Welche Geschirrspülmaschine?

20
eingestellt am 14. Apr
Hallo zusammen,



wir ärgern uns bereits seit vielen Jahren über unsere Siemens-Spülmaschine und geben den Kampf nun auf.



Zum Hintergrund: Die Spülmaschine war vor ca. 10 Jahren Testsieger bei Stiftung Warentest. Nach ca. 2 Jahren gingen aber die Probleme los (absolut unbefriedigende Reinigungsleistung… Gläser spülen wir bis heute nur noch von Hand, weil bei jedem Glas ein ekelhafter brauner Streifen zurückbleibt… selbst wenn das Glas vorher sauber war!). Der BSH-Techniker war 2 mal vor Ort und hat uns dann mal „aufgeklärt“ (nachdem der Fehler nicht behoben werden konnte):



Das Sieb muss nach JEDER Benutzung gereinigt werden (steht so tatsächlich in der Bedienungsanleitung) und in die Ecken sollen wir keine „hohen“ Gläser stellen. Unsere Gläser waren die normalen Standard-Gläser vom Ikea…



Zusätzlich bauen wir jede Woche die Schubladen-Scharniere aus und reinigen diese von Hand. Dort sammelt sich nämlich immer der ganze Schmodder… und vermutlich wird dieser Schmodder dann mit dem letzten (Klar-Spülprogramm)auf das Geschirr verteilt.

Das Ergebnis war dann zwar tatsächlich etwas besser, aber die Gläser hatten teilweise immer noch den braunen Streifen und stanken widerlich.



Die Kommunikation mit der BSH-Hotline war eine Frechheit…die Service-Mitarbeiterin hat einmal sogar einfach aufgelegt.

Dieser oben erwähnte braune Streifen tritt übrigens auch bei 3 anderen Siemens-Spülmaschinen auf (1x bei meinen Eltern, 1x in der Arbeit bei mir und1 x in der Arbeit bei meiner Frau). Wir nennen den Streifen seither liebevoll „Siemens-Streifen“. Somit handelt es sich offenbar um einen konstruktionsbedingten Fehler, den Siemens aber nicht zugeben wollte.



Wie auch immer, seitdem haben wir uns geschworen, nie wieder ein Produkt von Siemens anzuschaffen, wenn es sich denn vermeiden lässt.



Wenn man sich nun nach Spülmaschinen umsieht, so kommen diese nahezu alle aus dem BSH-Verbund und sind somit teilweise alle baugleich mit der „tollen“ Siemens-Technik. Klar sind das teilweise auch immer die Testsieger… aber das war unsere ja auch mal und eben ein totaler Reinfall. Anfangs (also auch während der Tests) spülen alle sicher toll, aber nach ein paar Jahren sieht das dann eben wieder anders aus.

Wer kann mir denn eine Spülmaschine empfehlen, die auch nach ein paar Jahren noch vernünftige Ergebnisse zeigt?



Wir haben keine besonderen Anforderungen, sie muss nur vollintegrierbar sein und möglichst leise.



Vielen Dank im Voraus und Gruß
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

20 Kommentare
Hab die zweite BSH-Geschirrspülmaschine (die erste wurde nach acht Jahren an der Tür wohl etwas undicht) und keine die beschriebenen Streifen nicht. Würde daher wieder für ca. 500 € eine passende Spülmaschine aus dem BSH-Sortiment nehmen und eine Haltbarkeit von zehn Jahren annehmen.
Viel länger würde ich die eh nicht behalten, denn irgendwann sind die nunmal versifft.
Bearbeitet von: "jottlieb" 14. Apr
Nunja, dass man das Sieb hier und da reinigen sollte stimmt einfach. Wenn das zusifft gibt's dreckiges Geschirr.
Ansonsten sollte man keine Tabs verwenden sondern einzelne Komponenten und auch die Wasserhärte richtig einstellen.
Wenn man darauf achtet, sollte eigentlich jede Maschine brauchbare Ergebnisse erzielen.
Ich hab auch ne Siemens und bin zufrieden.
Miele.

