Welche Handyversicherung abschließen? Tips?

18
eingestellt am 9. Dez 2017
Hallo Leute,
könnt ihr mir eine Handyversicherung empfehlen?
Neues Handy ist heut angekommen und nu such ich eine.
Überlege, ob ich mich bei Payback Plus anmelden soll deswegen, dort würde ich auf monatlich 7,99€ kommen. Die 10% on top für Gutscheinkauf wären dann ein nettes Schmankerl.

Und etwas anderes, wie sieht das denn mit der Garantie dann aus bei Apple, wenn das Gerät dann zB durch die Allianz irgendwo repariert wird?

Danke euch!
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
gar keine, Handyversicherung = Quatsch
SteveBrickman9. Dez 2017

Richtig teure Handys (die man sich ggf. bei Verlust/Defekt nicht neu …Richtig teure Handys (die man sich ggf. bei Verlust/Defekt nicht neu leisten will/kann´)......



Dann liegt das Problem schon eine Stufe vorher. Wenn ich mir den Ersatz eines hochwertigen Handys nicht jederzeit leisten kann, dann habe ich ohnehin schon den Fehler gemacht, dass das Handy nicht zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt. Statt einer Versicherung sollte ich dann ein Handy kaufen das deutlich günstiger ist. Dann brauche ich auch keine Versicherung, sondern kaufe mir ein neues Handy.

Und das Argument, dass es sich bei einem iPhone X lohnt teile ich auch nicht. Wenn ein iPhone X zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt dann kaufe ich mir bei einem Schaden ein neues. Wenn es nicht zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt kaufe ich auch kein iPhoneX.

Ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Kenne mich mit Handyversicherungen auch nicht aus. Aber 8 Euro im Monat halte ich im Vergleich zu Haftpflichtversicherungen oder Hausratversicherungen (welche existenzielle Risiken abdecken) unverhältnismäßig.

Und ich habe gelernt, dass man nur existenzielle Risiken absichern sollte.... Haftpflicht, BU-Schutz, Hausrat, Wohngebäude etc. Alles andere ist schnick schnack und sollte im Schadensfall selbst bezahlt werden (können).

PS: Bestes Beispiel: Glasversicherung. Ist meiner Kenntnis nach die Versicherung mit der besten Marge für Versicherungsgesellschaften. Viele Leute haben eine Glasversicherung, aber keine BU...
littlexerxes9. Dez 2017

Das nenn ich doch mal absoluten Blödsinn. Ich fahr einen 5er BMW, trotzdem …Das nenn ich doch mal absoluten Blödsinn. Ich fahr einen 5er BMW, trotzdem kann ich mir nicht jederzeit den Ersatz zu gebraucht 30000€ leisten, dafür habe ich die Vollkasko.dafür zahle ich jährlich 600€ Versicherung, dann kann ich doch diese 30€ jährlich auch für ein 1000€ Handy zahlen, kommt doch aufs selbe raus?!


Während beim Auto das Verhältnis 1:50 beträgt, sind's unten schon 1:33. Tatsächlich aber sind's ja laut deiner obigen Frage fast 100 Euro pro Jahr, also 1:10. Aber eigentlich hat cltele schon alles gesagt und das auch gut ausgedrückt. Abgesehen von Provisionsinteressenten und Apfelopfern hat sich nämlich längst die Erkenntnis durchgesetzt, daß Handyversicherungen zu den 10 überflüssigsten Versicherungen gehören, siehe Stiftung Warentest, Bund der Versicherten und so weiter: zu teuer, zuviele Haken und inexistentiell. Auch wenn es manchen angesichts des Verhältnisses von Handypreis und Monatseinkommen anders vorkommen mag, aber ein Handy ist kein Investitions-, sondern ein Konsumgut. Im privaten Bereich ist das beim Materiellen eindeutig bei Immobilien anders. Da ein Neuwagen für die meisten außerhalb der Liquidität liegt und auf Kredit gekauft werden muss, direkter Eigenersatz fast immer unmöglich ist und man beruflich auch darauf angewiesen ist, ist eine Versicherung nötig. Aber ein Handy gehört in die Kategorie Fernseher, Armbanduhr, Schmuck. Wenn man das versichern muss, dann liegt's außerhalb der eigenen Möglichkeiten und wird nun durch die Versicherung noch teurer.
18 Kommentare
gar keine, Handyversicherung = Quatsch
Die Zappelfinger still halten.

