Welche Bezahlmöglichkeiten? Sicherheiten? Kein PayPal!

Guten Tag,

ich habe bei den Kleinanzeigen in der Bucht was für mich gefunden und habe schon Kontakt mit dem Verkäufer. Er hat mir Barzahlung per Abholung angeboten aber leider wohne ich nicht in seiner Nähe und deshalb müsste es versendet werden. Bisher habe ich meißtens mit PayPal bezahlt aber er hat kein PayPal. Es handelt sich um 203,90 € inkl. versicherter Versand mit DHL als Paket. Meine Frage ist nun, welche Bezahlungsmöglichkeiten habe. Eine normale Überweisung wäre kein Problem, falls es sich aber um ein Betrüger handeln sollte und ich keine Ware erhalte, stehe ich auf dem Schlauch. Gibt es sonst noch was, wo man vielleicht Sicherheit hat? Bin nicht gerade mit der Materie.

Beliebteste Kommentare

TeHa94

lass dir möglichst viele GLaubwürdürdige Daten von ihm geben, Adresse, Persokopie, Telefonnummer, Facebookseite,... Wenn er seriös ist, wird er das wahrscheinlich verstehen. Erzähl vielleicht noch was von deiner Rechtsschutzversicherung und zähle ein paar Paragraphen auf.


wenn nen Käufer mir gegenüber direkt mit so einem Quatsch kommen würde, dann würde ich an den sicherlich nicht verkaufen wollen...

die meisten postboten warten aber nicht, bis du das ganze geöffnet hast.

und geöffnete pakete kann man auch nicht mehr ablehnen.

die sicherheit ist hier null.

28 Kommentare

DHL bietet auch Nachnahme an. Kost dann halt 7€ mehr.

nachnahme bringt aber null sicherheit

Dagegen das der Verkäufer keine "Ware" verschickt schon. Backsteine kannst du natürlich trotzdem bekommen.

es gibt hier keine Sicherheit. Punkt! Riskier es oder lass es...

Das maximale ist mit ihm telefonieren, vllt Adresse Festnetznummer geben lassen und gegenchecken und beim Telefonat auf dein Gefühl hören. Persokopie etc. wäre noch was um zu prüfen,ob er echt dort wohnt.

Alles aber keine Sicherheit - nur bissl Beruhigung

subby

DHL bietet auch Nachnahme an. Kost dann halt 7€ mehr.



Ist es das Verfahren, indem man den Postboten das ganze Geld übergibt? Das wäre wirklich gut, denn ich würde vorher gucken, ob die Ware entahltn ist und dann bezahlen, falls nicht habe ich einen Zeuge. Habe ich so gelesen.

die meisten postboten warten aber nicht, bis du das ganze geöffnet hast.

und geöffnete pakete kann man auch nicht mehr ablehnen.

die sicherheit ist hier null.

Der Postbote muss das Geld entgegennehmen egal was drin ist - ansonsten ist er am Arsch! Kann ja sein, dass DU Steine gekauft hast - der einzige Vorteil wäre, dass DU ein zeuge hast was geliefert wurde - dem Geld darfste dann aber hinterherrennen ...

iloxx Treuhandservice wär ne Möglichkeit, sofern er sich darauf einlässt.

subby

DHL bietet auch Nachnahme an. Kost dann halt 7€ mehr.

Nein so läuft das nicht. Du bezahlst das Paket BEVOR du es entgegen nimmst sprich du weißt noch nicht was drin ist. Du kannst es natürlich wie bei jeder Paketannahme auf äußere Beschädigungen prüfen aber öffnen vorm bezahlen ist nicht. Du könntest es aber nach der Annahme vor dem DHL boten öffnen dann hast du wenigstens einen zeugen sollten da Gummibärchen drin sein

Versuchs doch mal mit vorherigem telefonischen Kontakt über eine Festnetznummer, die auch im Telefonbuch steht.

Wenn das nicht geht/ er das nicht will, dann lass es im Zweifelsfall lieber bleiben.

lass dir möglichst viele GLaubwürdürdige Daten von ihm geben, Adresse, Persokopie, Telefonnummer, Facebookseite,... Wenn er seriös ist, wird er das wahrscheinlich verstehen. Erzähl vielleicht noch was von deiner Rechtsschutzversicherung und zähle ein paar Paragraphen auf
Wegen 200 Euro wird er das Risiko nicht eingehen wollen. Ansonsten bleibt dir ja zur Not der Rechtsweg.

TeHa94

lass dir möglichst viele GLaubwürdürdige Daten von ihm geben, Adresse, Persokopie, Telefonnummer, Facebookseite,... Wenn er seriös ist, wird er das wahrscheinlich verstehen. Erzähl vielleicht noch was von deiner Rechtsschutzversicherung und zähle ein paar Paragraphen auf.


wenn nen Käufer mir gegenüber direkt mit so einem Quatsch kommen würde, dann würde ich an den sicherlich nicht verkaufen wollen...

Major

wenn nen Käufer mir gegenüber direkt mit so einem Quatsch kommen würde, dann würde ich an den sicherlich nicht verkaufen wollen...

Er ist der Käufer. Der Verkäufer hat kein Paypal etc. Aber recht hast du. Wer gleich mit der Keule schwingt mit dem will man nichts zutun haben.

Nur zur Info übrigens: Man kann als Verkäufer mit Paypal Zahlungsaufforderungen erstellen und auch an Käufer ohne Paypal schicken. Die bezahlen dann an Paypal und die leiten das Geld an euch weiter. Zwar ist Verkäufer+Paypal auch so ein leidiges Thema aber so lang niemand mit einem besseren Treuhandservice kommt...

So nen "Kunden" hatte ich auch mal. Ich war Verkäufer und hab auch Abholung angeboten. Der Käufer wollte aber unbedingt PayPal nutzen, wegen Sicherheit. Von seiner Seite verständlich aber als Verkäufer macht man das nur sehr ungern, da es wesentliche Nachteile mit sich bringt.
Ende vom Lied. Ein anderer Käufer kams abholen.
Wenn du Angst hast/unsicher bist. Lass es einfach. ;-)

Western Union Money Transfer soll sehr sicher sein

TeHa94

lass dir möglichst viele GLaubwürdürdige Daten von ihm geben, Adresse, Persokopie, Telefonnummer, Facebookseite,... Wenn er seriös ist, wird er das wahrscheinlich verstehen. Erzähl vielleicht noch was von deiner Rechtsschutzversicherung und zähle ein paar Paragraphen auf



Also ich würde keinem Käufer Perso, Telefonnummer oder meine Facebookseite geben. Und mit Rechtschutzversicherung ankommen... dann würde ich persönlich nicht verkaufen. Da habe ich als Verkäufer ja das Gefühl, dass ich betrogen werde

Also was geht ist

1. Festnetznummer vom Verkäufer holen und dort anrufen
2. Ausweiskopie senden lassen und Daten (Adresse abgleichen)
3. Seinen Ebayprofilnamen erfragen und er soll dir von dir eine Nachricht schicken, evtl. kannst du mit ihm ausmachen das er eine 1€ Auktion einstellt die du kaufen kannst. Kostet auch nur ein paar Cent die er auf den VK draufschlagen kann. Somit hättest du eine "Bewertungsmöglichkeit"
4. Zahlung per Nachnahme - vorher das Gewicht vom Verkäufer zumailen lassen (je nach dem findest du Gewichte auch bei Amazon oder anderen Händlern bzw. kannst diese ca. in Erfahrung bringen
5. Wenn der liebe Postbote kommt - das Päcken auf die Waage stellen
6. Packet VOR dem Postboten und falls möglich mit Video auspacken

Das ist das Maximum was du eigentlich machen kannst.

Schützt auch nicht 100 Prozent wenn dir jemand ans Leder (Geldbeutel) möchte, aber wenn er dich abziehen möchte dann wird er sich auf sowas schon garnicht einlassen.

Kurzfassung:
PayPal = du bist im "Vorteil"
Überweisung = er ist im "Vorteil"

Ohne Vertrauen einfach nicht kaufen. ENDE!

TeHa94

lass dir möglichst viele GLaubwürdürdige Daten von ihm geben, Adresse, Persokopie, Telefonnummer, Facebookseite,... Wenn er seriös ist, wird er das wahrscheinlich verstehen. Erzähl vielleicht noch was von deiner Rechtsschutzversicherung und zähle ein paar Paragraphen auf.


ich würde auch solche Daten nicht preisgeben, insbesondere Ausweiskkopie. Es kann sein, dass der potenzielle "Käufer" gar nicht an den Kauf interessiert, sondern meine Identität klauen möchte...

samba

Western Union Money Transfer soll sehr sicher sein


...für den Verkäufer

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. M.2-SSD gesucht613
    2. Bose Soundtouch und Acoustimass 300 dauerhaft deutschlandweit 699€23
    3. Vorsicht Betrug + Abzocke KM-Fahrzeugteile (MAP Motors and Parts) - Motor +…45
    4. Verschenke Gutscheine 2€ Pizza.de und 2€ Lieferheld34

    Weitere Diskussionen