Thread kann zu.
therealpink14.04.2020 18:01

Nunja, dass man das Sieb hier und da reinigen sollte stimmt einfach. Wenn …Nunja, dass man das Sieb hier und da reinigen sollte stimmt einfach. Wenn das zusifft gibt's dreckiges Geschirr.Ansonsten sollte man keine Tabs verwenden sondern einzelne Komponenten und auch die Wasserhärte richtig einstellen.Wenn man darauf achtet, sollte eigentlich jede Maschine brauchbare Ergebnisse erzielen.Ich hab auch ne Siemens und bin zufrieden.



Warum keine Tabs?
therealpink14.04.2020 18:01

Nunja, dass man das Sieb hier und da reinigen sollte stimmt einfach.


Das ist ja auch ok, aber nach JEDEM Spülvorgang? Macht ihr das wirklich?
Mein Bruder hat eine uralte AEG... der macht das Sieb vielleicht 1 x im Monat sauber und er hat super Spülergebnisse. Allerdings ist seine Spülmaschine unglaublich laut.

Es liegt auch wie geschrieben nicht am Sieb, sondern konstruktionsbedingt an den Schienen, in denen sich immer der Schmodder sammelt...
kann Miele nur empfehlen
Miele
Schutzschi14.04.2020 18:23

Das ist ja auch ok, aber nach JEDEM Spülvorgang? Macht ihr das …Das ist ja auch ok, aber nach JEDEM Spülvorgang? Macht ihr das wirklich?Mein Bruder hat eine uralte AEG... der macht das Sieb vielleicht 1 x im Monat sauber und er hat super Spülergebnisse. Allerdings ist seine Spülmaschine unglaublich laut. Es liegt auch wie geschrieben nicht am Sieb, sondern konstruktionsbedingt an den Schienen, in denen sich immer der Schmodder sammelt...


Wenn die Spülmaschine in den 2 Jahren völlig Normal Funktionierte, dann muss es ja ein Problem innerhalb der Maschine geben der das Problem auslöst.

Leider ist es aber auch so das viele glauben das Spülmaschinen einen alles abnehmen, und dann kommen auf dauer auch Beladungsfehler dazu, handhabungsfehler etc.

meiste und größte Fehler sind, feines Salz einfüllen statt Grobkörnig, das Feine wird auf dauer aber unten ansetzen und Beton hart und wird somit nicht aufgebraucht, irgendwann Verstopft es die zugänge.

Töpfe und Pfannen habe in einer Spülmaschine ebenso absolut nichts zu suchen.

und was die aller wenigsten machen, die Spülmaschine reinigen, je nach Nutzungsgrad einmal alle 1 bis 6 Monate, dazu gehört dann erst mal Filter reinigen, dann mit einem Spülmaschinenreiniger, oder besser und Günstiger, mit einem guten Tab, oder normaler Pulver Ladung die Maschine im 70 Grad Modus Leer durchlaufen lassen, macht man das zu selten, oder gar nicht, setzt die Wassertasche hinter der Spülmaschine zu und man hat entsprechend extreme Probleme mit den Leitungen und auch das selbst Sauberes Wasser nach dem Durchlauf wieder Dreckig in dem Spülraum ankommt.

hole mal die Spülmaschine raus und schau hinten wie die Wassertasche aussieht, um so Heller um so besser, um so Dunkler und Brauner um so schlechter.

SoCool14.04.2020 18:18

Warum keine Tabs?