Mir ist bisher jedes Handy an Altersschwäche gestorben.
Also bei einem normalen Handy finde ich eine Hülle ausreichend. Richtig teure Handys (die man sich ggf. bei Verlust/Defekt nicht neu leisten will/kann´) finde ich eine Versicherung gar nicht so verkehrt.
Ganz klar Apple Care. Besser gehts nicht.
cltele9. Dez 2017

gar keine, Handyversicherung = Quatsch


Nun ja, bei einem Iphone X macht es durchaus Sinn... oder ähnliche Geräte die hochpreisig sind
N I C H T Schutzklick
15689451-AHIbk.jpg
SteveBrickman9. Dez 2017

Richtig teure Handys (die man sich ggf. bei Verlust/Defekt nicht neu …Richtig teure Handys (die man sich ggf. bei Verlust/Defekt nicht neu leisten will/kann´)......



Dann liegt das Problem schon eine Stufe vorher. Wenn ich mir den Ersatz eines hochwertigen Handys nicht jederzeit leisten kann, dann habe ich ohnehin schon den Fehler gemacht, dass das Handy nicht zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt. Statt einer Versicherung sollte ich dann ein Handy kaufen das deutlich günstiger ist. Dann brauche ich auch keine Versicherung, sondern kaufe mir ein neues Handy.

Und das Argument, dass es sich bei einem iPhone X lohnt teile ich auch nicht. Wenn ein iPhone X zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt dann kaufe ich mir bei einem Schaden ein neues. Wenn es nicht zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt kaufe ich auch kein iPhoneX.

Ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Kenne mich mit Handyversicherungen auch nicht aus. Aber 8 Euro im Monat halte ich im Vergleich zu Haftpflichtversicherungen oder Hausratversicherungen (welche existenzielle Risiken abdecken) unverhältnismäßig.

Und ich habe gelernt, dass man nur existenzielle Risiken absichern sollte.... Haftpflicht, BU-Schutz, Hausrat, Wohngebäude etc. Alles andere ist schnick schnack und sollte im Schadensfall selbst bezahlt werden (können).

PS: Bestes Beispiel: Glasversicherung. Ist meiner Kenntnis nach die Versicherung mit der besten Marge für Versicherungsgesellschaften. Viele Leute haben eine Glasversicherung, aber keine BU...
Apple Care
Verfasser
cltele9. Dez 2017

Dann liegt das Problem schon eine Stufe vorher. Wenn ich mir den Ersatz …Dann liegt das Problem schon eine Stufe vorher. Wenn ich mir den Ersatz eines hochwertigen Handys nicht jederzeit leisten kann, dann habe ich ohnehin schon den Fehler gemacht, dass das Handy nicht zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt. Statt einer Versicherung sollte ich dann ein Handy kaufen das deutlich günstiger ist. Dann brauche ich auch keine Versicherung, sondern kaufe mir ein neues Handy.Und das Argument, dass es sich bei einem iPhone X lohnt teile ich auch nicht. Wenn ein iPhone X zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt dann kaufe ich mir bei einem Schaden ein neues. Wenn es nicht zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt kaufe ich auch kein iPhoneX. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Kenne mich mit Handyversicherungen auch nicht aus. Aber 8 Euro im Monat halte ich im Vergleich zu Haftpflichtversicherungen oder Hausratversicherungen (welche existenzielle Risiken abdecken) unverhältnismäßig.Und ich habe gelernt, dass man nur existenzielle Risiken absichern sollte.... Haftpflicht, BU-Schutz, Hausrat, Wohngebäude etc. Alles andere ist schnick schnack und sollte im Schadensfall selbst bezahlt werden (können).PS: Bestes Beispiel: Glasversicherung. Ist meiner Kenntnis nach die Versicherung mit der besten Marge für Versicherungsgesellschaften. Viele Leute haben eine Glasversicherung, aber keine BU...



Das nenn ich doch mal absoluten Blödsinn. Ich fahr einen 5er BMW, trotzdem kann ich mir nicht jederzeit den Ersatz zu gebraucht 30000€ leisten, dafür habe ich die Vollkasko.
dafür zahle ich jährlich 600€ Versicherung, dann kann ich doch diese 30€ jährlich auch für ein 1000€ Handy zahlen, kommt doch aufs selbe raus?!
Bearbeitet von: "littlexerxes" 9. Dez 2017
littlexerxes9. Dez 2017

dann kann ich doch diese 30€ jährlich auch für ein 1000€ Handy zahlen



Interessant wie aus fast 100€ mal schnell 30€ werden.
littlexerxes9. Dez 2017

Das nenn ich doch mal absoluten Blödsinn. Ich fahr einen 5er BMW, trotzdem …Das nenn ich doch mal absoluten Blödsinn. Ich fahr einen 5er BMW, trotzdem kann ich mir nicht jederzeit den Ersatz zu gebraucht 30000€ leisten, dafür habe ich die Vollkasko.dafür zahle ich jährlich 600€ Versicherung, dann kann ich doch diese 30€ jährlich auch für ein 1000€ Handy zahlen, kommt doch aufs selbe raus?!


Während beim Auto das Verhältnis 1:50 beträgt, sind's unten schon 1:33. Tatsächlich aber sind's ja laut deiner obigen Frage fast 100 Euro pro Jahr, also 1:10. Aber eigentlich hat cltele schon alles gesagt und das auch gut ausgedrückt. Abgesehen von Provisionsinteressenten und Apfelopfern hat sich nämlich längst die Erkenntnis durchgesetzt, daß Handyversicherungen zu den 10 überflüssigsten Versicherungen gehören, siehe Stiftung Warentest, Bund der Versicherten und so weiter: zu teuer, zuviele Haken und inexistentiell. Auch wenn es manchen angesichts des Verhältnisses von Handypreis und Monatseinkommen anders vorkommen mag, aber ein Handy ist kein Investitions-, sondern ein Konsumgut. Im privaten Bereich ist das beim Materiellen eindeutig bei Immobilien anders. Da ein Neuwagen für die meisten außerhalb der Liquidität liegt und auf Kredit gekauft werden muss, direkter Eigenersatz fast immer unmöglich ist und man beruflich auch darauf angewiesen ist, ist eine Versicherung nötig. Aber ein Handy gehört in die Kategorie Fernseher, Armbanduhr, Schmuck. Wenn man das versichern muss, dann liegt's außerhalb der eigenen Möglichkeiten und wird nun durch die Versicherung noch teurer.
Mcgusto9. Dez 2017

Nun ja, bei einem Iphone X macht es durchaus Sinn... oder ähnliche Geräte d …Nun ja, bei einem Iphone X macht es durchaus Sinn... oder ähnliche Geräte die hochpreisig sind

Wer so viel Geld für ein Handy ausgibt ist eh nicht ganz dicht oder braucht nur eine Schwanzverlängerung...

Allgemein: Versichern sollte man nur das was die Existenz bedroht...

Wer sich für die Schwanzverlängerung verschulden muss und daher dafür ne Versicherung braucht, der sollte das Gerät einfach wieder umtauschen und wahrscheinlich auch direkt zum nächsten Schuldnerberater gehen.
Verfasser
kimo9. Dez 2017

Interessant wie aus fast 100€ mal schnell 30€ werden.



Die Versicherung der Allianz, die ich oben genannt habe (bei Payback) kostet samt den ganzen Vorteilen von Payback Plus rund 84€. Habe vorhin etwas rumgestöbert, da kamen dann Beträge von zwischen 17€ (Schutzbrief24) bis 23€ (Onlineversicherung) bis zu den teureren von T-Mobile zu 60€.

Daher habe ich einmal 30€ als Durchschnitt genommen.
In Versicherungsmaklerkreisen wird gerne die Gegenstandsversicherung der ergo gewählt. Wenn die ergo auch so einige Schwächen hat, ein paar Stärken gibt es, darunter auch die o. G. Versicherung.

Ob nun eine handyversicherung nötig oder nicht nötig ist, bleibt dem Kunden überlassen.
cltele9. Dez 2017

Dann liegt das Problem schon eine Stufe vorher. Wenn ich mir den Ersatz …Dann liegt das Problem schon eine Stufe vorher. Wenn ich mir den Ersatz eines hochwertigen Handys nicht jederzeit leisten kann, dann habe ich ohnehin schon den Fehler gemacht, dass das Handy nicht zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt. Statt einer Versicherung sollte ich dann ein Handy kaufen das deutlich günstiger ist. Dann brauche ich auch keine Versicherung, sondern kaufe mir ein neues Handy.Und das Argument, dass es sich bei einem iPhone X lohnt teile ich auch nicht. Wenn ein iPhone X zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt dann kaufe ich mir bei einem Schaden ein neues. Wenn es nicht zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt kaufe ich auch kein iPhoneX. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Kenne mich mit Handyversicherungen auch nicht aus. Aber 8 Euro im Monat halte ich im Vergleich zu Haftpflichtversicherungen oder Hausratversicherungen (welche existenzielle Risiken abdecken) unverhältnismäßig.Und ich habe gelernt, dass man nur existenzielle Risiken absichern sollte.... Haftpflicht, BU-Schutz, Hausrat, Wohngebäude etc. Alles andere ist schnick schnack und sollte im Schadensfall selbst bezahlt werden (können).PS: Bestes Beispiel: Glasversicherung. Ist meiner Kenntnis nach die Versicherung mit der besten Marge für Versicherungsgesellschaften. Viele Leute haben eine Glasversicherung, aber keine BU...


Ich denke, dass viele Menschen z. B. Sich eine 2. Wohnung oder ein 2. Auto auch nicht leisten konnen/wollen und daher eine Feuerversicherung oder Vollkasko abschließen, falls das Haus anbrennt oder der Wagen gestohlen wird.

Die These, dass man sich Güter nur kaufen sollte, die man sofort ersetzen kann, halte ich für falsch
SteveBrickman9. Dez 2017

Ich denke, dass viele Menschen z. B. Sich eine 2. Wohnung oder ein 2. Auto …Ich denke, dass viele Menschen z. B. Sich eine 2. Wohnung oder ein 2. Auto auch nicht leisten konnen/wollen und daher eine Feuerversicherung oder Vollkasko abschließen, falls das Haus anbrennt oder der Wagen gestohlen wird.Die These, dass man sich Güter nur kaufen sollte, die man sofort ersetzen kann, halte ich für falsch



Ich würd mal sagen: beim Thema bleiben wir beim Handy. Jetzt wird schon auf den Zweitwagen und das Zweithaus ausgewichen. Die Vergleiche werden immer abstruser und haben dann auch gar nichts mehr mit dem Thema zu tun.

Wer genug Geld hat und 1.000€ für ein Handy ausgeben kann, der kann auch ne Versicherung mitnehmen und offensichtlich ist es ja das wer er möchte.
Ich finde das nimmt sich nichts. Das Handy an sich ist schon rausgeworfenes Geld, was also soll man da für Argumente gegen eine Versicherung haben? Bestimmt nicht 'rausgeworfenes Geld'.

Erstmal sollte mal geklärt werden was denn versichert werden soll.

Bei so einem Handy riskiert man sowieso Diebstahl. Da sind Selfies in der Öffentlichkeit schon riskant.
Und Apple Care zahlt nicht bei Diebstahl.
Versicherungen die Diebstahl mitversichern sind dann auch schön teuer (~10€/Monat). Aber Geld sollte hier nicht so wichtig sein.
Alle haben zudem noch einen Selbstbehalt, also zahlt man auch bei Schäden noch was drauf.

Ansonsten gab es das Thema schon: mydealz.de/dis…148
77710. Dez 2017

Ich würd mal sagen: beim Thema bleiben wir beim Handy. Jetzt wird schon …Ich würd mal sagen: beim Thema bleiben wir beim Handy. Jetzt wird schon auf den Zweitwagen und das Zweithaus ausgewichen. Die Vergleiche werden immer abstruser und haben dann auch gar nichts mehr mit dem Thema zu tun.Wer genug Geld hat und 1.000€ für ein Handy ausgeben kann, der kann auch ne Versicherung mitnehmen und offensichtlich ist es ja das wer er möchte.Ich finde das nimmt sich nichts. Das Handy an sich ist schon rausgeworfenes Geld, was also soll man da für Argumente gegen eine Versicherung haben? Bestimmt nicht 'rausgeworfenes Geld'.Erstmal sollte mal geklärt werden was denn versichert werden soll.Bei so einem Handy riskiert man sowieso Diebstahl. Da sind Selfies in der Öffentlichkeit schon riskant.Und Apple Care zahlt nicht bei Diebstahl. Versicherungen die Diebstahl mitversichern sind dann auch schön teuer (~10€/Monat). Aber Geld sollte hier nicht so wichtig sein.Alle haben zudem noch einen Selbstbehalt, also zahlt man auch bei Schäden noch was drauf.Ansonsten gab es das Thema schon: https://www.mydealz.de/diskussion/apple-iphone-x-handyversicherung-1076148


Wir haben das Thema "Handy" niemals verlassen.

Wenn du die Beiträge im Kontext betrachtest, hat der User (dem ich geantwortet habe) die These aufgestellt, dass (sinngemäß) jeder sich nur ein Handy zulegen darf, der sich sofort einen Ersatz leisten kann/will.

Hier stellt sich nun die Frage: Wo ist die Grenze (was ich mir leisten kann/will) und wer bestimmt diese Grenz

Ich betrachte die Angelegenheit doch recht nüchtern: Auch eine Versicherung ist im Endeffekt ein Konsumgut, vergleichbar mit einer Wette. Wer diese Produkt kaufen möchte, soll es machen. Aber da sind wir uns ja einig
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler