Welche Fritzbox??

45
eingestellt am 11. Jun
Hallo liebe Community,

ich habe eine 400.000 Leitung bei Unitymedia/Vodafone. Momentan läuft alles über den mitgelieferten Router. Da ich aber regelmäßige Verbindungsabbrüche im WLAN und schwankende Downloadgeschwindigkeiten habe, versuche ich jetzt die Situation mit einer Fritzbox zu stabilisieren.
Die Anwendung ist hauptsächlich große Datenmengen zu laden LAN/WLAN und in der Dreizimmerwohnung 70qm ordentlich überall Empfang zu haben.

Frage: muss es die 7590 sein oder geht auch ein Lite-Modell wie die 7530?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

45 Kommentare
Die 7590 ist für DSL.
Fritzboxen sind nicht die ultimative Lösung, was die WLAN-Qualität angeht und die stark schwankenden Downloadgeschwindigkeiten bei Kabel-Internet leider eher die Regel als die Ausnahme. Das liegt am System, es handelt sich um ein „shared medium“. Auch daran ändern Fritzboxen nicht unbedingt etwas, es sei denn, der jetzige Router ist veraltet oder defekt.
Ich nehme an, dass Du Coax-Internet und keine Glasfaser nutzt.
Bearbeitet von: "Aushilfsmafiosi" 11. Jun
Veraltet nein, defekt glaube ich auch nicht. (Drei Monate alt) Hängt vielleicht auch mehr mit der Drosselung an den Knotenpunkten wegen Corona zusammen.
Danke für deine Antwort. Welche Router haben denn ein stabiles WLAN?
Wäre es auch eine Option über die Devolo Magic 2 weiterzuleiten und ein WLAN aufzubauen? Macht das Sinn?
Es kämen bei Anschluss an klassisches Kabel-TV von AVM nur diese Router in Frage: avm.de/pro…el/
Aushilfsmafiosi11.06.2020 13:57

Es kämen bei Anschluss an klassisches Kabel-TV von AVM nur diese Router in …Es kämen bei Anschluss an klassisches Kabel-TV von AVM nur diese Router in Frage: https://avm.de/produkte/avm-produktvergleich/fritzbox/kabel/


Danke.
Klar, das mit dem Kabel habe ich garnicht bedacht.
Bearbeitet von: "Knattermaran" 11. Jun
Du hast einen Kabel Anschluss bei Unitymedia/Vodafone also brauchst du eine Fritzbox Cable. Die Fritzbox 7590 und 7530 sind keine Kabel Fritzboxen, sondern lediglich für DSL gedacht.

Zu empfehlen sind die Fritzbox 6591/6660/6490.
Die Fritzbox 6591 und 6660 beherrschen den neuen Docsis 3.1 Standard und sind somit Gigabit fähig.
Das ist die Fritzbox 6490 allerdings nicht, deswegen ist diese nicht zukunftssicher, außerdem ist sie das älteste Modell von den dreien und wird dementsprechend als erstes von den dreien keine Updates kriegen. Die Fritzbox 6490 würde 400 Mbit problemlos packen, hat allerdings die oben erwähnten Nachteile.


Im Grunde genommen gibt 3 wesentliche Unterschiede zwischen der Fritzboxen 6591 und 6660:

1. Der 2,5 Gigabit Ethernet Port.
Die 6660 hat einen LAN Anschluss, welcher mit bis zu 2,5 Gigabit schnell ist. Wenn man es braucht, ist das ganz Praktisch, mehr allerdings auch nicht.

2. USB 3.0
Die Fritzbox 6660 hat nur USB 2.0, der USB Port ist demnach deutlich langsamer und liefert weniger Strom.
Die Fritzbox 6591 hat zwei USB 3.0 Ports, welche entsprechend schnell sind.
Das ganze ist Interessant, wenn man die NAS Funktion der Fritzbox benutzen möchte.