Kann ich auch nicht nachvollziehen, gibt für den Normalen Gebrauch sehr gute Tabs, sofern man sie richtig anwendet, Salz darf sowieso nie aus sein und muss immer drin sein, wenigstens auf Stufe 1, ansonsten macht man damit auf dauer den ionentauscherkaputt, Klarspüler muss nicht wenn der Tabs es ausreichend kann, ansonsten auch Klarspüler beigeben.
Pulver kann man halt je nach Verschmutzung besser Dosieren, und da man sowieso bei der Anwendung Salz und Klarspüler braucht, kann man weniger Falsch machen.

hat beides also seine Berechtigung. wobei man beim letzten test sah das die meisten Pulver derzeit echt Katastrophe sind, was die Reinigungsleistung anbelangt.
Bearbeitet von: "Evilgod" 14. Apr
Evilgod14.04.2020 18:53

Wenn die Spülmaschine in den 2 Jahren völlig Normal Funktionierte, dann m …Wenn die Spülmaschine in den 2 Jahren völlig Normal Funktionierte, dann muss es ja ein Problem innerhalb der Maschine geben der das Problem auslöst.Leider ist es aber auch so das viele glauben das Spülmaschinen einen alles abnehmen, und dann kommen auf dauer auch Beladungsfehler dazu, handhabungsfehler etc.meiste und größte Fehler sind, feines Salz einfüllen statt Grobkörnig, das Feine wird auf dauer aber unten ansetzen und Beton hart und wird somit nicht aufgebraucht, irgendwann Verstopft es die zugänge.Töpfe und Pfannen habe in einer Spülmaschine ebenso absolut nichts zu suchen.und was die aller wenigsten machen, die Spülmaschine reinigen, je nach Nutzungsgrad einmal alle 1 bis 6 Monate, dazu gehört dann erst mal Filter reinigen, dann mit einem Spülmaschinenreiniger, oder besser und Günstiger, mit einem guten Tab, oder normaler Pulver Ladung die Maschine im 70 Grad Modus Leer durchlaufen lassen, macht man das zu selten, oder gar nicht, setzt die Wassertasche hinter der Spülmaschine zu und man hat entsprechend extreme Probleme mit den Leitungen und auch das selbst Sauberes Wasser nach dem Durchlauf wieder Dreckig in dem Spülraum ankommt.hole mal die Spülmaschine raus und schau hinten wie die Wassertasche aussieht, um so Heller um so besser, um so Dunkler und Brauner um so schlechter.Kann ich auch nicht nachvollziehen, gibt für den Normalen Gebrauch sehr gute Tabs, sofern man sie richtig anwendet, Salz darf sowieso nie aus sein und muss immer drin sein, wenigstens auf Stufe 1, ansonsten macht man damit auf dauer den ionentauscherkaputt, Klarspüler muss nicht wenn der Tabs es ausreichend kann, ansonsten auch Klarspüler beigeben.Pulver kann man halt je nach Verschmutzung besser Dosieren, und da man sowieso bei der Anwendung Salz und Klarspüler braucht, kann man weniger Falsch machen.hat beides also seine Berechtigung. wobei man beim letzten test sah das die meisten Pulver derzeit echt Katastrophe sind, was die Reinigungsleistung anbelangt.


Er meint wahrscheinlich die All-in-Tabs
Meine Ex
Ich habe auch eine Siemens.
Nach 2 Jahren musste ich die Wassertasche reinigen. War schon ziehmlich zugesetzt. Läuft jetzt seit 3 Jahren ohne Probleme.
Was ich noch geändet habe? In den ersten 2 Jahren viel diese Sparprogramme benutzt. Seit ich jedesmal mit 70°C spüle gibt es keine Probleme mehr.
Ich sche*ß auf diese Sparprogramme, da sie die Lebenszeit der Maschine runtersetzen. Und das ist Fakt.
Die Schienen hab ich noch nie einzeln gereinigt. Alle Monate einen Spülmaschinenreiniger nutzen, und fertig.
Achja, Essensreste sollte man vorher schon abkratzen....
Welches Programm nutzt ihr? Ist der Sieb vielleicht kaputt? Meiner war mal gerissen. Hab nen neuen reingemacht und seitdem spült er wieder wie am ersten Tag. Ach ja, hab auch nen Siemens.
SoCool14.04.2020 19:05

Er meint wahrscheinlich die All-in-Tabs


Das was ich geschrieben habe gilt für die All in One.

Die haben vielleicht alles drin, Salz darf man dennoch nicht aus machen, denn das Wasser fließt zuerst immer durch den Ionenaustauscher, bekommt er nichts zum Regenerieren, macht man ihn damit auf dauer kaputt. Die Tabs selbst haben Entkalker enthalten, das fängt aber erst im Spülraum an, also viel Später, zudem gibt es Spätestens kein Enthärter mehr beim Klarspülen, da dann der Tab komplett weg ist, außer der Klarspüler anteil.

Klarspüler sieht man dann ja ob das ausreicht was im Tab ist, oder wenn nicht, kann man ja noch welches in die Spülmaschine füllen und einstellen bis das Ergebnis reicht.

Herakles14.04.2020 19:08

Ich habe auch eine Siemens.Nach 2 Jahren musste ich die Wassertasche …Ich habe auch eine Siemens.Nach 2 Jahren musste ich die Wassertasche reinigen. War schon ziehmlich zugesetzt. Läuft jetzt seit 3 Jahren ohne Probleme.Was ich noch geändet habe? In den ersten 2 Jahren viel diese Sparprogramme benutzt. Seit ich jedesmal mit 70°C spüle gibt es keine Probleme mehr. Ich sche*ß auf diese Sparprogramme, da sie die Lebenszeit der Maschine runtersetzen. Und das ist Fakt.Die Schienen hab ich noch nie einzeln gereinigt. Alle Monate einen Spülmaschinenreiniger nutzen, und fertig.Achja, Essensreste sollte man vorher schon abkratzen....



Hin und wieder im 70 Grad Modus im Leerlauf reicht, die ganze Zeit den 70 Grad Modus nutzen ist nicht nur Strom Verschwendung, sondern auch noch Quatsch, der Dreck fließt wie eh und je durch die Tasche und Bildet Rückstände, und da gilt dann auch das man hin und wieder im 70 Grad Modus im Leerlauf die Maschine reinigen muss.

Nicht die Temperatur ist das Problem, sondern nun mal der Dreck der sich durch das System bewegt und dort ansetzt, da ändert die Temperatur genau 0 daran, denn auch bei 70 Grad ist das Wasser Schmutzig und nicht wie von Zauberhand einfach Sauber und rein.
Bearbeitet von: "Evilgod" 14. Apr
Vorab, der Geschirrspüler ist der beste Mitarbeiter bei uns in der Wohnung...

Wir haben eine ca 10 Jahre alte Siemens und außer einmal, wo der Zulauf verstopft war gab es meine Probleme.

Ich möchte auf jeden Fall nur noch eine haben, die oben das Geschirr in einer extra Schublade hat - das spart Platz und nerven.

Ansonsten reinige ich alle 6-8 Wochen die Maschine mit einem Reiniger (und das heiße Programm) und benutze nur das mix Programm mit 50 bis 70 grad.


Nutzt ihr das Salz und klarspüler usw.?
Evilgod14.04.2020 19:25

Das was ich geschrieben habe gilt für die All in One.Die haben vielleicht …Das was ich geschrieben habe gilt für die All in One.Die haben vielleicht alles drin, Salz darf man dennoch nicht aus machen, denn das Wasser fließt zuerst immer durch den Ionenaustauscher, bekommt er nichts zum Regenerieren, macht man ihn damit auf dauer kaputt. Die Tabs selbst haben Entkalker enthalten, das fängt aber erst im Spülraum an, also viel Später, zudem gibt es Spätestens kein Enthärter mehr beim Klarspülen, da dann der Tab komplett weg ist, außer der Klarspüler anteil.Klarspüler sieht man dann ja ob das ausreicht was im Tab ist, oder wenn nicht, kann man ja noch welches in die Spülmaschine füllen und einstellen bis das Ergebnis reicht.Hin und wieder im 70 Grad Modus im Leerlauf reicht, die ganze Zeit den 70 Grad Modus nutzen ist nicht nur Strom Verschwendung, sondern auch noch Quatsch, der Dreck fließt wie eh und je durch die Tasche und Bildet Rückstände, und da gilt dann auch das man hin und wieder im 70 Grad Modus im Leerlauf die Maschine reinigen muss.Nicht die Temperatur ist das Problem, sondern nun mal der Dreck der sich durch das System bewegt und dort ansetzt, da ändert die Temperatur genau 0 daran, denn auch bei 70 Grad ist das Wasser Schmutzig und nicht wie von Zauberhand einfach Sauber und rein.



Mag sein, daß du das anders siehst.
Dennoch kann man über die Temperatur doch die Fettlöslichkeit (kA wie ich das nennen soll) steuern. Ähnlich wie im Spülbecken mit kalten oder heißem Wasser.
Fakt ist, ich musste die Maschine letzten Herbst mal "vorziehen", und die Wassertasche war noch sehr sauber. Stromverschwendung hin oder her, solange das funktioniert ist es mir die paar Euros wert. Die Arbeit die Maschine einer Grundreinigung zu unterziehen ist ja nicht unerheblich.
Herakles14.04.2020 19:35

Mag sein, daß du das anders siehst.Dennoch kann man über die Temperatur d …Mag sein, daß du das anders siehst.Dennoch kann man über die Temperatur doch die Fettlöslichkeit (kA wie ich das nennen soll) steuern. Ähnlich wie im Spülbecken mit kalten oder heißem Wasser.Fakt ist, ich musste die Maschine letzten Herbst mal "vorziehen", und die Wassertasche war noch sehr sauber. Stromverschwendung hin oder her, solange das funktioniert ist es mir die paar Euros wert. Die Arbeit die Maschine einer Grundreinigung zu unterziehen ist ja nicht unerheblich.


Nicht ich sehe es so, ich gehe nur nach dem was die Experten Wissen und weitergeben, und die es entsprechend auch mittlerweile Testen.

Wenn du das aber so machen willst, mach es, schadet ja niemanden.
Ich würde auf jeden Fall vor einer Neuanschaffung mal den Reiniger wechseln, d.h. die Marke und auch mal schauen, ob evtl. Pulver besser hilft, falls bisher Tabs benutzt wurden.

Auch die Sprüharme sollten mal kontrolliert werden, da setzen sich gerne mal Reste von Eierschalen u.a. ab, die dann die Löcher verstopfen.
Hatte ich vor ein paar Monaten erst bei meinem Onkel, der meinte, daß seine nun 20 Jahre alte Maschine wohl hinüber sei, da sein Geschirr überhaupt nicht mehr sauber wurde.
Hab dann nur aus Neugierde mal die beiden Sprüharme ausgebaut und intensiv durchgespült, bzw. auch mal vorsichtig in den Löchern rumgestochert, und seit dem Wiedereinbau spült die Maschine nun angeblich wieder wie neu.
Bearbeitet von: "Braetschek" 15. Apr
Schutzschi14.04.2020 18:23

Das ist ja auch ok, aber nach JEDEM Spülvorgang? Macht ihr das …Das ist ja auch ok, aber nach JEDEM Spülvorgang? Macht ihr das wirklich?Mein Bruder hat eine uralte AEG... der macht das Sieb vielleicht 1 x im Monat sauber und er hat super Spülergebnisse. Allerdings ist seine Spülmaschine unglaublich laut. Es liegt auch wie geschrieben nicht am Sieb, sondern konstruktionsbedingt an den Schienen, in denen sich immer der Schmodder sammelt...



Welche Siemens Maschine hast Du denn ? Ich habe schon etliche gekauft, aber nicht alle für mich.
Waren bisher eine Siemens und drei Bosch. Sieb wird maximal einmal im Monat gereinigt. Einen braunen Streifen gab es bei keiner. Ich gehe von einem defekt aus, den der Techniker nicht gefunden oder nicht finden wollte.

Bei google wird etliches gefunden.
Von Essensresten wie "Kohl, Sellerie, Kartoffeln, Nudeln u.s.w und das Leitungswasser selbst.
Bei den Essensresten kann ich nicht sagen ob dies eine Ursache sein könnte. Beim Leistungswasser schon eher.
Evilgod14.04.2020 18:53

Wenn die Spülmaschine in den 2 Jahren völlig Normal Funktionierte, dann m …Wenn die Spülmaschine in den 2 Jahren völlig Normal Funktionierte, dann muss es ja ein Problem innerhalb der Maschine geben der das Problem auslöst.Leider ist es aber auch so das viele glauben das Spülmaschinen einen alles abnehmen, und dann kommen auf dauer auch Beladungsfehler dazu, handhabungsfehler etc.meiste und größte Fehler sind, feines Salz einfüllen statt Grobkörnig, das Feine wird auf dauer aber unten ansetzen und Beton hart und wird somit nicht aufgebraucht, irgendwann Verstopft es die zugänge.Töpfe und Pfannen habe in einer Spülmaschine ebenso absolut nichts zu suchen.und was die aller wenigsten machen, die Spülmaschine reinigen, je nach Nutzungsgrad einmal alle 1 bis 6 Monate, dazu gehört dann erst mal Filter reinigen, dann mit einem Spülmaschinenreiniger, oder besser und Günstiger, mit einem guten Tab, oder normaler Pulver Ladung die Maschine im 70 Grad Modus Leer durchlaufen lassen, macht man das zu selten, oder gar nicht, setzt die Wassertasche hinter der Spülmaschine zu und man hat entsprechend extreme Probleme mit den Leitungen und auch das selbst Sauberes Wasser nach dem Durchlauf wieder Dreckig in dem Spülraum ankommt.hole mal die Spülmaschine raus und schau hinten wie die Wassertasche aussieht, um so Heller um so besser, um so Dunkler und Brauner um so schlechter.Kann ich auch nicht nachvollziehen, gibt für den Normalen Gebrauch sehr gute Tabs, sofern man sie richtig anwendet, Salz darf sowieso nie aus sein und muss immer drin sein, wenigstens auf Stufe 1, ansonsten macht man damit auf dauer den ionentauscherkaputt, Klarspüler muss nicht wenn der Tabs es ausreichend kann, ansonsten auch Klarspüler beigeben.Pulver kann man halt je nach Verschmutzung besser Dosieren, und da man sowieso bei der Anwendung Salz und Klarspüler braucht, kann man weniger Falsch machen.hat beides also seine Berechtigung. wobei man beim letzten test sah das die meisten Pulver derzeit echt Katastrophe sind, was die Reinigungsleistung anbelangt.


Erst mal das beachten. Leider ist das so ziemlich alles richtig. Die neuen Maschinen sind alle darauf ausgerichtet wenig Wasser zu verbrauchen, erst recht im Sparprogramm. Das heißt wenn du die dann gleichzeitig gut voll machst ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass es nicht richtig sauber wird und dass die Maschine mit der Zeit verdreckt.

Und wenn es keine BSH mehr werden soll, dann bleibt am Ende nur Miele.

Vor kurzem einen Test im Fernseh gesehen (SWR?), da wurde die Spülleistung im Neuzustand verglichen und da hat die Miele einfach besser angeschnitten wie die Siemens, welche aber wiederum ein besseres Ergebnis wie eine Billig-Spülmaschine hatte.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler