freiwillig
Gewährleistung -> vorgeschrieben

Dave0815

Naja generell kannst du auch einen Artikel welcher nur 1 € gekostet hat für 100€ verkaufen. Wenn du einen findest der das zahl ist es doch ok. Was auf der Rechnung steht und wie du zu dem evtl. Rabatt gekommen bist hat keinen zu interessieren. Garantie evtl. beachten ist bei WHD glaube nur 1 Jahr

Aus Amateurjuristenperspektive würde ich das dementieren.

Gewährleistung ist gesetzlich geregelt, Garantie ist freiwillig. Damit ist ersteres nicht gestaltbar, also nicht unter-, aber auch nicht von vornherein überschreitbar. Eine längere Gewährleistung als die gesetzlichen zwei Jahre kann es also auch nicht geben. Wenn der Händler nach über sechs Monaten kein Gutachten im Sinne der Beweislastumkehr verlangt, ist das ja noch kein Widerspruch. Ob er Nichtneuware (WHD) wie Neuware behandeln darf, weiß ich nicht, aber nicht jedes Anfassen macht aus Neu- schon Gebrauchtware. Rücksendungen müssen ja nichtmal notwendigerweise ausgepackt gewesen sein.

Amazons Zitat wegen der 2 Jahre Reklamationsfrist auf WHD-Ware würde ich demzufolge nicht als Gewährleistung (gesetzlich), sondern als Garantie (freiwillig) ansehen.

Ich stelle mir gerade die Frage - wie genau willst du das mit der Rechnung denn im eBay Text einbauen?

Erwähnst du dann, dass es eine Rechnung für B-Ware ist?

Oder willst du eher suggeriern, dass es sich um eine Rechnung für Neuware handelt?

Bin mir gerade nicht sicher ob man anhand der Amazon Rechnung sehen kann, dass es aus den WHDs stammt.

Die Frage ist halt nur, was wenn der Käufer dann mit der Rechnung zum Hersteller geht, da er animmt Garantie zu haben aber dieser dann sagt "Nein, war B-Ware --> Garantie ausgeschlossen".

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo Cashback für Ebay Goldmünzenkauf912
    2. Bet-at-home Gutschein zu verschenken1011
    3. Rentier 2.02227
    4. IKEA Adventskalender1415

    Weitere Diskussionen