3. WLAN
Die Fritzbox 6660 hat den neueren und schnelleren WLAN Standard als die Fritzbox 6591, allerdings wurde bei der 6660 bei den Antennen gespart, die 6660 hat weniger Antennen als die 6591.
Darunter leidet die WLAN Reichweite, laut verschiedenen Berichten ist die Reichweite katastrophal, sogar die Vodafone Station soll in diesem Punkt besser sein.

Aufgrund des 3. Punktes habe ich mich für die 6591 entschieden, was bringt mir schnelles WLAN, wenn es im nächsten Zimmer nicht mehr ankommt.
Mit der 6591 schaffe ich etwa 450 Mbit Download im gleichen Zimmer wie der Router, selbst im letzten Zimmer sind etwa 100 - 200 Mbit drinn. Zumal ich auch keine Geräte mit WiFi 6 habe, bei mir persönlich macht die 6660 keinen Sinn.

Wenn du Endgeräte hast, die von WiFi 6 profitieren, du das Fritz Nas nicht nutzt und dir die WLAN Reichweite nicht wichtig ist, dann wirst du mit der 6660 glücklich.
Ansonsten ist die tendiere ich zur 6591.
Devolo und überhaupt PowerLAN würde ich absolut meiden, speziell wenn man sichergehen will, dass es zu keinen „unerklärlichen“ Leistungsabbrüchen kommt.
Ubiquiti ist derzeit das Maß der Dinge, was WLAN-Qualität angeht.
vladimir_pudding11.06.2020 14:00

Du hast einen Kabel Anschluss bei Unitymedia/Vodafone also brauchst du …Du hast einen Kabel Anschluss bei Unitymedia/Vodafone also brauchst du eine Fritzbox Cable. Die Fritzbox 7590 und 7530 sind keine Kabel Fritzboxen, sondern lediglich für DSL gedacht.Zu empfehlen sind die Fritzbox 6591/6660/6490.Die Fritzbox 6591 und 6660 beherrschen den neuen Docsis 3.1 Standard und sind somit Gigabit fähig.Das ist die Fritzbox 6490 allerdings nicht, deswegen ist diese nicht zukunftssicher, außerdem ist sie das älteste Modell von den dreien und wird dementsprechend als erstes von den dreien keine Updates kriegen. Die Fritzbox 6490 würde 400 Mbit problemlos packen, hat allerdings die oben erwähnten Nachteile.Im Grunde genommen gibt 3 wesentliche Unterschiede zwischen der Fritzboxen 6591 und 6660:1. Der 2,5 Gigabit Ethernet Port.Die 6660 hat einen LAN Anschluss, welcher mit bis zu 2,5 Gigabit schnell ist. Wenn man es braucht, ist das ganz Praktisch, mehr allerdings auch nicht.2. USB 3.0Die Fritzbox 6660 hat nur USB 2.0, der USB Port ist demnach deutlich langsamer und liefert weniger Strom.Die Fritzbox 6591 hat zwei USB 3.0 Ports, welche entsprechend schnell sind.Das ganze ist Interessant, wenn man die NAS Funktion der Fritzbox benutzen möchte.3. WLANDie Fritzbox 6660 hat den neueren und schnelleren WLAN Standard als die Fritzbox 6591, allerdings wurde bei der 6660 bei den Antennen gespart, die 6660 hat weniger Antennen als die 6591.Darunter leidet die WLAN Reichweite, laut verschiedenen Berichten ist die Reichweite katastrophal, sogar die Vodafone Station soll in diesem Punkt besser sein.Aufgrund des 3. Punktes habe ich mich für die 6591 entschieden, was bringt mir schnelles WLAN, wenn es im nächsten Zimmer nicht mehr ankommt.Mit der 6591 schaffe ich etwa 450 Mbit Download im gleichen Zimmer wie der Router, selbst im letzten Zimmer sind etwa 100 - 200 Mbit drinn. Zumal ich auch keine Geräte mit WiFi 6 habe, bei mir persönlich macht die 6660 keinen Sinn.Wenn du Endgeräte hast, die von WiFi 6 profitieren, du das Fritz Nas nicht nutzt und dir die WLAN Reichweite nicht wichtig ist, dann wirst du mit der 6660 glücklich.Ansonsten ist die tendiere ich zur 6591.


Geile Antwort vielen Dank.
Zum Thema NAS: ich habe eine externe 10TB Festplatte auf der ich meine eigenen 4K-Bluray-rips ablege. Kann ich diese dann einfach an die 6591 anschließen und habe die somit zur Verfügung?
„Coronadrosselungen“ sollte es keine mehr geben. Bezogen sich imho auch nur auf die größten Steaminganbieter und waren nicht von den Knotenpunkten abhängig. Die Datenraten wurden von Netflix & Co. direkt gesenkt. Von Teilen der Drosselungen weiß ich, dass sie aufgehoben wurden. Die Reduzierung der Datenrate bei Streams führte teilweise zu deutlicher Qualitätsminderung in Bild und Ton.
Aushilfsmafiosi11.06.2020 14:03

Devolo und überhaupt PowerLAN würde ich absolut meiden, speziell wenn man s …Devolo und überhaupt PowerLAN würde ich absolut meiden, speziell wenn man sichergehen will, dass es zu keinen „unerklärlichen“ Leistungsabbrüchen kommt.Ubiquiti ist derzeit das Maß der Dinge, was WLAN-Qualität angeht.


Aushilfsmafiosi11.06.2020 14:03

Devolo und überhaupt PowerLAN würde ich absolut meiden, speziell wenn man s …Devolo und überhaupt PowerLAN würde ich absolut meiden, speziell wenn man sichergehen will, dass es zu keinen „unerklärlichen“ Leistungsabbrüchen kommt.Ubiquiti ist derzeit das Maß der Dinge, was WLAN-Qualität angeht.


Okay, danke für deinen Ratschlag.
Dann lasse ich die Option mal außen vor. Ubiquiti schaue ich mir mal näher an.
Aushilfsmafiosi11.06.2020 14:09

„Coronadrosselungen“ sollte es keine mehr geben. Bezogen sich imho auch nur …„Coronadrosselungen“ sollte es keine mehr geben. Bezogen sich imho auch nur auf die größten Steaminganbieter und waren nicht von den Knotenpunkten abhängig. Die Datenraten wurden von Netflix & Co. direkt gesenkt. Von Teilen der Drosselungen weiß ich, dass sie aufgehoben wurden. Die Reduzierung der Datenrate bei Streams führte teilweise zu deutlicher Qualitätsminderung in Bild und Ton.


Okay, aber warum lade ich dann im PS Network seit Wochen nur noch mit 3-4MB/s im Vergleich zu davor mit 50MB/s?

Beispiel RDR2 (110GB) habe ich davor in 40 min. geladen. Seither dauert das Stunden.
Bearbeitet von: "Knattermaran" 11. Jun
Knattermaran11.06.2020 14:08

Geile Antwort vielen Dank. Zum Thema NAS: ich habe eine externe 10TB …Geile Antwort vielen Dank. Zum Thema NAS: ich habe eine externe 10TB Festplatte auf der ich meine eigenen 4K-Bluray-rips ablege. Kann ich diese dann einfach an die 6591 anschließen und habe die somit zur Verfügung?


Ja, wenn die Festplatte sich per USB verbinden lässt ist es möglich. Bei manchen Festplatten musst du noch eine externe Stromversorgung (Netzteil) bereitstellen, falls der Strom von dem USB Port nicht reichen sollte.

Theoretisch sind bis zu 12 TB möglich, allerdings müssen diese auf 4 Partitionen aufgeteilt werden:
26634902-gclGP.jpg
Bearbeitet von: "vladimir_pudding" 11. Jun
Knattermaran11.06.2020 14:08

Geile Antwort vielen Dank. Zum Thema NAS: ich habe eine externe 10TB …Geile Antwort vielen Dank. Zum Thema NAS: ich habe eine externe 10TB Festplatte auf der ich meine eigenen 4K-Bluray-rips ablege. Kann ich diese dann einfach an die 6591 anschließen und habe die somit zur Verfügung?


Ja. Allerdings sind die NAS-Funktionen aller derzeitigen Fritzboxen sehr langsam. Sie sind gerade so eben für Medienkonsum ausreichend schnell. Solltest Du die 10TB via USB über die Fritzbox auf eine andere Platte kopieren oder spiegeln wollen, kann das durchaus einen oder zwei Tage dauern.
Knattermaran11.06.2020 14:10

Okay, aber warum lade ich dann im PS Network seit Wochen nur noch mit …Okay, aber warum lade ich dann im PS Network seit Wochen nur noch mit 3-4MB/s im Vergleich zu davor mit 50MB/s?Beispiel RDR2 (110GB) habe ich davor in 40 min. geladen. Seither dauert das Stunden.


Ich sprach von Streams. Was den Dateidownload für Spiele angeht, habe ich keine Info. Das ist aber technisch etwas völlig Anderes als ein AV-Stream.
Aushilfsmafiosi11.06.2020 14:14

Ja. Allerdings sind die NAS-Funktionen aller derzeitigen Fritzboxen sehr …Ja. Allerdings sind die NAS-Funktionen aller derzeitigen Fritzboxen sehr langsam. Sie sind gerade so eben für Medienkonsum ausreichend schnell. Solltest Du die 10TB via USB über die Fritzbox auf eine andere Platte kopieren oder spiegeln wollen, kann das durchaus einen oder zwei Tage dauern.


Ah, schade. Ich rippe die 4K-BR nämlich am Laptop direkt auf eine 2TB ext. HDD und wollte dann wiederum schnell auf die 10TB überspielen. Das ging bei der NVIDIA Shield in normaler USB 3.0 Geschwindigkeit. Bei der 6591 ist das nicht so schnell?
vladimir_pudding11.06.2020 14:12

Ja, wenn die Festplatte sich per USB verbinden lässt ist es möglich. Bei m …Ja, wenn die Festplatte sich per USB verbinden lässt ist es möglich. Bei manchen Festplatten musst du noch eine externe Stromversorgung (Netzteil) bereitstellen, falls der Strom von dem USB Port nicht reichen sollte.Theoretisch sind bis zu 12 TB möglich, allerdings müssen diese auf 4 Partitionen aufgeteilt werden:[Bild]


Ja, hat ne externe Stromversorgung.
Aushilfsmafiosi11.06.2020 14:17

Ich sprach von Streams. Was den Dateidownload für Spiele angeht, habe ich …Ich sprach von Streams. Was den Dateidownload für Spiele angeht, habe ich keine Info. Das ist aber technisch etwas völlig Anderes als ein AV-Stream.


Okay, liegt dann wohl mehr an SONY.
vladimir_pudding11.06.2020 14:12

Ja, wenn die Festplatte sich per USB verbinden lässt ist es möglich. Bei m …Ja, wenn die Festplatte sich per USB verbinden lässt ist es möglich. Bei manchen Festplatten musst du noch eine externe Stromversorgung (Netzteil) bereitstellen, falls der Strom von dem USB Port nicht reichen sollte.Theoretisch sind bis zu 12 TB möglich, allerdings müssen diese auf 4 Partitionen aufgeteilt werden:[Bild]


Bei 10TB definitiv nur mit externer Stromversorgung, da 3.5“ HDD. Die ziehen mehr als die Fritz mit USB 3.0 liefert.
Knattermaran11.06.2020 14:19

Ah, schade. Ich rippe die 4K-BR nämlich am Laptop direkt auf eine 2TB ext. …Ah, schade. Ich rippe die 4K-BR nämlich am Laptop direkt auf eine 2TB ext. HDD und wollte dann wiederum schnell auf die 10TB überspielen. Das ging bei der NVIDIA Shield in normaler USB 3.0 Geschwindigkeit. Bei der 6591 ist das nicht so schnell?


„Schnell“ ist ja relativ. Ich habe die genauen Werte nicht im Kopf, sie lagen aber imho irgendwo bei etwas weniger der Hälfte der möglichen Nettorate einer herkömmlichen HDD. Nagelt mich nicht fest, ich glaube, mehr als 50 Megabytes pro Sekunde waren es nicht. Das kannst Du im Zweifel googeln.
Knattermaran11.06.2020 14:08

Geile Antwort vielen Dank. Zum Thema NAS: ich habe eine externe 10TB …Geile Antwort vielen Dank. Zum Thema NAS: ich habe eine externe 10TB Festplatte auf der ich meine eigenen 4K-Bluray-rips ablege. Kann ich diese dann einfach an die 6591 anschließen und habe die somit zur Verfügung?


Das mit der Festplatte an der Fritzbox kannst du theoretisch vergessen.
Es funktioniert schon, die Übertragungsgeschwindigkeit ist aber sehr schlecht.
Ich rate meistens zu einer kleinen NAS, die ist ja dafür eigentlich gedacht.
Im Endeffekt ist es aber so:
Probiers aus, wenn du die Fritzbox hast.
Gefällts dir: Dann passt es ja
Gefällts dir nicht: Mal überlegen eine NAS zu kaufen

Wobei ich hier über das Streaming über das lokale Netz spreche.
Oder meinst du damit lediglich das kopieren von einer Festplatte auf eine andere?
Wenn ja, dann ist es trotzdem relativ langsam. Knappe 50 MB/s meine ich
Bearbeitet von: "Hunterkiller" 11. Jun
Aushilfsmafiosi11.06.2020 14:25

„Schnell“ ist ja relativ. Ich habe die genauen Werte nicht im Kopf, sie lag …„Schnell“ ist ja relativ. Ich habe die genauen Werte nicht im Kopf, sie lagen aber imho irgendwo bei etwas weniger der Hälfte der möglichen Nettorate einer herkömmlichen HDD. Nagelt mich nicht fest, ich glaube, mehr als 50 Megabytes pro Sekunde waren es nicht. Das kannst Du im Zweifel googeln.


😔
Hunterkiller11.06.2020 14:26

Das mit der Festplatte an der Fritzbox kannst du theoretisch vergessen.Es …Das mit der Festplatte an der Fritzbox kannst du theoretisch vergessen.Es funktioniert schon, die Übertragungsgeschwindigkeit ist aber sehr schlecht.Ich rate meistens zu einer kleinen NAS, die ist ja dafür eigentlich gedacht.Im Endeffekt ist es aber so:Probiers aus, wenn du die Fritzbox hast.Gefällts dir: Dann passt es jaGefällts dir nicht: Mal überlegen eine NAS zu kaufenWobei ich hier über das Streaming über das lokale Netz spreche.Oder meinst du damit lediglich das kopieren von einer Festplatte auf eine andere?Wenn ja, dann ist es trotzdem relativ langsam. Knappe 50 MB/s meine ich


Also ich denke das reine Abspielen der Filme von der 10TB HDD wird kein Problem sein. Nur das Übertragen der Filme von der 2TB Zubringer HDD auf die 10TB HDD via Fritzbox wird ewig dauern. Habe ich richtig verstanden?
Für meine Zwecke wird es dann wohl die 6591. Achso, aber ich könnte doch auch über das Netzwerk verschieben, ohne dass ich die Zubringer 2TB HDD brauche oder? Einfach die Rips vom PC übers Netzwerk auf die an der 6591 angeschlossenen 10TB HDD verschieben. Habe ich da ohne weitere Zugriff und wenn ja, geht das dann mit Gigabit Geschwindigkeit, bzw. Max. Schreibrate HDD?
Bearbeitet von: "Knattermaran" 11. Jun
Knattermaran11.06.2020 14:34

Also ich denke das reine Abspielen der Filme von der 10TB HDD wird kein …Also ich denke das reine Abspielen der Filme von der 10TB HDD wird kein Problem sein. Nur das Übertragen der Filme von der 2TB Zubringer HDD auf die 10TB HDD via Fritzbox wird ewig dauern. Habe ich richtig verstanden?


Exakt. Sonst wären die Fritzen auch nicht so beliebt und die Verbraucherschützer hätten sicherlich ein gefundenes Fressen an AVM.
Ich habe selber keine 4K-AV-Dateien auf dem Fritz-NAS, gehe aber davon aus, dass sie funktionieren.
Knattermaran11.06.2020 14:34

Also ich denke das reine Abspielen der Filme von der 10TB HDD wird kein …Also ich denke das reine Abspielen der Filme von der 10TB HDD wird kein Problem sein. Nur das Übertragen der Filme von der 2TB Zubringer HDD auf die 10TB HDD via Fritzbox wird ewig dauern. Habe ich richtig verstanden?


Das sind 4K Rips oder? Dann wird auch das Abspielen von einer Fritzbox eher unmöglich sein.
Full HD wäre das maximalste was die Fritzbox eventuell packen würde.

Sonst hast du mich richtig verstanden.
Die "NAS" Funktion der Fritzbox ist eher für kleine Sachen wie Dateiübertragung bis 4GB oder so gedacht.
Für alles andere ist eine NAS deutlich geeigneter.
Aber wenn man bedenkt, dass die Fritzbox lediglich ein Router ist, sollte das ja verständlich sein.

Aber du kannst es ja nach dem Kauf einfach mal probieren. Vielleicht funktioniert es für deine Verhältnisse nicht schlecht

Beispiel:
Wenn du von einer Festplatte auf eine NAS eine 20 GB Datei verschiebst, ist über 1GBit LAN eine thoretische Geschwindigkeit von 120 mb/s möglich.
Wenn du das selbe machst, jedoch an eine Fritzbox angeschlossenen Festplatte, liegt die Geschwindigkeit bei maximal 50 mb/s. Praktisch ist man bei 40 mb/s dabei
Bearbeitet von: "Hunterkiller" 11. Jun
Kabel Fritzbox 6660 und alles wird gut, wer etwas anderes behauptet hat einfach keine Ahnung!
Seriöser Bericht hier
Hunterkiller11.06.2020 14:38

Das sind 4K Rips oder? Dann wird auch das Abspielen von einer Fritzbox …Das sind 4K Rips oder? Dann wird auch das Abspielen von einer Fritzbox eher unmöglich sein.Full HD wäre das maximalste was die Fritzbox eventuell packen würde.Sonst hast du mich richtig verstanden.Die "NAS" Funktion der Fritzbox ist eher für kleine Sachen wie Dateiübertragung bis 4GB oder so gedacht.Für alles andere ist eine NAS deutlich geeigneter.Aber wenn man bedenkt, dass die Fritzbox lediglich ein Router ist, sollte das ja verständlich sein.Aber du kannst es ja nach dem Kauf einfach mal probieren. Vielleicht funktioniert es für deine Verhältnisse nicht schlechtBeispiel: Wenn du von einer Festplatte auf eine NAS eine 20 GB Datei verschiebst, ist über 1GBit LAN eine thoretische Geschwindigkeit von 120 mb/s möglich.Wenn du das selbe machst, jedoch an eine Fritzbox angeschlossenen Festplatte, liegt die Geschwindigkeit bei maximal 50 mb/s. Praktisch ist man bei 40 mb/s dabei


Ja, sind 4K rips mit Größen bis zu 70/80 GB je Film.
Also doch eher auf NAS umsteigen. Aber hast Recht, ich könnte es ja erst einmal testen und wenn ich über den Kopiervorgang in Rente gehe dann halt doch ein NAS. Ohje, ein weiteres Gerät, das untergebracht werden will.
Lies mal den verlinkten Bericht.
Knattermaran11.06.2020 14:42

Ja, sind 4K rips mit Größen bis zu 70/80 GB je Film. Also doch eher auf N …Ja, sind 4K rips mit Größen bis zu 70/80 GB je Film. Also doch eher auf NAS umsteigen. Aber hast Recht, ich könnte es ja erst einmal testen und wenn ich über den Kopiervorgang in Rente gehe dann halt doch ein NAS. Ohje, ein weiteres Gerät, das untergebracht werden will.


Genau. Probieren kostet ja nichts, wenn man das Gerät schon vor Ort hat.
Eine NAS ist schon was gutes.
Habe hier selber eine Synology 218+ mit Plex (Netflix Pendant, aber lokal für die lokalen Dateien)
Streaming ist da natürlich absolut klasse und man hat keine Probleme
Aushilfsmafiosi11.06.2020 14:41

Seriöser Bericht hier


Ja okay. Also einfaches Abspielen ja, alle weiteren Dinge eher problematisch.
Hunterkiller11.06.2020 14:44

Genau. Probieren kostet ja nichts, wenn man das Gerät schon vor Ort hat. …Genau. Probieren kostet ja nichts, wenn man das Gerät schon vor Ort hat. Eine NAS ist schon was gutes. Habe hier selber eine Synology 218+ mit Plex (Netflix Pendant, aber lokal für die lokalen Dateien)Streaming ist da natürlich absolut klasse und man hat keine Probleme


Hunterkiller11.06.2020 14:44

Genau. Probieren kostet ja nichts, wenn man das Gerät schon vor Ort hat. …Genau. Probieren kostet ja nichts, wenn man das Gerät schon vor Ort hat. Eine NAS ist schon was gutes. Habe hier selber eine Synology 218+ mit Plex (Netflix Pendant, aber lokal für die lokalen Dateien)Streaming ist da natürlich absolut klasse und man hat keine Probleme


Hast du das NAS eigentlich 24/7 am laufen oder immer nur wenn du alle paar Tage an die Daten willst?
Knattermaran11.06.2020 14:49

Hast du das NAS eigentlich 24/7 am laufen oder immer nur wenn du alle paar …Hast du das NAS eigentlich 24/7 am laufen oder immer nur wenn du alle paar Tage an die Daten willst?


Da ich Plex nutze funktioniert diese bei mir jeden Tag von 10 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts.
Bei mir werden aber auch Backups von meinen Geräten gemacht.
Bearbeitet von: "Hunterkiller" 11. Jun

Ah, nice. Dann kannst sozusagen Regeleinschaltzeiten pro Tag definieren?
Knattermaran11.06.2020 14:55

Ah, nice. Dann kannst sozusagen Regeleinschaltzeiten pro Tag definieren?


Genau so ist es
Aber auch die NAS ausgeschaltet zu lassen und dann je nach Nutzung einzuschalten ist ja auch möglich.
Aber da kann man den ganzen Tag nach Lust und Laune etwas einstellen
Hunterkiller11.06.2020 14:57

Genau so ist es Aber auch die NAS ausgeschaltet zu lassen und dann je …Genau so ist es Aber auch die NAS ausgeschaltet zu lassen und dann je nach Nutzung einzuschalten ist ja auch möglich.Aber da kann man den ganzen Tag nach Lust und Laune etwas einstellen


Also gut, dann muss ich mich doch auch nochmal bei den NAS schlau machen. Führt wohl kein Weg dran vorbei.
Knattermaran11.06.2020 15:03

Also gut, dann muss ich mich doch auch nochmal bei den NAS schlau machen. …Also gut, dann muss ich mich doch auch nochmal bei den NAS schlau machen. Führt wohl kein Weg dran vorbei.


Synology ist da meine Empfehlung. Es wurden für diesen Sommer die neuen Geräte angekündigt bzw. releast.
Empfehlung von mir : die DS220+
Du wirst zu 99,999% die Fritzbox 6591 Cable bekommen und vermutlich wird auch DOCSIS 3.1 aktiviert sein. Ob du jedoch W-LAN technisch glücklich wirst, wird sich zeigen.
headhunter7412.06.2020 15:56

Du wirst zu 99,999% die Fritzbox 6591 Cable bekommen und vermutlich wird …Du wirst zu 99,999% die Fritzbox 6591 Cable bekommen und vermutlich wird auch DOCSIS 3.1 aktiviert sein. Ob du jedoch W-LAN technisch glücklich wirst, wird sich zeigen.


WLAN? Warum nicht glücklich? Bestes Wlan ever
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler